Freitag, 06.12.2019
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 03.11.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Jörg Machel, Berlin
Gedanken zur Woche

06:50 Interview 

Der neue Notenbankchef: Erwartungen? - Interview mit Jackson Janes, American Institute for Contemporary German Studies

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Jamaika: Was erwartet uns außen- und verteidigungspolitisch? - Interview mit Omid Nouripour, Außenpolitiker B'90/Die Grünen

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

"Sex-Geheimliste" im britischen Parlament? Hexenjagd? - Interview mit Anthony Glees, Politikwissenschaftler

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Der Schriftsteller Carl Sternheim gestorben

09:10 Uhr

Europa heute

Regierungsbildung in Tschechien: Solo für Andrej Babis

Protest gegen FPÖ: Holocaust-Überlebender erntet Hass-Kommentare

Unterwegs in Venedig (4/4): Die Stadt ist teuer und eng

Am Mikrofon: Felicitas Boeselager

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

IM Priester
Die Stasi-Vergangenheit der katholischen Kirche

Lammert will gemeinsames Abendmahl von Katholiken und Protestanten - diese und weitere Meldungen aus Religion und Gesellschaft

Göttlicher Beethoven
Wie Kunstmusik zur Religion wurde

Am Mikrofon: Levent Aktoprak

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 18 Vers 18
Erläutert von PD Dr. habil. Hermann Kandler, Universität Mainz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Ernüchternde Erkenntnis?
Das Gefühl alt zu werden

Gesprächsgäste:
Prof. Dr. Kirsten Aner, Gerontologin an der Universität Kassel
Brigitte Bürger und Karl Bürger, Tochter und Vater, die viel über das Altern miteinander nachdenken
Paul Stauder, Student, der mit einer 88-jährigen Dame in einer Wohngemeinschaft (Wohnen für Hilfe) zusammenlebt
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Zuerst sind es nur ein paar Falten, schlaffe Augenlider oder graue Haare, die sich vielleicht noch überspielen oder wegmachen lassen. Das Gefühl, alt zu werden, beschleicht uns schon lange vor dem Rentenalter. Und dann kommt der Tag, an dem uns klar wird, dass wir körperlich und mental nicht mehr jeden Gipfel erstürmen können. Manche Tür bleibt geschlossen, beruflich und privat. Lebensträume zerplatzen mit erbarmungsloser Endgültigkeit.
Egal, wie sehr wir uns auch ein selbstbestimmtes und gutes Altern wünschen, das Leben wird mit den Jahren irgendwann auch von Verlusten geprägt. Und manche Rezepte für ein "erfolgreiches und gutes Altern" wirken dann doch nicht so wie erhofft.
Gesundheit, Autonomie, Freiheiten und Lebensperspektiven - alles das kann im Alter verloren gehen. Aber haben wir mit den Lebensjahren nicht auch viel gewonnen, was wir bis zum letzten Atemzug bewahren können? Erfahrungen beispielsweise? Diskutieren Sie mit, erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Nutzungsänderung oder Ablehnung - Schutzgebiete im Wandel

Weltklimagipfel - politische Situation und Erwartungen

Von der Perle zur Unbewohnbarkeit - Bangalore und sein brennender See

Invasion der Leihräder - Kontroverse um Mieträder in München

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann

11:55 Verbrauchertipp 

Smartphones im Auto nutzen: Sprachsteuerung, Freisprechen und mehr

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Zwischenbilanz der Jamaika-Sondierer

Zwischenbilanz Jamaika - Interview mit Uwe Jun, Politikwissenschaftler Trier

Puigdemont weiter in Belgien - Was will er dort?

Neuer FED-Chef Jerome Powell

Millionen Jobs in Gefahr: Chinas Abhängigkeit von schmutziger Kohle

Sport: Videobeweis modifiziert - Ist jetzt alles besser?

Wie geht es in Katalonien weiter?

IS aus Deir al-Sor vertrieben

Zurück zur Normalität? New York übt sich nach dem Terror in Gelassenheit

Alle drei Sekunden flieht ein Mensch - Grandi warnt UN-Sicherheitsrat

Jamaika-Zwischenstand: Das sagen die Parteien

Am Mikrofon: Philipp May

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Neuer Fed-Chef - Was die US-Geldpolitik für andere Währungsräume bedeutet

Börse: Der X-Faktor - Apple mit neuem iPhone auf Rekordjagd - Im Gespräch mit Christoph Schmidt, Fegra Capital

Firmenportrait: Flugzeugteile aus dem 3D-Drucker

Wirtschaftsnachrichten

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Neuer Fed-Chef, Zinserhöhung in GB

Am Mikrofon: Silke Hahne

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Die Grünen in Köln gehen gegen Autofahrer vor - Geplante Fahrraddemo auf der Autobahn von Polizei untersagt

Aufräumen bei der CDU Niedersachsen - Die Ursachen des Machtverlustes

Marodierende Wölfe in Thüringen - Todesdrohungen gegen Jäger

Am Mikrofon: Ulrich Gineiger

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Das Geld reicht nicht
Eine neue Studie zeigt, dass die Digitalisierung der Bildung deutlich teurer werden dürfte als bisher vermutet. Interview mit Dirk Zorn, Bertelsmann-Stiftung

Digital ist nicht immer besser
Mit der Digitalisierung ergeben sich auch neue Probleme und Gefahren. Telefoninterview mit Ralf Lankau, Professor für Medientheorie in Offenburg

Studium an der Donau
Auf der "Danube Conference for Higher Education” in Ulm (02.-03.11.) treffen sich Hochschulvertreter aus dem ganzen Donauraum und diskutieren u.a. über die Auswirkungen der politischen Veränderungen in Österreich und Ungarn

Am Mikrofon: Michael Böddeker

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

EDM-Festivals boomen - Parookaville Festival startet jetzt den Vorverkauf 2018. Thomas Vorreyer im Gespräch mit Fabian Elsäßer

Julia Engelmann singt jetzt auch ein „Poesiealbum". Die Slam-Poetin im Corsogespräch mit Adalbert Siniawski

Is was?! - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Fabian Elsäßer

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog

Alexa, Siri und Co - Wie und warum nutzen Sie Sprachassistenten?

Am Mikrofon Bettina Köster

Sprachassistenten könnten eines Tages viele Bereiche unseres Alltags steuern - von der Terminplanung bis zum Haushalt. Schon heute sind Millionen Menschen im Alexa-Fieber. Alexa, Siri oder Cortana - selbst wenn man allein zuhause ist, kann doch ein Gesprächspartner da sein. Denn viele Menschen nutzen inzwischen digitale Sprachassistenten. Die Helfer, mit denen man spricht, stecken im Smartphone, im Laptop oder im Minilautsprecher auf dem Tisch. Die vernetzten Geräte können für uns das Licht einschalten, die Heizung regeln, Termine verwalten oder uns sagen, wie morgen das Wetter wird.
Hinter den freundlichen Stimmen stecken künstliche Intelligenzen. Diese werden so immer mehr zum Teil unseres Alltags. Und vielleicht werden Siri, Alexa oder Cortana irgendwann so clever sein, dass wir lieber mit unseren Geräten sprechen, statt zu tippen und zu wischen.
Darüber möchten wir mit Ihnen sprechen. Rufen Sie uns an auf der Telefonnummer 0221 - 345 3451 oder schreiben Sie eine E-Mail an mediasres-dialog@deutschlandfunk.de

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

Porträt des neuen israelischen Botschafters Jeremy Issacharoff
Von David Dambitsch

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Sabine Peters: „Alles Verwandte“
(Wallstein Verlag, Göttingen)
Vorgestellt von Carola Wiemers

Gonzalo Torné: „Meine Geschichte ohne dich“
Aus dem Spanischen von Petra Strien
(Deutsche-Verlags-Anstalt, München)
Vorgestellt von Eva Karnofsky

Nina Weijers: „Die Konsequenzen“
Aus dem Niederländischen von Helga von Beuningen
Vorgestellt von Tanya Lieske
(Suhrkamp Verlag, Berlin)

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Mikrobiom und Krebs-Immuntherapie
Interview mit Maria Vehreschild, Uniklinik Köln

Sendereihe „Gegenwind - was die Energiewende bremst“
Energetische Gebäudesanierung (2/6)

Schalltief rein
Ultraschall entfernt Kaugummi & Graffiti schnell & großflächig

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 03. November 2017
Das erste Lebewesen im Weltraum

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Kein Ökonom, aber Wachstumsapostel - Trump nominiert Jerome Powell als Fed-Chef

Langsame Zinswende ausreichend? - Interview mit Henning Vöpel, HWWI

Städte fürchten neue Schulden in den kommenden Jahren

Kurznachrichten

Was tun gegen Ernteausfälle? - Klimaversicherung für Bauern in Tansania

Schlange stehen für das i-PhoneX - Apple freut sich auf Rekord-Weihnachten

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Eva Bahner

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

"Glanz und Elend in der Weimarer Republik" - Ausstellung in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt

Von Verdi bis Weill - Zum Tod des Musikintendanten und -regisseurs Johannes Felsenstein

Einwanderung als Glücksspiel - Wie Donald Trump an die US-Identität appelliert. Tobias Endler vom Heidelberg Center for American Studies im Gespräch

"Herkunft verpflichtet" - Das Landesmuseum Oldenburg über seine Provenienzforschung. Ausstellungskurator Marcus Kenzler im Gespräch

Am Mikrofon: Henning Hübert

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Jamaika-Sondierungen: Zwischenbilanz nach 2 Wochen

Österreich: Zwischenbilanz nach einer Woche Koalitionsverhandlungen

Puigdemont in Belgien - Was passiert bei Eingang des Haftbefehls?

Streit um Untersuchungshaft für abgesetzte katalanische Politiker

Poller gegen Terror - New York sichert Anschlagsstrecke mit Betonbarrieren

Syrien: IS verliert letzte Hochburg

Malta: Beisetzung von Daphne Caruana Galizia

Steinmeier in Australien

Island vor der Wende? Linksgrüne mit Regierungsbildung beauftragt

11 Minuten Zwangspause: Trumps Twitter-Account stillgelegt

Am Mikrofon: Peter Sawicki

18:40 Uhr

Hintergrund

Riesige Solarkraftwerke und qualmende Schornsteine: Wie ernst es China mit dem Klimaschutz wirklich ist

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

008 Meisterklassen
Von Manuel Gogos

Wie kommt ein Theaterprojekt auf die Bühne? Junge Künstler und Künstlerinnen platzen oft vor Ideen, haben aber nicht immer die Chance, sie auch vor Publikum zu entfalten. Wenige bestehen durch Glück und Können die Aufnahme in Masterclasses und werden durch Theaterprofis zur Aufführungsreife gebracht. Von der Rollenarbeit bis zur Tanzperformance, vom Körperbild bis zu Licht und Klang - kann man Theatermachen trainieren? Wie genau entsteht ein Stück, wenn jeder Satz unendlich moduliert werden kann, wenn das Spiel unzählige Möglichkeiten eröffnet, ein Thema darstellerisch umzusetzen? Der Reporter begleitet diesen Prozess am Beispiel eines jungen Theaterkollektivs aus Gießen. Dessen Konzept ‚Amerika‘ überzeugte die Jury der Ruhrtriennale. Innerhalb von drei Wochen soll das Stück - eine Performance aus Trumps Twitter-Tiraden, Entertainment und evangelikalen Predigten, aus Late-Night-Shows und Wrestling - zur Weltpremiere geführt werden.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Bin ich, der ich sein will?
Bei Jonathan Safran Foer in Brooklyn
Von Simone Hamm
Produktion: Dlf 2017

Mit 25 schrieb Jonathan Safran Foer seinen ersten Roman: ,Alles ist erleuchtet’. Das Buch über einen jungen Amerikaner, der zusammen mit einem großmäuligen ukrainischen Übersetzer und einem pupsenden Hund in einem klapprigen Auto durch die Ukraine fährt, wird ein Welterfolg. Sein Sachbuch ,Tiere essen’ macht viele Leser zu Vegetariern. Foers jüngstes Buch ,Hier bin ich’, ist sein persönlichstes und zugleich politischstes; ein fast existentialistischer Roman über das langsame Zerbrechen einer Ehe, einer Familie, ein Roman über Heimat und Heimatlosigkeit, über Juden in Israel und in den USA. Mit seiner Besucherin spricht Jonathan Safran Foer freimütig über Privates, über die Fragen, mit denen er sich herumschlägt: Bin ich so, wie ich sein will? Warum und wie lebe ich in Brooklyn, in New York, wo die Menschen permanent miteinander konkurrieren? Bedeutet es mir etwas, Jude zu sein? Gibt es die Beziehung, die nicht ermüdet und nicht zerbricht?

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Neustart nach Niederschlag (1/2)
Die polnische Band Riverside
Aufnahme vom 27.5.2017 aus der "Kantine", Köln
Am Mikrofon: Tim Schauen
(2. Teil am 10.11.2017)

Nach dem plötzlichen Tod ihres Gitarristen wollte die polnische Progressive-Rock-Band Riverside eigentlich hinwerfen. Doch nach langem Überlegen machte sie weiter - zur Freude der Fans. Denn Riverside sind längst kein Geheimtipp mehr im so überschaubaren Musikgenre progressiver Musik. Bei ihrem Auftritt in Köln herrschte anfangs andächtige, später ausgelassene Stimmung. Die Konzerte von Riverside haben sakralen Einschlag: Mit Würde vorgetragene einfühlsame, bedächtige Passagen wechseln mit härterer Gangart in ungeradem Rhythmus ab. Allem also, was progressive Musik ausmacht.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Lied- und Folkgeschichte(n)

Neues aus der Klezmerszene
Von den Voices of Ashkenaz bis zu den Jewish Monkeys
Von Jan Tengeler

Klezmer lebt, gerade in Deutschland. Zahlreiche Solokünstler und Ensembles spielen die traditionelle Hochzeits- und Festtagsmusik osteuropäischer Juden des 18. und 19. Jahrhunderts. Ihre Interpretationen sind jedoch meist weit entfernt von Klischees und artifizieller Folklore. Das Duo Alpenklezmer mischt jiddische und bayerische Musik. Die Voices of Ashkenaz besinnen sich auf die gemeinsamen Wurzeln von Klezmer und deutscher Volksmusik. Und zwei ehemalige Chorknaben aus Frankfurt gehören zu den Gründern der Jewish Monkeys. Die israelische Band spielt Klezmer-Punk und liebt das Absurd-Komische.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Bundesliga, 11. Spieltag:
Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen (20:30 Uhr)

Fußball - 2. Liga, 13. Spieltag:
SV Sandhausen - MSV Duisburg; 1. FC Kaiserslautern - VfL Bochum

Fußball - Vor dem Topspiel Dortmund - Bayern

Fußball - Diskussionen ohne Ende um den Videobeweis

Fußball - DFB-Aufgebot für die Länderspiele

Eishockey - DEL: Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters (19:30 Uhr)

Härtere Strafe für Oscar Pistorius? Nächste Berufungsverhandlung in Südafrika


Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Blick auf das Dach des Auditorium Parco della Musica in Rom, im Vordergrund ein Zweig mit Blüten (www.imago-images.de)
Italiens KulturpolitikRom - die ewige Stadt der Kultur?
Mikrokosmos - Die Kulturreportage 06.12.2019 | 19:15 Uhr

Kann Italien in Zeiten von zunehmendem Nationalismus seine kulturelle Strahlkraft in Europa bewahren? Wir machen uns auf die Suche im Auditorium Parco della Musica in Rom, einem kulturellen Zentrum der italienischen Hauptstadt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk