Handball-EM 2022 "Die Männer-Nationalmannschaft ist als Flagschiff enorm wichtig"

DHB-Präsident Andreas Michelmann will die deutsche Mannschaft vor der Handball-EM in Ungarn und der Slowakei nicht mit Erwartungen überfrachten. Die EM solle viel mehr genutzt werden, um ein neues Team für die Heim-EM 2024 aufzubauen, sagte der Kommunalpolitiker im Dlf. Das Turnier sei vor allem wichtig, um den Handball "als Sportart zu präsentieren", sagte er.

Andreas Michelmann im Gespräch mit Thorsten vom Wege | 09.01.2022

DHB-Präsident Andreas Michelmann
DHB-Präsident Andreas Michelmann (dpa / picture alliance / Friso Gentsch)
Vor dem Beginn der Handball-EM in Ungarn und der Slowakei hat sich DHB-Präsident Andreas Michelmann zu den sportlichen Chancen der deutschen Mannschaft geäußert. "Wichtig ist, dass die Mannschaft sich nach dem Umbruch aufeinander einstellt, sich einspielt", sagte der Sportfunktionär im Dlf. Ziel sei das Erreichen der Hauptrunde und dort werde man sehen, wie weit die Mannschaft sei. Allerdings solle diese EM und die WM 2023 genutzt werden, um ein neues Team für die Heim-EM 2024 in Deutschland aufzubauen. Favoriten seien für ihn vor allem die Franzosen, die Spanier, die Norweger, die Dänen und die Schweden.
Am Mittwoch reist die deutsche Auswahl in den Vorrundenspielort Bratislava. Dort bekommt es Deutschland in der ersten Turnierphase der EM mit Belarus (14. Januar), Österreich (16. Januar) und Polen (18. Januar) zu tun.

Corona keine große Sorge mehr

Die Sorgen für ein Turnier während der Corona-Pandemie sehe er nicht als großes Problem, sagte Michelmann. Die Erfahrungen der letzen Männer-WM in Ägypten 2021 und auch der Handball-EM der Frauen 2020 in Dänemark seien sehr positiv. Michelmann berichtete dabei, wie wichtig es sei, während eines Turniers mit der Mannschaft und dem Funktionsteam in einer Blase zu bleiben, um Infektionen zu vermeiden.
Es sei in der Zeit auch enorm wichtig, in einer Phase, in der der Fußball nicht so stark im Fokus stehe, "sich als Sportart zu präsentieren", sagte Michelmann. "Die Männer-Nationalmannschaft ist als Flagschiff des deutschen Handballs dabei enorm wichtig". Die deutschen Spiele werden dabei bei ARD oder ZDF im Fernsehen übertragen, was eine große Chance für den Handballsport bedeute, sagte der Kommunalpolitiker.

Dekade des Handballs in Deutschland

Neben der Handball-EM der Männer 2024, wird auch die Frauen-Handball-WM 2025 - zusammen mit den Niederlanden - in Deutschland ausgetragen. 2027 wird dann auch noch einmal die Handball-WM der Männer in Deutschland stattfinden. Michelmann berichtete dabei wie es gelungen ist, die Bewerbungen erfolgreich zu gestalten und ausreichend Stimmen für die deutschen Bewerbungen zu generieren.
Der Sportfunktionär äußerte sich auch zu neuen Spielformen im Handball. Feldhandball sei dabei wohl nicht mehr zu reaktivieren, allerdings bestehe die Möglichkeit, das Beachhandball 2028 in Los Angeles in den Kanon der Olympischen Sportarten aufgenommen werde.