Dienstag, 25.09.2018
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 25.09.2018
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Domkapitular Ulrich Beckwermert, Osnabrück
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Kampfkandidatur auch Angriff auf Merkel? - Interview mit Michael von Abercron, CDU

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Handelskonflikt mit USA überschattet Tag der Deutschen Industrie - Welches Bild geben Regierung und Politik derzeit aus Sicht der Wirtschaft ab? - Interview mit BDI-Präsident Dieter Kempf

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Zur jüngsten Missbrauchs-Studie der Deutschen Bischofskonferenz - Wille zur schonungslosen Aufklärung erkennbar? - Interview mit Heiner Keupp, Mitglied der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Sandra Schulz

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 525 Jahren: Kolumbus sticht zu seiner zweiten Reise in See

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

Von Fehlern und Kompromissen - Die EU und die Brexit-Verhandlungen
Interview mit Dr. Guntram Wolff, Leiter der Denkfabrik Bruegel, Brüssel

Aberdeen und das Öl - Der Brexit und die Folgen (2/5)

Wichtige Gesten - Macron arbeitet Algerienkrieg weiter auf


Am Mikrofon: Frederik Rother

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

Doppelpässe zwischen Politik und Religion
Fußball in der Türkei unter Erdogan

Wer ist der Sieger?
Über die Reaktionen auf den Vatikan-China-Deal ein Gespräch mit dem ARD-Korrespondenten Axel Dorloff. Rom und Peking haben sich verständigt, wie von der KP ernannte Bischöfe abgesegnet werden sollen

Gemeinwohlorientierung contra Dividende
Warum sich die Katholische Altenhilfe gegen zu hohe Renditen in der Pflege wendet

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Sprechstundeaufnehmen

Frühwarnzeichen: Mit dem Blutbild stimmt was nicht
Studiogast: Prof. Rainer Haas, Direktor der Klinik für Hämatologie, Onkologie und klinische Immunologie, Universitätsklinikum Düsseldorf
Am Mikrofon: Martin Winkelheide

Reportage:
Laboruntersuchung von Blutproben

Aktuelle Informationen aus der Medizin
Sexueller Missbrauch an Minderjährigen: Welche Unterstützung Opfer brauchen
Interview mit Prof. Dr. Jörg Fegert, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Ulm

Smartphones und Kinderaugen
Handynutzung kann kurzsichtig machen
Kongress der Ophthalmologischen Gesellschaft in Bonn

ASS zur Krankheitsvorbeugung
Bei Senioren überwiegen die Risiken den Nutzen
Interview mit Prof. Dr. Claudius Jacobshagen, Stellvertretender Direktor der Klinik für Kardiologie und Pneumologie am Herzzentrum der Universitätsklinik Göttingen

Radiolexikon:
Spontanheilung

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

In unserem Blut schwimmen rote und weiße Blutzellen sowie Blutplättchen. Außerdem lassen sich im Blut zahlreiche Eiweißstoffe, Hormone, Mineralien, Vitamine, Fette und mehr finden. Aus dem Blut lässt sich viel herauslesen über die Gesundheit eines Menschen. Wenn das Blutbild gravierend gestört ist, dann kann das ein wichtiger Hinweis sein auf eine Krankheit.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

Das neue Baukindergeld

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Georgien - Wandel im Spiegel der Literatur

Anna Kordsaia-Samadaschwili: "Wer hat die Tschaika getötet?"
Aus dem Georgischen von Sybilla Heinze
(Verlag Hans Schiler, Berlin/Tübingen)

Archil Kikodze: "Der Südelefant"
Aus dem Georgischen von Nino Haratischwili und Martin Büttner
(Ullstein Verlag, Berlin)

Lasha Bugadze: "Der erste Russe"
Aus dem Georgischen von Rachel Gratzfeld und Sybilla Heinze
(Frankfurter Verlagsanstalt, Frankfurt am Main)

Lewan Berdsenischwili: "Heiliges Dunkel. Die letzten Tage des Gulag"
Aus dem Russischen von Christine Hengefoß
(Mitteldeutscher Verlag, Halle)
Vorgestellt von Holger Heimann

Der Gewinner des Wilhelm Raabe-Preises 2018

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Tolle Idee! Was wurde daraus?
Künstliche Spinnenseide
Bionischer Werkstoff für Supertextilien

Keine Resistenzbildung
Verbesserter Gene Drive gegen Malaria-Mücken

Krabbelnde Spürnasen
Das erstaunliche Geruchsgedächtnis von Wüstenameisen

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 25. September 2018
Nummer 25: die Cassiopeia

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Das Featureaufnehmen

Money from nothing
Wie unser Geld wirklich entsteht
Von Vivien Leue
Regie: Matthias Kapohl
Produktion: Dlf 2018

Der größte Teil unseres Geldes wird nicht von der Zentralbank geschaffen, sondern von den Banken. Und zwar einfach so, aus dem Nichts. Die Tatsache ist weitgehend unbekannt. Aber sie gefährdet zunehmend die Stabilität unseres Finanzsystems. Kritiker fordern eine neue Geldordnung. Banken verleihen Geld, das sie sich vorher selbst geliehen haben. Von Sparern oder von der Zentralbank. Soweit das Lehrbuchwissen und soweit so falsch. Denn Banken können Kreditnehmern Geld einfach so gutschreiben, ohne vorher Geld von Dritten einzusammeln. Anders als viele glauben, hat die Zentralbank deshalb kaum Möglichkeiten, die Geldmenge wirklich zu steuern. Das ist ein Problem, meint unter anderem Thomas Mayer, ehemaliger Chefvolkswirt der Deutschen Bank. Diese Geldschöpfung durch die Banken destabilisiere immer wieder unser Finanzsystem. Selbst renommierte Volkswirtschaftsprofessoren wie Peter Bofinger haben das Problem lange nicht gesehen. Bofinger hat inzwischen sein Lehrbuch entsprechend korrigiert.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Hörspielaufnehmen

Perpetuum Mobile
Von wittmann/zeitblom
Nach Paul Scheerbart
Komposition und Realisation: wittmann/zeitblom
Mit Paul Herwig, Alice Dwyer, Susanne Biundo-Stephan, Joseph Vogl, Gemma Ray, Christian Wittmann, zeitblom
Produktion BR 2018
Länge: 49‘40

„Eine ewig bewegliche Maschine? - Gibt‘s nicht! Die physikalischen Hauptsätze sprechen dagegen!“ Das ist die gängige Antwort auf die Frage nach dem Perpetuum mobile. - Und doch beschäftigt das Phänomen Wissenschaftler, Tüftler, Erfinder und Poeten. Die Idee dieser hypothetischen Maschine, die einmal angestoßen immer weiterläuft und womöglich dabei sogar Arbeit verrichtet, ist noch immer nicht tot. Kein Wunder. Was könnte man nicht alles mit einer Maschine machen, die - wie der Wasserkreislauf, die Schwerkraft und die Anziehung der Planeten - nahezu unendlich wirken könnte? Paul Scheerbart hat nach eigenen Angaben das Problem der perpetuierlichen mechanischen Bewegung bereits am 12. Juli des Jahres 1910 gelöst und ein Buch darüber geschrieben. wittmann/zeitblom stellen in ihrem Hörspiel elementare Fragen zum Phänomen des Perpetuum mobile und den damit verbundenen humanen Existenzbedingungen in den Mittelpunkt. Originaltext, aktuelle Beiträge und eine Komposition aus sich ständig transformierenden, elektronisch-akustischen Mustern erzeugen eine sinnlich-diskursive soundscape. Utopistische Visionen des frühen 20. Jahrhunderts verbinden sich mit aktuellen Überlegungen zu künstlicher Intelligenz, dummen und klugen Technologien sowie Gedanken zur Weltwahrnehmung. Dabei wird der überbordende gedankliche Entwurf, das Fantastische über das Diktum der Vernunft gestellt. Ob die Maschine funktioniert oder nicht, spielt hier keine Rolle: Das Perpetuum mobile wird zu gebautem Denken, das das Denken selbst wiederum provoziert.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Liveaufnehmen

Wolfgang Haffner, Schlagzeug
Simon Oslender, Piano
Christopher Dell, Vibrafon
Christian Diener, Kontrabass
Aufnahme vom 24.6.2018 bei der Jazzbaltica in Timmendorfer Strand
Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Nach seinem erfolgreichen Album ,Kind of Cool’ präsentierte Schlagzeuger Wolfgang Haffner bei der Jazzbaltica das Nachfolgeprojekt ,Kind of Spain’: bekannte Themen aus seiner einstigen Wahlheimat Spanien, entspannt und mit viel Groove interpretiert. Das ermüdende Powerplay eines Höher-weiter-schneller-Jazzrocks ist ihm fremd: Wolfgang Haffner setzt auf ein präzises, immer leicht federndes Spiel, das der Musik Raum zum Atmen lässt. Ganz gleich, mit welcher seiner eigenen Gruppe er auftritt, die Musik zeichnet sich - auch in dynamischen Passagen - durch ein entspanntes Fließen aus. Seit vielen Jahren Stammgast beim Festival an der Ostsee, stellte der Schlagzeuger ein exzellentes Quartett mit einem fein abgestimmten Band-Sound vor: Mit Simon Oslender debütierte ein gerade einmal 20-jähriger Pianist, der sich als eine der großen Entdeckungen des Festivals entpuppte.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Musikszeneaufnehmen

Ausschweifung und Prüderie
Sexualität in der komponierten Musik
Von Hanno Ehrler

Kaum ein anderes Phänomen verbindet das Leben des Einzelnen so grundlegend mit der Gesellschaft wie die Sexualität. Deshalb war und ist sie ein zentrales Thema in der bildenden Kunst und der Literatur - nur nicht in der komponierten Musik. Hier erscheint sie bestenfalls sublimiert, d.h. ästhetisiert wie etwa im berühmt-berüchtigten ,Bolero’ von Maurice Ravel. In zeitgenössischen Kompositionen dominieren Aspekte des Technischen. Mythisches - Stücke wie ,Sexo puro’ oder ,Vagina’ von Maria de Alvear sind die große Ausnahme. Ganz anders in der Popmusik. Seit den 60er-Jahren reagierte sie auf den Kinsey-Report, die sexuelle Revolution, die Frauenemanzipation und die Gay Liberation. Sie brachte Sex ganz offen in die Musik ein. The Velvet Underground singen über sexuelle Praktiken, Terry Thaemlitz über die Vielfalt sexueller Identitäten und Amy Winehouse über die Kommerzialisierung von Sexualität in der heutigen Welt.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

 Ein Arzt impft eine Patientin (imago / Jochen Tack)
FrühwarnzeichenMit dem Blutbild stimmt was nicht
Sprechstunde 25.09.2018 | 10:10 Uhr

In unserem Blut schwimmen rote und weiße Blutzellen sowie Blutplättchen. Außerdem lassen sich im Blut zahlreiche Eiweißstoffe, Hormone, Mineralien, Vitamine, Fette und mehr finden. Aus dem Blut lässt sich viel herauslesen über die Gesundheit eines Menschen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk