Mittwoch, 10. August 2022

Programm: Vor- und RückschauSamstag, 20.02.2021

  • Mon
    Tue
    Wed
    Thu
    Fri
    Sat
    Sun
  • 00:05 Uhr

    Saal 101
    Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess
    Fortsetzung

  • 01:05 Uhr
  • 02:05 Uhr

    Klanghorizonte
    Neuland: Shai Maestro, Trip Tapestry, Jakob Bro u.a
    Zeitreise: John Lee Hooker, Augustus Pablo, Tiziano Popoli u.a. 
    Am Mikrofon: Michael Engelbrecht

  • 06:05 Uhr

    Die Debatte nach der Grünen-Kritik am Bau von Einfamilienhäuser

  • 06:10 Uhr

    Berichte, Interviews, Reportagen

    08:50 Uhr   Presseschau

    Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

    Am Mikrofon: Peter Sawicki

  • 09:05 Uhr

    Vor 75 Jahren: Bei einem Grubenunglück im Ruhrgebiet kommen über 400 Bergleute ums Leben

  • 09:10 Uhr

    Tesla-Autos im Fontane-Land- Deutschlands schnellste Baustelle

    Am Mikrofon: Christoph D. Richter

    Es hat wie eine Bombe eingeschlagen, als Tesla-Chef Elon Musk 2019 ankündigt, im brandenburgischen Grünheide ein Autowerk zu bauen - die „Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg“. Hier sollen ab Juli 2021 bis zu 12.000 Menschen arbeiten und das batteriebetriebene „Tesla Modell Y“ produzieren.
    Das Vorhaben des derzeit reichsten Mannes der Welt geht rasend schnell voran: Vor einem Jahr begannen die Rodungsarbeiten, jetzt, nur ein Jahr später stehen die Rohbauten, der Innenausbau läuft. Und dabei gibt es für die gigantische Baustelle bis jetzt keine einzige gerichtsfeste, endgültige Baugenehmigung. Doch während die deutschen Behörden noch prüfen und Anwohner Bedenken vorbringen, verändert das Milliardenprojekt bereits jetzt die idyllische, seen- und waldreiche Region.
    Brandenburg-Korrespondent Christoph Richter beobachtet für das Wochenendjournal, was es bedeutet, wenn ein US-Milliardär den Landkreis Oder-Spree umkrempelt. Er spricht mit Menschen in Grünheide, mit dem Bürgermeister und einem Gewerkschafter, und er hört die Stimmen von Gegnern und Befürwortern.

  • 10:05 Uhr

    Am Mikrofon: Die Regisseurin Julia von Heinz

    Julia von Heinz wurde 1976 in Berlin geboren. Nach einem abgebrochenen Jura-Studium absolvierte sie eine Ausbildung zur Mediengestalterin beim WDR und studierte Audiovisuelle Medien in Berlin. Seit 2020 leitet sie gemeinsam mit Marcus Heinrich Rosenmüller den Studiengang Kino- und Spielfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Im Fokus ihrer preisgekrönten Filme stehen unangepasste Frauen: Ihr Langfilmdebüt, das Jugenddrama „Was am Ende zählt“, handelt von einer Ausreißerin. In ihrem Dokumentarfilm „Standesgemäß“ widmet sie sich den Sorgen und Nöten adeliger Singlefrauen. Neben erfolgreichen Bestsellerverfilmungen wie „Hanni und Nanni 2“ oder „Ich bin dann mal weg“ realisierte Julia von Heinz die Fernsehproduktionen „Katharina Luther“ und den SWR-Tatort „Für Immer und Dich“. 2020 wurde ihr autobiografisch inspirierter Film „Und morgen die ganze Welt“ zum Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele in Venedig eingeladen.

  • 11:05 Uhr

    Stadt, Land, Flucht - Wie Dörfer in Europa für neues Leben kämpfen
    Von Brigitte Kramer
    (BR/WDR 2020)

    Europas Hinterland stirbt aus. Menschen ziehen weg, Felder verwildern, Häuser verfallen. Doch es gibt eine neue Dorfbewegung: Einheimische und Zugezogene kämpfen für das Landleben. Geschichten aus Brandenburg, Spanien und Lappland.

  • 12:10 Uhr

    Berichte, Interviews, Musik

    Erstmal wieder leichter Anstieg bei den Corona-Zahlen - Sorge um Virus-Mutante

    Interview Wolfgang Buschmann, Landrat des Kreises Schleswig-Flensburg

    Moskau: Berufungsgericht bestätigt Haftstrafe für Nawalny

    Lesbos - Bleivergiftungsgefahr in neuem Flüchtlingslager

    Nach Wintersturm und Stromausfällen - Nun Trinkwasserkrise in Texas

    10 Jahre Arabischer Frühling - wird Marokko zum Polizeistaat?

    Munitions-Amnestie beim KSK

    Sporttelegramm: Ski-Alpin

    Am Mikrofon: Philipp May

  • 13:10 Uhr

    Nach Biden-Antritt: Neustart der weltweite Außen- und Sicherheitspolitik?

    Wie hat der Mordanschlag von Hanau Deutschland verändert?

    Die Debatte nach der Grünen-Kritik am Bau von Einfamilienhäuser

  • 13:30 Uhr

    Auslandskorrespondenten berichten
    Maritime Politik im Asiatisch-Pazifischen Raum - Durch China herausgefordert

    Uiguren in der Türkei: Sorgen um Angehörige in China

    Kamerun in der Corona-Krise - Als wäre die Pandemie besiegt

    USA und der Klimaschutz - Minderheiten häufiger von Umweltzerstörung betroffen

    Am Mikrofon: Andreas Noll

  • 14:05 Uhr

    Das Bildungsmagazin

    Lehrkräfte - wo seid ihr? Die schwierige Nachwuchssuche fürs Lehrerzimmer
    In „Campus & Karriere" gehen wir diesen Fragen nach: Wie kann der Beruf der Lehrerin und des Lehrers attraktiver werden? Wie lassen sich junge Leute für die Arbeit vor der Klasse begeistern? Welche konkreten Verbesserungen sind im Studium, im Referendariat und im Berufsalltag erforderlich?

    Gesprächsgäste:
    Julia Schmergler, Gesamtschullehrerin aus Cuxhaven
    Christopher Kohl, Referendar an einem Gymnasium in Köln
    Bettina Martin, Bildungsministerin Mecklenburg-Vorpommern (angefragt)
    Dirk Zorn, Bertelsmann Stiftung (angefragt)
    Am Mikrofon: Armin Himmelrath

    Hörertel.: 00800 - 4464 4464
    campus@deutschlandfunk.de

    Schon vor der Pandemie hat der Mangel an Lehrkräften an den Schulen Schwierigkeiten bereitet. Die Corona-Krise verstärkt nun auch hier das Problem. Und die schwierigen Arbeitsbedingungen und unzureichenden Ausstattungen rückten in den zurückliegenden Monaten auch noch deutlicher zu Tage. Corona hat stärker ins Bewusstsein gebracht, mit welchen Herausforderungen und Problemen Lehrkräfte zu kämpfen haben: wachsende Diversität im Klassenzimmer und renovierungsbedürftige Schulgebäude, überbordende Erwartungen von Eltern und Gesellschaft und eine als mangelhaft empfundene Unterstützung durch den Dienstherrn in der Krise. Das alles sorgt nicht gerade für mehr Zulauf, was den Lehrernachwuchs angeht. Werbung für den angeblichen „Job mit Pultstatus“, wie das die NRW-Landesregierung vor ein paar Jahren in einer Kampagne formuliert hatte, ist das alles ganz sicher nicht. Doch wie lassen sich gute neue Lehrkräfte finden und binden?

  • 15:05 Uhr

    Das Musikmagazin

    Kool Savas mit „Aghori": Klassisch anders
    Kool Savas aus Berlin ist seit mehr als 20 Jahren einer der einflussreichsten Rapper Deutschlands. Zu Beginn seiner Karriere hat er deutschen Rap dreckig, rau und vulgär gemacht. Jetzt schlägt er andere Töne an. Auf seinem neuen Album „Aghori“ findet er den Platz, um über Ängste zu sprechen

    Atlanta: Das Mekka des Hip-Hop
    Wer es im Hip-Hop zu etwas bringen möchte, muss nach Atlanta ziehen. Die Stadt im US-amerikanischen Bundestadt Georgia steht für Hip-Hop-Geschichte wie kaum eine andere Stadt in den Vereinigen Staaten. Einblicke in eine lokale Community, deren Sound weltweit Maßstäbe setzt

    „Es ist ein europäischer Spaziergang": Frànçois & the Atlas Mountains zum Album
    Europa, vom Weltraum aus betrachtet, sieht aus wie eine blaue Banane, eine „Banane Bleue". Frànçois Marry hat sein gleichnamiges Album in Berlin, Athen und Paris aufgenommen, und es klingt leicht, sanft und klar. Im Gegensatz zum Informationsüberfluss der heutigen Zeit: „Ich wollte Musik mit möglichst wenigen Informationen", so Marry im Dlf

    Masha Qrella mit „Woanders": Eine poetische Kooperation
    Der früh verstorbene Schriftsteller, Dramatiker und Regisseur Thomas Brasch hinterließ neben seinen Stücken einige Gedichte, die von der Berliner Musikerin und Songschreiberin Masha Qrella nun wiederentdeckt und für ein Album vertont wurden - das Resultat ist mehr als eine einfache Hommage

    Am Mikrofon: Anja Buchmann

  • 16:05 Uhr

    Bücher für junge Leser

    Tatia Nadareischwili: „Tina hat Mut“
    Aus dem Georgischen von Rachel Gratzfeld
    (Verlag Baobab Books, Basel)
    Ein Beitrag von Ute Wegmann

    Martina Wildner: „Der Himmel über dem Platz“
    (Verlag Beltz & Gelberg, Weinheim)
    Ein Beitrag von Karin Hahn

    Dirk Reinhardt: „Perfect Storm“
    (Gerstenberg Verlag, Hildesheim)
    Ein Gespräch mit dem Autor

    Am Mikrofon: Dina Netz

  • 16:30 Uhr

    Hoffnung
    Die EU-Mobilfunkindustrie will mit Open RAN technologisch aufholen

    Polit-Tech
    Die Organisation von Mobilfunknetzen wird zum Politikum

    Rüstungswettlauf:
    Die Münchener Sicherheitskonferenz diskutiert IT als Waffe

    Orientierung:
    Die App Stadt, Land, Datenfluss erklärt die Digitalisierung

    Das Digitale Logbuch

    Info-Update

    Sternzeit 20. Februar 2021
    Area 51 - astronomisch betrachtet

    Am Mikrofon: Manfred Kloiber

  • 17:05 Uhr

    Ist die Freiheit der Wissenschaft bedroht?
    Sandra Kostner, Initiatorin des "Netzwerks Wissenschaftsfreiheit" und der Historiker Andreas Frings im Gespräch
    Am Mikrofon: Manfred Götzke

  • 17:30 Uhr

    Berichte, Meinungen, Rezensionen

    Fällt die Kultur nach der Corona-Krise ins Haushaltsloch?
    Klaus Hebborn, Kulturdezernent des Deutschen Städtetages, im Gespräch

    Abzug von Kulturgütern? Anmerkungen zu den Äußerungen der Hohenzollern

    "Verzauberte Welt - Schorsch Kamerun inszeniert in Stuttgart Werke von Ravel

    „Anthropos, Tyrann (Ödipus)“ - Premiere der neuen Produktion von Alexander Eisenach an der Berliner Volksbühne

    "14 Vorhänge" in 3D - Einar Schleefs Monolog als VR-Ereignis in Augsburg

    Am Mikrofon: Anja Reinhardt

  • 18:40 Uhr

    Maritime Machtspiele - Seemacht Frankreich - Taktgeber für Europa

  • 19:10 Uhr

    1. Fußball - Bundesliga, 22. Spieltag:
    Arminia Bielefeld - VfL Wolfsburg
    Eintracht Frankfurt - FC Bayern München
    Borussia Mönchengladbach - 1. FC Mainz 05
    SC Freiburg - 1. FC Union Berlin
    1. FC Köln - VfB Stuttgart
    FC Schalke 04 - Borussia Dortmund

    2. Fußball - 2. Liga, 22. Spieltag:
    SC Paderborn 07 - SV Sandhausen
    VfL Osnabrück - 1. FC Heidenheim
    FC St. Pauli - SV Darmstadt 98

    Fußball - Homosexuelle Fußballer brauchen Unterstützung, keine Ratschläge

    Ski Alpin - WM in Cortina d'Ampezzo: Slalom Frauen
    Biathlon - WM in Pokljuka: 4x6km Staffel Frauen / 4x7,5km Staffel Männer

    Sport und Corona - Ihr bleibt draußen - der strenge Weg der Norweger
    Sport und Corona - Wann müssen Profi-Clubs in Quarantäne?

    Tennis - Grand Slam Australian Open in Melbourne: Damenfinale

    Tokio 2020 - Personal-Karussell im japanischen Olympiakomitee
    Leichtathletik - Deutsche Hallen Leichtathletik Meisterschaften in Dortmund
    Doping - Verfahren gegen Geher Alex Schwazer eingestellt
    Sexualisierte Gewalt: Schwimmbundestrainer nach Vorwürfen beurlaubt

    Am Mikrofon: Maximilian Rieger

  • 20:05 Uhr

    Saal 101
    Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess
    Fortsetzung

  • 21:05 Uhr
  • 22:05 Uhr
  • 23:02 Uhr