Sonntag, 09.12.2018
 
Seit 23:30 Uhr Sportgespräch
StartseiteSprechstundeGutartige und bösartige Kopf-Hals-Tumore04.12.2018

HNO-MedizinGutartige und bösartige Kopf-Hals-Tumore

Wunde, schlecht heilende Stellen im Mundraum, leichte Halsschmerzen, Schluckbeschwerden oder Heiserkeit: Beschwerden, die oft auf die leichte Schulter genommen werden. Dabei können sie Warnzeichen sein für gutartige, aber auch bösartige Tumore. Daher gilt: Rechtzeitig zum Arzt gehen.

Moderation: Martin Winkelheide

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Diagnose von Halsbeschwerden beim Arzt (imago)
Leichte Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, wunde Stellen im Mund oder Heiserkeit können Vorwarnzeichen für Tumore sein. (imago)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Genmanipulierte Babys "Diese Experimente sind zum jetzigen Zeitpunkt unverantwortlich"

Genmanipulierte Babys Medizinische Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen

Radiolexikon: Halsschmerzen

Alzheimer und Demenz Früherkennung möglich - Heilungschancen gering

Je früher sie erkannt werden, umso besser sind oft die Heilungschancen.

Studiogast:

Professor Doktor Jens Peter Klußmann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Köln

Reportage: Operation eines Kopf-Hals-Tumors (Renate Rutta)

Radiolexikon: Halluzinationen (Andrea Westhoff)

Aktuelle Informationen aus der Medizin von Carsten Schroeder:

Alzheimer: Medizinische und ethische Grenzen der Alzheimervorhersage

Bericht vom Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde, 28. November - 1. Dezember 2018 in Berlin 

Endoprothetik: Schneller wieder auf den Beinen nach der Operation (Christina Satori)

Vorabbericht: Kongress der deutschen Gesellschaft für Endoprothetik,
7. bis 8.Dezember 2018, Düsseldorf

Genmanipulierte Babys:  Die Selbstkontrolle der Wissenschaft hat versagt. Wie geht es jetzt weiter? (MIchael Lange)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk