Mittwoch, 30. November 2022

Denkfabrik 2022
Neue Utopien für soziale und ökologische Nachhaltigkeit

Die Grenzen der Natur achten, die arbeitenden Menschen schützen und den Sozialismus für demokratische Gesellschaften öffnen: Der Jenaer Soziologe Klaus Dörre plädiert für die Utopie eines erneuerten Sozialismus - als "Kompass für eine Nachhaltigkeitsrevolution" in den Zeiten des Klimawandels.

Von Martin Hubert | 03.03.2022

Porträt des Wirtschaftssoziologen Klaus Dörre.
Klaus Dörre ist Professor für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie an der Universität Jena und Geschäftsführender Direktor des DFG-Kollegs "Postwachstumsgesellschaften" (dpa/ Michael Schinke)