Samstag, 13. August 2022

Dossier / Öl, Gas, Kohle - Energielieferungen auf dem Prüfstand

Heizungsregler vor den russischen und ukrainischen Nationalfarben
Heizungsregler vor den russischen und ukrainischen Nationalfarben

Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine hat eine internationale Energiekrise ausgelöst. Viele europäische Länder bemühen sich, von russischen Energieimporten unabhängig zu werden. Deutschland hat das Gaspipeline-Projekt Nord Stream 2 gestoppt, an einem vollständigen Energie-Embrago gegen Russland will es sich jedoch noch nicht beteiligen. Moskau seinerseits hat die Gaslieferungen nach Polen und Bulgarien vorerst eingestellt.

Thema / Analysen

Wasserdampf steigt aus dem Kühlturm vom Atomkraftwerk (AKW) Isar 2.

Debatte um AKW-LaufzeitenWas ist technisch machbar?

Eine AKW-Laufzeitverlängerung sei bei geringerer Leistung bis zum Frühjahr möglich, so Kernkraftexperte Uwe Stoll. Ein Betrieb mit neuen Brennstäben wäre erst in etwa einem Jahr realistisch. Um stillgelegte AKW hochzufahren, brauche es ungefähr ein halbes Jahr Zeit.

07:10 Minuten

Forschung aktuell

Schild mit durchgestrichener Gasflamme, Symbolfoto Gaskrise und Gasknappheit, Fotomontage

Per Gesetz gegen die GaskriseNeues Maßnahmenpaket für den Winter vorgestellt

Aufgrund des Krieges in der Ukraine sind die Energiepreise sprunghaft gestiegen, auch weil Russland seine Gaslieferungen reduziert hat. Sollten sie ganz abreißen, befürchtet die Bundesregierung eine Kettenreaktion. Sie reagiert mit Hilfen für Versorger und Einsparmaßnahmen, die auch Privathaushalte treffen.

Die Anlage des Erdgasspeichers (Astora GmbH) in Rehden. Es handelt sich dabei um den größten deutschen Gasspeicher.

Notfallplan GasWas die Ausrufung der Alarmstufe bedeutet

Bundeswirtschaftsminister Habeck hat die zweite Stufe des Notfallplans Gas ausgerufen und reagiert damit auf die Kürzung der russischen Gaslieferungen. Was bedeutet die "Alarmstufe" konkret und welche weiteren Stufen gibt es? Ein Überblick.

Russlands Präsident Wladimir Putin

Neue AnalysenWie Russland mit Energie weiter Milliarden einnimmt

30 Prozent weniger Erdgas, aber kein Rückgang bei Öl und Kohle: Europa zahlt Russland weiter Milliardensummen für Energie. Und europäische Tanker verschiffen nun auch noch russisches Rohöl nach Indien. Zudem werden durch hastig angestoßene Gas-Projekte auch die Klimaschutzziele weiter gefährdet.

05:38 Minuten

Forschung aktuell

Eine Steckerleiste, in der Geldscheine stecken, aufgenommen am 02.02.2021 in Berlin (gestellte Szene). Foto: Catherine Waibel

Krieg, Klimaschutz und steigende PreiseSo können Haushalte Energie sparen

Steigende Preise, Klimaschutz, ein möglicher russischer Gasstopp - es gibt viele Gründe, warum es sich lohnt, Energie zu sparen, auch im Sommer. Mit Ausrufung der Alarmstufe des Notfallplans Gas ist Energiesparen ohnehin das Gebot der Stunde. Was kann jede einzelne Person tun?

Gasflaschen im Depot des Chemiewerks der BASF in Ludwigshafen

Gas aus RusslandWelche wirtschaftlichen Folgen hätte ein Embargo?

Die Bundesregierung will vorerst nicht komplett auf Gas aus Russland verzichten - aus Angst vor einer Rezession. Die meisten Studien gehen aber davon aus, dass die deutsche Industrie ein Gas-Embargo zum jetzigen Zeitpunkt verkraften würde.

Blick auf einen Ölpumpenheber im westsibirischen Erdölbecken

Energieversorgung in EuropaWas das Teil-Ölembargo gegen Russland für Deutschland bedeutet

Nach Europa flossen lange Zeit täglich Hunderte Millionen Euro für Öl, Gas und Kohle aus Russland. Ein Kohleembargo ist inzwischen beschlossen, tritt aber erst im August in Kraft. Die EU-Staaten haben sich nun auch auf ein Teil-Embargo auf Öllieferungen aus Russland geeinigt.

Dampf steigt aus den Kühltürmen des Atomkraftwerks Grohnde auf (Langzeitbelichtung)

Unterschätzte Abhängigkeit Auch Europas Nuklearindustrie kann nicht ohne Russland

Angesichts der Energiekrise, die Krieg in der Ukraine ausgelöst hat, werden wieder Stimmen lauter, die den Ausstieg Deutschlands aus der Kernenergie kritisieren. Dabei sei Europa bei der Nukleartechnologie noch stärker abhängig von Russland als bei Gas oder Öl, sagt die Energieexpertin Anke Herold.

05:48 Minuten

Forschung aktuell

Das Bild zeigt eine Pferdekopfpumpe auf dem Kern River Oil Field in Kalifornien

Umstrittene GasgewinnungWie funktioniert Fracking?

Wegen des Kriegs in der Ukraine und den steigenden Energiepreisen will Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Fracking in Deutschland prüfen lassen. Dabei handelt es sich um eine Technik zur Gewinnung von Gas oder Öl, die in Deutschland teilweise verboten ist - auch aus Sorge um das Trinkwasser.

Thema / Interviews

Symbolbild: Ein Flüssiggastank vor einem blauen Himmel.

Ökonom zum GasmangelSchärfe des Winters entscheidet, ob es zu Rationierungen kommen wird

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) habe die Erwartungen übererfüllt bei der Aufgabe, neues Gas nach Deutschland zu bringen, sagte der Ökonom Rüdiger Bachmann im Dlf. Kritik übte er daran, dass der Gasverbrauch zu spät reduziert worden sei. Das geschehe erst jetzt, wäre aber ab März möglich gewesen.

10:51 Minuten

Informationen am Morgen

Bundesnetzagentur-Chef besichtigt Gasspeicher Rehden

EnergieversorgungBundesnetzagentur: "Gas inzwischen Teil der russischen Außenpolitik"

Wie angekündigt liefert der russische Staatskonzern Gazprom nur noch 20 Prozent durch die Pipeline Nord Stream 1. Gas sei inzwischen nicht nur Teil der russischen Außenpolitik, sondern "womöglich auch Teil der russischen Kriegsstrategie", so Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur im Dlf. Alle aktuellen Sparanstrengungen seien notwendig.

10:08 Minuten

Interview

Blick auf Rohrsysteme und Absperrvorrichtungen in der Gasempfangsstation der Ostseepipeline Nord Stream 1.

Gas-Branchensprecher KehlerGasengpässe im Winter erwartet

Der Chef des Branchenverbands „Zukunft Gas“, Kehler, sagte im Dlf, die gedrosselten russischen Gaslieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1 könnten die Gaspreise weiter steigen lassen. Die Versorgungssicherheit in Deutschland sehe er momentan jedoch nicht gefährdet. Allerdings sei mit Engpässen im Winter zu rechnen.

09:56 Minuten

Informationen am Mittag

Der Soziologe und Risikoforscher Ortwin Renn, wissenschaftlicher Direktor des Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS)

Erdgas-Verteilung im WinterSoziologe Renn: „Ganz wichtig ist es, jetzt schon einen Plan zu haben“

Angesichts einer drohenden Gas-Knappheit im Winter werden soziale Verwerfungen befürchtet. Um dies zu verhindern und Vertrauen zu schaffen, brauche es jetzt eine Prioritätenliste, wo im Winter angesetzt werden könnte, sagt der Soziologe Ortwin Renn.

06:59 Minuten

Dlf-Magazin

Blick auf den Kreml

Gas-Krieg mit RusslandÖkonom Libman: "Putin sitzt am längeren Hebel"

Die gegen Moskau verhängten Sanktionen hätten zwar Auswirkungen auf die russische Wirtschaft, seien aber für Präsident Wladimir Putin politisch kaum relevant, sagte der Wirtschaftswissenschaftler Alexander Libman im Dlf. Der Westen müsse sich auf eine langfristige Krise einstellen und jede Chance nutzen, um zu deeskalieren.

11:43 Minuten

Interview

Die Flaggen der Mitgliedsstaaten der EU sind zusammen mit der EU-Flagge auf einem Tisch im Europäischen Informationszentrum aufgestellt, fotografiert am 08.02.2017 in Erfurt (Thüringen). Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB | Verwendung weltweit

EU-Gas-NotfallplanEnergieexperte: "Die Europäer lassen sich nicht spalten"

Mit der Einigung auf einen Gas-Notfallplan hätten die EU-Staaten ein starkes Signal der Solidarität gesendet, so der Energieexperte Götz Reichert im Dlf. Es sei das Wesen der EU, vielfältige Interessen unter einen Hut zu bringen. Man habe vorausschauend Kompromisse gefunden und Ausnahmen definiert, die mögliche Konflikte im Winter abmildern könnten.

06:10 Minuten

Informationen am Morgen

Szymon Szynkowski vel Sek, polnischer Vize-Außenminister

Russisches GasPolen reagiert gelassen auf Lieferstopp - Vize-Außenminister: Wir waren darauf vorbereitet

Polen hat gelassen auf die Einstellung der russischen Erdgas-Lieferungen reagiert.