Samstag, 16.10.2021
 
Seit 14:05 Uhr Campus & Karriere

Jüdisches Leben in Deutschland

Jüdisches Leben heute

Jüdinnen und Juden in der PolitikWahlheimat Deutschland

Daniel Cohn-Bendit, Mike Samuel Delberg, Michael Groys, Anetta Kahane, Sergey Lagodinsky, Karin Prien und Anna Staroselski erzählen, was ihr Jüdischsein für ihr Engagement bedeutet. Einige haben lange überlegt, wie offen sie damit umgehen sollen. Auf Antisemitismus und Nahost möchten sie nicht reduziert werden.

Militärrabbiner Zsolt Balla"Auf Augenhöhe mit jedem Soldaten"

Erstmals seit über 100 Jahren gibt es in Deutschland wieder einen Militärrabbiner. Zsolt Balla aus Leipzig will Ansprechpartner für jüdische Soldatinnen und Soldaten sein. Er versteht es aber auch als seine Aufgabe, in der Bundeswehr zum Kampf gegen Antisemitismus beizutragen.

weitere Beiträge

"Dalli Dalli" wird 50Erinnerungen an einen großen Showmaster

Vor 50 Jahren hieß es erstmals "Dalli Dalli", die Show machte Hans Rosenthal berühmt. Der hatte ein Vierteljahrhundert zuvor den Holocaust überlebt. Seine Tochter erinnert sich an einen Mann, der hart arbeitete und nach Normalität strebte - aber nicht vergaß.

Pogany-Wnendt (PAKH)"Der Toten wegen musste ich jüdisch sein"

Damit der Holocaust nicht vergessen wird, empfiehlt der Psychotherapeut Peter Pogany-Wnendt sich mit der eigenen familiären Geschichte auseinanderzusetzen. Der Holocaust zeige, wie eine Welt ohne Menschlichkeit und Liebe aussehe – heute müssten deswegen die Kräfte der Menschlichkeit gestärkt werden.

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk