Archiv

Der Sternenhimmel im Februar
Venus, Jupiter und wieder längere Tage

Im kommenden Monat stellt der Himmel allmählich auf Frühling um: In der Mitte Deutschlands nimmt die Länge des lichten Tages von morgen knapp neuneinhalb auf fast elf Stunden am Monatsletzten zu.

Von Dirk Lorenzen | 31.01.2023
Der Anblick des Südhimmels morgen gegen 20.30 Uhr, zur Monatsmitte gegen 19.30 Uhr (die Stellung der Planeten Mars, Jupiter und Saturn gilt für diesen Tag) und am 28. Februar gegen 18.30 Uhr
Der Anblick des Südhimmels morgen gegen 20.30 Uhr, zur Monatsmitte gegen 19.30 Uhr (die Stellung der Planeten Mars, Jupiter und Saturn gilt für diesen Tag) und am 28. Februar gegen 18.30 Uhr (Stellarium)
Mittags klettert die Sonne fast zehn Grad höher – im Laufe des Monats werden die Schatten wieder deutlich kürzer.
Auch der Sternenhimmel macht klar, dass der Winter auf dem Rückzug ist. Die klassischen Figuren mit Orion, Stier und Sirius im Großen Hund prangen nach Einbruch der Dunkelheit bereits am Südhimmel und verschwinden in der zweiten Nachthälfte hinter dem Westhorizont.
Gegen Mitternacht übernehmen dann die Frühlingssternbilder Löwe, Jungfrau und Bootes. Der Große Wagen klettert in den Zenit.

Gute Sicht auf drei Planeten

Drei Planeten sind gut zu beobachten: Unser Nachbarplanet Mars leuchtet im Sternbild Stier – am 27. Februar steht der zunehmende Mond neben ihm.
Jupiter in den Fischen zeigt sich am abendlichen Westhimmel – gemeinsam mit der Venus, die immer auffälliger als Abendstern strahlt. Venus zieht im Laufe des Februar dicht an Jupiter heran, überholt ihn aber erst Anfang März.
Der schönste Himmelsanblick des Monats bietet sich wohl am 22. Februar. Dann steht die Mondsichel zwischen Jupiter und Venus am abendlichen Westhimmel. Auch am Tag zuvor und danach bezaubert dieses Trio die Himmelsfans.
Noch vor Beginn der Morgendämmerung steigt am Osthimmel das Sommerdreieck empor. Wega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler machen deutlich, dass dieser Winter nicht mehr lange dauert.

Der Sternenhimmel im Februar, vorgestellt von der Vereinigung der Sternfreunde
Tagesaktuelle Informationen zum Himmelsgeschehen