Samstag, 23.06.2018
 
Seit 06:10 Uhr Informationen am Morgen

Programm: Vor- und Rückschau

Sonntag, 17.06.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Von Utopia nach Arabien
Eine Lange Nacht über Israel
Von Jochanan Shelliem
Regie: der Autor
(Wdh. vom 17./18.5.2014)

Was ist aus dem Elan der Menschen geworden, die vor über 70 Jahren in den unbekannten Orient aufgebrochen sind. Der palästinensische Intellektuelle Sari Nusseibeh, Präsident der Al-Quds-Universität in Jerusalem und Amos Oz berichten von den Anfängen des Staates Israel und ihren Träumen, Amos Kollek vom Leben in der Nachbarschaft von David Ben Gurion.

Lyrische Siedler und junge Schriftsteller kommen zu Wort, beschreiben zärtlich, ketzerisch und selbstkritisch die Wirklichkeit im Land. Michal Zamir, Tochter des Geheimdienstgenerals Zvi Zamir erzählt von skandalösen Zuständen beim Militär und vom Aufstieg der nouveau riche von Israel. Ron Leshem, der junge Direktor des nationalen israelischen Unterhaltungsfernsehkanals Keshet TV berichtet von der 18-jährigen Belagerung des Libanon, Eshkol Nevo vom Leben und Arbeiten in Sderot.

Schriftsteller wie Amos Oz, Meir Shalev und Yoram Kanjuk, AB Jehoschua und Sami Michael kommen zu Wort, Benny Barbasch, Michal Zamir und Etgar Keret spiegeln das Leben der letzten 60 Jahre im jungen Judenstaat. Eine ,Lange Nacht' der Gegensätze, doch voller Energie, vom Leben in einem Land, dessen Geschichte der Gegenwart zur Last geworden ist und gleichzeitig zur Chance.

01:00 Nachrichten 

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

02:05 Sternzeit 

02:07 Klassik live 

1. Raderbergkonzert 2017/18

Felix Mendelssohn Bartholdy
Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello Nr. 4 e-Moll, op. 44 Nr. 2

Benjamin Attahir
Streichquartett Nr. 1

Quatuor Arod

Aufnahme vom 17.10.2017 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal

03:00 Nachrichten 

03:05 Heimwerk 

Wolfgang Amadeus Mozart
Serenade Nr. 9 D-Dur für Orchester, KV 320
'Posthorn-Serenade'
Die Kölner Akademie
Leitung: Michael Alexander Willens

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Die neue Platte XL 

05:00 Nachrichten 

05:05 Auftakt 

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

06:10 Uhr

Geistliche Musik

Jan Pieterszoon Sweelinck
'Allein zu dir, Herr Jesu Christ'. Choralvariationen für Orgel, PD 33
Leo van Doeselaar, Orgel

Dietrich Buxtehude
'Lobe den Herrn, meine Seele'. Konzert für Tenor, 3 Violinen, 2 Violen und Basso continuo, BuxWV 71
Jörg Dürmüller, Tenor
Amsterdam Baroque Orchestra
Leitung: Ton Koopman

César Franck
'Cantabile' für Orgel H-Dur, op. 36
Ulrich Böhme, Orgel

Johann Sebastian Bach
'Ach Herr, mich armen Sünder'. Kantate am 3. Sonntag nach Trinitatis, BWV 135
Vokal-Ensemble
La Petite Bande
Leitung: Sigiswald Kuijken

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Information und Musik

Aktuelles aus Kultur und Zeitgeschehen

"Truth and Beauty" - Eine philosophisch-soziologische Tagung am Einstein Forum in Potsdam

Flüchtlinge: Konjunktur eines Themas - Ein Interview mit dem Migrationsforscher Jochen Oltmer

Mythos D-Mark - Zur Währungsreform vor 70 Jahren ein Interview mit dem Volkswirt Thomas Mayer

07:30 Nachrichten 

07:50 Kulturpresseschau

Auszüge aus den Feuilletons der Woche

Union vor der Zerreißprobe - Ein Interview mit dem Publizisten Hugo Müller-Vogg

Denk ich an Deutschland: der Philosoph Rüdiger Safranski

Am Mikrofon: Anja Reinhardt

08:00 Nachrichten 

08:30 Uhr

Nachrichten

08:35 Uhr

Am Sonntagmorgen

Religiöses Wort
„Seigneur, mon ami“ - Zum 100. Geburtstag von Aimè Duval, Jesuit und Chansonsänger
Von Christian Feldmann
Katholische Kirche

08:50 Uhr

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 25 Jahren: Der Schauspieler Alfred Edel gestorben

09:10 Uhr

Die neue Platte

Klaviermusik

09:30 Uhr

Essay und Diskurs

Der andere Blick auf '68 - Berührungspunkte mit den neuen Rechten
Der Kultursoziologe Thomas Wagner im Gespräch mit Monika Dittrich

1968 war das Jahr von linker Revolte, Studentenbewegung, APO und Flower-Power. Es war aber auch die Geburtsstunde einer Neuen Rechten, sagt der Soziologe Thomas Wagner. Wer sind die neuen Rechten? Wer sind ihre Ideengeber, und worin haben sie ihre Wurzeln? Thomas Wagner stellt erstmalig heraus, wie wichtig 1968 für das rechte Lager war, weil es einen Bruch in der Geschichte des radikalrechten politischen Spektrums markiert, der bis heute nachwirkt. Er hat dazu zahlreiche Gespräche geführt, über die er in ,Essay und Diskurs’ berichtet. Thomas Wagners Buch ,Die Angstmacher. 1968 und die Neuen Rechten’ erschien 2017 im Aufbau Verlag.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Gottesdienst

Übertragung aus der Auferstehungskirche in Pforzheim
Predigt: Pfarrerin Dorothea Patberg
Evangelische Kirche

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Interview der Woche

Hubertus Heil, SPD, Bundesarbeitsminister

11:30 Uhr

Sonntagsspaziergang

Reisenotizen aus Deutschland und der Welt

Vergessen in der Südsee
Entdeckungsreise zur Inselgruppe Neukaledoniens

Relikt des Kalten Krieges
Kurioser Bundesbankbunker in Cochem

Längster Tag - kürzeste Nacht
Gedanken zur Sommersonnenwende

Tutti al mare!
Eine italienische Sommerreise ans Meer

Am Mikrofon: Petra Ensminger

12:00 Nachrichten 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Informationen am Mittag

13:30 Uhr

Zwischentöne

Musik und Fragen zur Person
Der Übersetzer Michael Walter im Gespräch mit Michael Langer

Seit über 30 Jahren legt er herausragende Übertragungen von mittlerweile mehr als 60 Werken aus dem Englischen vor. Zu seinen wichtigsten Arbeiten zählen Übersetzungen der großen englischsprachigen Literatur von George Orwell, Lewis Carroll, Virginia Woolf, Julian Barnes, Herman Melville, Henry James und Laurence Sterne.
Besonders mit der Übersetzung von Sterne macht Michael Walter derzeit von sich reden. In diesem Frühjahr erschien von ihm übersetzt die erste deutsche Werkausgabe von Sterne (1713-1768) in drei Bänden beim Verlag Galiani Berlin. Für sein jahrzehntelanges Wirken wurde Michael Walter kürzlich mit dem Europäischen Übersetzerpreis Offenburg ausgezeichnet.

14:00 Nachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Rock et cetera

Vom Glück, kein Star zu sein
Die Kölner Band Erdmöbel
Von Fabian Elsäßer

Spätestens das Album ,Krokus’ aus dem Jahr 2010 hätte die Band Erdmöbel groß machen sollen, ja müssen. Bezwingende Melodien verbinden sich hier aufs Wundersamste mit der komplexen Sprachwelt von Sänger und Texter Markus Berges. Doch es blieb bei begeisterten Kritiken und mittelgroßen Konzertsälen und damit alles beim Alten. Denn an Lob und einer treuen Stammkundschaft hatte es den vier Musikern schon vorher nie gemangelt. Die Band selbst nahm es mit derselben stoischen Gelassenheit, mit der Mitgründer Ekkimas seinen Bass zupft, das Pepitahütchen fest auf dem Kopf. Und solange Sänger Markus Berges die Riesen-Nerd-Brille im Gesicht und die halbakustische Gitarre zu hoch unterm Kinn trägt und eine ‚Ausstellung über das Glück im Hygienemuseum Dresden‘ besingt, ist die Welt für Erdmöbel-Fans ohnehin in Ordnung. 2018 hat die Band mit ,Hinweise zum Gebrauch’ nicht nur ein gewohnt gutes neues Album veröffentlicht, sondern feiert auch ihren 25. Geburtstag.

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Das Buch der Woche

Laurence-Sterne-Werkausgabe in drei Bänden
Band 1: Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman
Band 2: Empfindsame Reise / Tagebuch des Brahmanen / Briefe an Eliza / Satiren / Kleine Schriften
Band 3: Sämtliche Briefe
Übersetzt von Michael Walter
Mit biografischem Beiheft von Wolfgang Hörner
(Galiani Verlag, Berlin)
Ein Beitrag von Volkmar Mühleis

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Forschung aktuell

AUSLESE - Naturwissenschaftliche Fach- und Sachbücher

K.O. durch KI
Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Menschheit

Gesprächspartner: Dagmar Röhrlich, Michael Lange

Am Mikrofon: Ralf Krauter

Lernfähige Computersysteme werden immer leistungsfähiger - mit weitreichenden Folgen für die Gesellschaft. In autonomen Autos übernehmen sie das Steuer, in Büros und Fabriken vielen Menschen die Arbeit ab. Welche Chancen und Risiken birgt der Vormarsch künstlicher Intelligenz?

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Kulturfragen

Debatten und Dokumente
Plädoyer für einen linken Realismus - Nils Heisterhagen, Grundsatzreferent der SPD Rheinland-Pfalz, im Gespräch

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Zinken - Barrie Koskys „Die Nase“-Inszenierung kommt an die Komische Oper Berlin

Auferstanden aus Ruinen - Die Rekonstruktion des Freskenzyklus' von Buffalmacco

Kunst und Konzept - Michael Majerus und Olaf Nicolai in der Kunsthalle Bielefeld

"Vorsicht Volksbühne!"- Ein Kongress in Berlin thematisiert die Zukunft am Rosa-Luxemburg-Platz

Am Mikrofon: Beatriv Novy

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Geschichte Aktuell:
Die Wiedervereinigung im Kleinen -
Vor 25 Jahren: Die Gründung von Deutschlandradio

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Sonntag

FIFA-Fußball-WM 2018 in Russland:
Costa Rica - Serbien (14:00h / Samara)
Deutschland - Mexiko (17:00h / Moskau)
Brasilien - Schweiz (20:00h / Rostov-on-Don)

WM 2018 - Brasilien - Diesmal kein 7:1 - die Stimmung bei den WM-Favoriten

WM 2018 - Mythos England: Fußball und Politik nach dem Krieg beide kontinuierlich im Abstieg?

WM 2018 - Wirtschaftsfaktor WM: Beispiel Rostow am Don

Futbolpolitika - Fußball und Politik in Russland, Serie Teil 4:
Wie der Mythos des „Todesspiels“ den sowjetischen Heldenkult prägte

WM 2018 - Deutsche Politiker in Russland

Tennis - Herren: ATP-Turnier auf dem Stuttgarter Weißenhof: Finale

Tennis - ATP-Turnier in Halle/Westfalen

Leichtathletik - Mehrkampf-Meeting Ratingen

Am Mikrofon: Klaas Reese

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Freistil

So etwas würde ich nie tun
Filz, Korruption und die eigene Person
Von David von Westphalen
Regie: der Autor
Produktion: BR 2016

Jeder, der Korruption sagt, meint es moralisch. Korruption gilt vor allem als Machtmissbrauch. Aber die Schattenökonomie fängt in Wahrheit ganz woanders an, als bei finanzieller Bereicherung und Gier: Sie findet dort statt, wo jemand ein anderes Vertrauen oder die eigene Moralvorstellung verletzt, aus Sorge um das persönliche Glück oder das Glück der Familie. Es ist ein Schachern um soziales Kapital, Loyalitäten und Vertrauen, die alltägliche Korruption der Gemüter. Wir verlassen die scheinheiligen Ufer selbstverständlicher moralischer Fronten. Wir bauen Brücken, vom ganz persönlichen Korrumpiertsein ins Land der Raffzähne und Politiker. Es sind beides Teile eines dunklen Spiels in den Gefügen aus Macht, Vertrauen, Gunst und Zuneigung, Wahrheit oder Pflicht.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Konzertdokument der Woche

Klavier-Festival Ruhr 2017

Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate Nr. 2, F-Dur, KV 280

Frédéric Chopin
Etude in cis-Moll op. 25, Nr. 7
Sonate Nr. 2, b-Moll, op. 35

Karol Szymanowski
Variationen b-Moll, op. 3

Sergej Rachmaninow
Etudes Tableaux, op. 39 (Auswahl)

Szymon Nehring, Klavier

Aufnahme vom 18.06.2017, Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen

Am Mikrofon: Susann El Kassar

Wenige Wochen vor dem Konzert beim Klavier-Festival Ruhr hatte der junge Pole Szymon Nehring den international renommierten Arthur Rubinstein Wettbewerb in Tel Aviv gewonnen. Der damals 21-Jährige erhielt nicht nur den ersten Preis, sondern auch seine Interpretation von Werken von Frédéric Chopin wurde mit einem Preis gewürdigt. Und Chopin spielte er dann auch in Gelsenkirchen. Außerdem die ‚Variationen b-Moll‘ des bedeutenden polnischen Komponisten Karol Szymanowski. Den fulminanten Abschluss bildeten einige der ‚Etudes Tableaux‘ von Sergej Rachmaninow.

22:00 Nachrichten 

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Das war der Tag

23:30 Uhr

FIFA WM 2018

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Die Landwirtin Cornelia Briem-Grooten steht zusammen mit dem Berater Georg Milz von der Landwirtschaftskammer NRW in einem blühenden Feld.   (Deutschlandradio / Claudia Hennen)
Schleichende Katastrophe Das Insektensterben und was wir dagegen tun können
Das Wochenendjournal 23.06.2018 | 09:10 Uhr

In Deutschland gibt es drei Viertel weniger Insekten als noch vor 30 Jahren – mit diesem dramatischen Forschungsergebnis sind Krefelder Wissenschaftler im vergangenen Jahr an die Öffentlichkeit gegangen. Seither reißt die Debatte über Ursachen und Folgen des Insektensterbens nicht ab.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk