• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 08:35 Uhr Am Sonntagmorgen

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 22.04.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Mitternachtskrimi

Science Fiction
Ausbruch
Von Heinz-Joachim Frank
Komposition: Klaus Wunderlich
Regie: Andreas Weber-Schäfer
Mit Kornelia Boje, Gerd Baltus, Peter Roggisch, Ingrid Birkholz, Hermann Treusch, Gert Tellkampf, Heinz Jörnhoff, Jochen Nix und Siemen Rühaak
SDR/ WDR 1973
Länge: ca. 54‘

Unter strengster Geheimhaltung wird ein Projekt eingeleitet, dass das Büro für Fortschritt und kontrolliertes Wachstum in Auftrag gegeben hat. Die Mitglieder eines Forscherteams werden in Hypnose versetzt und in einem Großraum-U-Boot fast 6000 Meter tief ins Meer hinabgelassen.
Kaum sind die Wissenschaftler Natascha Jegerowa und Gordon Feldmann wieder erwacht, stellen sie verstörende Unregelmäßigkeiten fest: In ihrer Unterwasserwelt kristallisieren alle Substanzen falsch, nämlich in einer Tetragonal-Struktur, und Seifenblasen schillern nicht. Eigentlich müssten die Naturgesetze in der Tiefsee doch genauso gelten wie an Land oder im Andromeda-Nebel. Nach weiteren Versuchen entwickelt Dr. Feldmann eine Hypothese, die erschreckend ist, aber all diese Abweichungen erklären würde: Die Forscher und ihre Umgebung sind lediglich eine Simulation in einem Großcomputer. Ist das möglich? Wenn ja: Was ist mit ihren Originalen geschehen?

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Rock
Neuvorstellungen von Rock bis Pop, Indie, Electronic
Schwerpunkt: Vor 50 Jahren veröffentlichte die Londoner Art Rock-Band Procol Harum ihr Debütalbum
Am Mikrofon: Günther Janssen

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Markus Karsch, Sankt Wendel

06:50 Interview 

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Jürgen Zurheide

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Anna Seghers kehrt aus dem Exil nach Berlin zurück

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Unerfüllter Kinderwunsch - Wenn alle Liebe nicht reicht

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Die Jazzsängerin Simin Tander

Singen ist für die Jazzsängerin Simin Tander ein geschützter Ort, an dem sie sich so frei fühlt wie nirgendwo anders. Sie singt geheimnisvoll, verspielt und schwebend, aber auch kraftvoll und impulsiv; manchmal in verschiedenen Sprachen oder gar mit Fantasievokabular.
Simin Tanders Spezialität ist die Verbindung von abendländischer Musikkultur mit ihrem paschtunischen Erbe. Ihr früh verstorbener afghanischer Vater war Poet und als Journalist bei der Deutschen Welle tätig. Die Erinnerung hielt sie in einem Gedicht wach, das zum Herzstück auf einem ihrer Alben wurde. Simin Tander hat einen Plattenvertrag abgelehnt: zu viel Kommerz, zu wenig Seele. Sie zog es vor, sich zwischen Rap-Musik, Werken von Frédéric Chopin, traditioneller norwegischer Kirchenmusik und Sufi-Gedichten künstlerisch zu entwickeln. In den Niederlanden hat sie studiert, in Osnabrück ist sie als Gesangsdozentin tätig, und sie hat auch schon Musik zum 'Tatort' beigesteuert. Zum ersten Mal moderiert sie eine Radiosendung und führt mit souveräner Erzählfreude durch 'Klassik-Pop-et cetera'.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Nationalstraße 7 - Von Paris in die Provinz
Von Andreas Noll und Anne Raith

Die Nationalstraße 7 ist für Frankreich, was die Route 66 für die USA ist: Fast 1000 Kilometer lang schlängelt sie sich von Paris über Nevers, Roanne, Valence, Aix-en-Provence und Nizza nach Menton. In den 1950er- und 1960er-Jahren gab es kaum einen Franzosen, der sich im Sommer nicht auf der N7 Richtung Süden aufmachte - um dort schon nach wenigen Kilometern im Stau zu stehen, bevor die Ferien an der Côte d’ Azur beginnen konnten. Doch mit der Dezentralisierung der Nationalstraßen und dem Ausbau der Autobahnen ist die N7 in Vergessenheit geraten. Vor der Präsidentenwahl im April und Mai 2017 gehen die ‚Gesichter Europas‘ en route: durch wirtschaftlich abgehängte Landstriche, Städte, in denen die allgegenwärtige Terrorgefahr das Leben verändert hat, Orte, in denen der Front National an Boden gutmacht, bis zur französisch-italienischen Grenze, an der die Realitäten der europäischen Einwanderungsregeln täglich gemessen werden.

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

13:30 Uhr

Eine Welt

Auslandskorrespondenten berichten

Raketenabwehrsystem in Südkorea: Widerstand aus der Bevölkerung

Gutes Englisch und mehr: Australien verschärft Einwanderungsbestimmungen

Vier Jahre nach Unglück in Bangladesh: sind die Textilfabriken sicher?

Palästinensischer Nelson Mandela oder Top-Terrorist? Porträt Marwan Baghouti

Am Mikrofon: Andreas Noll

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
March for Science
Die Welt demonstriert für die Freiheit der Wissenschaft
'Campus & Karriere' fragt: Wie stark steht die Forschung in den USA unter Druck? Ist unabhängige und (regierungs-)kritische Forschung in der Türkei überhaupt noch möglich? Und wie sind die Ablehnung und Skepsis gegenüber wissenschaftlich fundierten Fakten in freien, demokratischen Gesellschaften überhaupt zu erklären?

Gesprächsgäste:
Wolfgang Freitag, Wissenschaftstheoretiker an der Uni Freiburg
Yascha Mounk, Dozent für politische Theorie an der Harvard University, Cambridge
Dilek Dizdar, Translationswissenschaftlerin an der Uni Mainz
Joachim Schellnhuber, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung
Am Mikrofon: Manfred Götzke

Beitrag:
Marschieren für die Wissenschaft
Warum Freiburger Wissenschaftler und Studierende auf die Straße gehen

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
campus@deutschlandfunk.de

Die Freiheit der Forschung steht zurzeit in Weltregionen auf dem Spiel, in denen man das vor kurzem nie für möglich gehalten hätte: In den USA zum Beispiel ist mit Donald Trump ein geradezu forschungsfeindlicher Präsident im Amt. Immer wieder lässt er sich zu wissenschaftlich nicht belegbaren Thesen - alternative facts - hinreißen. Er hält den Klimawandel für eine Erfindung, bedroht Forschungseinrichtungen, die nicht auf Linie sind. Den Geisteswissenschaften will er sogar die Fördergelder streichen. Noch stärker sind Forschung und Forscher zurzeit in der Türkei gefährdet. Tausende Dozenten und Professoren wurden entlassen, sitzen teilweise ohne Anklage in Untersuchungshaft, 15 unliebsame Hochschulen ließ der seit Sonntag noch mächtigere Präsident Erdogan dichtmachen. Doch selbst in Deutschland erleben Forscher zunehmend eine Skepsis gegenüber wissenschaftlich fundierten Fakten. In aller Welt gehen deshalb Forscher, Studierende und Lehrende auf die Straße, um für die Freiheit der Wissenschaft zu demonstrieren.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Musikmagazin

Mit nacktem Oberkörper in den Punkrock-Himmel - Der Iggy-Pop-Film "Gimme Danger“
Indie-Regisseur trifft auf den Ur-Vater des Punk: Jim Jarmusch setzt Iggy Pop und seiner frühen Band The Stooges mit dem Dokumentarfilm "Gimme Danger“ ein Denkmal - pünktlich zum 70. Geburtstag des Musikers. 

Corsogespräch: Gorillaz-Sänger Damon Albarn über "Humanz" und Politik
Nach sechs Jahren Pause meldet sich die virtuelle Band zurück: Die gezeichneten Gorillaz rund um Blur-Frontmann Damon Albarn legen mit Unterstützung von Gastmusikern wie Grace Jones, Mavis Staples und De La Soul das mitunter düster-apokalyptische Album "Humanz“ vor. Geld, Macht und die Amtseinführung des US-Präsidenten beschäftigen nun auch die Comic-Welt.

„Die Satire ist am Ende immer ernst“ - Neues Album der Jewish Monkeys aus Israel
Sie vermischen Klezmer und Polka mit Punk und Rock: Die israelische Band Jewish Monkeys spielt satirisch-böse mit Musikgenres und Klischees. Und damit kommt sie in Deutschland besser an als in ihrer Heimat.

Schlusswort: DJ und Pop-Dozent Hans Nieswandt über das Gute an Plattenläden
Eine Hommage ans Vinyl und seine Verkäufer aus Anlass des Record Store Day 2017

Am Mikrofon: Christoph Reimann

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser

Ein Kritikergespräch mit Susanne Gaschke und Wieland Freund über neue Kinder- und Jugendbücher

Margriet Ruurs / Nizar Ali Badr: Ramas Flucht
(Gerstenberg Verlag)

Oliver Scherz / Daniel Napp: Wenn der geheime Park erwacht
(Thienemann Verlag)

Valija Zinck / Annabelle v. Sperber: Penelop und der funkenrote Zauber
(Fischer KJB)

Kerstin Lücker / Ute Daenschel: Weltgeschichte für junge Leserinnen
(Kein & Aber)

Am Mikrofon: Tanya Lieske

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Computer und Kommunikation

Schwerpunkt:
Bewusstseinserweiterung
Die Facebook Entwicklerkonferenz f8 setzt auf die virtuelle Realität

Facebooks Wirklichkeit
Das soziale Netzwerk interessiert sich nur für harte Realitäten

Aktuell:
Fake-Finder
Kaiserslauterner KI-Experten spüren gefälschte Bilder in sozialen Netzwerken auf

Digitale Kriegsspiele
Die Regierung will den Hack-Back durch Sicherheitsbehörden und die Bundeswehr

Das Digitale Logbuch
Jungfräuliche Ordnung

Info-Update

Sternzeit 22. April 2017
Alter Stern macht auf jung

Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

100 Tage Elbphilharmonie: Haben sich die hohen Erwartungen an die Akustik erfüllt?
Die Musikkritiker Manuel Brug und Joachim Mischke im Gespräch

Am Mikrofon: Christoph Schmitz

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Jenseits der Komfortzone - Doppelabend von Nacho Duato und Hofesh Shechter am Berliner Staatsballett

Mikroplastik als Thema auf der Theaterbühne - "Der siebte Kontinent" am Kölner Theater im Bauturm

Ärger um "Matilda" - Russische Filmemacher wehren sich gegen Zensurversuch

Kulturfreie Zone? Frankreich vor der Präsidentschaftswahl

Ein Zelt als erstes Oval Office - Das neue Museum der Amerikanischen Revolution in Philadelphia

Am Mikrofon: Änne Seidel

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Aufbruch in die Zeit nach dem Öl - Saudi-Arabien baut eine neue Stadt

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Samstag

Fußball - Bundesliga, 30. Spieltag:
FC Bayern München - 1. FSV Mainz 05; Hertha BSC - VfL Wolfsburg;
Hamburger SV - SV Darmstadt 98; FC Ingolstadt - SV Werder Bremen;
Eintracht Frankfurt - FC Augsburg; Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund

Darmstadts Wunder ist erst einmal vorbei - ein Rückblick

Bundesligagespräch mit Klaus-Rüdiger Fritsch

Fußball - Konkurrenzfähigkeit der europäischen Top Clubs?

Fußball - 2. Liga, 30. Spieltag:
1. FC Heidenheim - Arminia Bielefeld; Erzgebirge Aue - Hannover 96;

Fechten - Wie arbeitet die Task Force in Tauberbischofsheim?

Tennis - Fed Cup in Stuttgart

Turn-EM in Cluj (Rumänien)

Handball - Champions League, Viertelfinale: SG Flensburg-Handewitt - HC Vardar Skopje

Tischtennis - TSV Bad Königshofen und die Herausforderung Bundesliga

Radsport - Vorschau Lüttich-Bastogne - Lüttich

Am Mikrofon: Matthias Friebe

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Hörspiel

orgie mit mir selber
eine radioautobiografie nach aufsteigender linie
Von Hartmut Geerken
DLF 2015
Länge: 61'55

anschließend:
"Ich mache keinen Unterschied zwischen Text und Musik"
Hartmut Geerken im Gespräch mit Sabine Küchler

"der baum ist die uralte metapher für etwas gewachsenes. so wie liebespaare die biografischen daten ihrer begegnungen in seine rinde ritzen, schreibe ich die jahreszahlen meines 'lebenslaufs nach aufsteigender linie' (theodor gottlieb von hippel) in die rinde der parititur. durch simultaneität, superimpositionen, konglomerierung & kontraktion wird die sonst ausufernde autobiografie gestaucht & der radiozeit angepasst. von den frühkindlichen erinnerungen aus entwickelt sich eine sich selbst organisierende wort- & klanglandschaft ohne dramaturgisch aufgezwungene spannungsbögen. aus dieser nicht-erzählenden form heraus entsteht unwillkürlich & zwangsläufig eine art chronik aus den mehr oder weniger zufällig wiederentdeckten aufnahmen eines längst vernachlässigten privaten tonarchivs. wie weit sich die autobiografie erschliesst, hängt mindestens genauso vom mündigen hörer ab wie vom wissenden autor." (Hartmut Geerken)

Hartmut Geerken, geboren 1939, vielfach ausgezeichneter Autor, Musiker und Hörspielmacher.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

Es lebt
Aktuelle Produktionen von Milica Djordjević aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Am Mikrofon: Leonie Reineke

Musik sei dazu da, um gehört zu werden, sagt die aus Serbien stammende Komponistin Milica Djordjević. Musik ist für sie „nichts, was man nur intellektuell analysieren sollte. Ich möchte dem Hörer die Möglichkeit geben, meine Musik unmittelbar zu erfahren, von ihr mitgerissen zu werden. Auf keinen Fall möchte ich, dass meine Kompositionen die Menschen gleichgültig zurücklassen.“
Auf ihrer Porträt-CD, die in der Reihe ‚Edition Zeitgenössische Musik‘ des Deutschen Musikrats erscheint, versammelt Djordjević Kammermusik und Solostücke, denen eines gemeinsam ist: ihre physische Erlebbarkeit. Was die Musiker als extreme Verausgabung und Erschöpfung am eigenen Leib erfahren, präsentiert sich dem Hörer als Ballung und Entfaltung wuchtiger Klangenergien. Dabei geht es der Komponistin keineswegs um virtuos-manieristische Formspiele, sondern, im Gegenteil, um das Derbe, das Kompromisslose, das Hochexpressive und das Lebendige. Alle vorgestellten Aufnahmen entstanden im Deutschlandfunk Kammermusiksaal.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Bundesliga, 30. Spieltag:
FC Bayern München - 1. FSV Mainz 05; Hertha BSC - VfL Wolfsburg;
Hamburger SV - SV Darmstadt 98; FC Ingolstadt - SV Werder Bremen;
Eintracht Frankfurt - FC Augsburg; Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund

Fußball - 2. Liga, 30. Spieltag:
1. FC Heidenheim - Arminia Bielefeld; Erzgebirge Aue - Hannover 96;

Tennis - Fed Cup in Stuttgart

Turn-EM in Cluj (Rumänien)

Handball - Champions League, Viertelfinale: SG Flensburg-Handewitt - HC Vardar Skopje

Am Mikrofon: Matthias Friebe

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

Befund und Befindlichkeit
Eine Lange Nacht über Krankheit, Heilung und Gesundheit
Von Burkhard Reinartz
Regie: Burkhard Reinartz

Weltweit steigt die Zahl der therapieresistenten chronischen Krankheiten. Immer mehr Patienten wenden sich komplementären Heilverfahren zu. Sind Körper und Seele feiner verwoben, als die Schulmedizin annimmt? Was macht Gesundheit und Krankheit in der Erfahrung von Menschen aus? Der Schweizer Arzt und Psychiater Jakob Bösch litt unter Depressionen und versöhnt heute Schulmedizin und komplementäre Heilmethoden. Die 77-jährige Gesundheitsprofessorin Annelie Keil hat einen Herzinfarkt und drei Krebserkrankungen überlebt. Eine ‚Lange Nacht‘ über die Kunst, achtsam mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Die Musikerinnen und Musiker des Aris Quartetts mit ihren Instrumenten (Website Aris Quartett)
Beethovens StreichquartetteVirtuosität, Energie, Leidenschaft
Die neue Platte 24.09.2017 | 09:10 Uhr

Das Aris Quartett zählt zu den bemerkenswertesten Ensembles der jungen deutschen Streichquartettszene. Der Absprung zur internationalen Karriere ist geschafft. Auf ihrer neuen CD spielen die Musiker zwei Werke von Beethoven und packen den Hörer damit unmittelbar.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk