Freitag, 06.12.2019
 
Seit 10:10 Uhr Lebenszeit

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 11.07.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrerin Gabriele Herbst, Magdeburg

06:50 Interview 

Interview Lektionen aus G20-Chaos: Ansgar Heveling, MdB, CDU, Vorsitzender des Bundestags-Innenausschuss

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview: Neues Setting für G20? Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Interview: Wie sinnvoll ist Sitzenbleiben? - Professor Manfred Spitzer, TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen, Universität Ulm

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Das Flüchtlingsschiff "Exodus" macht sich auf den Weg nach Palästina

09:10 Uhr

Europa heute

OSZE in Schwierigkeiten: Das Krisenmanagement des österreichischen Außenministers Kurz

Große Reden: Winston Churchill „...die Vereinigten Staaten von Europa errichten!"

Integration durch Sprache: Diktat-Wettbewerbe in französischen Vorstädten

Am Mikrofon: Gerwald Herter

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Religionsfreiheit auf dem Spielplatz
Das Oberste US-Gericht hat sich gegen eine strikte Interpretation des Rechtsgrundsatzes der Trennung von Religionsgemeinschaften und Staat ausgesprochen. Ein Gespräch mit Professor Michael Hochgeschwender, Nordamerika-Historiker und Theologe in München

Luthers Thesen, neu gelesen:
Der Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann, die Rabbinerin Elisa Klapheck und der Humanist Frieder Otto Wolf kommentieren Martin Luthers 17. These: „… ein Zunehmen der Liebe …"

Krieg, Kultur und Katzen
Die Studie eines norwegischen Terrorismusforschers zur Frage: Was machen Dschihadisten nach Feierabend?

Am Mikrofon: Monika Dittrich

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Sprechstunde

Dialyse - Alltag mit der künstlichen Niere
Gesprächsgäste:
Prof. Dr. Jan-Christoph Galle, Klinikdirektor Klinik für Nephrologie und Dialyseverfahren, Klinikum Lüdenscheid und Willi Koller, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Niere e.V., Mainz
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Reportage: Dreimal die Woche, jahrelang - Wie eine Betroffene die Blutwäsche als Teil des Alltags erlebt

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Angst vor Nachahmungstaten
Mediziner fordern Verbot einer TV-Serie über den Selbstmord eines Mädchens
Interview mit Dr. med. Hermann Josef Kahl, Bundespressesprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte e.V.

Schlechteres Arbeitsgedächtnis durch schwankende Hormon-Pegel?
Eine Studie untersucht den Einfluss des Menstruationszyklus auf die Kognition
Interview mit Prof. Dr. med. Brigitte Leeners, Leitende Ärztin, Klinik für Reproduktions-Endokrinologie, UniversitätsSpital Zürich

Altersbedingten Sehverlust verhindern
Bericht von der Fachtagung „Sehen im Alter“ in Bonn

Radiolexikon Gesundheit:
Adamsapfel

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Dialyse - etwa 70.000 Menschen sind derzeit in Deutschland auf die künstliche Blutwäsche angewiesen. Sie kommt zum Einsatz, wenn die Nieren es nicht mehr schaffen, schädliche Substanzen aus dem Körper zu filtern und den Wasserhaushalt zu regulieren. Das Verfahren hilft Nierenkranken die oft lange Wartezeit zu überbrücken, bis ein Spenderorgan für eine Transplantation zur Verfügung steht. Viele Patienten müssen allerdings Jahrzehnte mit der Dialyse leben. Dabei beeinflusst sie die Mobilität der Patienten und kann bei dauerhaftem Einsatz zu Folgeerscheinungen wie Gefäßschäden oder Knochenproblemen führen. Mit unterschiedlichen Ansätzen arbeiten derweil Mediziner daran, die künstliche Blutwäsche risikoärmer und verträglicher zu machen - und so ihren Einfluss auf das Leben der Patienten zu minimieren.
Wie verändert sich der Alltag durch die Dialyse? Welche Risiken bringt das Verfahren mit sich? Und wodurch könnte die künstliche Blutwäsche künftig verbessert werden?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

G20-Schäden: Müssen Versicherungskunden auf Kulanz hoffen?
Im Gespräch mit Kerstin Becker-Eiselen, Verbraucherzentrale Hamburg

Porsche im Sog des Dieselgate-Skandals

Frankreichs Umweltminister will 17 Atomreaktoren bis 2025 schließen

Bundesamt startet Forschungsprojekt: Gefahren durch Stromnetzausbau?

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55 Verbrauchertipp 

Internet im Flugzeug: Online über den Wolken

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Debatte um Innere Sicherheit nach G20-Gipfel

Bundesverfassungsgerichts billigt Tarifeinheitsgesetz weitgehend

Niederlage für Spartengewerkschaft? - Interview mit Claus Weselsky, VS GdL

Studie zu Hartz-4 Beziehern - Länger auf Hilfe angewiesen

Jahrestag Srebrenica - Gedenken bleibt schwierig

Sport: Vergabe Olympische Sommerspiele 2024 und 2028?

Abschluss Klausurtagung der CSU-Landesgruppe in Kloster Banz

Amnesty-Bericht: IS macht Menschen in Region Mossul zu Schutzschilden

Polen: Trauerkundgebung und Gegendemos zu Smolensk-Katastrophe

Trumps Sohn Donald Jr. will zu Russland-Kontakten Auskunft geben

Grundsatzrede Premierministerin May

Treffen der EU-Finanzminister: Debatte um Bankenrettung

Am Mikrofon: Stefan Heinlein

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht aus Frankfurt: Lage der Banken in Europa - Börsengespräch mit Carsten Brzeski, ING diba

Entlassungen bei Thyssen Krupp

Jahresbilanz der Volks- und Raiffeisenbanken

Wirtschaftsnachrichten

Tarifeinheitsgesetz - Reaktionen auf das Urteil des BVerfG

Am Mikrofon: Günter Hetzke

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Nach den G20-Krawallen: Wie geht es weiter mit der Roten Flora in HH?

Hebammenmangel: Elterninitiative spricht "Reisewarnung" für Schwangere in Berlin und München aus
Interview mit Ruth Piecha, Mother Hood e. V.

Modellprojekt für traumatisierte Flüchtlinge: Hessische Landesregierung zieht Bilanz

Am Mikrofon: Susanne Schrammar

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Aus dem Netz in den Kopf - Was macht Lernvideos und Onlinekurse so beliebt und wie entstehen sie?

Kunst- und Musikhochschulen kritisieren geplante Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer
Telefoninterview mit Thomas Grosse, Sprecher der Landesrektorenkonferenz der Kunst- und Musikhochschulen in NRW

Umsetzung der Digitalen Bildung stärken
Das Projekt DigiBitS - Digitale Bildung trifft Schule will Lehrer bei der Digitalen Bildung unterstützen

Reihe: Aus dem Netz in den Kopf
Welche Lernvideos nutzen Erwachsene?
Lernvideo-Trends in der Erwachsenenbildung

Keine Chance für frühere Sommerpause
Schule schwänzen vor den Ferien kann teuer werden - Nachfrage in NRW

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

'Campus & Karriere' widmet sich in der Zeit vom 10. - 15.07.2017 den Möglichkeiten, den Hürden und den Herausforderungen des Lernens im Netz. Wir schauen hinter die Kulissen erfolgreicher Webvideo-Produzenten, fragen nach Innovationen und suchen gemeinsam mit den Hörerinnen und Hörern nach Lernvideo-Trends. Außerdem überprüfen wir die Potenziale des Online-Lernens in Klassenzimmern, Hörsälen und der Erwachsenenbildung und blicken auf die Hoffnungen, die weltweit in das Lernen via Internet gesetzt werden.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Heavy Metal im Nahen Osten -
Thema des Buches "Rock in a Hard Place". Musikkritiker Jens Balzer im Gespräch mit Sören Brinkmann

„Mode ist politisch“ -
Olga Blumhardt und Antje Drinkuth von der Akademie für Mode und Design zu Migration, Mode und Innovation im Corsogespräch mit Sören Brinkmann

„Dark Blood“ -
Ein Film nach dem Tod des Darstellers River Phoenix

Am Mikrofon: Sören Brinkmann

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

"Schwarze Liste" für Journalisten - Warum gab es De-Akkreditierungen bei G20?
Interview mit Arnd Henze, Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio         

Auf dem linken oder rechten Auge blind? Zur Kritik an der G20-Berichterstattung
Interview mit Henning Otte, dpa-Politikchef 

Abnutzungseffekt? Berichterstattung über rechte Straftaten in Sachsen

Bezahlen und Streamen - Die Zukunft des Sportfernsehens

Die Schlagzeile von morgen: Braunschweiger Zeitung - Lokales Salzgitter

Am Mikrofon: Burkhard Schäfers

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Kenneth Goldsmith: Uncreative Writing. Sprachmanagement im digitalen Zeitalter
(Matthes & Seitz Verlag, Berlin)
Aus dem Amerikanischen von Swantje Lichtenstein und Hannes Bajohr
Ein Beitrag von Mithu Sanyal

Christian Bernhardt: Jana Jana Jana
(Textem Verlag, Hamburg)
Eine Besprechung von Andrej Klahn

Am Mikrofon: Gisa Funck

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Wächter im Wald: Kamerasystem FireWatch spürt Brände zeitig auf

Kampf gegen die Fluten. Anpassungsstrategien für steigende Meeresspiegel

AUSLESE kompakt - "Geschichte der Zukunft" - Prognosen, Visionen, Irrungen in Deutschland von 1945 bis heute - von Jaochim Radkau

Steigende Pegel. Wie sich New York auf den Meeresspiegelanstieg vorbereitet

Rote Blutkörperchen: Nanotech erlaubt Einfrieren mit natürlichem Frostschutz

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 11. Juli 2017 - Eugene Parkers Flug in die Sonne

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Reaktionen auf das Urteil zum Tarifeinheitsgesetz
Interview mit Arbeitsrechtler Prof. Gregor Thüsing, Universität Bonn

EU-Länder wollen Berg fauler Bankkredite abtragen

Die Bankenrettung in Italien im Parlament

Wirtschaftsnachrichten

Siemens überprüft Russland-Geschäft

Börse

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Die große weite Welt - Studie zur auswärtigen Kulturpolitik Deutschlands

Begründer des Konstruktivismus' - Alexander-Rodtschenko-Retrospektive in Colmar

documenta-echo: Hiwa K

Auf dem absteigenden Ast? Italiens berühmtes Sommermusikfestival in Spoleto

Zeichen der Hoffnung - Türkische Kunstbiennale Sinopale findet dieses Jahr statt

Am Mikrofon: Maja Ellmenreich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Am Mikrofon: Philipp May

18:40 Uhr

Hintergrund

Im Blick? Die Russlanddeutschen und die Bundestagswahl

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Das Feature

Kahlschlag in der Bukowina
Der Ausverkauf der Altwälder in den ukrainischen Karpaten
Von Andrea Rehmsmeier
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Produktion: Dlf 2017

Schmieren, Schmuggeln und Geschäfte machen: Unter dem dichten Blätterdach des Karpaten-Waldes an der EU-Grenze zwischen der Ukraine und Rumänien ging so manches am Zoll vorbei. Doch seit einigen Monaten lichtet sich das Dickicht: Das Holz ist selbst zum Schmuggelgut geworden. Auf den Bergkuppen breiten sich Mondlandschaften aus. Das Refugium für Bären, Wölfe und Luchse schwindet. Die Bewohner der ukrainischen Bergdörfer schauen dem Raubbau hilflos zu. Die Holzmafia sei mächtig. Nicht nur hohe Regierungskreise in Kiew sollen am Ausverkauf des ukrainischen Waldes mitverdienen. Die Profiteure des Kahlschlags sitzen auch in Europa: Holzkonzerne, die die Altwälder Osteuropas als Rohstoffquelle entdeckt haben und mit ihnen den steigenden Bedarf der EU-Bürger nach Pappen, Pellets und Parkett bedienen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

Conversations with Birds
Von Ergo Phizmiz
Regie, Komposition und Realisation: der Autor
Mit Juliane Meckert, Martha Moopette, Ergo Phizmiz, Margita Zalite, Oblivian Substanshall, Robin Gill, Talulah Lotus, Patrick Sims, Michal Libera, Elvis Herod, Lee Gerrard, Autumn Poppy
Produktion: BR 2012
Länge: 44’57

Der Autor Ergo Phizmiz erzählt von seinen Gesprächen mit einem verkrüppelten Wellensittich und wie er in der Begegnung mit dem Vater des polnischen Schriftstellers Bruno Schulz die Sprache der Vögel erlernte. Für den britischen Maler Edward Lear (1812- 1888) und den amerikanischen Künstler Joseph Cornell (1903- 1972) werden Vögel Zentralgestalten ihres Werkes. Deren Verschwinden entlässt sie in eine traurige Einsamkeit. In der Oper ‚The Mourning Show‘ (wörtlich übersetzt: ‚Die Trauer Show‘ ) entwickelt Phizmiz mit einer Vogelexpertin eine Poetik des ornithologischen Erzählens, das sich von der linearen Narration verabschiedet. Und eine Reise durch den Dschungel von Guyana führt den Autor zum versteckten Königreich der Mauersegler, das bisher nur wenige Menschen entdecken konnten. In fantastischen, bildhaft-poetischen Episoden, die auch manch lakonischer Grausamkeit nicht entbehren, verwebt Phizmiz literarische Topoi mit dokumentarischem und autobiografischem Material zu märchenhaften Geschichten.

Ergo Phizmiz, geb. 1980, lebt und arbeitet in Bridport/England. Komponist, Autor, Multi-Instrumentalist, Collagist und Filmemacher.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Roger Hanschel & Auryn Quartett

Roger Hanschel, Saxofon
Matthias Lingenfelder, Violine
Jens Oppermann, Violine
Stewart Eaton, Viola
Andreas Arndt, Violoncello

Aufnahme vom 24.5.2017 aus dem Beethovenhaus Bonn
Am Mikrofon: Anja Buchmann

Jazzsaxofonist trifft auf klassisches Streichquartett: ‚Niederschlagsmengen‘ heißt das Album, das Roger Hanschel 2015 mit dem Auryn Quartett veröffentlichte. Es ist nicht die erste Zusammenarbeit des 52-jährigen Musikers mit den klassischen Kollegen. Bereits vor 14 Jahren waren sie gemeinsam aufgetreten - auf einer Südamerikatour hatten die fünf Roger Hanschels erstes Programm für diese Instrumentierung präsentiert. Der Komponist und Saxofonist zeigt sich zum einen als technisch perfekter und expressiver Meister auf seinem Instrument und zum anderen als intelligenter Formschaffender, der seine streichenden Mitmusiker natürlich nicht nur als schmückendes Beiwerk für eigene solistische Ausflüge einbezieht. So entstehen faszinierende Welten zwischen Jazz und Kammermusik, die Spuren von Minimal Music, Blues und zuweilen sogar indischen Klängen aufweisen.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

Getrieben, gezogen, gelocht, gestopft?
Den Geheimkünsten barocker Blechbläserzünfte auf der Spur
Von Bernd Heyder

Wer heute barocke Blechbläserpartien wie das Trompeten-Solo in Johann Sebastian Bachs 2. Brandenburgischen Konzert oder das Horn-Solo in seiner h-Moll Messe als mörderisch schwer bezeichnet, kann sich sogar auf Zeitgenossen des Thomaskantors berufen. So liest man in einer Chronik von 1734, Leipzigs Ratstrompeter Gottfried Reiche sei an einem Schlaganfall gestorben, „weil er Tages vorhero bey der Königlichen Musique wegen des Blasens große strapazzen gehabt, und auch der Fackel Rauch ihm sehr beschwerlich gewesen“. Auf den Notenpulten hatte damals Bachs Huldigungskantate BWV 215 gestanden. Wie genau Reiche und seine Kollegen auf den ventillosen Naturton-Instrumenten Partien spielten, die schon für Mozart und noch bis zur Entwicklung der Piccolo-Trompete im 20. Jahrhundert als unausführbar galten, das scheint auch heute, nach Jahrzehnten Erfahrung mit der historischen Aufführungspraxis, nicht vollständig geklärt. In der ‚Musikszene‘ äußern sich Interpreten und Forscher, die den Geheimnissen der barocken Trompeterzünfte und Waldhornisten auf der Spur sind, und ihre Erkenntnisse künstlerisch realisieren.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Tour de France - 10. Etappe: Périgueux - Bergerac

Tennis - Grand Slam Turnier in Wimbledon

IOC-Exekutive in Lausanne

EM 2018 - Berlins neues Leichtathletik-Sicherheitskonzept

Fußball - Bochum ersetzt Gertjan Verbeek durch Ismail Atalan
Fußball - DFB und Regionalliga entscheiden über Eingliederung chinesischer Auswahl

Am Mikrofon: Marina Schweizer

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Blick auf das Dach des Auditorium Parco della Musica in Rom, im Vordergrund ein Zweig mit Blüten (www.imago-images.de)
Italiens KulturpolitikRom - die ewige Stadt der Kultur?
Mikrokosmos - Die Kulturreportage 06.12.2019 | 19:15 Uhr

Kann Italien in Zeiten von zunehmendem Nationalismus seine kulturelle Strahlkraft in Europa bewahren? Wir machen uns auf die Suche im Auditorium Parco della Musica in Rom. Einem kulturellen Zentrum der italienischen Hauptstadt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk