Montag, 27. Juni 2022

Klavierrecital von Mariam Batsashvili
Bravourstücke kontrastiert mit innigen Gefühlen

Mariam Batsashvili zählt als ausgewiesene Expertin für die Klaviermusik von Franz Liszt. Beim Klavier-Festival Ruhr verknüpfte sie seine Werke mit den poetischen Fantasiestücken von Robert Schumann. Und sie spielte ein Werk eines Virtuosen, den Liszt als Rivalen betrachtete.

Am Mikrofon: Susann El Kassar | 15.05.2022

Eine junge Frau sitzt vor einem großen schwarzen Flügel. Sie trägt einen dunklen Anzug und rote Schuhe. Sie blickt mit einem Lächeln ins Publikum.
Das Publikum in Moers war begeistert und die Pianistin Mariam Batsashvili freute sich sichtbar darüber. (Klavier-Festival Ruhr / Sven Lorenz)
Franz Liszt
Valse de bravoure, S 214/1
Richard Wagner / Franz Liszt
Isoldes Liebestod, S 447
Franz Schubert / Franz Liszt
Ständchen, S 560/4 aus: Schwanengesang, D 957

Sigismond Thalberg
Grande Caprice sur des motifs de La Sonnambula, op. 46

Robert Schumann
Fantasiestücke, op. 12

Charles Gounod / Franz Liszt
Valse de l’opéra „Faust“, S 407

Mariam Batsashvili, Klavier
Aufnahme vom 25.9.2021 vom Klavier-Festival Ruhr, aus dem Kulturzentrum Rheinkamp, Moers