Sonntag, 14. August 2022

Kölner Kongress 2021
The laboratory of form ideas

Was ist Wissenschaft? Im "Savvy Contemporary – The laboratory of form ideas" in Berlin experimentieren Künstlerinnen und Wissenschaftler unter der Leitung von Bonaventure Soh Bejeng Ndikung damit, Wissenschaft und Kunst zu verschmelzen und Wissenschaft kritisch zu reflektieren.

Von Bonaventure Soh Bejeng Ndikung | 19.03.2021

    Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Biophysiker, Autor und Kurator
    Der Kurator und Biophysiker Bonaventure Soh Bejeng Ndikung (Teju Cole)
    Ist Wissenschaft nur ein abstraktes, rein geistiges, über den Dingen stehendes, objektives Wissen? Und kann Wissen wirklich abgetrennt gedacht werden von der Kultur, aus der es kommt? Von den Menschen, die es tradieren? So lässt sich eines der großen Forschungsfelder des "Savvy Contemporary - laboratory of form ideas" umreißen. Geleitet wird der Kunstraum von Bonaventure Soh Bejeng Ndikung. Er ist 1977 geboren, promovierte in Biotechnologie, hat Biophysik studiert und ist als Kurator bekannt, vor allem als Teil des Teams der documenta 14. Für ihn ist klar: Kunst und Wissenschaft müssen als lebendige Phänomene betrachtet werden: "We try as much as possible not to make any differences, any boundaries. Because it is life. Science is life – just as much as the art."
    Durch die kritischen Augen der Kunst lassen sich neue Perspektiven auf die Wissenschaft gewinnen: Sie hat manchmal kolonialistische, kapitalistische und rassistische Unterströmungen, vernachlässigt oft die Sichtweise der Kulturen des globalen Südens. Wenn Impfstoffe zum Beispiel nur den reichen Ländern zugute kommen, sei das ein Problem.
    Wer traditionelle Wissensformen nichtwestlicher Länder erforscht, erkennt: Auch Rituale und Körper können Wissen tradieren. Auch Lieder, Klänge und Klangkunst transportieren Wissen – und Radiokunst kann Menschen weltweit verbinden. Wichtig für Bonaventure Soh Bejeng Ndikung ist daher auch Bertolt Brechts Idee vom Radio als Kommunikationsapparat: "The radio is a Kommunikationsapparat – it's a multi-way-street. We shout out there but we also listen to the echo."
    Dieser Beitrag erscheint im Rahmen des Kölner Kongresses 2021
    Mit zehn künstlerisch-essayistischen Stellungnahmen widmet sich der Kölner Kongress 2021 dem Schwerpunkt "Mediales Erzählen. Wenn Kunst auf Wissenschaft trifft."

    Übersicht zum Kölner Kongress
    Die Einzelbeiträge
    Wissenschaft und Dokumentarfilm
    Spekulativer Wissenschaftsjournalismus
    Literatur, Wissenschaft und Lebenswelt
    The laboratory of form ideas
    Kunst und Forschung
    Wissenschaft in Wort und Bild
    Hinter den Dingen
    Wissenschaft und improvisiertes Theater
    Lombrosos Gesicht - Die Tücken des Erzählens
    Über Fakten und Poesie