Dienstag, 27. Februar 2024

Baby to go?
Die Zukunft des Kinderkriegens

Babys aus dem künstlichen Uterus sind gar nicht so sehr Science Fiction, wie es scheinen könnte, sagt Jonte Lindemann vom Gen-Ethischen Netzwerk in Berlin. Aber nicht alles, was technisch möglich ist, ist in Deutschland auch erlaubt. 

Unger, Kolja | 11. Februar 2024, 17:05 Uhr
In einem Flüssigstickstofftank werden in beschrifteten Röhrchen Eizellen und Spermien gelagert.
Eizellen und Spermien werden in einem Flüssigstickstofftank gelagert. Viele Menschen erfüllen sich dank der Reproduktionsmedizin ihren Kinderwunsch. In Deutschland ist aber längst nicht alles legal, was inzwischen möglich ist. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)