Essay und Diskurs

Am 1. Januar 2006 ist die Sendung "Kultur am Sonntagmorgen" umbenannt worden in "Essay und Diskurs". Alte Beiträge finden Sie jedoch weiterhin unter: Kultur am Sonntagmorgen

Nächste Sendung: 03.04.2015 09:30 Uhr

Kunst und Religion als prekäres Verhältnis
Jean-Pierre Wils im Gespräch mit Walter van Rossum

Kunst irritiert. Religion auch. Und in der Gegenwart ist ihr Verhältnis geprägt von einer Konkurrenz um ihre Deutungsmacht als zeitkritische Instanz. Der belgische Philosoph und Theologe Jean-Pierre Wils hat das Verhältnis von Kunst und Religion neu untersucht.

Sendung vom 29.03.2015

Sendung vom 22.03.2015

Sendung vom 15.03.2015

Sendung vom 08.03.2015

Sendung vom 01.03.2015

Sendung vom 22.02.2015

Sendung vom 15.02.2015

Sendung vom 08.02.2015

Sendung vom 01.02.2015

Sendung vom 25.01.2015

Sendung vom 18.01.2015

Sendung vom 11.01.2015

Sendung vom 04.01.2015

Sendung vom 01.01.2015

Sendung vom 28.12.2014

Sendung vom 26.12.2014

Sendung vom 25.12.2014

Sendung vom 21.12.2014

Sendung vom 14.12.2014

Sendung vom 07.12.2014

Sendung vom 30.11.2014

Sendung vom 23.11.2014

Sendung vom 16.11.2014

Sendung vom 09.11.2014

Sendung vom 02.11.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Die ganze Welt hat heute einen Preis. Dieser Ökonomisierung aller Lebensbereich widmet sich der DLF in der Themenwoche "Ware Welt" - ausführlich, kritisch-analytisch und akustisch lebendig. 

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Essay und Diskurs" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Das Kulturgespräch

57. ZEIT-Forums der Wissenschaft "In Grund und Boden oder Welche Landwirtschaft wollen wir?“

Kühe auf einer Wiese zwischen modernen Windrädern (Imago / CHROMORANGE)

Auf dem 57. ZEIT Forum Wissenschaft widmen wir uns der Zukunft der Landwirtschaft. Die zentrale Frage lautet: Welche Landwirtschaft wollen wir uns leisten? Wollen wir eine Landwirtschaft, die effizient und ökonomisch unabhängig ist, wettbewerbsfähig und innovativ?

EntwicklungWie funktioniert kulturelle Aufbauhilfe?

Blick auf Afghanistans Hauptstadt Kabul (AFP / Dan Kitwood)

Seit dem Abzug des ISAF-Kontingents der Bundeswehr in Afghanistan zu Beginn dieses Jahres erreichen uns wenige Nachrichten von dort. Und wenn, dann sind es schlechte: von Taliban-Attacken auf Polizeistationen oder vollbesetzte Busse. Über ein kulturelles Leben "am Hindukusch" erfahren wir so gut wie nichts.

HochschulmedizinPatient Universitätsklinik

Enten schwimmen am 21.08.2014 in einem Teich vor einem Bettenhaus der Universitätsmedizin (UMG) in Göttingen (Niedersachsen). (picture-alliance / dpa / Swen Pförtner)

Sie sind etwas ganz besonderes unter den 2.000 deutschen Krankenhäusern, die 33 Universitätskliniken. Sie stehen für Ärzteaus- und Weiterbildung, Forschung und Patientenversorgung auf höchstem Niveau.