Das Hans Ulrik / Anders Mogensen Quartett im Loft Köln
Feuriger Straight-Ahead-Jazz aus Dänemark

Hans Ulrik und Anders Mogensen, zwei Größen des dänischen Jazz, arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen. Beide haben am berühmten Berklee College of Music in Boston studiert. Das erklärt ihre Vorliebe für amerikanisch inspirierten Post Bop.

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer | 20.06.2023
Eine Band aus vier Musikern spielt auf einer Bühne mit einem offenem Flügel, einem Saxophon, einem Kontrabass und Drumset.
Deutsch-dänisches Gipfeltreffen: das Hans Ulrik / Anders Mogensen Quartett feat. Pablo Held am Klavier. (Deutschlandradio / Thomas Loewner)
Im Rahmen einer Tour Anfang 2023 trafen der Saxofonist und der Schlagzeuger erstmals auf den brillanten Kölner Pianisten Pablo Held. Er fügte sich mühelos ins von der modernen Tradition geprägte Spielkonzept.

Lebendiger Bezug auf die moderne Jazztradition

Vierter im Bunde war der dänische Bassist Andreas Lang, eine Generation jünger als Ulrik und Mogensen und einst dessen Schüler. Er ist seit 15 Jahren Teil der Berliner Jazzszene, wo er auch in experimentellerem Kontext aktiv ist. Im Loft hatte die neue Band schon fünf Konzerte hinter sich und zeigte sich bestens eingespielt.
Aufnahme vom 28.2.2023 aus dem Loft Köln

Das Hans Ulrik / Anders Mogensen Quartett:
Hans Ulrik, Tenor- und Sopransaxofon
Pablo Held, Klavier
Andreas Lang, Bass
Anders Mogensen, Schlagzeug