• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 10:30 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Sonntag, 14.05.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Dichterfürst und Bürgerschreck
Eine Lange Nacht über den französischen Lyriker Paul Verlaine
Von Peter Mayer
Regie: Clarisse Cossais

Unter den verruchten Dichtern, wie Paul Verlaine eine kleine Schar von Zeitgenossen nannte, war er selbst der größte. Von Jugend an nahm er Körper und Geist mit hemmungsloser Gründlichkeit in Anspruch. Der grünen Hexe Absinth hörig, soff er sich immer wieder außer Kontrolle. Er war Muttersohn, Ehekrüppel, Hurenkumpel und Vagabund zwischen den Geschlechtern. Mal sanftmütig, mal entfesselt, suchte er sich durchs Leben. Wegen eines in völliger Unzurechnungsfähigkeit begangenen Mordversuchs an seinem jungen, genialen Dichterfreund Arthur Rimbaud musste Verlaine für Jahre ins Gefängnis. Hinter Gittern, in Kaschemmen - überall verfasste er wunderbare spinnwebfeine Verse, aber genauso virtuos Hardcore-Zeilen über homosexuelle Liebesakte. Früh schon bekam er Applaus für seine Lyrik. Je mehr seine Verelendung zunahm und die Obrigkeit ihn mit Eifer als müßiggängerische und gefährliche Person bespitzelte, desto mehr wuchs sein Dichterruhm. Sein ‚Herbstlied‘ kennt bis heute jeder Franzose. Es wurde vertont, wie viele Poeme Verlaines. Eine begeisternde Auswahl hat der Countertenor Philippe Jaroussky auf einer Doppel-CD gesungen.

01:00 Nachrichten 

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

02:05 Sternzeit 

02:07 Klassik live 

Schwetzinger Festspiele 2016

Ludwig van Beethoven
Konzert für Violine und Orchester, op. 61

Carolin Widmann, Violine
Württembergisches Kammerorchester Heilbronn
Leitung: Ruben Gazarian

Aufnahme vom 5.5.16 aus dem Schwetzinger Schloss

03:00 Nachrichten 

03:05 Heimwerk 

Praetorius

Hieronymus Praetorius
Magnificat quarti toni. Für acht-, zehn- und zwölfstimmigen Chor und Instrumente
Quam pulchra es, amica mea. Motette für achtstimmigen Chor und Instrumente

Jacob Praetorius d. J.
Indica mihi. Motette für sechsstimmigen Chor und Instrumente

Michael Praetorius
Magnificat per omnes versus super ut re mi fa sol la. Für Chor und Instrumente

Hieronymus Praetorius
Vulnerasti cor meum. Motette für fünfstimmigen Chor und Instrumente

Jacob Praetorius d. J.
Veni in hortum meum. Motette für achtstimmigen Chor und Instrumente

Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble
Leitung: Pablo Heras-Casado

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Die neue Platte XL 

05:00 Nachrichten 

05:05 Auftakt 

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

06:10 Uhr

Geistliche Musik

Henry Purcell
'Jubilate Deo'. Verse anthem für Soli, Chor und Orchester D-Dur
Daniel Lochmann, Knabensopran
Rogers Covey-Crump, Tenor
Michael George, Bass
Choir of New College
The King's Consort
Leitung: Robert King

Georg Philipp Telemann
'Jauchzet dem Herrn alle Welt'. Kantate für alle Zeit für Bass, Trompete, 2 Violinen, Viola und Basso continuo
Klaus Mertens, Bass
Berliner Barock-Compagney

Robert Fuchs
Fantasie für Orgel C-Dur
Peter Planyavsky, Orgel
Leitung: Robert Fuchs

Johann Sebastian Bach
'Wo gehest du hin?'. Kantate am Sonntag Kantate, BWV 166
Robin Blaze, Countertenor
Makoto Sakurada, Tenor
Stephan MacLeod, Bass
Bach Collegium Japan
Leitung: Masaaki Suzuki

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Information und Musik

Aktuelles aus Kultur und Zeitgeschehen
Aufbruch trotz Angst - Das türkische Theater ist lebendig wie nie zuvor

Deutschland im 20. Jahrhundert - Ein Interview mit dem Historiker Mark Jones

Paris - Berlin: New Deal für Europa? Ein Interview mit dem Ökonomen Stefan Collignon

07:30 Nachrichten 

07:50 Kulturpresseschau

Auszüge aus den Feuilletons der Woche

Rechte Gewalt - Ein Interview mit dem Historiker Michael Wolffsohn

Denk ich an Deutschland: die Publizistin Sabine Bode

Am Mikrofon: Birgid Becker

08:00 Nachrichten 

08:30 Uhr

Nachrichten

08:35 Uhr

Am Sonntagmorgen

Religiöses Wort
Beste oder Bestie? Biblisches zum Muttertag
Von Pfarrer Stephan Krebs
Evangelische Kirche

08:50 Uhr

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Der Politiker Kurt Eisner geboren

09:10 Uhr

Die neue Platte

Sinfonische Musik

09:30 Uhr

Essay und Diskurs

Über Eliten (2/4)
Verzagte Geister
Heike Schmoll im Gespräch mit Florian Felix Weyh
(Teil 3 am 21.5.2017)

Im öffentlichen Diskurs über Eliteverdrossenheit dominiert ein Elitebegriff von wenigen Tausend Mächtigen in Wirtschaft und Politik. Dabei gibt es eine ungleich größere Zahl an Menschen, die das gesellschaftliche Klima als Bildungselite maßgeblich beeinflussen können. Populisten wissen das, denn ihre Angriffe gelten dieser als abgehoben gescholtenen Gesellschaftsschicht ebenso wie Politikern und Managern. Doch statt den Diskurs qua eigener Geisteskraft zu lenken, reagiert die Bildungselite in Wissenschaft und Kultur eher verzagt. Schon vor zehn Jahren forderte die Bildungsexpertin und FAZ-Redakteurin Heike Schmoll ein Bekenntnis zu Elitenförderung bei gleichzeitiger Forderung, eine gesellschaftliche Führungsrolle einzunehmen. Bezahlen wir heute den Preis für die jahrzehntelange Verächtlichmachung des Elitegedankens?

Heike Schmoll, geboren 1962, Germanistin und Theologin und bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) verantwortlich für die Seite 'Bildungswelten'. Sie gehört zu den profiliertesten Kritikern der deutschen Bildungspolitik. Ihre Monographie 'Lob der Elite' erschien 2008.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Gottesdienst

Übertragung aus der Propsteikirche
St. Walburga in Werl
Predigt: Pastor Christoph Severin
Katholische Kirche

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Interview der Woche

Elisabeth Wehling, Sprach- und Kognitionsforscherin

11:30 Uhr

Sonntagsspaziergang

Reisenotizen aus Deutschland und der Welt

Einhörner vor Vulkan
Im „Giardino Spoerri“ am toscanischen Monte Amiata

Spektakuläres Vilino
Thomas Manns Haus in Feldafing am Starnberger See

Fermentierte Rüben statt Fried Chicken
Streifzug durch das ernährungsbewusste Washington

Ab ins Schwedische Moor!
Der bizarre Autofriedhof Kyrkö Mosse

Am Mikrofon: Andreas Stopp

12:00 Nachrichten 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Informationen am Mittag

13:30 Uhr

Zwischentöne

Musik und Fragen zur Person
Der Arzt und Sozialmediziner Gerhard Trabert im Gespräch mit Michael Langer

Dem Thema Armut und Gesundheit widmet sich der Arzt Gerhard Trabert seit vielen Jahren. Er ist Professor für Sozialmedizin und Sozialpsychiatrie an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden. Er gründete das 'Mainzer Modell' und die 'Ambulanz ohne Grenzen', zwei medizinische Einrichtungen, in denen sich Wohnungslose und Menschen ohne Krankenversicherung kostenfrei behandeln lassen können. Darüber hinaus arbeitete Trabert für 'Humedica' und 'Ärzte für die Dritte Welt' in zahlreichen Ländern Asiens und Afrikas. 2015 leistete er an Bord der Sea-Watch Flüchtlingshilfe auf dem Mittelmeer.

14:00 Nachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Rock et cetera

50 Jahre Debüt von Jimi Hendrix
Die orchestrale Gitarre und ihre Folgen für die Rockmusik
Von Tim Schauen

Ein junger, schüchterner Mann aus Seattle revolutionierte ab 1967 die Rockmusik und setzte mit seiner weißen Fender Stratocaster Maßstäbe für das Spiel der Elektrogitarre: Vor 50 Jahren veröffentlichte Jimi Hendrix mit seiner Band das Debütalbum ‚Are You Experienced‘, und im selben Jahr folgte ‚Axis Bold As Love‘ sowie der legendäre Auftritt beim Monterey Pop-Festival. Gut drei Jahre später starb Hendrix im Alter von 27 Jahren. Trotz seines kurzen Lebens gilt er als einer der einflussreichsten Musiker und Gitarristen aller Zeiten.

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Das Buch der Woche

Peter von Matt: Sieben Küsse. Glück und Unglück in der Literatur
(Hanser, München)
Ein Beitrag von Eva Pfister

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Wissenschaft im Brennpunkt
Tatort Wildnis
Spurensicherung im Geschäft mit bedrohten Arten
Von Andrea Rehmsmeier

Kaviar als Delikatesse, Elfenbein als Reisesouvenir, eine Krokodilschwanzechse als exotisches Haustiere: Der illegale Handel mit bedrohten Arten hat sich innerhalb weniger Jahre zu einer der umsatzstärksten Branchen des organisierten Verbrechens entwickelt. Ein kriminelles Multi-Milliarden-Business mit hohen Profiten und geringem Risiko. Auch hier in Deutschland boomt die Artenkriminalität, und auch hierzulande bleibt das Wildern, Schmuggeln und Hehlen allzu häufig ungesühnt. Nicht zuletzt deshalb, weil die forensischen Verfahren, die der Aufklärung von Verbrechen an aussterbenden Arten dienen, noch in den Kinderschuhen stecken. Zwar entwickeln Forscher an Labors, Zoos und Instituten in der Isotopentechnik und der forensischen Genetik zunehmend rechtssichere Methoden für die Überführung von Tätern. Doch in der Umsetzung hakt es - und ihr Kampf gegen die Wildtier-Mafia ist ein Kampf gegen die Zeit.

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Kulturfragen

Debatten und Dokumente

Literatur und Leben im Film - Volker Schlöndorff im Gespräch mit Rüdiger Suchsland

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
54. Berliner Theatertreffen - Eine Zwischenbilanz des Stückemarkts

Deuten. Bedeuten. Umdeuten - Eine Fachtagung im Berliner Deutschen Historischen Museum 

Kant und die Aufklärung als Ratgeber - Führungsqualitäten durch philosophisches Training

Am Mikrofon: Michael Köhler

17:55 Uhr

Deutschlandfunk aktuell - Nordrhein-Westfalen hat gewählt

18:05 Nachrichten 

19:00 Nachrichten 

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Freistil

Topfgeburten
Die Renaissance der Suppe
Von Günter Beyer
Regie: Uta Reitz
DLF 2017

Die Suppe, der ins Abseits geratene erste Gang des familiären Sonntagsmenüs, erlebt derzeit ein Comeback. Im Winter bilden sich Warteschlagen vor den dampfenden Töpfen der kostenlosen Armenküchen, während Büroangestellte mittags ihr veganes Süppchen in angesagten Suppenbars löffeln. Neueste Kochbücher behaupten sogar: Suppen machen glücklich. Haben Suppen Kultpotenzial? Dramatiker wie Frank Wedekind verdienten sich erste literarische Sporen mit Reklameversen für Maggisuppen. Doch gleichzeitig verweigert sich manch renitenter Suppenkasper dem neuen Foodtrend. Die Sendung bringt Ordnung in die neue Unübersichtlichkeit der Suppenlandschaft. Sie gart die lange Geschichte von der erdgeschichtlichen Ursuppe bis zur trendigen biozertifizierten Suppkultur im Tiefkühlregal.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Konzertdokument der Woche

Neue Deutschlandfunk-Produktionen

Ludwig van Beethoven
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur, op. 15

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur, op. 73
Lars Vogt, Klavier und Leitung
Royal Northern Sinfonia

Aufnahmen aus dem Konzerthaus “The Sage” in Gateshead / England
Am Mikrofon: Jochen Hubmacher

Als Pianist konzertiert Lars Vogt auf den wichtigen Bühnen der Welt. Inzwischen tritt er aber auch vermehrt als Dirigent in Erscheinung. Seit 2015 leitet Vogt als Music Director die Royal Northern Sinfonia im nordenglischen Gateshead. Das Orchester hat sein Domizil in dem von Stararchitekt Norman Foster entworfenen Konzerthaus The Sage. Der spektakuläre Bau thront hoch über dem Fluss Tyne mit atemberaubender Aussicht auf die gegenüberliegende Stadt Newcastle. Der große Konzertsaal zählt akustisch zum Besten, was England derzeit zu bieten hat. In der Saison 2016/17 wird Lars Vogt dort sämtliche Klavierkonzerte Ludwig van Beethovens aufführen. Der Deutschlandfunk begleitet dieses Beethoven-Projekt, das als Koproduktion mit dem Label Ondine auf CD erscheinen wird.

22:00 Nachrichten 

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Anatomiemodelle aus der Anatomischen Sammlung der Ludwig-Maximilians-Universität in München (imago / Reinhard Kurzendörfer)
Auf Leben oder Tod Konkurrenz der Transplanteure um Organe
Das Feature 25.07.2017 | 19:15 Uhr

Es ist der größte Skandal in der Geschichte der deutschen Transplantationsmedizin. Wartelisten todkranker Patienten wurden manipuliert und Regeln zur Vergabe der raren Spenderorgane vielfach gebrochen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk