Aus Kultur- und Sozialwissenschaften

Nächste Sendung: 24.07.2014 20:10 Uhr

Sendung vom 17.07.2014

Sendung vom 10.07.2014

Sendung vom 03.07.2014

Sendung vom 26.06.2014

Sendung vom 19.06.2014

Sendung vom 12.06.2014

Sendung vom 05.06.2014

Sendung vom 29.05.2014

Proin ante. Nulla felis.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Kultur heute

Stuttgarter OperSanierung kostet 300 statt 18 Millionen

Stuttgarter Opernhaus in der Abenddämmerung

Die Stuttgarter Oper wird saniert. Soviel war bekannt vor der Verwaltungsratssitzung der Stuttgarter Staatstheater. Am Ende stand eine Überraschung: Statt erwarteter 18 Millionen Euro sollen Stadt und Land nun 300 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

 

Das Kulturgespräch

Comic oder Kunst?Über den Erfolg der Graphic Novel

Graphic Novel im Comic Salon Erlangen

Keiner spricht mehr von Schundheften. Aufwendig erzählte und ausgestattete Comics erobern den Buchhandel - mit steigenden Verkaufszahlen. Graphic Novels werden im Feuilleton besprochen und sogar an der Uni behandelt. Sind die Comics besser geworden oder hat sich nur die Gesellschaft verändert?

BildstörungWie relevant ist unsere Auslandsberichterstattung?

Der Journalist und ehemalige Intendant des WDR, Fritz Pleitgen

Mehr als hundert Jahre lang waren es die Auslandskorrespondenten der großen Medien, die uns die Welt nach Hause holten. Verleger hielten es für eine Frage der Ehre, in den Hauptstädten der Welt ein Büro mit einem Reporter zu unterhalten. Doch die Zeiten, in denen ein tägliches Bulletin aus Washington, Paris oder Moskau genügte, sind endgültig vorbei.

Manifesta in RusslandWegbleiben als Waffe - Was bringt der Boykott?

Das Gebäude der Russischen Akademie der Wissenschaft in St. Petersburg (Russland),

In St. Petersburg wird am 28. Juni die Kunstausstellung Manifesta eröffnet. Viele Künstler fragen sich, ob sie an der europäischen Biennale für zeitgenössische Kunst teilnehmen sollen. Denn das Gastland Russland und der Westen stehen in einem politischen Spannungsfeld seit der Ukraine-Krise.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

US-Fluglinien  stellen Verkehr nach Israel ein | mehr

Kulturnachrichten

NS-Raubkunst:  Mosse-Erben fordern Werke zurück | mehr

Wissensnachrichten

Astronomie  Extrasolarer Planet mit dem längsten Jahr gemessen | mehr