Archiv

Aktuelle Klassik-Alben
Was darf historisch informierte Aufführungspraxis?

Französische Liebeslieder aus dem 16. und 17. Jahrhundert mit Improvisation aufgepeppt und Mozarts Violinkonzerte mit zusätzlichem Hammerflügel - ist das noch historisch informiert? Ist es musikalisch stimmig? Diesen Fragen geht das Diskussionstrio dieses Mal im Anspiel nach.

Eleonore Büning und Björn Woll im Gespräch mit Susann El Kassar | 01.03.2023
Eleonore Büning, Björn Woll und Susann El Kassar haben für diese Sendung jeweils ein Highlight aus den vergangenen drei Monaten ausgewählt und ein Album, das nach Austausch in der Gruppe ruft. Ein leidenschaftlicher Musikdiskurs!
Über diese CDs haben Eleonore Büning, Bjørn Woll und Susann El Kassar in der Sendung diskutiert:

Die Highlights

Les heures claires
The Complete Songs: Nadia und Lili Boulanger
Lucile Richardot, Mezzosopran
Anne de Fornel, Klavier
u.a.

harmonia mundi (24.2.23)
Schubert: Klaviertrios - Notturno - Rondo - Arpeggione Sonate
Lars Vogt, Klavier
Christian Tetzlaff, Violine
Tanja Tetzlaff, Violoncello

Ondine (10.2.23)
Puccini: Turandot
Sondra Radvanovsky, Turandot
Jonas Kaufmann, Calaf
Emonela Jaho, Liu
u.a.
Orchestra e Coro dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia Roma
Antonio Pappano, Leitung

Warner Classics (10.3.23)

Die Diskussionsfälle

Mozart: Violinkonzerte Nr. 3-5
Freiburger Barockorchester
Gottfried von der Goltz, Violine
Kristian Bezuidenhout, Hammerflügel

Aparte (20.1.23)
Beethoven: Klaviersonaten Nr. 28 und 29
Maurizio Pollini, Klavier

Deutsche Grammophon (2.12.22)
Passacalle de la Follie
Christina Pluhar, Laute und Leitung
L'Arpeggiata
Philippe Jaroussky, Countertenor

Warner Classics (17.2.23)