Wissenschaft im Brennpunkt

Zur Sternzeit. Forschung aktuell bei twitter.

Nächste Sendung: 26.10.2014 15:30 Uhr

Wissenschaft im Brennpunkt
Das Auto geht in die Luft
Visionen für einen fliegenden Individualverkehr
Von Lucian Haas

Uterus-Transplantation: Das neugeborene Baby kurz nach der Geburt

Eine junge Frau kommt ohne Gebärmutter auf die Welt - und entbindet doch ein eigenes Kind. 36 Jahre nach der Geburt des ersten Retortenbabys wagt sich die Fortpflanzungsmedizin weit über die künstliche Befruchtung hinaus. Ein Brennpunkt über Nutzen, Risiken und die Frage, wie weit wir für ein eigenes Kind zu gehen bereit sind: Für immer fruchtbar?

Sendung vom 19.10.2014

Sendung vom 12.10.2014

Sendung vom 05.10.2014

Sendung vom 03.10.2014

Sendung vom 28.09.2014

Sendung vom 21.09.2014

Sendung vom 14.09.2014

Sendung vom 07.09.2014

Sendung vom 31.08.2014

Sendung vom 24.08.2014

Sendung vom 17.08.2014

Sendung vom 10.08.2014

Sendung vom 03.08.2014

Sendung vom 27.07.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Wissenschaft im Brennpunkt" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Auslese - Rezensionen von A bis Z

In regelmäßigen Abständen präsentiert die Redaktion "Forschung aktuell" mit der "Auslese" lesenswerte Neuerscheinungen. Die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Sendung, sortiert nach Autoren oder Büchern.

Sternzeit

AstronomieHimmlisches Happyend

Der abendliche Südosthimmel und seine mythologischen Figuren

Viele Sternbilder am Himmel haben ihren Hintergrund in alten Sagen und Mythen. Ab etwa 22 Uhr erzählt der Südosthimmel jetzt wieder ein packendes Familiendrama.

 

Forschung Aktuell

HandprothesenElektroden verleihen neues Feingefühl

Ein Mann hebt mit einer Armprothese einen Ball vom Boden auf.

Die Beweglichkeit einer Hand nachzuahmen ist für die Hersteller von Handprothesen die größte Herausforderung. Nun haben Göteborger Forscher ein System entwickelt, bei dem die Prothese von implantierten Elektroden gesteuert wird. Damit lässt sich die Hand sehr viel präziser steuern.

 

Computer und Kommunikation

Smartphones Hybride Netze für permanentes mobiles Internet

Zwei Hände tippen auf einem Smartphone

Laut einer Studie wird sich der Internet-Datenverkehr in deutschen Mobilfunknetzen bis zum Jahr 2018 verzehnfachen. Für eine weniger ansteigende Belastung könnte eine Umleitung des digitalen Aufkommens sorgen. Ein Ansatz ist der sogenannte Traffic Offload. Dabei wird Datenverkehr vom Mobilfunknetz in ein drahtloses LAN abgeleitet.

 

Wissen

HandprothesenElektroden verleihen neues Feingefühl

Ein Mann hebt mit einer Armprothese einen Ball vom Boden auf.

Die Beweglichkeit einer Hand nachzuahmen ist für die Hersteller von Handprothesen die größte Herausforderung. Nun haben Göteborger Forscher ein System entwickelt, bei dem die Prothese von implantierten Elektroden gesteuert wird. Damit lässt sich die Hand sehr viel präziser steuern.

ExzellenzinitiativeKooperation statt Wettbewerb

Außenansicht eines Universitätsgebäudes bei Nacht mit hellerleuchteten Fenstern, im Vordergrund der Schriftzug "Universität".

Welche Auswirkungen hat die Exzellenzinitiative auf die deutsche Hochschullandschaft gehabt? Das wird derzeit evaluiert. Stefan Hornbostel vom Institut für Qualitätssicherung hat den harten Wettbewerb beobachtet und spricht sich dafür aus, langfristig auf Kooperationen zwischen den Hochschulen zu setzen.

StudieVolkskrankheit Schmerz

Ein junge Frau mit Verspannungen und Schmerzen im Halswirbelbereich.

Wie viele Deutsche leiden dauerhaft unter Schmerzen und wie zufrieden sind chronisch Schmerzkranke mit ihrer Behandlung? Das sollten Studienergebnisse zeigen: 2.500 Teilnehmer wurden im Rahmen einer Querschnittsstudie befragt. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.