Dienstag, 16.10.2018
 
Seit 03:52 Uhr Kalenderblatt

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 16.10.2018
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrerin Marita Rödszus-Hecker, Heidelberg
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

Der ländliche Raum wählt anders! - Interview mit Claudia Neu, Lehrstuhl Soziologie ländlicher Raum, Universität Göttingen

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

Nach dem Wahldebakel - Interview mit Mike Mohring, CDU Fraktionschef Thüringen

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

Wie weiter im Handelskonflikt mit den USA? Interview mit EU-Handelskommissarin Cecilia Malmstroem

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Ann-Kathrin Büüsker

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 225 Jahren: Die französische Königin Marie Antoinette wird hingerichtet

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

Mehr Schulden - Wie die EU auf Roms Haushaltsentwurf reagieren kann

Klar dazugewonnen - Warum die Luxemburger Grünen so erfolgreich sind

Portugal der 40er Jahre- Als Deutsche in Lissabon (2/5)

Am Mikrofon: Frederik Rother

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

„Der Islam wird pervertiert"
Die Publizistin Sineb El Masrar bezweifelt, dass deutsche Politiker die Islamverbände als Ansprechpartner brauchen. Es werde ihnen so nicht gelingen, sie auf diese Weise zu demokratisieren und den Löwen zu bändigen, sagt El Masrar im Gespräch mit Andreas Main. Die Verbände würden zum Teil islamistische Ideologien verbreiten.

Am Mikrofon: Andreas Main

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Sprechstundeaufnehmen

Akupunktur
Kleine Nadeln gegen große Krankheiten

Studiogäste:
Dr. med. Stefan Kirchhoff, Facharzt für Allgemeinmedizin und wissenschaftlicher Leiter der Akupunkturausbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe
Dr. med. Stefan Hager, Ärztlicher Direktor der TCM-Klinik Bad Kötzting
Sigrid Averesch-Tietz, Verband der Ersatzkassen e.V NRW
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Reportage:
Akupunktur - Nadeln am Bauch gegen Schmerzen im Nacken

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
14. Int. Kongress der Europäischen Geriatrisch-Medizinischen Gesellschaft , Berlin, 10. - 12.10.2018
Innovationen gegen Mehrfachmedikation
Gespräch mit Professor Dr. med. Jürgen M. Bauer, Kongresspräsident, Ärztlicher Direktor des Agaplesion Bethanien Krankenhauses Heidelberg

Deutscher Apothekertag, München, 10. - 12.10.2018
Drei Monate Rückrufaktion des Blutdrucksenkers Valsartan, Stand der Dinge und Folgen für Patienten

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Akupunktur ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin und wird seit mehr als 2.000 Jahren angewandt. Durch das Einstechen dünner Nadeln an besonderen Körperstellen soll der Organismus dazu angeregt werden, wieder das eigene Gleichgewicht zu finden. Dabei sind die Einsatzfelder von Akupunktur sehr breit. Von der Schmerztherapie, über Gelenkbeschwerden bis hin zu psychischen Erkrankungen - viele Leiden lassen sich positiv beeinflussen. Häufig kombinieren Ärzte Akupunkturbehandlungen mit der Einnahme chinesischer Kräuter, mitunter raten sie auch zu einer Ernährungsumstellung.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

Bürgerwindparks: Grüne Investments mit Risiken und Nebenwirkungen

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Ahmet Altan: "Ich werde die Welt nie wiedersehen. Texte aus dem Gefängnis"
Übersetzt von Ute Birgi-Knellessen
(S. Fischer Verlag, Frankfurt a.M.)
Ein Gespräch u.a. mit Osman Okkan (Kulturforum Türkei Deutschland e.V.) und Pitt von Bebenburg (Frankfurter Rundschau) auf der Frankfurter Buchmesse 2018

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Facebook-Posts und Depression
Welche Hinweise Sprache auf spätere Diagnose gibt

Wäschefeste Wildpflanzen
Samen an der Kleidung überstehen Maschinenwäsche

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 16. Oktober 2018
Hypatia und die Chemie der Sterne

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Das Featureaufnehmen

„Mit Freuden würden sie mich tot sehen"
Malta und der Mord an Daphne Caruana Galizia
Von Iris Rohmann
Regie: Anna Panknin
Produktion: Dlf 2018

Daphne Caruana Galizia deckte Maltas größte Skandale auf, doch die korrupten Politiker wurden wiedergewählt. Kurz darauf, am 16. Oktober 2017, war die Journalistin tot. Ermordet mit einer Autobombe. Die Hintergründe sind bis heute ungeklärt. Stattdessen geraten Aktivisten, die Galizias Kampf gegen Korruption fortführen, selbst unter Beschuss.
Mit allen Mitteln wollte man sie zum Schweigen bringen: Mit gezielten Kampagnen in den Medien, Drohungen, Verleumdungsklagen, und der Sperrung ihrer Konten - aber ein Mord? Die Tat hat Malta aufgerüttelt. Journalisten weltweit solidarisierten sich, die EU-Kommission schaltete sich ein, Gruppen von Anti-Korruptions-Aktivisten und Journalisten haben sich ihrer unvollendeten Recherchen angenommen, es gibt Proteste auf der Straße. Doch inzwischen schlägt das System zurück. Auf Malta herrscht ein Klima des Misstrauens und der Angst. Und völlig unklar ist: Wer wollte ihren Tod, wer hat den Mord an Daphne Caruana Galizia in Auftrag gegeben? Kollegen, Freundinnen, Aktivistinnen suchen eine Antwort.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Hörspielaufnehmen

Turksib
Von Lutz Seiler
Komposition: Ole Schmidt
Regie: Thomas Fritz
Mit Bernhard Schütz, Marina Frenk, Sergej Gladkich, Wladimir Gluchow, Sergej Glamosda
Produktion: MDR 2011
Länge: 44'16

Die Turksib, die Turkestan-Sibirische Eisenbahn, Ende der 20er-Jahre Prestigeobjekt des ersten sozialistischen Fünfjahrplans, ist nach dem Zerfall der Sowjetunion eine der wichtigsten Nord-Süd-Bahnverbindungen zwischen Russland und Kasachstan geblieben. Für den in der DDR aufgewachsenen Schriftsteller, der mit ihr auf Vortragsreise durch die endlose Steppe unterwegs ist - Lutz Seiler bezieht sich auf eine eigene Reise im Jahr 2001 - verwandelt sie sich in dieser eisigen Winternacht allerdings in ein nicht mehr geheures, mythisches Gefährt. Begleitet von seiner Übersetzerin, einem Konsul sowie einem Dombra-Spieler und dessen 13-jähriger Tochter, einen auf dem Bahnsteig von fliegenden Händlern erworbenen Geigerzähler unterm Pullover, verliert er den Boden unter den Füßen. Hat der Heizer schon auf ihn, den Deutschen, gewartet?

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Liveaufnehmen

Philip Cathérine und Martin Wind

Philip Cathérine, Gitarre
Martin Wind, Kontrabass

Aufnahme vom 4.5.2018 beim Jazzfest in Bonn

Am Mikrofon: Michael Kuhlmann

Martin Wind schwärmt von Cathérines unglaublicher Flexibilität, Philip Cathérine lobt Winds Fähigkeit zuzuhören und kreativ auf Impulse zu reagieren. Mit Spielfreude und humorvoller Gelassenheit gastierten der Bassist und der Gitarrist beim Jazzfestival Bonn 2018 in der ausverkauften Brotfabrik.
Martin Wind gehört zu den wenigen deutschen Musikern, die im Jazzmekka New York Fuß gefasst haben: Der gebürtige Flensburger Kontrabassist hat sich in der bekanntermaßen anspruchsvollen Szene einen Namen gemacht. Als 17-Jähriger hatte Wind von seinem ersten Lehrer eine Kassette zugesteckt bekommen - mit Musik des belgischen Gitarristen Philip Cathérine. Wind war begeistert - und um die Jahrtausendwende griff er zum Telefonhörer, um Cathérine anzurufen. Doch der war gerade vielbeschäftigt und hatte keine Zeit für zusätzliche Projekte. Es dauerte noch einmal über zehn Jahre, bis der belgische Altmeister und der erfahrene Wahl-New-Yorker unter Vermittlung eines Plattenproduzenten endlich zu einem Duo zusammenfanden.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Musikszeneaufnehmen

Vom Staub befreit?
Das klassische Konzert im Wandel
Von Maria Gnann

Ob Beethoven im Casino oder ‚Magical Music‘ in der Klassik-Lounge - auf der Suche nach neuen Zielgruppen wird die Klassikszene immer experimentierfreudiger. Die Meinungen darüber gehen auseinander. Was die einen als notwendige Generalüberholung eines verstaubten Betriebs feiern, beschimpfen andere als Eventisierung oder Marketing-Falle. Welche Akteure prägen die neue Konzertszene? Welche Entwicklungen haben stattgefunden? Welchen Mehrwert haben diese für das Konzert und sein Publikum? Unsere Autorin hat sich deutschlandweit auf Spurensuche gemacht.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das Bild zeigt ein Portrait der ermordeten maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia, die am 16. Oktober 2017 durch eine Autobombe getötet wurde. (AFP/Matthew Mirabelli)
Malta und der Mord an Daphne Caruana Galizia"Mit Freuden würden sie mich tot sehen"
Das Feature 16.10.2018 | 19:15 Uhr

Daphne Caruana Galizia deckte Maltas größte Skandale auf, doch die korrupten Politiker wurden wiedergewählt. Kurz darauf, am 16. Oktober 2017, war die Journalistin tot. Die Hintergründe sind bis heute ungeklärt. Stattdessen geraten Aktivisten, die Galizias Kampf gegen Korruption fortführen, selbst unter Beschuss.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk