• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 21:05 Uhr Musik-Panorama

Kaufofferte aus ChinaMilliardengebot spaltet Kuka-Aktionäre

Der chinesische Konzern Midea hat für den deutschen Roboterbauer Kuka ein milliardenschweres Kaufangebot abgegeben. Auf der Hauptversammlung äußerte sich Kuka-Vorstandschef Till Reuter vorsichtig positiv über den Vorstoß der Chinesen. Unter den kleineren Anlegern dominierte Skepsis.


Traktoren für HavannaErste US-Fabrik auf Kuba seit über 50 Jahren

Ein US-Amerikaner mit kubanischen Wurzeln plant den Bau einer Fabrik für kleine Traktoren auf Kuba. Sie sollen mithilfe der kubanischen Regierung, von Exilkubanern sowie von Hotels und Restaurants finanziert werden. Denn wenn die dortige Landwirtschaft produktiver wäre, müsste Kuba nicht länger den Großteil seiner Lebensmittel importieren.


KonjunkturklimaWirtschaft und Verbraucher bleiben optimistisch

Die Lage der Weltwirtschaft ist weiter von Unsicherheit geprägt, die deutsche Industrie und auch die Verbraucher hierzulande bleiben aber optimisch. Das zeigen die neuesten Monatszahlen vom ifo-Institut und von der Gesellschaft für Konsumforschung. Besonders gut ist die Stimmung in der Baubranche.


EigentümerwechselFranzösische Haushaltsgerätefirma übernimmt WMF

Die Firma Württembergische Metallwarenfabrik – kurz WMF – ist vielen durch ihr traditionelles Geschäft mit Töpfen, Pfannen und Besteck bekannt. Jetzt wird sie Teil des französischen SEB-Kosmos. Mit WMF verfolgen die Franzosen ein Ziel: Weltmarktführer für professionelle Kaffeemaschinen zu werden.


Irischer Billigflieger RyanairSonderpreise zur Brexit-Abstimmung

Ryanair-Firmenchef Michael O'Leary hält einen möglichen Brexit, einen Austritt Großbritanniens aus der EU, für falsch. Deshalb bietet er Briten im Ausland Sonderpreise an, damit sie zur Abstimmung fliegen können.


ModekonzernKein leichter Job für den neuen Boss bei Boss

Mark Langer ist der neue Chef der Hugo Boss AG. Wie reagieren die Aktionäre auf den neuen Mann an der Spitze des renommierten Bekleidungskonzerns aus dem schwäbischen Metzingen? Stimmen von der Hauptversammlung.


Jahresbilanz von VodafoneAuf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft

Immer größere Datenpakete für immer mehr internetgesteuerte Anwendungen: Der Mobilfunkkonzern Vodafone investiert erheblich, um im Gigabit-Zeitalter erfolgreich zu sein. Der operative Gewinn des Unternehmens steigt, auch in Deutschland.


BilfingerHauptversammlung im Führungschaos

Vor allem auf einen sind die Aktionäre von Bilfinger nicht gut zu sprechen: Roland Koch. Der frühere Ministerpräsident von Hessen war bis 2014 Vorstandschef des Baukonzerns. Das Unternehmen steht heute so schlecht da wie fast noch nie. Nach dem überstürzten Abgang von Vorstandschef Per Utnegaard zum 30. April, sind vor der Hauptversammlung quasi über Nacht auch zwei Aufsichtsräte abgesprungen.


BaFin-JahresbilanzGute und schlechte Nachrichten zur Niedrigzinspolitik

Die BaFin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kommt in ihrer Jahresbilanz zu dem Ergebnis: Die niedrigen Zinsen sorgen für immer mehr Unsicherheit auf dem Finanzmarkt. Die neuesten Sorgenkinder: Die Pensionskassen. Möglicherweise könnten einzelne von ihnen bald nicht mehr aus eigener Kraft ihre Leistungen in voller Höhe erbringen.


ADAC-ReformNeuordnung und steigende Mitgliederzahlen

Mit der angekündigten Neuordnung des ADAC auf dem Delegiertentreffen in Lübeck will der Allgemeine Automobilclub Deutschland das Vertrauen der Bevölkerung zurückgewinnen. Zwar gibt es hinter den Kulissen daran noch Kritik, aber die Mitgliederzahlen steigen wieder.


SAP und AppleNeue deutsch-amerikanische Partnerschaft

Der US-Konzern Apple und der deutsche Softwarekonzern SAP wollen künftig zusammenarbeiten und zwar im Geschäft mit Firmenkunden, bisher keine Domäne von Apple. SAP kann betriebswirtschaftliche Abläufe digitalisieren, Apple ist der Spezialist für Vereinfachung und grafische Darstellung. In vielen Branchen werden verstärkt mobile Endgeräte eingesetzt.


LebensversicherungAllianz setzt auf mehr Ertrag - ohne Garantie

Das Finanzministerium will den Garantiezins für Lebensversicherungen weiter senken. Große Konzerne wie die Allianz dürfte das wenig interessieren – sie steuern längt um. Das Risiko für mehr Ertrag wird an die Kunden abgegeben. Bei neuen Lebensversicherungen verspricht der Versicherungskonzern zwar höhere Erträge - aber er garantiert sie nicht mehr.


CommerzbankZwischen Steuertricks und Gewinneinbrüchen

Die Commerzbank hat heute ihren neuen Quartalsbericht vorgelegt. Einige Stunden zuvor war das Unternehmen wegen Steuertricks mit Großanlegern ins Gerede gekommen ist. Den deutschen Steuerbehörden sollen durch die Tricks seit 2011 rund fünf Milliarden Euro entgangen sein.


KfW-BilanzGibt die Förderbank die niedrigen Zinsen weiter?

In den vergangenen Jahren haben die deutschen Unternehmen immer weniger Kredite aufgenommen. Deshalb hat die staatliche Förderbank KfW schon mit dem Gedanken gespielt, ihren Kunden noch Geld dazu zu schenken. Das würde dann heißen: Wer einen Kredit aufnimmt, der muss keinen Zinsen mehr zahlen, sondern verdient noch am Kredit dazu. Möglich wäre es.


Dunkle Wolken über der Zentrale der Deutschen Bank: Das Unternehmen muss kräftig sparen. (dpa / picture alliance / Arne Dedert)

Eskalation bei der Deutschen BankAufklärer Thoma verlässt Kontrollgremium

Neuer Rückschlag für Deutschlands größte Bank: Der Vorsitzende des Integritätsausschusses im Aufsichtsrat der Deutschen Bank geht. Georg Thoma war verantwortlich für die Aufarbeitung der zahlreichen Skandale. Er hat wohl zu intensiv nachgeforscht.


QuartalszahlenApple-Chef spricht von "Pause in unserem Wachstum"

Lange erwartet, nun eingetreten: Apple verkauft erstmals seit Markteinführung weniger iPhones als zuvor. Dennoch ist sich Apple-Chef Tim Cook bei der Vorstellung der Quartalszahlen sicher: Die Zukunft des Unternehmens sehe strahlend aus.


Automesse in PekingChinesische Autobauer im Aufwind

China ist inzwischen der wichtigste Automarkt weltweit, die deutschen Hersteller sind nach wie vor top in Sachen Verkaufszahlen und Image. Aber die Chinesen holen auf, wie sich derzeit auf der "Auto China", der größten Automesse des Landes, zeigt. Ein Grund für ihren Erfolg: Die Förderung und Entwicklung neuer Antriebstechnologien.


Sonnenaufgang über der Altstadt von Dresden und der Elbe (dpa / picture alliance / Matthias Hiekel)

Dresden Unerwarteter Immobilien-Boom

Das Image der Stadt Dresden hat unter Pegida gelitten. Der Tourismus geht zurück, Forschungseinrichtungen beklagen, dass es schwieriger wird, internationale Wissenschaftler zu gewinnen. Aber eine Branche boomt: Der Immobilienmarkt.


Börsenfusion mit LondonSorge um Arbeitsplätze in Frankfurt

Zweimal schon hat die Deutsche Börse vergeblich versucht, sich mit der Börse in London zusammenzuschließen. Im dritten Anlauf soll die Fusion nun endlich gelingen - jedoch nicht ohne Widerstände: Die einen sorgen sich um ihren Arbeitsplatz, die anderen um die Bedeutung des Finanzplatzes Frankfurt.

Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 31.05.2016 13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Podcast

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk