Donnerstag, 19. Mai 2022

Programm: Vor- und RückschauDonnerstag, 19.05.2022

  • Mon
    Tue
    Wed
    Thu
    Fri
    Sat
    Sun
  • 00:05 Uhr
    00:05 Uhr  Fazit

    Kultur vom Tage
    (Wdh.)

    01:30 Uhr  Tag für Tag

    Aus Religion und Gesellschaft
    (Wdh.)

  • 05:05 Uhr

    Berichte, Interviews, Reportagen

    06:35 Uhr  Morgenandacht

    Andreas Britz, Bellheim
    Katholische Kirche

    06:50 Uhr  Interview

    Aus der Misere in die Misere? - Interview mit Jürgen Braun, AfD, MdB

    07:15 Uhr  Interview

    Wie ist das zu stemmen? - Interview mit Frank Schäffler, FDP

    08:10 Uhr  Interview

    Wahlrechtsreform ohne die Opposition? - Interview mit Thorsten Frei, CDU

    08:50 Uhr  Presseschau

    Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

    Am Mikrofon: Christoph Heinemann

  • 09:05 Uhr

    Vor 50 Jahren: RAF-Terroristen verüben einen Sprengstoffanschlag auf das Springer-Verlagshaus

  • 09:10 Uhr

    Gemeinsam stärker - Norwegens Blick auf die Nato-Erweiterung
    Kriegsangst in Polen - Schießstände erleben Boom
    Keine russischen Gäste mehr - Krise im tschechischen Karlsbad

    Am Mikrofon: Tom Funke

  • 09:35 Uhr

    Aus Religion und Gesellschaft

    Volksverhetzung? Pastor Olaf Latzel wieder vor Gericht
    Am Freitag wird das Urteil zum Fall Olaf Latzel erwartet. Der Pastor aus Bremen war wegen seiner Äußerungen über Homosexuelle wegen Volksverhetzung verurteilt worden und hat Berufung eingelegt. In dem zweiten Verfahren wird offenbar auch erörtert, ob die christliche Tradition der Diskriminierung seine Wortwahl rechtfertigt

    „Er gehört zu mir“- Ausstellung muslimische Lebenswelten in Telgte
    Hochzeitsstrümpfe und Sargtuch: Das Religionsmuseum in Telgte zeigt islamische Bräuche und Feste. Unter anderem geben 12 MuslimInnen verschiedener Glaubensrichtung, unterschiedlichen Alters und Geschlechts in Interviews Einblick in ihre religiöse Praxis

    „Musik ist das Herzstück der Kirche“- der tansanische Musiker Seth Sululu unterrichtet in Deutschland
    Seth Sululu ist auf einer musikalischen Mission: Er lehrt noch bis Juni die Kirchenmusik seines Heimatlandes Tansania an der Evangelischen Pop-Akademie in Witten und der Hochschule für Kirchenmusik in Herford. Dabei blickt er kritisch auf die Kolonialgeschichte zurück, in der die einheimischen Instrumente als Teufelswerkzeuge galten

    Am Mikrofon: Levent Aktoprak

  • 10:08 Uhr

    Neues von der Heizungsabrechnung - Mietnebenkosten im Griff behalten
    Am Mikrofon: Jule Reimer
    Hörertel.: 00800 4464 4464
    marktplatz@deutschlandfunk.de

    Die jährliche Mietnebenkostenabrechnung kann erfreuliche Rückzahlungen, aber auch unerfreuliche Nachzahlungen bringen. Als teilweise schwer im Voraus berechenbarer Faktor erweisen sich die Kosten fürs Heizen, einmal wegen des Wetters und zweitens wegen der Achterbahnlinien für Kohle, Öl und Gas, deren Preise stark von geopolitischen Krisen beeinflusst werden können, wie die letzten Monate zeigen. Damit Immobiliennutzer früher und besser über ihren Verbrauch informiert werden, enthält die neue Heizkostenverordnung jede Menge Neuregelungen. Die betreffen sowohl die Zähler, die an den Heizkörpern den Verbrauch messen, als auch die Informationen, die die Mieter dazu künftig erhalten sollen. Wie sich das im Alltag und auf die Abrechnung auswirkt, was die Mietnebenkosten sonst noch beinhalten dürfen, bespricht Jule Reimer anhand Ihrer und unserer Fragen mit Expertinnen und Experten.

  • 11:35 Uhr
    11:55 Uhr  Verbrauchertipp

    Energiekosten-Zuschuss auch für Renter - so klappt es

  • 12:10 Uhr

    Berichte, Interviews, Musik

  • 15:05 Uhr
  • 15:35 Uhr

    Das Medienmagazin

  • 16:10 Uhr

    J.M.G. Le Clézio: „Bretonisches Lied“
    Aus dem Französischen von Uli Wittmann
    (Kiepenheuer & Witsch Verlag, Köln)
    Ein Beitrag von Rainer Moritz

    Santiago Lorenzo: „Wir alle sind Widerlinge“
    Aus dem Spanischen von Daniel Müller und Karolin Viseneber
    (Heyne Verlag, München)
    Ein Beitrag von Christoph Schröder

    Am Mikrofon: Nora Karches

  • 16:35 Uhr

    Stilldemenz
    Mütter sind nicht so vergesslich, wie sie denken

    Im dritten Anlauf
    Boeings Starliner soll an der ISS andocken

    Wissenschaftsmeldungen

    Sternzeit 19. Mai 2022
    Witzige Weltraumoper in Düsseldorf

    Am Mikrofon: Arndt Reuning

  • 17:35 Uhr

    Berichte, Meinungen, Rezensionen

  • 18:40 Uhr
  • 19:15 Uhr

    Nach dem NRW-Wahldebakel: Fehlersuche bei der FDP

    Der Schwenk in der bayerischen Windkraft-Politik

    Grüner Mahner zur Besonnenheit - Zu Besuch bei Christian Ströbele

    Enttäuschte Retter in der Not: Frust bei Helfern und Geflüchteten wächst

    12 Euro Mindestlohn für den Osten - Vorfreude bei Beschäftigten

    Am Mikrofon: Melanie Longerich

  • 20:10 Uhr

    "Ich muss das Archiv retten"
    Eine ukrainische Kriegshistorikerin im Krieg

    Zusammenspiel von Genen und sozio-ökonomischem Status
    Einordnung einer aktuellen Debatte über die Macht der Gene

    Aufgeheizte Debatten
    Warum Diskurse rein auf Sachebene scheitern
    Interview mit Prof. Dr. Alexander Redlich

    Klosterbibliothek Maria Laach - Auftakt einer vierteiligen Serie:
    "Bedeutende Bibliotheken und die Menschen dahinter"

    Schwerpunkt:
    Kriegsenkel - Der Blick in die NS-Familiengeschichte
    sensibilisiert für Gefahren der Demokratie

    Am Mikrofon: Kathrin Kühn

  • 21:05 Uhr

    Neue Produktionen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
    Der Wald ist Klang
    Heiner Schmitz‘ Big Band-Album „Tales from the Wooden Kingdom“
    Von Michaela Natschke

    Wie klingt das Umherschweifen im Unterholz? Welcher Sound steckt im Gewusel einer Ameisenstraße? Und wie lässt sich das unsichtbare Netzwerk der Bäume und Pilze in Musik übersetzen? Komponist Heiner Schmitz ließ sich vom Nachdenken über den Wald zu einem vielfarbig schillernden Programm für Big Band und Vokalsolistin inspirieren. Mit dem Cologne Contemporary Jazz Orchestra und der österreichischen Sängerin und Texterin Veronika Morscher nahm er es im Herbst 2021 im Deutschlandfunk Kammermusiksaal auf. Das so entstandene Album „Tales from the Wooden Kingdom“ reflektiert in elf Stücken unmittelbare Naturerfahrung und vertiefte Auseinandersetzung mit dem faszinierenden Ökosystem Wald: ausgefeilt, abwechslungsreich und stimmungsvoll.

  • 22:05 Uhr

    Denker und Poet
    Der Cellist Enrico Mainardi (1897 - 1976)

    Am Mikrofon: Norbert Hornig

    Der aus Mailand stammende Enrico Mainardi war zunächst Solocellist an der Berliner Staatsoper, bevor er als Solist und Kammermusiker Weltruhm erlangte. Sein Name ist eng verbunden mit der Uraufführung des Cellokonzerts von Paul Hindemith. Auch Gian Francesco Malipiero und Ildebrando Pizzetti widmeten ihm Werke. Mit Edwin Fischer und Georg Kulenkampff, später mit Wolfgang Schneiderhan, bildete er ein erfolgreiches Klaviertrio. Zudem genoss Mainardi hohes Ansehen als Cellopädagoge. In Meisterklassen und an der renommierten Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom bildete er eine Vielzahl an Cellisten aus, unter ihnen Siegfried Palm und Miklós Perényi. Auch als Dirigent und Komponist ist Mainardi hervorgetreten.

  • 22:50 Uhr
  • 23:10 Uhr

    Journal vor Mitternacht