Donnerstag, 26.04.2018
 
Seit 00:05 Uhr Fazit

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 13.01.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Mitternachtskrimi

Die Wahrheit
Von Melanie Raabe
Komposition: Jan-Peter Pflug
Bearbeitung und Regie: Sven Stricker
Mit Ulrike Tscharre, Felix Klare, Brita Subklew, Moritz Zippel, Kerstin Draeger, Hannes Hellmann, Eckart Dux u.a.
Produktion: NDR 2017
Länge: 52’46

Was sagt man, wenn der jahrelang verschwundene Ehemann plötzlich wieder auftaucht? „Schön, dass du wieder da bist“? Sieben Jahre ist es her, dass Sarah Petersens Mann Philipp, wichtigster Teilhaber eines milliardenschweren Konzerns, während einer Geschäftsreise in Südamerika spurlos verschwand. Sarah und der kleine Leo blieben allein zurück. Seitdem ist es so still in dem großen, leeren Haus, dass Sarah schon beim kleinsten Geräusch glaubt, jemand lauere hinter der Tür. Gerade hat sie begonnen, sich mit der veränderten Situation abzufinden, als das Auswärtige Amt ihr mitteilt, dass Philipp wieder aufgetaucht sei. Er war in Kolumbien entführt worden, doch die Geiselnehmer hätten wohl kalte Füße bekommen. Mit zwiespältigen Gefühlen erwartet Sarah ihren Mann am Flughafen. Doch aus dem Flugzeug steigt nicht Philipp, sondern ein Fremder. Warum fällt das denn niemandem außer ihr auf? Wie selbstverständlich zieht der Unbekannte bei Sarah ein und behauptet weiterhin, ihr Ehemann und Leos Vater zu sein. Was bezweckt er mit der Maskerade? Will er Sarah in den Wahnsinn treiben? Während sie verzweifelt einen Weg sucht, den Betrüger zu entlarven, verfolgt der Eindringling zielstrebig seinen eigenen Plan …

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Rock
Neues aus der aktuellen Musikszene sowie Klassiker der Rock-, Pop- und Soulmusik
Am Mikrofon: Udo Vieth

Im Januar 1968 gab Johnny Cash zwei aufsehenerregende Konzerte im Folsom-State-Gefängnis in Kalifornien. Das mitgeschnittene Livealbum wurde ein grandioser Erfolg für den US-amerikanischen Countrymusiker und läutete sein erstes Comeback ein.

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Stephan Krebs, Darmstadt
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

GroKo zu Flüchtlingspolitik - Interview mit Thomas Oberhäuser, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Migrationsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV)

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Vereinbarungen der GroKo-Sondierungen - Interview mit Hilde Mattheis, Vorsitzende Forum Demokratische Linke in der SPD

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Vereinbarungen der GroKo-Sondierungen - Interview mit Sahra Wagenknecht, Die Linke

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Martin Zagatta

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Johnny Cash gibt in der kalifornischen Haftanstalt Folsom State Prison ein Konzert

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Gute Vorsätze:
Was wir uns 2018 vornehmen

Am Mikrofon: Sabine Demmer

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Der Jazzpianist Omer Klein

Die Zeitschrift Jazzpodium zählt Omer Klein zur ersten Garde der zeitgenössischen Jazzpianisten. Seit 2016 ist der israelische Jazzmusiker offizieller Steinway-Künstler und zählt damit zum exklusiven Club großer Klaviervirtuosen. Seine Tournee 2017 führte ihn von Bayreuth über das Jazzfest in Bonn bis in die Elbphilharmonie. Unterwegs ist er als Solist oder mit seinem nach ihm benannten Trio. Zu diesem Trio gehören seine Landsleute Haggai Cohen-Milo am Bass und Amir Bresler am Schlagzeug. Jüngster gemeinsamer Meilenstein ist das Album ,Sleepwalkers’ mit Eigenkompositionen von Omer Klein. Weil er glaubt, nicht ausreichend Deutsch zu sprechen, sind Interviews mit ihm nur auf Englisch möglich. Für ,Klassik-Pop-et cetera’ hat der 35-Jährige eine Ausnahme gemacht und nicht nur Deutsch gesprochen, sondern zum ersten Mal in seiner Laufbahn eine Sendung durchgehend auf Deutsch moderiert.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Das Haus der verlassenen Kinder - Ein Kinderheim in Rumänien
Von Manfred Götzke und Leila Knüppel

Seit mehr als 20 Jahren betreibt Sybille Hüttemann-Boca ein Kinderheim in Rumänien. Kurz nach der Revolution ist die deutsche Kinderkrankenschwester zum ersten Mal nach Rumänien gereist, die schrecklichen Bilder aus den Heimen der Ceauşescu-Diktatur vor Augen. Was eigentlich nur als Spenden- und Hilfsaktion gedacht war, ist zu ihrem Lebensprojekt geworden. Erst kümmerte sie sich um misshandelte und verwahrloste behinderte Kinder, später betreute sie Straßenkinder in Bukarest. Sie lebte Monate mit ihnen zusammen, um ihr Vertrauen zu gewinnen, gründete schließlich für sie ein Kinderheim. Mittlerweile leben Kinder mit ganz unterschiedlichen Problemen in dem Heim ‚Stern der Hoffung‘ in der westrumänischen Stadt Alba Iulia: Einige von ihnen wurden von ihren Eltern zurückgelassen, weil diese zum Geldverdienen ins Ausland gegangen sind: EU-Waisen. Andere kommen aus Familien, in denen extreme Armut, Alkohol und Gewalt zum Alltag gehören. Und so war und ist das Kinderheim auch ein Spiegel der sozialen Verhältnisse in Rumänien.

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Lob und Kritik für Sondierungsergebnisse

Parteitag Sachsen-Anhalt - Stimmung an der SPD-Basis

Interview mit Heinrich Oberreuter, Politologe, zu GroKo: Wessen Handschrift?

Trump gibt Iran-Deal letzte Chance - erhöht Druck auf Europäer

Iran: Atomabkommen wird nicht nachverhandelt

Haiti, El Salvador - Reaktionen auf Trump-Äußerungen

Einfacher und sicherer bezahlen: PSD 2 bringt neue Bankregeln

VW-Abgasaffäre - neuer Millionenvergleich in Kanada

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

13:30 Uhr

Eine Welt

Auslandskorrespondenten berichten

Tunesien - Unruhen vor dem Jahrestag zum "Arabischen Frühling"

Libanon - Die Hisbollah und die Iran-Proteste

Israel - Tausende afrikanische Flüchtlinge sollen ausreisen

Australien - Vor 50 Jahren verschwand Premierminister Holt

Am Mikrofon: Andreas Noll

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Wie ist das Teilzeitklima in Deutschland?
Von Erfahrungen, Wünschen und Problemen

,Campus & Karriere' fragt: Welche Erfahrungen machen Beschäftigte und Unternehmen mit der Teilzeit? Welche Bedingungen fördern bzw. behindern sie?Warum ist sie weiterhin fast reine Frauensache? Und wie gelingt Teilzeit auch in Führungspositionen?

Gesprächsgäste:
Dr. Yvonne Lott, Expertin und Forscherin für Arbeitszeit bei der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf
Brigitte Abrell, Buchautorin von ,Führen in Teilzeit' mit Selbsterfahrung
Am Mikrofon: Kate Maleike

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
campus@deutschlandfunk.de

Weil Kinder betreut werden, Angehörige gepflegt werden, weil man Kürzertreten will vor der Rente oder weil der Jobmarkt nichts anderes hergibt - es gibt viele Gründe, warum Beschäftigte in Deutschland Teilzeit arbeiten. Das geschieht mal mehr mal weniger freiwillig und ist häufig ein schwieriges Abstimmungsprocedere zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Gerade wird im Tarifkonflikt der Metallindustrie ja auch kräftig darum gestritten, wie Familie und Job unter einen Hut zu bringen sind und unter welchen Bedingungen zeitweise im Job kürzer getreten werden kann.
Allerdings haben sich in den letzten Jahren viele Unternehmen auch auf den Weg gemacht, Arbeitszeit in diesem Sinne zu flexibilisieren. Nur zeigen Untersuchungen, dass Teilzeit in Deutschland zu über 90 Prozent Frauensache ist und man sie in Leitungsjobs nur selten findet.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Musikmagazin

Neue Ernsthaftigkeit - Wie Krankheit im Pop thematisiert wird
Texte schreiben ist oft auch eine Art Selbsttherapie. Viele Musiker schreiben sich ihren Schmerz von der Seele: Trennungsschmerz, Angst, das Gefühl von Isolation oder Alleinsein. Mittlerweile thematisieren Künstler auch immer häufiger Depression und mentale Krankheiten - wie der Rapper Logic, dessen Song ,1-800-273-8255' nach einer US-amerikanischen Hotline benannt ist, bei der Menschen anrufen können, die Selbstmordgedanken haben.

Niemals endende Schrulligkeit - Das neue Album von Schlammpeitziger
Seine Musik rumpelt, stolpert, tuckert tapsig vor sich hin - und groovt dabei ungemein. Schlammpeitziger nennt sich der Kölner Jo Zimmermann, wenn er Musik macht. Der 53-Jährige veröffentlichte gerade sein elftes Album ,Damenbartblick auf Pregnant Hill'. Angefangen hat alles in den späten 1990er-Jahren, als Köln für eine kurze Zeit weltweit die Hauptstadt der elektronischen Musik war.

Von Grund auf originell. ByteFM feiert 10. Geburtstag
Der Musikjournalist Ruben Jonas Schnell hatte eine Idee: Er wollte ein musikjournalistisch geprägtes Radioprogramm machen, in dem die Musik nicht rotiert, also aus einem festen Pool von Titeln zusammengewürfelt wird - sondern die Moderatorinnen und Moderatoren sollten das Musikprogramm selbst zusammenstellen. Der Internet-Radiosender ByteFM wird mittlerweile täglich von etwa 30.000 Menschen gehört. Heute feiert das Programm seinen 10. Geburtstag mit einem Tag der offenen Tür und einer Party in Hamburg.

Am Mikrofon: Sascha Ziehn

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser

Der Künstler Einar Turkowski über den zweiten Blick

Die Mondblume. Eine Fantasie
(Atlantis Verlag Zürich)

Der rauhe Berg
(Atlantis Verlag, Zürich)

Als die Häuser heimwärts schwebten
(Mixtvision Verlag München)

Die Nachtwanderin
Mixtvision Verlag München)

Alle Bücher von Einar Turkowski

Am Mikrofon: Ute Wegmann

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Schwerpunkt:
Megamesse
Die Consumer Electronics Show zwischen Pannen und Produkten

Megahype
Auf der CES hört alles aufs Wort und ist total vernetzt

Aktuell:
Geklaute Gesundheit
Warum immer mehr medizinische Daten von Online-Kriminellen erbeutet werden

Tamagotchi-Revival
Tübinger Forscher entwickeln Software-Agenten mit kognitiver KI

Das Digitale Logbuch
Versprochen

Piotr Heller
Info-Update

Sternzeit 13. Januar 2018
Mira ist wieder hell

Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

Ist das Dorf abgehängt?
Der Journalist und Autor Axel Brüggemann und die Urbanistin Kerstin Faber im Gespräch
Am Mikrofon: Christiane Florin

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

"Weltzustand Davos" - Rimini Protokoll präsentiert letzten Akt einer Recherche über den Zustand des Staates am Schauspielhaus Zürich

"Der Tag, als ich nicht ich mehr war" - Das neue Stück von Roland Schimmelpfennig am Deutschen Theater Berlin

Schwarzes Loch im kulturellen Gedächtnis - Wissenschaftler fordern besseren Erhalt und Erforschung von Medienkunst. Margit Rosen, Kuratorin am ZKM Karlsruhe, im Gespräch

Die teuerste Garderobe der Welt - Der neue Eingang zur Berliner Museumsinsel ist fast fertig

Bleiberecht für den Weltenentdecker in New York - Bürgermeister entscheidet gegen Entfernung der Kolumbus-Statue

Am Mikrofon: Antje Allroggen

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Sondierungsergebnisse ernten Lob und Kritik

SPD in Sachsen-Anhalt streitet über die Große Koalition

Gabriel wirbt bei Sachsen-Anhalts SPD für GroKo

NRW-SPD bereitet Dialog mit Parteibasis vor

Ursula von der Leyen: Kampf gegen IS wird fortgesetzt

Trump gibt Iran-Deal letzte Chance - erhöht Druck auf Europäer

Iran: Atomabkommen wird nicht nachverhandelt

Haiti, El Salvador - Reaktionen auf Trump-Äußerungen

Demonstranten verwüsten südafrikanische H&M-Filialen

Zeman gewinnt Präsidentschaftswahl in Tschechien

Einfacher und sicherer bezahlen: PSD 2 bringt neue Bankregeln

Sport

Am Mikrofon: Reinhard Bieck

18:40 Uhr

Hintergrund

Tadschikistan: Zunehmende Repression in Zeiten des Umbruchs

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Was das Sondierungs-Ergebnis für Europa bedeutet

19:10 Uhr

Sport am Samstag

Handball-EM - Deutschland gegen Montenegro in Zagreb

Tennis - Finale WTA-Turnier in Sidney: Angelique Kerber gewinnt gegen Ashleigh Barty

Fußball - Bundesliga, 18. Spieltag:
SV Werder Bremen - 1899 Hoffenheim
FC Augsburg - Hamburger SV
VfB Stuttgart - Hertha BSC
Hannover 96 - 1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt - SC Freiburg
RB Leipzig - FC Schalke 04 (18:30 Uhr)
Rückrundenauftakt - Analyse-Gespräch zum Abstiegskampf
Neustart für den Videobeweis? Interview mit Video-Assistent Jochen Drees

Sondierungen - Mehr Geld für den Sport?

Olympia 2018 - Individualstrafen und CAS-Einsprüche

Biathlon - Damen-Staffel in Ruhpolding
Nach der schwersten Abfahrt der Welt und vor Olympia: Interview mit Josef Ferstl
Skilanglauf - Weltcup in Dresden: Sprint Einzel
Ski nordisch - Dresden freut sich trotz Kunstschnee auf den Weltcup
Shorttrack - EM in Dresden
Nord. Kombination - Weltcup in Val di Fiemme
Skifliegen - Weltcup in Bad Mitterndorf
Skispringen - Weltcup der Damen in Sapporo
Bob - Ränge 2 und 3 für deutsche Pilotinnen in St. Moritz

Football - Playoffs in der NFL, nicht mehr weit zum Superbowl

Volleyball - Innsbruck spielt jetzt Bundesliga

Am Mikrofon: Matthias Friebe

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Hörspiel

Musik aus Gägelow
Die Tagebuchaufzeichnungen des Komponisten Albrecht Kasimir Bölckow
Von Horst Hussel
Regie: Ulrich Gerhardt
Komposition: Gerd Bessler
Mit Jörg Gudzuhn, Jürgen Kloth und Horst Hussel
Produktion: DLF/ SWR 2002
Länge: 73'40


Hörspielmagazin Extra
“Frontières” - Filmmusik des französischen Komponisten Louis Sclavis
Von Karl Lippegaus

„Wie Astronomen das Vorhandensein eines Planeten errechnen, ohne ihn mit dem Teleskop erspäht zu haben, so errechneten gleichsam die Musikkenner eine leere Stille zwischen Wagner, Brahms und Bruckner. Es musste das dritte B geben!” (E.O. Kuilmann) Albrecht Kasimir Bölckow (1818 - 1902), der zeitlebens in Gägelow lebte, beschäftigte sich mit ostasiatischen Tonsystemen und band das Geräusch in seine Kompositionen ein. Hatte die Moderne in der Musik ihren Ursprung in Gägelow? … Das Tagebuch Bölckows, ein sensationelles literarisches Fundstück, gibt Auskunft über Weltsicht und Lebensgefühl des Komponisten, der seiner Zeit weit voraus war. Das Stück erhielt 2002 den Hörspielpreis der Akademie der Künste.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

REVISITED. Forum neuer Musik 2006
IDEBKI KEI

Jamilia Jazylbekova
Sfiorarsi

Suren Soronzonbold
I, II

Leilei Tian
ensemble Intégrales

Ensemble Intégrales

Aufnahmen vom 18.3.2006 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal

Am Mikrofon: Frank Kämpfer

Das Forum neuer Musik 2006 erkundete zeitgenössisches Komponieren im fernen und mittleren Osten. Das Konzert mit dem Ensemble Intégrales hatte bei diesem Festivaljahrgang eine Schlüsselfunktion. Erstmals erklangen im Deutschlandfunk Kammermusiksaal Kompositionen aus Kasachstan, China, der Mongolei und dem Iran.

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

“I get a kick out of you”
Eine Lange Nacht über Cole Porter
Von Anette Selg
Regie: Rita Höhne
(Wdh. vom 11.10.2014)

Cole Porters Lieder sind Kürzestgeschichten über die Liebe - über Hoffnung und Begehren, Sehnsucht und Verzicht. Viele seiner Songs sind Weltklassiker geworden, in den Interpretationen von Ella Fitzgerald oder Hildegard Knef, in den Arrangements von Louis Armstrong oder Charlie Parker. Sie sind intelligent und glänzend an der Oberfläche, darunter aber fast immer von herzzerreißender Melancholie und Schwermut. Die Öffentlichkeit erfuhr lange nichts von der Kunst des amerikanischen Komponisten und Textdichters. Cole Porter - 1891 als Sohn einer schwerreichen Familie in Indiana geboren - feilte schon als junger Student in Yale und Harvard an seinem Liedrepertoire. Seine Musik spielte er jedoch vor allem bei privaten Anlässen, für seine Freunde. Erst als er über 40 war, kam für den amerikanischen Komponisten der Durchbruch. Ab Anfang der 30er-Jahre feierte fast jedes Jahr ein neues Porter-Musical Premiere am Broadway. Heute werden von seinen vielen Musicals kaum noch eine Handvoll aufgeführt. Cole Porters Lieder sind derart zum Allgemeingut geworden, dass der Urheber dahinter verschwunden ist. Diese ,Lange Nacht’ erinnert an die Kunst und an das Leben dieses bedeutenden amerikanischen Komponisten.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk