Programm: Vor- und RückschauMittwoch, 08.02.2017

  • Mon
    Tue
    Wed
    Thu
    Fri
    Sat
    Sun
  • 00:05 Uhr
    00:05 Uhr  Fazit

    Kultur vom Tage
    (Wdh.)

    01:30 Uhr  Tag für Tag

    Aus Religion und Gesellschaft
    (Wdh.)

  • 05:05 Uhr

    Berichte, Interviews, Reportagen

    06:35 Uhr  Morgenandacht

    Pfarrerin Cornelia Coenen-Marx, Garbsen

    08:50 Uhr  Presseschau

    Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

    Am Mikrofon: Ann-Kathrin Büüsker

  • 09:05 Uhr

    Vor 50 Jahren: Der Verleger und Schriftsteller Victor Gollancz gestorben

  • 09:10 Uhr

    Auf Konfrontation - Wer sind die Demonstranten in Rumänien?

    In Not - Hungerstreik im griechischen Flüchtlingslager

    Wilders führt sie vor - In Holland beginnt heiße Wahlkampfphase

    Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

  • 09:35 Uhr

    Aus Religion und Gesellschaft

    Ankara gibt immer noch den Ton an
    Die Spitzelvorwürfe und das Krisenmanagement von Ditib

    Kjell und Erik sind die Ersten
    Die Norwegische Kirche traut Homosexuelle

    Die römische Polizei ist papstkritischen Plakate-Klebern auf der Spur…
    … diese und andere "Meldungen aus Religion und Gesellschaft"

    Religionsfreiheit in Gefahr
    Der Blasphemie-Prozess gegen einen christlichen Gouverneur im islamischen Indonesien

    Am Mikrofon: Susanne Fritz

  • 10:10 Uhr

    Themenschwerpunkt: "Gegen Ausgrenzung: Mittelpunkt Mensch“
    Perspektiven für Frauen in Not
    Wie ein Frauenhaus Familien in Krisen unterstützt
    Live aus dem hexenHAUS in Espelkamp

    Gesprächsgäste:
    Barbara Steffens, Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
    Barbara Naegele, wissenschaftliche MA am Forschungsinstitut Zoom e.V.
    Elke Schmidt-Sawatzki, Geschäftsführerin hexenHAUS, Espelkamp
    Hans-Jörg Deichholz, Sozialdezernent Kreis Minden-Lübbecke
    Hans-Joachim Dubbel, Leiter des Kommissariats Kriminalprävention und Opferschutz im Kreis Minden-Lübbecke
    Am Mikrofon: Bettina Köster

    Hörertel.: 00800 - 4464 4464
    laenderzeit@deutschlandfunk.de

    Jede vierte Frau erlebt in ihrem Leben mindestens einmal körperliche oder sexuelle Gewalt durch ihren Partner oder ihre Partnerin. Und auch Männer können zuhause beispielsweise bedroht oder geschlagen werden. Die Gefahr, im häuslichen Umfeld Gewalt zu erleben, ist wesentlich größer, als auf der Straße überfallen zu werden.
    In unserem Themenschwerpunkt "Mittelpunkt Mensch“ stellen wir in der 'Länderzeit' die Arbeit im hexenHAUS vor. Das Frauenhaus in Espelkamp erprobt seit 2014 ein Modellprojekt: Es ist gut gesichert, aber kein geheimer Ort. Hier wird ein gewaltfreier Umgang miteinander genauso geübt, wie Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Betroffene Kinder bekommen Unterstützungsmöglichkeiten. Und um die Gewaltspirale nachhaltig zu beenden, werden hier auch Männer in die psychosoziale Beratung mit einbezogen.
    Wie sieht der Alltag im hexenHAUS aus? Welche Hilfen können Frauen vor häuslicher Gewalt schützen? Und wie sehen die Angebote für Männer mit Partnerschafts- und Lebensproblemen aus?

  • 11:35 Uhr

    Europas Bürger gegen Ackergift - Start der Initiative gegen Glyphosat

    Versenktes Steuergeld? Der Elbe-Lübeck-Kanal wird saniert

    Abholzen eines Naturdenkmals - In Polen wird der letzte Urwald Europas zerstört

    Energie.wenden - Mitmach-Sonderausstellung im Deutschen Museum München

    Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann

    11:55 Uhr  Verbrauchertipp

    Smarte Thermostate: Intelligentes Heizen spart Geld

  • 12:10 Uhr

    Berichte, Interviews, Musik

    Bundesregierung will mehr Fußfesseln und mehr Schutz für Polizisten

    Armin Schuster, CDU, über den Einsatz von Fußfesseln bei Terrorverdächtigen

    USA: neue Runde im Streit um Einreiseverbot

    Präsidentschaftswahlen Frankreich: Francois Fillon versucht den Neustart

    Präsidentenwahl in Somalia

    Rumänien - Misstrauensvotum gegen die Regierung?

    Brexit: Unterhaus stimmt abschließend über Start des Verfahrens ab

    EU-Kommission zur Verteilung von Flüchtlingen in Europa

    Russischen Oppositioneller Alexej Nawalny schuldig gesprochen

    Ukraine: Verärgerung über deutschen Botschafter in Kiew

    Bayerns Kapitän Lahm beendet Karriere und wird nicht Sportdirektor

    Am Mikrofon: Christiane Kaess

  • 13:35 Uhr

    Börsenbericht: Blick auf Devisen- und Anleihemarkt. Im Gespräch: Antje Präfcke, Devisen-Analystin Commerzbank

    Brexit und Trump - DIHK zu den wirtschaftlichen Folgen für Deutschland

    Engagement in den USA und in China - Osram legt Quartalsbericht vor

    Wirtschaftsnachrichten

    Hoteliers und die Zusammenarbeit mit booking.com - Bestpreisregel vor Gericht

    VW-Vorstandsbezüge

    25 Jahre Maastricht-Vertrag

    Am Mikrofon: Günter Hetzke

  • 14:10 Uhr

    Gewalt gegen Polizisten - Was treibt die Täter?
    Interview mit Rita Steffes-enn, Leiterin Zentrum für Kriminologie und Polizei Forschung

    Schmerzensgeld für HIV-Infektion? Frau verklagt ehemaligen Lebensgefährten vor dem Oberlandesgericht München

    Christliche Überzeugung - Klinik in Lüchow-Dannenberg verweigert Abtreibungen

    Am Mikrofon: Susanne Schrammar

  • 14:35 Uhr

    Das Bildungsmagazin

    Bespitzelungsvorwürfe und Ausstieg von Ditib
    Stimmungsbericht Islamlehrerausbildung an der Universität Münster

    Hilfeschrei
    Schulleiterin einer Essener Brennpunktschule schlägt Alarm und wirft Politik Versagen vor

    Kuddelmuddel bei Schulformen etc. ist zu groß
    Debatte um neues Schulgesetz in Hessen

    Knapp ins Amt gerutscht
    Portrait von Betsy DeVos, die jetzt mit hauchdünner Mehrheit im US-Senat als neue Bildungsministerin bestätigt worden ist

    Am Mikrofon: Jörg Biesler

  • 15:05 Uhr

    „Die Oscaranwärter trafen sich in L.A. zum Lunch"
    Dokumentarfilmer Marcel Mettelsiefen über seine Nominierung für „Das Schicksal der Kinder von Aleppo" in der Sparte Kurzdokumentarfilm

    Neue Filme:
    „Was hat uns bloß so ruiniert?" von Marie Kreutzer
    „Der Eid" von Baltasar Kormákur
    „Noma - My Perfect Storm" von Pierre Deschamps

    „Berlinale Sponsoring"
    Wieviel Markenpräsenz verträgt eine Veranstaltung mit politischem Anspruch? Sigrid Fischer im Corsogespräch mit der Leiterin der Berlinale-Sponsoringabteilung, Kathrin Schafroth

    Film der Woche:
    „Den Sternen so nah" -
    Science-Fiction-Film von Peter Chelsom über die Besiedelung anderer Planeten

    Am Mikrofon: Sigrid Fischer

  • 16:10 Uhr

    Aus dem literarischen Leben

    Zum Tod von Tzvetan Todorov
    Ein Gespräch mit Kersten Knipp

    Fritz Breithaupt: Die dunklen Seiten der Empathie
    (Suhrkamp, Berlin)
    Ein Gespräch mit dem Autor

    Am Mikrofon: Jan Drees

  • 16:35 Uhr

    Aus Naturwissenschaft und Technik

    Ein genetisches Portrait der USA
    Migration im Spiegel der Erbanlagen

    Das Geheimnis der Hydra
    Wie Süßwasserpolypen ihr Gewebe regenerieren

    Meldungen aus der Wissenschaft

    Sternzeit 08. Februar 2017
    Planet tritt Raumsonde

    Am Mikrofon: Arndt Reuning

  • 17:05 Uhr

    Streamen auch im Urlaub: EU-Einigung zu Geoblocking

    Währungen als Spielball der Politik - Währungen in Zeiten von Trump und Brexit

    Warnstreiks an Flughäfen - viele Ausfälle vor allem in Berlin

    Verbraucherschutz bei Karten- und Onlinezahlung soll besser werden

    Wirtschaftsmeldungen

    Gesundheitspolitik: Ersatzkassen eröffnen ihren Lobby-Wahlkampf

    Europas Autobauer: Ungewisser Ausblick dank Trump und Brexit

    Börsenbericht aus Frankfurt

    Am Mikrofon: Silke Hahne

  • 17:35 Uhr

    Berichte, Meinungen, Rezensionen

    Auf der Mauer, auf der Lauer - Trump und die Kulturgeschichte der Mauer. Der Philosoph Konrad Liessmann im Gespräch

    Russische Seele - Dmitri Tcherniakovs New Yorker Inszenierung von Borodins "Fürst Igor" kommt nach Amsterdam

    Das Eigene gegen das Fremde - Zum Tod des Schriftstellers und Literaturwissenschaftlers Tzvetan Todorov. Der Literaturhistoriker Matías Martínez im Gespräch

    Am Mikrofon: Michael Köhler

  • 18:40 Uhr

    Macht- statt Reformpolitik: die Balkanstaaten und die schwindende Aussicht auf den EU-Beitritt

  • 19:15 Uhr

    Europa macht dicht - Flüchtlingspolitik nach dem Malta-Gipfel

    Diskussionsleitung:  
    Annette Riedel, Deutschlandradio

    Es diskutieren:    
    Karl Hoffmann, ehemaliger ARD-Korrespondent Rom
    Gerald Knaus, European Stability Initiative ESI
    Karl Kopp, Pro Asyl
    Matthias Krupa, DIE ZEIT
      
    Live aus dem DLR-Studio Brüssel

  • 20:10 Uhr

    „Heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier“. Polygamie im Islam
    Von Hüseyin Topel

  • 20:30 Uhr

    Julia Wolf liest "Walter Nowak bleibt liegen"

    Julia Wolf, 1980 geboren in Groß-Gerau, Hessen. Seit dem Studium der Amerikanistik und Germanistik lebt Julia Wolf in Berlin und schreibt Prosa und Szenisches für Theater, Radio und Film. Ihr Theaterstück "Der Du“ wurde am Düsseldorfer Schauspielhaus uraufgeführt und von ihr selbst für den WDR als Hörspiel inszeniert. Darüber hinaus hat sie andere Hörspiele geschrieben und realisiert. Sie war zu den Werkstatttagen des Wiener Burgtheaters und den Autorentheatertagen am Deutschen Theater eingeladen.
    Julia Wolfs Debütroman “Alles ist jetzt“ erschien 2015 bei der Frankfurter Verlagsanstalt (FVA), wurde mit dem Kunstpreis Literatur 2015 der Brandenburg Lotto ausgezeichnet und führte zur Einladung der Autorin nach Klagenfurt. Im Juli 2016 gewann Julia Wolf bei den dortigen Tagen der deutschsprachigen Literatur (Bachmannpreis) den 3sat-Preis für ihren Text "Walter Nowak bleibt liegen". Darin verfolgt sie aus der Innenperspektive einen virilen älteren Geschäftsmann, der
    sich übernimmt und in eine schiefe Perspektive zur Realität und zu seinem Leben gerät. Wir senden in der 'Lesezeit' nun exakt den Auszug und die Lesung, mit der Julia Wolf in Klagenfurt reüssierte.

  • 21:05 Uhr

    Kabarett, Comedy & schräge Lieder
    Inside Schloss Bellevue
    11 Bundespräsidenten im Humorvergleich
    Von Rainer Link

    Weil Deutschland keine Monarchie mehr sein will, hat man das Amt des Bundespräsidenten erfunden. Ein Job mit Fünf-Jahresvertrag, geschaffen für ältere, lang gediente Politiker, die ihre Laufbahn noch einmal krönen wollen und mit einem Wohnrecht im Schloss Bellevue belohnt werden. Am 12. Februar 2017 kürt die Bundesversammlung den künftigen Bundespräsidenten. Es wird ein Tag ohne Überraschungen, denn der Kandidat der großen Parteien - ein gewisser Frank-W. S. - wird der Nachfolger in der langen Reihe der deutschen Staatsoberhäupter werden. Das Amt kennt fehlbare und unfehlbare Inhaber. Zurückgetreten sind zwei gewählte Repräsentanten, mehr als einer hat sich als Zielscheibe des Spotts positioniert, zwei errangen höchste Anerkennung und brachten es auf eine stattliche Anzahl von Bewunderern, der Rest blieb blass oder unauffällig in Erinnerung.
    Glanz und Elend im Amt - die 'Querköpfe' heften sich an die Fersen der deutschen Präsidenten.

  • 22:05 Uhr

    Wortspiel - Das Musik-Gespräch
    Die Harfenistin Anneleen Lenaerts und der Klarinettist Dionysis Grammenos über Franz Schuberts Sonate für Arpeggione und Klavier
    Am Mikrofon: Christoph Schmitz

    Sie ist eine der bekanntesten Kompositionen von Franz Schubert, die 'Sonate für Arpeggione und Klavier', obwohl das dreisätzige Stück so gut wie nie auf einem Arpeggione gespielt wird, diesem Zwitterding aus Violoncello und Gitarre. 1823, ein Jahr bevor Schubert die Sonate komponierte, war das Instrument vom Wiener Geigenbauer Johann Georg Stauffer erfunden worden, starb aber bald wieder aus und heute übernimmt den Part des Arpeggione meist ein Cello oder eine Bratsche. Eine Klarinette eigentlich nie, und dass dann noch das Klavier durch eine Harfe ersetzt wird, ist dann schon extravagant. Doch die Soloharfenistin der Wiener Philharmoniker, Anneleen Lenaerts, und ihr ebenfalls junger Musikpartner, der Klarinettist und Dirigent Dionysis Grammenos, haben es im Deutschlandfunk Kammermusiksaal gewagt und ihren Schubert zusammen mit weiteren Bearbeitungen von Kompositionen Robert und Clara Schumanns für eine CD aufgenommen, die im vergangenen Oktober erschienen ist. Während der Produktion haben sie im Gespräch mit Christoph Schmitz Schuberts teils melancholische, teils lyrische und mitunter trotzig aufbegehrende Arpeggione-Sonate unter die Lupe genommen - mit Worten und zahlreichen Klangbeispielen. In der zweiten Hälfte der Sendung spielen sie die vollständige Komposition.

  • 22:50 Uhr

    Fußball - DFB-Pokal, Achtelfinale:
    Sportfreunde Lotte - 1860 München
    SV Sandhausen - FC Schalke 04
    Borussia Dortmund - Hertha BSC
    Hannover 96 - Eintracht Frankfurt

    Fußball - Karriereende Philipp Lahm

    Handball - Bundesliga-Topspiel: THW Kiel - SG Flensburg

    Alpine Ski-WM - Super-G Herren in St. Moritz

    Biathlon WM 2017 - Eröffnungsfeier in Hochfilzen

    Eisschnelllaufen - Vorschau auf WM in Gangneung/Südkorea

    Am Mikrofon: Matthias Friebe

  • 23:10 Uhr

    Journal vor Mitternacht