• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
(Deutschlandradio / Leonie March)

Forschungsschwerpunkt Afrikastudien an der Universität Bayreuth

Sie ist inzwischen eine der bedeutendsten Anlaufstellen für Afrikastudien in Europa: die Universität in Bayreuth. In enger Kooperation mit afrikanischen Universitäten bündeln Wissenschaftler zwölf verschiedener Fächergruppen ihr Wissen und suchen Antworten auf Fragen wie zum Beispiel: Wie lebt die neu entstehende Mittelschicht in Afrika?


Schöninger SpeereStreit um Forschungskooperation

Der Fund der "Schöninger Speere" 1994 in der Nähe von Helmstedt war eine archäologische Sensation. Sie belegten, dass die Jagd ein selbstverständlicher Bestandteil des Alltags der Vorfahren der heutigen Menschen war. Doch nun gibt es Streit um die weitere Erforschung der Speere - bei dem die niedersächsische Landesregierung keine gute Figur macht.


Fotografie Ein Medium im Bedeutungswandel

In Zeiten von Dunkelkammer und Rollfilm galt die Fotografie als Hilfsmittel, um vergangene Momente und Begebenheiten festzuhalten. Durch die Digitalisierung und die millionenfache Nutzung sozialer Medien hat sich allerdings ein Wandel vollzogen. Es scheint, als dienten Fotos heute vor allem zur Dokumentation in Echtzeit: ich, hier, jetzt.


10. Leibniz-Kongress Leibniz liefert immer noch neuen Stoff für Diskussionen

Alle fünf Jahre treffen sich Leibniz-Forscher in Hannover. Denn hier befindet sich der Nachlass des umfassend Gelehrten. Der diesjährige 10. Leibniz-Kongress findet unter dem Motto "Für unser Glück oder das Glück anderer" statt. Dabei geht es um die Ideen des Gelehrten, die nicht nur die Philosophie betreffen.


Gewalt und TerrorismusNicht alle Täter sind Psychopathen

"Die Tat eines Wahnsinnigen!" - so urteilen Öffentlichkeit und Medien häufig, wenn bei Terroranschlägen oder Amokläufen unbeteiligte Menschen getötet werden. Doch wer glaubt, dass die meisten Täter psychisch krank sind, der irrt.


Psychopathen im Arbeitsleben"Furchtlose Dominanz kann am Arbeitsplatz auch positive Effekte haben"

Psychopathische Persönlichkeiten gibt es nicht nur in der Fantasie von Hollywood-Regisseuren, sondern gelegentlich auch im Kollegenkreis in der Firma. Eigenschaften, die solchen Personen zugeschrieben werden, müssten nicht unbedingt negativ sein, sagte die Wirtschaftspsychologin Nora Schütte im DLF. Furchtlose Dominanz etwa könne sogar besonders günstig sein.

Diskurse der Rechten Von allzu einfachen Antworten

In Zeiten von AfD-Wahlerfolgen und Pegida-Aufmärschen versuchen Wissenschaftler verschiedener Disziplinen, das Feld der rechten Politik genauer zu analysieren. Welche Themen macht sich der rechte Rand zu eigenen? Mit welchen populistischen Mitteln werden sie verbreitet? Vor allem in politisch turbulenten Epochen haben Rechte offenbar leichtes Spiel.


Fehlerkultur in unterschiedlichen GesellschaftenSchöner Scheitern

Irren ist menschlich: In jeder Gesellschaft, in jeder Kultur gibt es eine bestimmte Art und Weise, Fehler zu bewerten und mit Fehlern umzugehen. Die Null-Fehler-Logik ist überholt, und Fehlerkultur ist längst ein Begriff aus Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Aus Irrtümern kann man lernen - es kommt auf den richtigen Umgang damit an.


Neuere und Neueste GeschichteDas Ruhrgebiet - seit 200 Jahren permanent im Wandel

Das Ruhrgebiet mit fünf Millionen Einwohnern ist Schmelztiegel der Kulturen, Weltmeister in Sachen Integration. Beispielhaft steht dafür die Eingliederung der einstigen Ruhrpolen und der einstigen Gastarbeiter. Der Ballungsraum lebt seit Jahrhunderten den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel. Aber der "Ruhrpott" ist auch eine Region zwischen Depression und Hoffnung.

Religionssoziologe Detlef PollackDeutsch-Türken fühlen sich hier wohl, aber...

Fast alle Deutschen mit türkischen Wurzeln hätten einen positiven Bezug zu Deutschland, sagte der Religionssoziologe Detlef Pollack von der Uni Münster im DLF. Zugleich sei aber der islamische Fundamentalismus unter ihnen weit verbreitet. Das gehe aus einer Emnid-Umfrage hervor.


Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 01.09.2016 20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk