• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 07:15 Uhr Interview

Gesellschaft unter WasserSoziale Netzwerke bei Molly und Muräne

Haben Fische Persönlichkeit? Sie sind zumindest viel klüger und komplexer, als man bisher glaubte, hat die Verhaltensforscherin Kate Laskowski vom Leibniz Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei herausgefunden. Der Nachweis, dass das emotionale System bei Fischen dem von Wirbeltieren ähnlich ist, könnte durchaus gesellschaftspolitische Folgen haben.


Medizinischer Fortschritt Wer warten muss, stirbt

Wer krank ist, kann nicht ewig warten. Verzweifelte Patienten drängen deshalb auf eine rasche Zulassung von Wirkstoffen - selbst, wenn die Datenlage mager ist. Die Politik reagiert: Ein neues Programm soll in Europa vielversprechenden Wirkstoffen den Weg ebnen. Kritiker fürchten, dass dadurch Pillen auf den Markt kommen, deren Wirkung fraglich ist.


Das Prinzip "Hormesis"Wie uns Stress und Gift stärker machen

Gifte, Stress, Strahlung, aber auch Sport oder Fastenkuren können dem menschlichen Körper erheblichen Schaden zufügen. Richtig dosiert können die gleichen Stressoren aber auch die Gesundheit fördern, indem sie die Widerstandskraft stärken. Dieses Prinzip, die Hormesis, beschreibt der Evolutionsbiologe und Wissenschaftsjournalist Richard Friebe in seinem Buch.


ForschungWerkzeuge für die molekulare Pflanzenzüchtung

Ein zentrales Werkzeug der Pflanzenzüchtung ist die Mutagenese. Man könnte sie auch als Störfeuer bezeichnen: Pflanzen werden mit Chemikalien behandelt oder Strahlung ausgesetzt, um zufällige Mutationen im Erbgut auszulösen. Unter den Mutanten suchen die Züchter dann nach Pflanzen mit neuen, interessanten Eigenschaften.


Die Wissenschaft und der BrexitBriten allein im Labor?

Stephen Hawking und 150 weitere führende Wissenschaftler haben in einem offenen Brief vor einem Brexit gewarnt. Ein Austritt aus der EU würde den Weg zu großen EU-Fördertöpfen erschweren und einen Brain Drain auslösen. Außerdem erhalte Großbritannien deutlich mehr Geld aus dem EU-Forschungsbudget, als es einzahle. Doch die Gegenseite, "Scientists for Brexit", hält dagegen.


Weitere Beiträge
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Sendereihe "Amok"

Eine Neun-Millimeter-Patrone  (picture-alliance/ dpa - Daniel Karmann)

Eine wissenschaftliche Analyse des Phänomens Amoklauf ist schwierig. Dennoch ist es Forschern in den letzten Jahren gelungen, Parallelen zwischen Amokläufern herauszuarbeiten und daraus Risikofaktoren abzuleiten.

Teil 1: Täterprofile
Teil 2: Überleben

Ebola - Multimedia-Reportage

Sternzeit

Raum trifft Zeit - 100 Jahre allgemeine Relativitätstheorie

Raum trifft Zeit - ein Programmschwerpunkt zur allgemeinen Relativitätstheorie.

Auslese - Rezensionen von A bis Z

Blick in ein Bücherregal einer Bücherei (Stock.XCHNG / Paul Ijsendoorn)

In regelmäßigen Abständen präsentiert die Redaktion "Forschung aktuell" mit der Auslese lesenswerte Neuerscheinungen. Die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Rezension, sortiert nach Autoren oder Büchern.

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Wissenschaft im Brennpunkt" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Forschung Aktuell

Computer und Kommunikation

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk