Montag, 15.07.2019
 
Seit 20:10 Uhr Musikjournal

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 05.10.2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit 

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrerin Silke Niemeyer, Lüdinghausen

06:50 Interview 

Vor dem Besuch deutscher Parlamentarier im Stützpunkt Incirlik
Wie ist die aktuelle Lage in der Türkei?
Interview mit Florian Hahn (CSU), Mitglied des Verteidigungsausschusses

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

USA ziehen sich aus Friedensgesprächen zu Syrien zurück - Neuerlicher Rückschlag für die Opposition und Rückkehr zum Kalten Krieg?
dazu:
Interview mit Sadiqu Al-Mousllie, Syrischer Nationalrat
und
Interview mit Ruprecht Polenz (CDU), Ex-Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

EU plant Abschiebung von 80.000 Afghanen mit abgelehnten Asyl-Anträgen
Dürfen diese Menschen angesichts der Kämpfe in Kundus und anderswo zurückgeschickt werden?
Interview mit Reinhard Erös, Arzt und Gründer der Kinderhilfe Afghanistan

Verfahren gegen Jan Böhmermann wegen "Schmähgedicht" gegen Erdogan eingestellt
Sieg für die Pressefreiheit oder Verrohung der Sprache?
Interview mit Friedrich Nowottny, Journalist und ehemaliger WDR-Intendant

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaft 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christine Heuer

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Der Pfarrer und Apfelkundler Korbinian Aigner gestorben

09:10 Uhr

Europa heute

#czarnyprotest: Polen protestieren online gegen Abtreibungsverbot

Liberté, Egalité, Fraternité? Französische Schulen sorgen für soziales Gefälle

Rückzugsort für Islamisten? Wie sich das georgische Pankisi-Tal wehrt

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Der Versöhnungstag naht, aber wo ist die Versöhnung?
Der Publizist Günther Bernd Ginzel deutet im Gespräch mit Benedikt Schulz die Zeit zwischen Rosch Haschana und Jom Kippur politisch

Wir wissen Bescheid!
Das Kompetenzzentrum Religion in Erlangen will dem Talkshow-Islamwissen echte Expertise entgegensetzen

Sehnsucht nach der reifen Seele
Ein Besuch auf dem neuen alevitischen Gräberfeld in Berlin

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Länderzeit

Vom Religionsunterricht bis zum Staatsvertrag
Mehrere Bundesländer prüfen die Zusammenarbeit mit islamischen Verbänden

Gesprächspartner:
Frauke Heiligenstadt, Niedersächsische Kultusministerin
Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg
Murat Kayman, Koordinator der DITIB Landesverbände
Prof. Dr. Susanne Schröter, Leiterin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam (FFGI), Universität Frankfurt am Main

Am Mikrofon: Dörte Hinrichs

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

Die Hälfte aller Bundesländer bietet derzeit islamischen Religionsunterricht bzw. Islam- oder Islamkundlichen Unterricht an Schulen an. Doch seit dem Putschversuch in der Türkei und Erdogans „Säuberungen“ wächst die Kritik an DITIB, dem größten islamischen Dachverband in Deutschland, der auch an der Organisation des islamischen Religionsunterrichts beteiligt ist. Ihm wird vorgeworfen, Sprachrohr der türkischen Regierung zu sein. Nun überdenken einige Bundesländer ihre Zusammenarbeit mit DITIB, u.a. Niedersachsen. Hier wurde der geplante Islamvertrag vorerst auf Eis gelegt, der auch Regelungen zur Seelsorge in Krankenhäusern und Gefängnissen sowie zum Moscheebau und Bestattungswesen umfasst. Wie sieht die Kooperation der Bundesländer mit den Islamverbänden konkret aus und wie soll sie künftig gestaltet werden? Wie unabhängig sind die Islamverbände und rückt ihre Anerkennung als Religionsgemeinschaft nun in weite Ferne?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Durchbruch beim Artenschutz? Interview mit Dörte von der Reith, International Fund for Animal Welfare (IFAW)

Solidarische Landwirtschaft: Gegenentwurf zum anonymen Konsum

Strom-Gemeinschaften: Neue Geschäftsmodelle im Strommarkt

Der Inbegriff des Heilbads: Die belgische Stadt Spa

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55 Verbrauchertipp 

Putzhilfe - Legal beschäftigen erspart Ärger und Steuern

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Google gegen den Rest: Konzern stellt neue Gerätefamilie vor

Börsenbericht, darin:
Ist eine europäische Bankenfusion nötig?
Im Gespräch: Martin Lück, Chefanlagestratege, Blackrock

Luftfahrtbranche im Umbruch: Unmut bei Tuifly-Mitarbeitern

Wirtschaftsnachrichten

Trübe Aussichten für Weltwirtschaft - Kann Maschinenbau dem trotzen?

Wirtschaftspresseschau

Am Mikrofon: Silke Hahne

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Berliner „Polit-Putze“ vor Gericht - ist „Hass muss weg“ Sachbeschädigung?

Eine rote Insel im blauen Meer - SPD-Politiker holt Wahlkreis im AfD-Land Mecklenburg-Vorpommern

Vom Straßenkind zum Designer - Soziales Modestudio in Berlin hilft gestrauchelten Jugendlichen

Am Mikrofon: Susanne Schrammar

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Probleme bei der Jobsuche
Die neue OECD-Studie „Gesellschaft auf einen Blick“ informiert über die Themen Jugendarbeitslosigkeit und Geringqualifizierte auf dem Arbeitsmarkt.

Schwierige Themen für Lehrer
Bei der Lehrerfortbildung "Streitbare Demokratie" in Hamburg geht es um die Frage, wie Lehrkräfte mit dem Thema Rechtspopulismus im Unterricht umgehen sollten.

Prekäre Lehre
In Berlin protestieren Deutschlehrer in Integrationskursen gegen schlechte Beschäftigungsverhältnisse.

Bildungsziel in Gefahr
Laut einer neuen Studie der UNESCO zum heutigen Weltlehrertag werden bis zum Jahr 2030 fast 69 Millionen neue Lehrer benötigt.

Am Mikrofon: Manfred Götzke

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Neue Filme:
„Auf einmal" von Asli Özge,
„Meine Zeit mit Cézanne" von Danièle Thompson,         
„Sausage Party - Es geht um die Wurst“ von Greg Tiernan und Conrad Vernon

Film der Woche:
Der neue Tim-Burton-Film:
„Die Insel der besonderen Kinder"

Kurator Roger M.Buergel im Corso-Gespräch mit Christoph Reimann zur Migration der Dinge in mobilen Welten

Weltweit engagiert und umstritten:
Musiker und Polit-Aktivist Bob Geldof wird 65

Am Mikrofon: Christoph Reimann

15:30 Nachrichten 

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Irmgard Keun: „Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften“
(Kiepenheuer & Witsch, Köln)
ein Beitrag von Änne Seidel

Fiston Mwanza Mujila: „Tram 83“
übersetzt von Katharina Meyer und Lena Müller
(Zsolnay, Wien)
ein Beitrag von Antje Deistler

Margarete Stokowski: „Untenrum frei“
(Rowohlt, Reinbek)
ein Beitrag von Miriam Zeh

Über die heutige Lesezeit:
Terézia Mora: "Die Liebe unter Aliens"
Vorgestellt von Hubert Winkels

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Schwerpunkt: Chemie-Nobelpreis
Der Nobelpreis für Chemie 2016
Wir stellen die PreisträgerInnen und ihre Arbeiten vor

Sternzeit 05. Oktober 2016
Europas Raumfahrtziele am Abend

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Finanzstabilitätsbericht: Droht eine neue Bankenkrise?

Am Tropf: Warum die afghanische Wirtschaft auf keinen grünen Zweig kommt

OECD-Studie: Jeder achte junge Deutsche nicht aufs Erwerbsleben vorbereitet

Kaiser's Tengelmann: Betriebsversammlung in Viersen

Wirtschaftsmeldungen

EU-Kommission prüft kostenloses Interrail-Ticket

Neuer Touristikverbund? AirBerlin und Tui Fly verhandeln über Zusammenschluss

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Sina Fröhndrich

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Geschichte für Leser - zum Tod der österreichischen Historikerin Brigitte Hamann

Nat Turner in Jerusalem - ein Stück über den Sklavenhandel am New York Theatre Workshop

NeuesHaus für Kunst, Architektur und Technologie - Das MAAT in Lissabon wird eröffnet

Der Traum vom Meer - Start der Palästinensischen Kunstbiennale

Am Mikrofon: Dina Netz

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Unbegleitet, minderjährig, verschwunden: Junge Flüchtlinge in Deutschland

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Zur Diskussion

Repressionen 2.0 -
Das Internet im Kriegsarsenal moderner Diktaturen

Diskussionsleitung:
Stephan Detjen, Deutschlandradio

Es diskutieren:
Robin Geiß
Völkerrechtler,Universität Glasgow

Jan Girlich
Chaos Computer Club

Anita Gohdes
Studienpreisträgerin der Körber-Stiftung

Wenzel Michalski
Direktor, Human Rights Watch Deutschland

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von Deutschlandfunk und Körber-Stiftung aus dem KörberForum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Eine Moschee für Erfurt. Langzeitbeobachtung
Von Henry Bernhard

20:30 Uhr

Lesezeit

Terézia Mora liest aus ihrem Erzählungsband "Die Liebe unter Aliens" (1/2)
(Teil 2 am 12.10.16)

Mit Erzählungen hat Terézia Mora den Reigen ihrer erzählenden Bücher eröffnet. Erzählungen von der ungarsichen Grenze, zeitlich und räumlich sehr konkret und dennoch hintergründig politisch. Nach mehreren Romanen und vielen Übersetzungen legt sie nun wiede einen Erzählungsband vor: 'Die Liebe unter Aliens': Ein Ausflug ans Meer soll ein junges Paar zusammenführen. Ein Nachtportier fühlt sich heimlich zu seiner Halbschwester hingezogen. Eine Unidozentin flieht vor einer gescheiterten Beziehung und vor der Auseinandersetzung mit sich selbst. Ein japanischer Professor verliebt sich in eine Göttin.
Kunstvoll erzählt Terézia Mora von Menschen, die sich verlieren, aber nicht aufgeben, die verloren sind, aber weiter hoffen. Wir begegnen Frauen und Männern, die sich merkwürdig fremd sind und zueinander finden wollen. Einzelgängern, die sich ihre wahren Gefühle nicht eingestehen. Träumern, die sich ihren Idealismus auf eigensinnige Weise bewahren. Mit präziser Nüchternheit spürt Mora in diesen zehn Erzählungen Empfindungen nach, für die es keinen Auslass zu geben scheint, und erforscht die bisweilen tragikomische Sehnsucht nach Freundschaft, Liebe und Glück.
Terézia Mora wurde 1971 in Sopron, Ungarn, geboren. Sie lebt seit 1990 in Berlin. Für ihren Roman 'Das Ungeheuer' erhielt sie 2013 den Deutschen Buchpreis. Bereits 1999 wurde sie mit ihrem literarischen Debüt, dem Erzählungsband 'Seltsame Materie', mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschien der Band 'Nicht sterben' mit ihren Frankfurter Poetikvorlesungen. Nach einen kurzen Gespräch liest sie selbst aus ihrem Band 'Die Liebe unter Aliens'.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Zu Haus beim Ding in Fürth
Eine Homestory mit Matthias Egersdörfer
Von Sabine Fringes

Eine Figur wie frisch vom Tresen gezapft: Stieren Blicks spinnt er das Gegenüber ein mit endlosen, abstrusen Geschichten. Geschichten, die sich im Detail verlieren und immer wieder in Beschimpfungen und heftigen Wutausbrüchen münden. Geschichten über Kindheit und Eltern, Wollwürste und Spinnen, Kaffee und Bademäntel. Unleidig, humorlos und völlig übersäuert - im Alltag würde man einen weiten Bogen um diesen Zeitgenossen machen. Auf der Bühne bringt Matthias Egersdörfer seit gut einem Jahrzehnt mit seiner Figur des grantelnden Franken das Publikum zum Lachen - und die Jurys zu Verleihungen von Preisen. Nicht nur im süddeutschen Raum heimst Matthias Egersdörfer seit 2007 immer wieder diverse Kabarett-, Comedy- und Kleinkunstpreise ein. 'Falten und Kleben', 'Ich meins doch nur gut' und 'Vom Ding her' - heißen die Titel seiner Programme mit denen er zwischen 'Anstalt' und 'Mitternachtsspitzen' in jeder wichtigen Kabarett-Sendung zu sehen ist. Und spätestens seitdem er im Franken-Tatort den Leiter der Spurensicherung gibt, ist er auch einem breiten Fernsehpublikum ein Begriff. Ein Besuch bei Matthias Egersdörfer zu Hause in Fürth.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikforum

Kissinger Sommer 2016

Lieder von
Robert Schumann,
Johannes Brahms und
Benjamin Britten

Anna Lucia Richter, Sopran
Michael Gees, Klavier

Aufnahme vom 10.7.16 im Kloster Maria Bildhausen
Am Mikrofon: Klaus Gehrke

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das Schumann Quartett v. l.: Mark Schumann, Liisa Randalu, Ken Schumann und Erik Schumann vor gelbem Hintergrund. (Kaupo Kikkas)
Neue CD des Schumann QuartettsBegegnungen im Wechsellicht
Musik-Panorama 15.07.2019 | 21:05 Uhr

Die neue CD des Schumann Quartetts ist inspiriert von der Hell-Dunkel-Malerei der Spätrenaissance. Mit "Chiaroscuro" zeigen die vier Musiker, wie in der Konfrontation von Werken verschiedenster Stilrichtungen auch manche überraschende Ähnlichkeit zu Tage tritt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk