Dienstag, 18.05.2021
 
Seit 07:35 Uhr Börse
StartseiteMusik-Panorama„Pure Bach“12.04.2021

Neue Deutschlandfunk-Produktionen„Pure Bach“

Nach einer schweren Erkrankung fand die schweizerische Akkordeonistin Viviane Chassot wieder zurück ins Leben und zu Ihrem Instrument. Dank Johann Sebastian Bachs Musik, wie sie sagt. Die Werke, die ihr in schweren Zeiten Mut gemacht und Kraft gegeben haben, hat sie auf CD eingespielt.

Am Mikrofon: Maria Gnann

Eine mittelalte Frau stützt sich mit verschränkten Armen auf ein Akkordeon und lächelt in die Kamera. (Marco Borggreve)
Akkordeon-Virtuosin Viviane Chassot hat ihre neue CD während des ersten Corona-Lockdowns eingespielt. (Marco Borggreve)
Mehr zum Thema

100. Geburtstag von Astor Piazzolla Tango total

Viviane Chassot Mozart fürs Akkordeon

Was für ein Auftakt! Die Melodie ist bekannt, aber so haben sie selbst Bach-Freaks noch nicht gehört: so vielschichtig, dynamisch ausgefeilt, voll von drängender Lebenskraft. Viviane Chassot eröffnet ihr neues "Pure Bach"-Album mit dem c-Moll-Präludium aus Bachs erster Sammlung des "Wohltemperierten Klaviers". Neben der dazugehörenden Fuge hat sie außerdem sein Italienisches Konzert, zwei der Französischen Suiten und die erste Partita für Cembalo gewählt. Mit der Partita eröffnete Bach seine Clavierübung, in der er sich systematisch allen Tasteninstrumente widmete, vom Clavichord über verschiedene Cembali bis zur Orgel. Das Akkordeon konnte der Komponist damals noch nicht im Blick haben, es entstand erst im 19. Jahrhundert in der heute bekannten Form. Doch bei Chassots Akkordeonspiel glaubt man fast, Bach hätte nur für sie und ihr Instrument komponiert.

Werke von Johann Sebastian Bach, arrangiert für Akkordeon
Präludium und Fuge Nr. 2 c-Moll, BWV 847
Italienisches Konzert F-Dur, BWV 971
Französische Suite Nr. 2 c-Moll, BWV 813
Französische Suite Nr. 5 G-Dur, BWV 816
Partita Nr. 1 B-Dur, BWV 825

Viviane Chassot, Akkordeon

Aufnahme vom Oktober 2020 aus der evangelisch-reformierten Kirche Marthalen, Schweiz

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk