Mittwoch, 28. Februar 2024

Autor Viktor Jerofejew
"Der Mensch an sich hat das Wesentliche nicht verstanden"

Nach zwei Monaten begegnen sich der russische Schriftsteller Viktor Jerofejew und die Osteuropa-Expertin des Deutschlandradios, Sabine Adler, erneut. Sie setzen ihren Austausch über Russlands Rolle in Europa und der Welt für "Essay und Diskurs" fort.

Viktor Jerofejew im Gespräch mit Sabine Adler | 03.12.2023
Portrait des russischen Schriftstellers Viktor Jerofejew vom 09.10.2018 in Moskau.
Der russische Schriftsteller Viktor Jerofejew (imago / ITAR-TASS / Valery Sharifulin)
Russland führt weiterhin seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Die Fragen, die im Raum stehen, sind: Kann Russland noch gewinnen? Und von wo gibt es weiterhin zuverlässige Unterstützung für die Ukraine? Sehen der Schriftsteller und die Radiojournalistin den Konflikt noch so unterschiedlich wie vor zwei Monaten?
Ein zweiter Abgleich und Gedankenaustausch über die Chancen, auf internationaler Ebene über Auswege aus dem Krieg zu verhandeln.
Viktor Jerofejew, 1947 in Moskau geboren, wurde weltweit bekannt durch seinen 1989 erschienenen Roman "Die Moskauer Schönheit". Er ist Herausgeber der ersten russischen Nabokov-Ausgabe und schreibt regelmäßig für "Zeit", "FAZ", "Welt" und internationale Magazine. Nach Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine floh Jerofejew im Frühjahr 2022 mit seiner Familie nach Deutschland. Zuletzt erschien "Enzyklopädie der russischen Seele" (2021).
Sabine Adler, geboren 1963 in Zörbig, berichtet über Russlands Krieg gegen die Ukraine für die drei Programme des Deutschlandradios. Sie war fünf Jahre Korrespondentin aus Moskau, danach Leiterin des Dlf-Hauptstadtstudios in Berlin sowie Korrespondentin im Studio Warschau mit Schwerpunkt Polen, Belarus, baltische Länder und Ukraine.