• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 06:10 Uhr Informationen am Morgen

ItalienZu wenig getan für die Stabilität der Gebäude?

Zwei Tage nach dem schweren Erdbeben in Italien haben Nachbeben weitere Häuser einstürzen lassen. Die Rettungsarbeiten werden dadurch erschwert. Zudem wird die Frage laut, ob die Behörden mehr für die Bebensicherheit der Gebäude hätten tun müssen. Entsprechende Zuschüsse gibt es, doch die Vorschriften sind kompliziert.



FinanzenStaat erwirtschaftet 18,5 Milliarden Euro Überschuss

Der Haushaltsüberschuss zeigt: So gut wie Deutschland steht kein anderes Land in Europa da. Haushaltsexperten von der Union warnen aber vor "exorbitanten Ausgabewünschen". Die SPD spricht sich für die Einstellung neuer Lehrer und Sozialarbeiter aus.


FreihandelsabkommenNeue Mobilisierung gegen CETA und TTIP

Ein Bündnis von Organisationen lehnt das CETA-Freihandelsabkommen der EU mit Kanada ab. Es ruft zu Großdemonstrationen in Deutschland auf. Politisch setzen die Aktivisten auf die SPD und die Grünen.


Kritik an ZivilschutzkonzeptBürger sollen Lebensmittel hamstern - alles nur Panikmache?

Lebensmittel für zehn Tage - das sollen die Deutschen künftig in ihren Regalen horten. Die Bundesregierung will die Bürger offenbar dazu bringen, sich für Katastrophenfälle mit Vorräten einzudecken. Doch die Zivilschutzmaßnahme des Innenministeriums ist umstritten und die Opposition sieht darin vor allem "Panikmache".


ParalympicsRussland wirbt für seine gesperrten Sportler

In drei Wochen starten die Paralympischen Spiele in Rio. Das Internationale Paralympische Komitee hat die russischen Paralympioniken wegen der Verwicklungen in das systematische Staatsdoping in Russland gesperrt. Die Sportler haben gegen ihren Komplett-Ausschluss geklagt und suchen jetzt offensiv nach Unterstützern.


Altersvorsorge für BeamteAktienanteile erhöhen Risiken für Pensionsfonds

Unter der Niedrigzinspolitik der EZB leiden längst auch die staatlichen Pensionsfonds. Die Renditen der Beamten-Rückstellungen liegen teilweise nahe Null. Um die absehbaren Pensionslasten zu mildern, erhöhen die Länder nun den Aktienanteil in den Fonds. Doch mit der Chance auf höhere Renditen steigt auch das Risiko.



Gabriels VorstoßFlexi-Steuer innerhalb der Bundesregierung umstritten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wirbt mit einem umfangreichen Papier, dem Grünbuch Energieeffizienz, für die sogenannte Flexi-Steuer. Dadurch sollen Preissenkungen bei Öl und Benzin an die Verbraucher weitergegeben werden. Innerhalb der Bundesregierung ist das Grünbuch jedoch umstritten.



Sicherheitspolitik"Man kann nicht alles verbieten, was einem nicht gefällt"

Auch am Wochenende diskutierte die Politik über die Themen Flüchtlinge und Sicherheit. Vize-Kanzler und SPD-Chef Gabriel fand Lob für den Bundesinnenminister, kritisierte aber die Berliner Erklärung der Unions-Innenminister zur Sicherheitspolitik als "scharfmacherische Vorschläge". Auch der Bundespräsident schaltete sich ein.


US-WahlkampfClinton veröffentlicht Steuererklärung

Hillary Clinton und ihr Mann Bill haben im vergangenen Jahr zusammen 10,7 Millionen Dollar verdient. Das geht aus der Steuererklärung hervor, die die US-Präsidentschaftsbewerberin nun veröffentlicht hat. Clinton setzt mit dem Schritt Donald Trump unter Druck. Der weigert sich beharrlich, seine Einkünfte offenzulegen.



Streit mit ChinaPhilippinen starten erste Annäherungsversuche

Die Streitigkeiten im südchinesischen Meer haben die Beziehungen zwischen China und den Philippinen stark belastet. Nun versucht der ehemalige philippinische Präsident Fidel Ramos, mit einer Reise nach Hongkong die Wogen zu glätten. Ein US-Report über chinesische Aktivitäten auf den umstrittenen Inseln könnte die Beziehungen jedoch erneut belasten.



Saudi-ArabienUndurchsichtiges Spiel mit dem Terror

Die Attentäter von Würzburg und Ansbach sollen Kontakt nach Saudi-Arabien gehabt haben, die Regierung in Riad will laut Medienbericht bei den Ermittlungen helfen. Doch Zweifel sind angebracht: Saudi-Arabien steht in Verdacht, islamistische Terroristen zu unterstützen.


KatastrophenschutzMehr Antibiotika zur "zivilen Verteidigung"

Die Bundesregierung will den Katastrophenschutz in Deutschland verbessern und überarbeitet laut eines Medienberichts das Konzept "Zivile Verteidigung". So sollen Reserven an Pockenimpfstoffen und Antibiotika nach Bedarf aufgestockt und die Warnsysteme modernisiert werden.


BundeswehreinsätzeNotwendige Klärungen

Die Bundesverteidigungsministerin ist auf Sommerreise und machte Station im Bundeswehrzentrum für Inlandseinsätze. Dort nahm sie die Diskussion um Inlandseinsätze der Truppe bei Terroranschlägen auf. Von der Leyen bekräftigte, das Grundgesetz lasse Einsätze im Ausnahmefall zu.



Tunesiens Ministerpräsident Essid (Mohamed Messara/dpa)

TunesienMinisterpräsident verliert Vertrauensfrage

Nach nur 18 Monaten ist Schluss. Am Samstag hat Ministerpräsident Habib Essid im Parlament die Vertrauensfrage gestellt - und verloren. Jetzt müssen Neuwahlen organisiert werden und das in einer Zeit, in der die einstige Vorbilddemokratie nach wie vor gegen eine schwere wirtschaftliche Lage, soziale Unruhen, Extremismus und Terrorangriffe kämpft.


Abschluss des WeltjugendtagesMillionen-Messe mit dem Papst

An der Messe zum Abschluss des weltgrößten Katholikentreffens haben mehr als eine Million Pilger teilgenommen. Papst Franziskus forderte die Jugendlichen dabei auf, "Hass zwischen den Völkern" nicht zu akzeptieren und sich einzumischen.



FinanzministeriumSchäuble sträubt sich bei Angleichung der Ost-Renten

Vor einer Woche hat Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles die Angleichung der OstRenten ans Westniveau in zwei Schritten versprochen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sträubt sich dagegen, will die Kosten dafür nicht alleine aus dem Bundeshaushalt bestreiten. Und was für ostdeutsche Rentner positiv wäre, hat dort für aktive Arbeitnehmer auch einen Pferdefuß.





Erdogans Erzfeind Wer ist Fethullah Gülen?

Für den türkischen Staatspräsidenten hat der Putschversuch einen eindeutigen Urheber: Fethullah Gülen. Der islamische Prediger lebt seit vielen Jahren in den USA und gilt als Hauptfeind Erdogans. Dabei schritten beide lange Seit an Seit - bis es zum großen Zerwürfnis kam. Ein Porträt.


ASEMStreit um asiatische Seegrenzen spaltet EU

Auf dem diesjährigen Asia-Europe Meeting, kurz ASEM, ging es um die Seegrenzen im südchinesischen Meer. Spannungen und Spaltungen waren es, die bei diesem Gipfel deutlich wurden. Und zwar nicht nur zwischen europäischen und asiatischen Staats- und Regierungschefs. Auch der EU gelingt es nicht, als geschlossene Formation aufzutreten.


Berlin-FriedrichshainKein Pardon für Hausbesetzer

In Berlin-Friedrichshain gibt es seit Wochen gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Linksautonomen. Grund ist die Teilräumung eines besetzten Hauses. Gestern erklärte das Landgericht die Teilräumung für rechtswidrig. Aber Bundesinnenminister Thomas De Maiziere stellt sich dennoch hinter den Berliner Innensenator.


Weitere Beiträge
13.07.2016
12.07.2016
11.07.2016
06.07.2016
06.07.2016
30.06.2016
29.06.2016
24.06.2016
23.06.2016
22.06.2016
20.06.2016

Nächste Sendung: 27.08.2016 12:10 Uhr

Informationen am Mittag
Berichte, Interviews, Musik
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Informationen am Morgen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk