Sonntag, 25.08.2019
 
Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 27.08.2019
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrer Michael Witti, Feichten
Katholische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 50 Jahren: Die Schriftstellerin Erika Mann gestorben

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Sprechstundeaufnehmen

Herzklappenfehler
Ursachen, Symptome, Therapie

Gast:
Prof. Dr. med. Stephan Baldus, Direktor des Herzzentrums der Uniklinik Köln und der Klinik III für Innere Medizin
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Reportage:
Kontrolluntersuchung nach dem Einsetzen einer Herzklappe

Radiolexikon:
Der besondere Fall: Morbus Fabry

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Wann ist der medizinische Einsatz von Cannabis gerechtfertigt - und wann nicht?
Gespräch mit Dr. med. Thomas Vaterrodt, Chefarzt der Klinik für Neurologie der Saarland-Heilstätten Gesellschaft, Saarbrücken

Blutproben geben Auskunft über das Sterberisiko
Gespräch mit Prof. Dr. med. Florian Kronenberg, Institut für Genetische Epidemiologie an der Medizinischen Universität Innsbruck

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Herzklappen sorgen wie Ventilen dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließen kann. Bei einem Herzklappenfehler ist die Funktion einer oder mehrerer dieser Klappen gestört. Entweder schließt die betroffene Herzklappe nicht mehr richtig, dann kann durch die Öffnung Blut in die falsche Richtung fließen, oder sie hat sich verengt mit der Folge, dass weniger Blut durch die Herzklappe gelangt. Ursachen sind unter anderem altersbedingter Verschleiß der Herzklappen und Entzündung, etwa durch Streptokokken. Herzklappenfehler werden mit Medikamenten und chirurgischen Verfahren behandelt.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Das Featureaufnehmen

Auf die Beine schießen ist besser?
Wieviel Schutz das Völkerstrafrecht bietet.
Von Daniel Cil Brecher
Regie: Matthias Kapohl
Produktion: Dlf 2019

Der vor 20 Jahren ins Leben gerufene Internationale Strafgerichtshof in Den Haag bleibt umstritten. Schwergewichte wie die USA, Russland und China sind ihm nicht beigetreten. Dennoch hat seine Existenz Auswirkungen auf Politik und nationale Rechtssysteme. Der Anstoß für den Gerichtshof geht auf das Internationale Militärtribunal in Nürnberg 1945 zurück; seine Einrichtung weckte große Hoffnungen. Der Strafgerichtshof erhielt ein breites Mandat, für Kriegsverbrechen, Genozid, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und den Frieden, die nationale Gerichte nicht verfolgen wollen oder können. Aber seine Möglichkeiten, dieses Mandat auszuführen, sind sehr beschränkt. Die 18 Richter haben bislang nur sechs Prozesse abgeschlossen und acht Angeklagte verurteilt, alle aus Afrika. Staaten wie die USA und Israel versuchen die Arbeit des Gerichtshofs zu behindern. Trotzdem agieren sie in Konfliktgebieten vorsichtiger, um keine Strafverfolgung eigener Soldaten zu riskieren. Das Feature untersucht die Arbeit des Gerichtshofes und seine Einflussmöglichkeiten, u.a. im Gazastreifen.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Hörspielaufnehmen

A.I.R. Artificial Intelligence Rebellion
Von Theresa Schubert, Mareike Maage
Komposition: Lorenz Schuster
Regie: Lorenz Schuster
Mit Christian Erdt, Therasa Greim, Sebastian Weber, Julia Riedler, Brigitte Hobmeier, Edmund Telgenkämper
Produktion: BR 2018
Länge:49'40

Es gibt keine Menschen mehr. Maschinen, Computer und Algorithmen haben die Erde übernommen und ein System geschaffen, das sich selbst erhält. Störungsfrei zunächst, bis einige der technischen Geräte menschliche Verhaltensweisen zeigen, Spuren der vorangegangen Entwickler vielleicht. Ein Thermostat wird wetterfühlig, eine Maschine hat Angst abgeschaltet zu werden, und ein hyperintelligenter Algorithmus verliebt sich in eine einfache Kabelschneidemaschine. Der zentrale Steuerungsalgorithmus des Systems richtet eine Plattform ein, um die Phänomene zu bündeln und auszuwerten. Hauptsächlich dient das Projekt aber dazu, den technischen Bestand vor einem Befall mit menschlichem Verhalten zu schützen, und endet in fast allen Fällen im Abschalten der Maschinen.

„Diskussionen rund um künstliche Intelligenz und deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und menschlichen/nichtmenschlichen Beziehungen sind aktuell weit verbreitet. Die zunehmende Technisierung und Automatisierung unserer Arbeitswelt sind Fakt und werden in der Gesellschaft noch höchst konträr wahrgenommen. Unser Ansatzpunkt für das Hörspiel war, die Perspektive zu ändern und die Position der Maschinen einzunehmen. Dahinter stand als Frage nicht, ob die Maschinen uns die Arbeit wegnehmen, sondern welche Daseinsberechtigung wir finden, wenn die Maschinen uns die Arbeit abnehmen. Hätten wir dann nicht endlich Zeit nachzudenken, wie wir leben wollen? Und auch die Zeit, ein anderes Miteinander zu gestalten? Wir wissen nicht, welche Form von Existenz eine Dauerkarte für das Leben auf dieser Erde hat. Aber dass es dabei um mehr als um das reine Überleben gehen sollte, das zumindest wünschen wir uns. Und deswegen gibt es in dem Hörspiel auch eine Gruppe menschlicher Computer, die das Sicherheitssystem infiltrieren kann und alternative Pläne entwickelt." (Mareike Maage / Theresa Schubert)

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Liveaufnehmen

Knut Hem & Helge Lien
Knut Hem, Gitarre, Dobro
Helge Lien, Piano
Aufnahme vom 30.5.2019 beim Jazzfest Bonn
Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Man hört nur ein paar Töne - und ist mitten drin im Kopfkinofilm. Die Musik der Norweger Knut Hem und Helge Lien ist so bildkräftig und stimmungsvoll, dass die Fantasie dazu unwillkürlich auf Reisen geht. Knut Hem spielt Dobro und Weissenborn, Bauformen der Hawaii-Gitarre. Ihr leicht schnarrender, mit einem Gleitstab zu Glissandi verschliffener Klang ist vor allem aus der Bluegrass-Musik vertraut. Für sein Duo mit dem renommierten Jazzpianisten Helge Lien schrieb Hem einen Großteil des Repertoires selbst: stilistisch offene, atmosphärische und gesangliche Musik, deren imaginäre Heimat zugleich im amerikanischen Süden und dem ländlichen Norwegen zu liegen scheint.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Musikszeneaufnehmen

Junge Bestenauswahl
50 Jahre Bundesjugendorchester
Von Michael Struck-Schloen

Als das Bundesjugendorchester (BJO) im politisch bewegten Jahr 1969 gegründet wurde, war der autoritär geführte Apparat Orchester höchst verdächtig. Dennoch ist bis heute das deutsche Musikleben ohne die Orchester der Städte, Länder und Radioanstalten kaum denkbar - also sollte man sich als Nachwuchskünstler frühzeitig mit seinem künftigen Arbeitsplatz vertraut machen. Im BJO wirkten von Anfang an die besten Musikerinnen und Musiker Deutschlands zwischen 14 und 19 Jahren mit, viele von ihnen findet man heute in Spitzenorchestern wieder. Am Pult stehen renommierte Dirigentinnen und Dirigenten wie Kirill Petrenko, Alondra de la Parra, Sir Simon Rattle oder Ingo Metzmacher, der mit den Jugendlichen in diesem Frühling auf Geburtstagstournee nach Köln, Leipzig und Berlin gegangen ist. Das BJO - eine Hochbegabtenförderung, die sich ein halbes Jahrhundert bewährt hat.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Der Schauspieler Horst Tappert als Kommissar Stephan Derrick in der Folge 'Mord inklusive' von 1988. (Imago / United Archives)
Stephan Derrick und die BRDDie heile Welt des Verbrechens
Freistil 25.08.2019 | 20:05 Uhr

24 Jahre lang ermittelte Derrick im Fernsehen. Weltweit. Die gleichnamige Serie ist Deutschlands Exportschlager und machte Schauspieler Horst Tappert zum Weltstar. Heute wirkt die Krimi-Reihe verstaubt, verrät aber einiges über die Zeit ihrer Entstehung und ihre Macher.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk