Mittwoch, 16.10.2019
 
Seit 02:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 02.10.2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Klangkunst

The Unknown
Von Matthew Herbert
Komposition: Matthew Herbert
Recherche: Clarisse Cossais
Mit: RIAS Kammerchor und Rundfunkchor Berlin
Produktion: Deutschlandradio Kultur/BR/ROC 2015
Länge: ca. 30'
(Ursendung)

Der 2. Oktober 1990 im Rundfunk Ost und West ist die Grundlage einer Chorkomposition für zwei Radioprogramme von heute: Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk.

Die deutsche Teilung beginnt und endet im Äther. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg übernahmen die Alliierten die Rundfunkhoheit in ihren jeweiligen Machtbereichen. Aber Radiowellen machen an keiner Grenze halt! Zum 25. Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung lässt der britische Electronica-Produzent Matthew Herbert den letzten Tag der Teilung im Radio Revue passieren. Sendungen vom 2. Oktober 1990 hüben und drüben bilden die Grundlage einer Chorkomposition für zwei zentrale Institutionen des deutsch-deutschen Musiklebens: RIAS Kammerchor und Rundfunkchor Berlin. Diese, zu Zeiten der Teilung gegründeten Klangkörper, sind heute unter dem Dach der ROC Berlin vereint. Sie interpretieren eine zweigeteilte Komposition, zeitgleich ausgestrahlt auf Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk. Wer beide Programme empfängt, kann die Wiedervereinigung radiophon im eigenen Wohnzimmer nachvollziehen.

Matthew Herbert (alias Radio Boy), geboren 1972 in Pembury/Kent, England, ist Komponist und Produzent elektronischer Clubmusik.

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Ulrich Beckwermert, Osnabrück

06:50 Interview 

Deutsche Einheit: Gespräch mit Hubert Védrine, ehemaliger französische Außenminister

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Bilanz nach 25 Jahren Einheit: Fragen an Roland Jahn, Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Polizistin warnt vor Respektlosigkeit muslimischer Migranten: Fragen an Tania Kambouri, Polizistin & Autorin

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaft 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der amerikanische Komiker Groucho Marx geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Flüchtlingspolitik - Österreich blickt voll Sorge nach Deutschland

Das Normandie-Format - Krisendiplomatie auf höchster Ebene

Zwischen Resignation und Desinteresse - Vor der Parlamentswahl in Portugal

Am Mikrofon: Britta Fecke

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Gespräch mit der jüdischen Religionshistorikerin Edna Brocke
Jüdische Identität und die abrahamitischen Religionen
Teil 5: Die Rolle der Religion in Israel

Gespräch mit Christiane Florin, Redaktionsleiterin von "Christ und Welt"
Erwartungen an die Familiensynode der katholischen Kirche, die am kommenden Sonntag in Rom beginnt

Am Mikrofon: Susanne Fritz

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 2, Verse 67-71
Erläuterungen von Prof. Dr. Hartmut Bobzin, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Wenn Prominente ein Zeichen setzen
Welchen Einfluss haben Vorbilder heute?

Gesprächspartner:
Prof. Dr. Susanne Guski-Leinwand, Psychologin, FH Dortmund
Dr. Auma Obama, Germanistin, Soziologin, Autorin
Mirko Drotschmann, Journalist, Mit-Initiator der youtube-Kampagne #YouGeHa gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit
Am Mikrofon: Bettina Schmieding

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Gegen Fremdenhass, für ein offenes Deutschland: Es ist dieser Tage immer wieder zu lesen und zu hören: Prominente unterzeichnen Appelle, beteiligen sich an Solidaritätskonzerten, starten individuelle Aufrufe für mehr Nächstenliebe, setzen sich in irgendeiner Form für Flüchtlinge ein. Und das Engagement für die "gute Sache" ist ja nicht neu: Ob Kampf gegen Rechts oder Spendensammeln für chronisch Kranke, viele Promis zeigen ein Herz für sozial Benachteiligte. Doch was bringt das? Stecken sie wirklich an mit ihrem Engagement? Ändert es das gesellschaftliche Klima in unseren Staat? Oder nimmt man es nur wahr als Vermarktung der eigenen Person? Darüber wollen wir in der 'Lebenszeit' sprechen. Wie wichtig sind Vorbilder? Was können Vorbilder aus Kunst und Kultur und Politik bewirken? Welchen Einfluss können sie auf die Gesellschaft ausüben? Haben Sie überhaupt noch Vorbilder?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Sind wir näher dran am 2-Grad-Ziel? Interview mit Niklas Höhne, New Climate Institute

Gesamtdeutsch versalzen - die Werra

Analogkäse als Trendprodukt - vegane Käsealternativen

Brasiliens Acai kommt weltweit in Mode und wird in der Heimat teuer

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Ablöse und andere Kostenfallen bei der Wohnungssuche

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
Weiter Streit um Flüchtlingspolitik
Interview mit Burkhard Lischka, SPD

Bundestag: Debatte um Deutsche Einheit

Erfindungsreichtum staatstreuer russischer Medien: Propaganda missbraucht WDR

Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin - Interview mit Tania Kambouri, Polizistin und Autorin

Amoklauf in den USA

Wie stabil ist das Assad-Regime?

Ukraine-Konflikt: Gipfeltreffen in Paris

Kundus und die Folgen

Reaktionen auf Netanjahus Rede

Sport: Ausblick auf Bundesliga
Bayern - Dortmund

Am Mikrofon: Dirk Müller

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Schwerer Betrug"? - Auch franz. Staatanwaltschaft ermittelt gegen VW

Börsenbericht aus Frankfurt: Absatzzahlen September -  Abgesang auf die deutsche Autoindustrie verfrüht?

Vom Sorgenkind zum Musterschüler - Portugals Wirtschaft vor der Wahl

Ableton aus Berlin (Ost): Weltspitze mit Software zur Musikproduktion

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Am Mikrofon: Eva Bahner

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Infektionsgefahr in Flüchtlingslagern - Medikamente werden knapp

Bleibt seit der Wiedervereinigung die Integration auf der Strecke? - Fallbeispiele aus Berlin

Was, wenn der Roboter die Hosen anhat? - Konstrukteure zeichnen ein Zukunftsbild unseres Alltags

Serie "Mein Deutschland": Heute letzte Station der Serie in Riesa

Am Mikrofon: Ulrich Gineiger

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Jugend komponiert
Gemeinsam mit Profimusikern wird an der Hochschule für Musik in Dresden ein Stück aufgeführt, das Schüler komponiert haben

Der Markt mit den Sprachprüfungen
Für viele Studiengänge werden Sprach-Zertifikate benötigt

Doktorvater in der Kritik
Die Universität Münster will einen Medizin-Professor sanktionieren, weil seine Doktoranden abgeschrieben haben sollen

Am Mikrofon: Michael Böddeker

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Vintage Computing -
Das Festival in Berlin pflegt den Umgang mit historischer Hard- und Software. Medienwissenschaftler und Mitorganisator Stefan Höltgen im Gespräch mit Susanne
Luerweg

Auf Amore folgt Bussi -
Die österreichische Band Wanda zielt mit ihrem neuen Album weiter in eine Richtung: Hoch hinaus

Is was?! - Satirischer Wochenrückblick

25 Jahre Wiedervereinigung und die passende Serie dazu. Jörg Winger, Produzenten und Drehbuchautor von "Deutschland 83" im Corso-Gespräch mit Susanne Luerweg

Am Mikrofon: Susanne Luerweg

15:30 Nachrichten 

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute
Musik und Gebete zum Schabbat

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Der Schriftsteller Salman Rushdie im Gespräch mit Denis Scheck
Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte
(C. Bertelsmann Verlag)

Am Mikrofon: Denis Scheck

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik
Wolken haben scharfe Ränder
Holographische Messung liefert neue Einblicke

Tödlicher Doppelschlag
Verstärkter Vulkanismus trug zum Massenaussterben am Ende der Kreidezeit bei

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit, 02. Oktober 2015
Hawaiianische Sternfamilien

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

25 Jahre Einheit - Bundestag debattiert Unterschiede zwischen Ost und West

Klagen gegen VW - wie ist die Rechtslage

Portugal vor der Wahl - geht es der Wirtschaft wirklich besser?

Wirtschaftsmeldungen

Check in geschlossen - warum Airlines keine Flüchtlinge mitnehmen

Air France will Tausende Stellen streichen

Agrarministerkonferenz: Flexible Angebotsregelung für Bauern

Argumente für die  Zinswende?  Die neuen US-Arbeitsmarktdaten

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Benjamin Hammer

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
"Der Schatten der Avantgarde" - Eine Ausstellung über Außenseiter der Avantgarde im Essener Museum Folkwang

"The Primate Trilogy" - Jacopo Godani tritt mit seiner Tanztheater-Premiere in Frankfurt das Erbe der früheren Forsythe Company an

"Eine hochkomische Dimension unserer Realität" - Clemens J. Setz erhält für seinen Roman "Die Stunde zwischen Frau und Gitarre" den von der Stadt Braunschweig und dem Deutschlandfunk gestifteten Wilhelm Raabe-Literaturpreis

Vermeintliche Ruhe - Was Eroberung und Rückeroberung von Kundus für die Kulturszene der Stadt bedeuten

Am Mikrofon: Henning Hübert

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Im Zeichen des Sparens - Portugal vor der Wahl

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Dossier

Das TINA-Syndrom
Die Griechenland-Krise in den deutschen Medien
Von Brigitte Baetz
Produktion: Deutschlandfunk 2015

Seit mehr als fünf Jahren versuchen die Staats- und Regierungschefs der EU einen Zusammenbruch des griechischen Staates abzuwenden und den Euro zu retten. Doch Sparauflagen, Rentenkürzungen und Steuererhöhungen haben das Land weiter in die Krise getrieben - das Ende ist offen. Während sich Experten vollkommen uneins sind über Ursachen und Lösungen der Krise, haben sich die deutschen Medien weitgehend festgelegt: die mit der Behauptung 'there 
is no alternative' begründete Austeritätspolitik gilt ihnen als alternativlose Krisenstrategie. Dabei stehen die EU und insbesondere Deutschland weltweit gerade wegen dieser Politik am Pranger, wird Deutschland sogar eine Schlüsselrolle als Krisenverursacher zugeschrieben. Doch Deutschlands Kommentatoren, Korrespondenten und Talkmaster lässt diese Kritik weitgehend ungerührt. In unbefragter Übereinstimmung mit Brüssel und Berlin argumentieren sie im Muster eines selbstgefälligen 'Wir', das alternativen Politikansätzen mit Diffamierungen, Ressentiments oder bestenfalls Unverständnis begegnet.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Das Feature

Zweimal Vietnam
Eine geteilte Community in Deutschland
Von Johannes Nichelmann
Regie: der Autor
Produktion: Deutschlandfunk 2015

Vier Tage lang war Frau Dr. Hoang, heute Anfang 60, in einem kleinen Boot auf dem offenen Meer. Auf der Flucht vor den nordvietnamesischen Kommunisten. Seit fast 30 Jahren lebt sie jetzt im Westen Berlins. Wenn die Südvietnamesin Heimweh hat, fährt sie in den Osten, in das berühmte Dong Xuan Center, atmet die Gerüche ihrer Heimat, isst traditionelle Speisen. Doch mit den gebürtigen Nordvietnamesen hier will sie nichts zu tun haben. Wie z. B. mit jemandem wie Herrn Yen. Der Vorsitzende eines Berliner Vereins für Veteranen des Vietcong führt im Dong Xuan Center ein Geschäft für Bekleidung. Herr Yen war in der DDR Vertragsarbeiter und wünscht sich heute, dass alle Vietnamesen endlich die Kommunistische Partei anerkennen. Die Südvietnamesen stammen oft aus bürgerlichen Familien. Geprägt von der französischen Kolonialherrschaft wollten sie von Anfang an westliche Werte leben. Nordvietnamesen sind mehrheitlich durch die kommunistische Einheitspartei beeinflusst. Einige Vietnamesen der zweiten Generation in Deutschland leiden unter dem Konflikt in den Familien und wollen etwas verändern.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Klaus Major Heuser Band
Aufnahme vom 2.4.15 in der Comedia in Köln

Klaus Heuser ist eine Institution in der Kölner Musikszene. Er war von 1980 bis 1999 Gitarrist bei BAP, viele große Erfolge der Band in jenen Jahren hat er komponiert. In letzter Zeit war er mit unterschiedlichen Projekten und Produktionen aktiv, aber erst seit etwas mehr als einem Jahr hat er eine feste Band: die Klaus Major Heuser Band. Das Quintett orientiert sich deutlich an amerikanischen Vorbildern. Konsequenterweise sind die von Sänger Thomas Heinen vorgetragenen Texte in englischer Sprache verfasst. Die Band spielte am Gründonnerstag 2015 in der ausverkauften Comedia in der Kölner Südstadt - ein echtes Heimspiel für Heuser. Und seinen alten Spitznamen aus Zeiten bei BAP 'Major' benutzt er immer noch. Der ist sowieso viel bekannter als sein normaler Vorname.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Lied- und Folkgeschichte(n)

Irish Folk Festival 2015
Von Harald Jüngst

Das Irish Folk Festival ist mit seiner mehr als 40-jährigen deutschen Geschichte eine Institution in der hiesigen Konzertlandschaft, die die lebendige und authentische Musiktradition der Insel repräsentativ abbildet. In diesem Jahr fokussiert sich das IFF auf Künstler aus Nordirland und schickt im Oktober und November unter dem Titel 'Northern Lights' vier Bands auf eine große Tournee durch deutsche Konzerthallen. Die Rapparees sind ein junges Quintett, das den alten irischen Balladen mit einer Prise Weltmusik neues Leben einhaucht. Der Songwriter Barry Kerr trifft mit seinen Texten nicht nur den Nerv der Menschen aus dem Norden Irlands. Grainne Holland aus Belfast interpretiert mit ihrem Ensemble Lieder in Gälisch, der alten Sprache der Insel. Und die 'Armagh Rhymers' zelebrieren mit ihrem Folk-Theater mystischspirituelle Aspekte keltischer Bräuche und Rituale.

22:50 Uhr

Sport aktuell

1. Fußball-Bundesliga, 8. Spieltag, mit der Partie: SV Darmstadt 98 - 1. FSV Mainz 05
2. Liga, 10. Spieltag:
1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf
FSV Frankfurt - 1. FC Heidenheim
Arminia Bielefeld - 1860 München

Fußball - Nominierung für das EM-Qualifikationsspiel
Tischtennis - Europameisterschaften in Jekaterinburg/RUS
Basketball - FC Bayern gegen EWE Baskets Oldenburg
Eishockey - DEL: Eisbären Berlin gegen ERC Ingolstadt

Redakteur am Mikrofon: Tobias Oelmaier

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Blick auf die Deutsche Oper in Berlin in einer Aufnahme mit Langzeitbelichtung. (dpa)
Neue Brücken zum Publikum Wie Theater und Museen mehr Besucher gewinnen können
Länderzeit 16.10.2019 | 10:10 Uhr

Eine Studie des Kulturwissenschaftlers Prof. Martin Tröndle zeigt: Je mehr junge Menschen ein Verhältnis zur Kunst haben, desto eher besuchen Sie Kultureinrichtungen. Doch wie kann es gelingen, diese Nähe zu Kunst und Kultur herzustellen? Sind Museen, Oper und Theater hier in der Pflicht?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk