Mittwoch, 19.02.2020
 

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 24.03.2020
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Schwester Melanie Wolfers, Wien
Katholische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 70 Jahren: Die Deutsche Akademie der Künste wird in Ost-Berlin gegründet

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:08 Uhr

Sprechstundeaufnehmen

Seelische Gesundheit
Angsterkrankungen und Phobien

Gast:
Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Franziska Geiser,
Direktorin der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Bonn.

Am Mikrofon: Martin Winkelheide

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Das Featureaufnehmen

Terror in den Südstaaten
Wie die Lynchjustiz an Afroamerikanern bis heute nachwirkt
Von Thomas Reintjes
Regie: Anna Panknin
Produktion: Dlf 2018

Thomas Miles wurde 1912 in Louisiana brutal gelyncht, weil er mit einer weißen Frau geflirtet haben soll. Er ist einer von mehr als 4.000 Afroamerikanern, die zwischen 1877 und 1950 vor allem in den Südstaaten der USA ein Opfer der Lynchjustiz wurden. Teilweise wurden Lynchings in der Zeitung angekündigt, und Sonderzüge eingesetzt, damit möglichst viele das Spektakel verfolgen konnten. Opfer wurden aus Arrestzellen geholt, während Polizei und Justiz zusahen. Die Täter gingen straffrei aus.
Die Familie von Thomas Miles floh wie viele Hunderttausende vor dem Terror aus den Südstaaten. Sie wurde damit Teil der Great Migration, der größten Völkerwanderung innerhalb eines Staates. Die Opfer der Lynchjustiz haben bisher wenig Anerkennung oder Wiedergutmachung erfahren. In Alabama eröffnete die Equal Justice Initiative 2018 eine Gedenkstätte, in der auch Thomas Miles gedacht wird.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Hörspielaufnehmen

Jeder stirbt für sich allein (3/3)
Die Moral der Standhaften
Von Hans Fallada
Bearbeitung: Ralph Knebel
Komposition: Wolfgang Schoor
Regie Werner Grunow
Mit Gunter Schoß, Günter Naumann, Gudrun Ritter, Hans-Peter Minetti, Werner Ehrlicher, Wolfgang Dehler, Henry Hübchen, Erik Veldre u.a.
Produktion: Rundfunk der DDR 1986
Länge: 47'28

Berlin, 40er-Jahre. Durch eine Unachtsamkeit werden die Eheleute Otto und Anna Quangel gefasst. Otto Quangel lernt in der Haft einen Dirigenten kennen, der mit ihm die Zelle teilt. Der bezahlt beiden nicht nur besseres Essen, sondern verdeutlicht Otto, welche Dinge er in seinem Leben versäumt hat. In der Verhandlung vor dem Volksgerichtshof zeigt sich das Ehepaar standhaft, steht zum Tatvorwurf. Sie werden zum Tode verurteilt, Otto wird hingerichtet, Anna stirbt bei einem Bombentreffer während eines Luftangriffs.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Liveaufnehmen

Ein etwas anderes Orgel-Trio
Goldings/Bernstein/Stewart
Larry Goldings, Orgel
Peter Bernstein, Gitarre
Bill Stewart, Schlagzeug
Aufnahme vom 22.11.2019 beim Klaeng Festival im Stadtgarten/Köln
Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Die drei Amerikaner verbindet eine enge Freundschaft; sie spielen so, wie es einer ihrer CD-Titel auf den Punkt bringt, ‚As One‘. Das Kollektiv, in dem Goldings als primus inter pares agiert, bewegt sich jenseits der schweißtreibenden, Blues-lastigen Direktheit klassischer Orgel-Formationen. Es groovt auf eher feinsinnige Weise und mit gelegentlich nachdenklichen Zwischentönen. Peter Bernstein gehört zu den wenigen Gitarristen, die heute die Tradition eines lyrisch swingenden Jazz à la Kenny Burrell oder Jim Hall weiterpflegen. Bill Stewarts sensibles, klug-unaufdringliches Spiel hat ihn zu Goldings erklärtem Lieblingsschlagzeuger werden lassen und besticht immer wieder mit seinem Gespür für Raum in der Musik.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Musikszeneaufnehmen

Genug geklimpert?
Von Mühen und Freuden eines langen Musikerlebens

Am Mikrofon: Raliza Nikolov

Was geschieht, wenn der Berg längst erklommen ist, man sich als Profimusiker etabliert hat und auf eine jahrzehntelange Karriere zurückblicken kann? Wie geht man mit nachlassenden Kräften um? Wie gehen Musiker mit dem Altwerden um? Denn „irgendwann kommt der Moment, wo die Physis sagt, jetzt habe ich aber genug geklimpert“, sagt jedenfalls der Pianist Andreas Staier. Und: „Altern geht mit einem Verlust an Naivität einher und einem Zugewinn an Wissen und Erfahrung, sowohl im Guten wie im Schlechten.“ Es sei interessanter, sich darüber Gedanken zu machen, was es bedeutet, mit einer Materie so lange umzugehen. Geigerin Alice Harnoncourt erinnert sich an die außergewöhnliche Geschichte des Concentus Musicus Wien: An die Anfänge aus dem Nichts, an ihre Konzertmeistertätigkeit in Verbindung mit der Erziehung der Kinder, an das große Glück, das sie hatte, in 63 Jahren der Partnerschaft mit Nikolaus Harnoncourt, an die Stellung der Frauen im damaligen Musikleben.
In der Sendung kommen außerdem der Sänger Kai Wessel, der Pianist Michael Korstick, der Dirigent und Musikwissenschaftler Lajos Rovatkay, der Lautenist Wolfgang Katschner, der Trompeter Christoph Baerwind, der Kontrabassist Peter Riegelbauer und der Cellist Nikolai Schneider zu Wort. Es geht um Musik als Lebenselixier, um die stetige persönliche Entwicklung und die ewige Auseinandersetzung mit sich selbst und mit dem eigenen Anspruch und nicht zuletzt um den Funken, der überspringen möge zum Publikum.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Porträt des Kabarettisten Lo Malinke (Robert Recker)
Eine Hälfe des Duos Malediva"SoLo" - Lo Malinke räumt auf
Querköpfe 19.02.2020 | 21:05 Uhr

Eltern, Liebe, Geld, Tod, Sex, Beruf, Gesundheit und Haustiere: das sind die Themen, die Lo Malinke in seinem neuen Soloprogramm "Aufgeräumt" behandelt. Damit ist er, abgesehen von Lesungen seiner Romane, das erste Mal allein auf der Bühne, nach dem offiziellen und endgültigen Aus des Duos Malediva.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk