Dienstag, 24.11.2020
 
Seit 19:15 Uhr Das Feature

Programm: Vor- und Rückschau

Donnerstag, 07.05.2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

02:00 Nachrichten 

03:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Sören Callsen, Hamburg
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Interview mit Wolfgang Ischinger, Müncher Sicherheitskonferenz, zu Atomwaffen

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview mit Markus Krösche, Sportdirektor RB Leipzig, zum Re-start der Bundesliga

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Interview mit Helge Braun, Kanzleramtschef und Arzt, zu den Corona-Lockerungen

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Sarah Zerback

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Alexander Popow führt erstmals den Empfang elektrischer Schwingungen vor

09:10 Uhr

Der Vormittag

09:10 Der Vormittag 

09:30 Nachrichten 

09:35 Forschung aktuell 

Lockerungen allerorten
Was sagen die mathematischen Modelle dazu?

Süßer Impfstoff
Können Zuckerverbindungen vor SARS-CoV-2 schützen?
Interivew mit Peter Seeberger, Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Kontrollflüge in der Krise
Fachleute messen Luftschadstoffe vom Zeppelin aus

Eruption in der Eifel
Die Folgen des Vulkanausbruchs vor 13.000 Jahren

Sternzeit 07. Mai 2020
Gaming-Satelliten verspielen den Sternenhimmel

Am Mikrofon: Arndt Reuning

10:00 Nachrichten 

10:08 Journal 

Rollläden, Klimaanlagen, Fassadengrün: Was kühlt die Wohnung bei Hitzerekorden?
Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Glücklich konnte sich in den beiden zurückliegenden Rekordsommern schätzen, der seine Wohnung kühl halten konnte. Rollläden, Ventilatoren, Klimaanlagen - alles was half, kam zum Einsatz. Doch nicht nur die baulichen Eigenarten eines Hauses beeinflussen die Kühle von Räumen. Auch mit dem eigenen Verhalten und mit kluger vorausschauender Planung lässt sich ein Hitzerekord besser bewältigen. Welche Techniken kühlen die Wohnung? Welche Lösungen gibt es für Dachwohnungen? Bieten unterschiedliche Dämmstoffe auch unterschiedlichen Schutz vor Kälte und Hitze? Helfen begrünte Fassaden? Wie kann der Energiebedarf fürs Kühlen in Grenzen gehalten werden? Und wie lässt sich bereits beim Neubau berücksichtigen, dass das Haus auch während einer Hitzeperiode angenehm temperiert bleibt? Susanne Kuhlmann und ihre Gäste beantworten Ihre und unsere Fragen.

10:30 Nachrichten 

10:35 Journal 

mit Gesprächsgästen und Hörerbeteiligung - Hörertel.: 00800 - 4464 4464

11:00 Nachrichten 

11:05 Journal 

mit Gesprächsgästen und Hörerbeteiligung - Hörertel.: 00800 - 4464 4464

11:30 Nachrichten 

11:35 Der Vormittag 

Umwelt, Verbraucher

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Der Mittag

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Nachrichten 

14:00 Nachrichten 

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Der Kultur-Nachmittag

Neues aus Bildung, Kunst & Pop und Medien

15:00 Nachrichten 

15:30 Nachrichten 

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Der Kultur-Nachmittag

Neues aus Literatur, Religion und Kultur

16:30 Nachrichten 

17:00 Nachrichten 

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Der Abend

Wirtschaft, Europa

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Der Abend

Aktuelles
Einschätzung RKI und Reaktion auf Corona-Lockerungsbeschlüsse

Corona: Bundestags-Debatte um Grundrechtseinschränkung, Impfgesetz und Bafög

Der Fußball-Bundesliga-Neustart steht

Wahl der neuen Wehrbeauftragten

Aktuelle Stunde im Bundestag zu EZB-Urteil des BVerfG

Bundestag beschliesst Teilnahme an EU-Mission IRINI zur Überwachung des UN-Waffenembargos in Libyen

Polen verschiebt Präsidentenwahl - Prozedere unklar

Israel: Gericht macht Weg für Regierungsbildung frei

Am Mikrofon: Silvia Engels

19.05

Streit um neue Wehrbeaufragte Eva Högl: "Mit schwerer Hypothek an den Start"

Diskussionen um Corona-Lockerungen: "Auch das Virus wird Spielräume nutzen"

Polen verschiebt Präsidentenwahl: "Gut, dass Kaczynski gescheitert ist"

18:40 Hintergrund 

Der Mythos der "Stunde Null" Vor 75 Jahren kapitulierte das NS-Regime

19:00 Nachrichten 

19:05 Deutschlandfunk - Alles von Relevanz 

Kommentar

19:15 Uhr

Der Kultur-Abend

19:15 Das Feature 

Der Palast der Frauen
Im indischen Bhopal zerfällt die Erinnerung an fortschrittliche Muslimherrscherinnen
Von Marc Thörner
Regie: Thomas Wolfertz
Produktion: Dlf 2008

Während Indien das große Taj Mahal als Anreiz für den Tourismus hegt und pflegt, verfällt in Bhopal das "kleine Taj Mahal", ein architektonisches Kleinod aus dem 19. Jahrhundert. Kein Zufall - denn der einstmals prächtige Palast ist auf gleich zweifache Weise unbequem: Die indischen Offiziellen erinnert er an die erst vor 60 Jahren beendete Muslimherrschaft über den Fürstenstaat von Bhopal. Orthodoxe Muslime wiederum würden gerne in Vergessenheit geraten lassen, dass von hier aus eine Dynastie fortschrittlicher Muslimherrscherinnen regierte. Beim Gang durch den alten Palast leben die hoffnungsvollen 20er und 30er-Jahre wieder auf; die Stimme der letzten Regentin erinnert an den Versuch, Islam und Moderne miteinander zu vereinen, an ihr Engagement als „Gründermutter“ des neuen Muslimstaates Pakistan - und daran, wie die "rote Prinzessin" mit ihren fortschrittlichen Konzepten scheiterte.

20:00 Nachrichten 

20:10 Hörspiel 

Manhattan Transfer (1/4)
Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von John Dos Passos
Aus dem amerikanischen Englisch von Dirk van Gunsteren
Hörspielbearbeitung: Leonhard Koppelmann/Hermann Kretzschmar
Komposition: Hermann Kretzschmar
Regie: Leonhard Koppelmann
Mit Stefan Konarske, Max von Pufendorf, Sophie Rois, Kornelia Boje, Hansa Czypionka, Ulrich Matthes, Milan Peschel, Johann von Bülow, Jacqueline Macaulay, Ulrich Noethen, Gerd Wameling, Christian Koerner, Michael Rotschopf, Doerte Lyssewski u.v.a.
Produktion: SWR/DLF 2016
(Teil 2 am 14.5.2020)

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit bei der Hörspielfassung des Romans „Ulysses" von James Joyce stellen Deutschlandfunk und SWR mit „Manhattan Transfer" von John Dos Passos ein weiteres Meisterwerk der klassischen Moderne als mehrteiliges Hörspiel vor. Die Produktion nutzt die Neuübersetzung des Romans von Dirk van Gunsteren, die im Juni 2016 im Rowohlt Verlag erscheint und den Roman für den deutschsprachigen Kulturraum von der Patina und stellenweise umständlichen bis fehlerbehafteten Übertragung aus dem Jahr 1927 befreit.

21:00 Nachrichten 

21:05 JazzFacts 

Neues von der Improvisierten Musik
Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

22:00 Nachrichten 

22:05 Historische Aufnahmen 

Pionier der Chormusik.
Der Dirigent Marinus Voorberg (1920-1985)
Von Philipp Quiring

Marinus Voorberg entdeckte seine Neigung zur Chormusik erst spät. Der niederländische Pianist und Organist strebte nach dem Abschluss seines Studiums zunächst eine Solokarriere an. Die Antwort auf den Vorschlag des Dirigenten Paul von Kempen, er solle doch dirigieren, war dann auch entsprechend: „Ich habe keine Zeit!“. Mit Anfang 30 entschloss er sich dann doch zur Karrierewende. Schnell machte er sich als Dirigent von vokalen Werken auch international einen Namen. In Deutschland prägte er ab Mitte der 70er-Jahre den Vorläufer des heutigen SWR Vokalensembles Stuttgart, den Südfunk-Chor. Sein Credo dabei: „Es gibt sehr wenig gute Chöre auf der Welt. Ich bin überzeugt, mit der menschlichen Stimme kann man noch viel mehr Möglichkeiten, Kleinigkeiten machen, als mit dem Instrument.“. Er verfolgte die Ansätze, Stücke möglichst immer in Originalsprache singen zu lassen und auch großkonzipierte Werke in kleiner Besetzung anzugehen. Sein Repertoire erstreckte sich über die Jahrhunderte bis in seine Zeit. Er sah es als seinen Auftrag an, zeitgenössische Musik zu fördern und nahm daher immer wieder Musik lebender Komponisten ins Programm.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Was plant die neue Wehrbeauftragte? Interview mit Eva Högl

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Aktuelle Themen

Ein Screenshot von einem Trump-Tweet mit Warnhinweis versehen (imago images / ZUMA Wire)

US-Wahl und danach Strategien im Kampf gegen Desinformation in den sozialen Medien

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk