• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 10:10 Uhr Kontrovers

Drucksachen: "Blätter""Wir sind ein Projekt der völligen Unabhängigkeit"

Teil 2/5

Kritische Kommentare, Analysen und Alternativen: Die "Blätter für deutsche und internationale Politik" haben den Anspruch, "sich den universalistischen Werten, den Menschenrechten, aber auch einem liberalen Verständnis verpflichtet zu sehen", sagte der politische Publizist, Jurist und "Blätter"-Redakteur Albrecht von Lucke im Deutschlandfunk.


Kultursymposium Weimar 2016 "teilen und tauschen"Beim Lausen fängt die Freundschaft an

Teilen und Tauschen sind Grundlagen menschlicher Kulturpraktiken. Auch in der Welt der Tiere gehören Teilen und Tauschen zu den relevanten sozialen Verhaltensweisen. So gilt unter Schimpansen Fleisch für Sex: "Ein Weibchen ist eher bereit, sich mit einem Männchen zu paaren, das schon vorher mit ihr Fleisch geteilt hat", sagte der Verhaltensforscher Christophe Boesch.


Doug Saunders zur Integration von Flüchtlingen"Deutschland hat die Ressourcen, die Migration zu bewältigen"

Der britisch-kanadische Autor und Journalist Doug Saunders veröffentlichte 2011 sein Buch "Arrival City", für das er Ankunftsstädte rund um die Welt besuchte. Seine Erkenntnisse sind angesichts der Flüchtlingskrise in Deutschland hochaktuell. Sounders sagte im DLF, die Menschen wollten dorthin ziehen, wo bereits Netzwerke von Migranten vorhanden seien. Kluge Projekte ermöglichten eine bessere Integration.


Digitales ArbeitenDie App als Arbeitgeber

Arbeitswelt 4.0 - zur digitalen Zukunft der Arbeit (3/3)

Crowdworker erledigen Kleinstjobs. Sie brauchen dafür nicht viel mehr als  einen Computer und einen Internetzugang. Viele Webunternehmen setzen dabei auf die disruptive Kraft ihrer Geschäftsidee, wollen alte Regularien aufbrechen. Sie sind auf Profit aus - in der anonymen Masse wird so die Arbeit allerdings schnell zur digitalen Tagelöhnerei degradiert.


Die Stadt planen (4/4)Experimentelle Architektur - Die Zukunft der Stadt

Die Berliner Architektengruppe Raumlabor beschäftigt sich mit den Schnittstellen von Architektur, Stadtplanung, Kunst und Intervention. In zeitlich begrenzten Projekten - zum Beispiel den "Shabbyshabby-Apartments" in München oder dem "Kitchen Monument" in Liverpool und Berlin - erkundet sie den urbanen Raum nach Möglichkeiten einer alternativen Nutzung.

Weitere Beiträge

Nächste Sendung:

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
(Deutschlandradio)

Die ganze Welt hat heute einen Preis. Dieser Ökonomisierung aller Lebensbereich widmet sich der DLF in der Themenwoche "Ware Welt" - ausführlich, kritisch-analytisch und akustisch lebendig. 

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Essay und Diskurs" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk