Sonntag, 05. Februar 2023

Jazzfest Bonn: Maria João und ihr Trio OGRE Electric
Ausdrucksstark und mitreißend

Schillernde Garderobe, starke Bühnenpräsenz, extrem wandlungsfähige Stimme: Maria João schlägt ihr Publikum unmittelbar in den Bann. Mal klingt sie beinahe kindlich, mal grollt sie mit dunklem Timbre, und sie beherrscht auch die Inbrunst des Fado.

Am Mikrofon: Thomas Loewner | 15.11.2022

Eine Frau mit knallig geschminkten Mund scheint ein "O" zu singen, während ihr Kopf von gelblich-grünen und pinken Blättern umhüllt wird.
Maria João ist vermutlich die berühmteste Jazzsängerin aus Portugal und steht schon seit über 40 Jahren auf der Bühne. (Alexandre Cabrita)
Nicht ohne Ironie: In Bonn bot die wohl bekannteste Jazzsängerin ihres Landes eine hinreißende Persiflage auf dieses portugiesische Äquivalent des Blues. Mit ihrem Trio OGRE Electric verarbeitet João außerdem Elemente elektronischer Musik oder kombiniert funky Grooves mit Sprechgesang.

Mitreissende Interaktionen

Vor allem zeigte ihr Auftritt in Bonn: auch nach rund 40 Jahren im professionellen Musikgeschäft steckt Maria João voll Vitalität und Begeisterungsfähigkeit. Mit ihren beiden Kollegen Joao Farinha und Silvan Strauss gelang es ihr, das Bonner Publikum wiederholt aus der Reserve zu locken.
Maria João – Gesang
Joao Farinha – Keyboards, Electronics
Silvan Strauss – Schlagzeug, Electronics
Eine Aufnahme vom 9. Mai 2022 beim Jazzfest Bonn, Post Tower