Samstag, 18. Mai 2024

jazzahead: Athina Kontou und UASSYN
Europäische Jazz-Vielfalt

Athina Kontou „Mother“ und UASSYN präsentieren sich bei der jazzahead! 2023.

Am Mikrofon: Anja Buchmann | 09.04.2024
Auf dem Gruppenfoto stehen zwei Männer und zwei Frauen vor einer rosaroten Wand und schauen in die Kamera.
Athina Kontou (dritte von links) wuchs als Tochter griechischer Eltern in Frankfurt am Main und Athen auf und studierte Jazz-Kontrabass und E-Bass. Nun stellt sie sich in der Bandformation "Mother" vor: Luise Volkmann (as,ss), Lucas Leidinger (p), Athina Kontou (b), Dominik Mahnig (d). (Thekla Ehling)
Athina Kontou „Mother“ und UASSYN bei der jazzahead! 2023.

Starke Wurzeln, große Vielfalt

Mit „Mother“ verbindet die deutsch-griechische Bassistin Athina Kontou ihre Identität als Jazzmusikerin mit ihren griechischen Wurzeln. Ihr Debütalbum „Tzivaeri“ zelebriert den Reichtum kultureller Vielfalt.

Antitraditionell

Alles, bloß nicht gewöhnlich. So das Motto des jungen Schweizer Trios Uassyn. Obwohl die Band in der tradierten Besetzung Saxofon, Bass und Schlagzeug besetzt ist, klingt sie nicht so, denn sie bieten ungewöhnliche Patterns, die Schlagzeuger Vincent Glanzmann trommelt, ergänzt durch das stetige Bassspiel von Silvan Jeger plus dem eigen- und einzigartigen Sound des Altsaxophons, den Tapiwa Svosve beiträgt.
Athina Kontou „Mother"
Luise Volkmann - Saxofon
Lucas Leidinger - Klavier
Athina Kontou - Bass
Dominik Mahnig - Schlagzeug
UASSYN
Tapiwa Svovse - Saxofon
Silvan Jeger - Bass
Vincent Glanzmann - Schlagzeug
Aufnahmen vom 28.4. und 29.4.2023 in Bremen