Sonntag, 26.09.2021
 
Seit 15:05 Uhr Rock et cetera

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 18.09.2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Timo Gothe, Weimar

06:50 Interview 

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Europa - Österreich - Deutschland und die Flüchtlinge - Interview mit Franz Fischler, ehemaliger EU-Agrarkommissar

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

FED fällt Zinsentscheidung - Interview mit Clemens Fuest, ZEW-Präsident

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaft 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Sandra Schulz

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Der Journalist und Rechtsanwalt Rudolf Olden gestorben

09:10 Uhr

Europa heute

Sorge vor einem Machtwechsel - Wie Flüchtlinge und Einwanderer auf die Parlamentswahlen in Griechenland blicken

Ohnmacht einer Kommune - Schlepperbanden im französischen Téteghem

Neuer Anlauf in Sicht? - Ein Jahr nach dem Schottland-Referendum

Am Mikrofon: Andreas Noll

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Neue Luther-Bibel auf Wartburg
Nach fünfjähriger Arbeit haben Theologen und Sprachwissenschaftler eine neue Fassung der Lutherbibel vorgelegt. Als Computer-Ausdruck. Herausgegeben vom Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) wird sie im kommenden Jahr gedruckt erscheinen.

Christen in Syrien und Irak sind in ihrer Existenz bedroht
Die Ursprünge der sogenannten „syrischen Kirchen“, die als die ältesten der Christenheit gelten, liegen im Zweistromland. Zu ihnen gehört die sogenannte „Assyrische“ oder „Apostolische Kirche des Ostens“, auch bekannt unter dem Namen „Nestorianische Kirche“. Eine Analyse zur aktuellen Situation und zur Geschichte der „Nestorianer“.

Papst Franziskus macht die Tore auf
Interessierte können immer samstags mit der Dampflok in die päpstliche Sommerresidenz Castel Gandolfo fahren, die Schritt für Schritt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Am Mikrofon: Levent Aktoprak

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 43, Vers 3
Erläuterungen von Prof. em. Dr. Kees Versteegh, Radboud Universiteit Nijmegen

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Ein Gläschen in Ehren
Die Allgegenwart des Alkohols

Gesprächsgäste:
Prof.Wilma Funke, Leiterin des Therapeutischen Bereichs an der Fachklinik für Suchterkrankungen Wied, Professorin an der Katholischen Hochschule Nordrhein-
Westfalen, Standort Köln
Prof. Wolf Wagner, war vor seiner Pensionierung an der Fachhochschule Erfurt, Fachrichtung Soziale Arbeit, Sozialwissenschaften, Politische Systeme tätig
Marlene Mortler, (CSU) Drogenbeauftragte der Bundesregierung
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Der Sekt zum Geburtstag, der Whiskey nach Feierabend oder das Bier zu jeder passenden Gelegenheit: Alkohol spielt in unserer Gesellschaft eine große Rolle. Zwar ist es heute einfacher, mal NEIN zu sagen, aber immer noch gelten bei Festivitäten Abstinenzler häufig als Spaßbremse, weil Alkohol zu bestimmten Anlässen einfach dazu gehört. Wie getrunken wird ist aber auch kulturabhängig: Das Glas Wein zum Essen ist in mediterranen Ländern verbreitet, wobei die Flasche nach dem Essen wieder weggestellt wird. In skandinavischen Ländern und Russland hingegen ist häufig der Rausch das Ziel. Und der Blick in die Antike zeigt, dass die Germanen von den Römern als unzivilisierte Saufbrüder gesehen wurden.
In welcher Tradition das Trinken steht, ist für diejenigen, die Probleme mit dem Alkohol haben, gleichgültig: Sie kämpfen mit den Folgen einer Sucht, die den gesellschaftlichen Absturz, den Verlust von Familie und Freunden zur Folge hat.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

EU-Umweltminister: Vorbereitung der UN-Klimakonferenz in Paris

Vernetzung von Offenlandlebensräumen (Jahrestagung)

Mit verbotenem Wirkstoff Feldmäuse bekämpfen - Folgen für die Nahrungskette
Interview mit Christane Geibel  

Von wegen rein pflanzlich - gepanschte Nahrungsergänzungsmittel

Am Mikrofon: Britta Fecke

11:55 Verbrauchertipp 

Winterruhe auf Balkonien: Pflanzen richtig überwintern

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
Kroatien schließt Grenzen - Ungarn beginnt mit Bau von Zaun an kroatischer Grenze

Geplante Verschärfung des Asylrechts trifft auf scharfe Kritik der Opposition

De Maizière will Asylrecht verschärfen - Interview mit Dieter Wiefelspütz, SPD, ehem. MdB

Flüchtlingsfrage: Osteuropäische Intellektuelle wollen mehr Solidarität

EUGH urteilt über Rechtmäßigkeit der Beihilfen für die Deutsche Post

Sport: Fifa entbindet Generalsekretär Valcke von seinen Aufgaben - Valcke wehrt sich

Vergabe der Studentenoscars - Drei deutsche Preisträger

Ungarn beginnt mit Bau von Zaun an kroatischer Grenze

Steinmeier stellt Türkei weitere Flüchtlingshilfe in Aussicht

Steinmeier in der Türkei - Interview mit Gerald Knaus, Präsident der Europäischen Stabilitätsinitiative

Kommen nach der Wahl endlich Investoren nach Griechenland?

Drahtzieher des mexikanischen Studentenmords gefasst?

Festakt 125 Jahre IG BCE: Bundespräsident Gauck äußert sich zur Flüchtlingsfrage

Am Mikrofon: Jochen Spengler

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Janet Yellen kneift: US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Börsenbericht, darin: Versorger als Zocker-Aktien? Aufsichtsrat tagt bei RWE

Mini-Zinsen auch in Europa: Wie stabil sind die deutschen Banken?

Wirtschaftsnachrichten

Firmenporträt: Rubotherm aus Bochum wiegt auch Sternenstaub

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Am Mikrofon: Andreas Kolbe

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Zur Rückreise genötigt? Schwere Vorwürfe gegen Flüchtlingsbetreuer in Rheinland-Pfalz

Parteiische Zuschauer - DFB-Frauen Halle laden zum Länderspiel gegen Ungarn 100 Flüchtlinge ein

Grundeinkommen für alle? Ein Berliner Jungunternehmer mobilisiert 20.000 Spender

Serie "Mein Deutschland": Die Muslimgemeinde Meinerzhagen

Am Mikrofon: Ulrich Gineiger

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Ausbildung für Flüchtlinge
Spitzenvertreter der Allianz für Aus- und Weiterbildung geben heute Mittag in Berlin Neuigkeiten zum Thema "Ausbildung für Flüchtlinge" bekannt. Gespräch mit Christiane Habermalz

Die bildende Stadt
In Berlin endet heute die Sommerschule zur Frage, wie Stadtplanung zu mehr Bildung führen kann

Tag der freien Schulen
Heute findet der bundesweite "Tag der Freien Schulen" statt. Telefoninterview mit Andreas Wegener, Vorsitzender des Berliner Privatschulverbandes (VDP)

Studentenoscars für deutsche Nachwuchsregisseure
In der Nacht zum Freitag wurden in Los Angeles drei deutsche Regisseure mit dem Studentenoscar ausgezeichnet

Am Mikrofon: Michael Böddeker

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Eine Therapie für Degeto-Filme -
Die ARD zeigt heute Abend um 20:15 Uhr die Psychologengroteske "Der Liebling des Himmels" - und Regisseur Dani Levy, wie man zu einem solchen Auftrag kommt

Faszination: Vogelperspektive -
Heute beginnt im französischen Nantes das "Drone Experience Festival" - der erste europäische Wettbewerb für professionelle Drohnenfilme

Is‘ was?! - Der satirische Wochenrückblick

"Kann Gestaltung Gesellschaft verändern?" -
Architekt und Publizist Philipp Oswalt im Corso-Gespräch mit Achim Hahn über die Leitfrage eines Bauhaus-Symposiums im Berliner Haus der Kulturen der Welt

Am Mikrofon: Achim Hahn

15:30 Nachrichten 

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute
Gedanken und Gebete zum Jom Kippur

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Alain Claude Sulzer: Postscriptum
(Galiani Verlag)

Am Mikrofon: Hajo Steinert

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik
Kegelrobben jagen Seehunde
Speiseplan der Kegelrobbe vielfältiger als gedacht

Tod in Obhut des Staates
Untersuchung zu polizei- und haftbezogenen Todesfällen

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit, 18. September 2015
Mond, Saturn, Bergelmir

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

BA-Chef Weise wird neuer Chef des BAMF

Brüssel: Rat für Umwelt vor der Weltklimakonferenz in Paris

EuGH-Urteil im Beihilfeprüfverfahren gegen die Post

Der lange Marsch der Braven - 125 Jahre Chemiegewerkschaft

Aufsichtsratssitzung bei RWE

Nach der Fed-Entscheidung - Reaktionen in der Finanzwelt

Börsennachrichten aus Frankfurt

Am Mikrofon: Birgid Becker

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Der Museums-Macher - Zum Tod des Kunsthistorikers Jean-Christophe Ammann

Sonnenblumenkerne und Keramikvasen - die Ai Wei Wei-Retrospektive in London

"Franz Biberkopf" - Alfred Döblins Roman "Berlin Alexanderplatz" als Drama zum Spielzeitauftakt in Frankfurt

Politisch umstritten, musikalisch ein Star - Valery Gergievs erstes Konzert als Chef der Münchner Philharmoniker

Am Mikrofon: Burkhard Müller-Ullrich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Ausgang ungewiss - Griechenland vor den Neuwahlen

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Dossier

Der Generalstaatsanwalt und der Schriftsteller
Erkenntnisse aus der Korrespondenz zwischen Fritz Bauer und Thomas Harlan
Von Hans Rubinich
Produktion: DLF 2015

"Thomas, mein Freund, wo in aller Welt käme ich hin, wenn ich fürchten müsste, dass Du meine Worte nicht im Sinn der völligen Verbundenheit interpretieren würdest", so heißt es in einem Brief des hessischen Generalstaatsanwalts Fritz Bauer an den Schriftsteller und Filmemacher Thomas Harlan, Sohn von Veit Harlan, der in der NS-Zeit den Film "Jud Süß" drehte. Der Brief ist einer von 120 Briefen, die Bauer zwischen 1962 und 1968 schrieb und die das Fritz-Bauer-Institut in Frankfurt am Main aktuell  wissenschaftlich ausgewertet hat und veröffentlicht. Die Briefe erzählen von einer engen Freundschaft zweier höchst unterschiedlicher Menschen. Auf der einen Seite Fritz Bauer, der Mahner, der NS-Täter vor die deutschen Gerichte stellt. Auf der anderen Seite Thomas Harlan, der mit künstlerischen Mitteln gegen NS-Täter vorgeht, die in der Bundesrepublik wieder zu Amt und Würden gekommen sind. In Harlan sieht Bauer einen Verbündeten, einen Vertreter der jungen Generation, die das Schweigen der Väter und das grassierende Beschweigen der NS-Vergangenheit brechen will. Freilich so radikal, wie es Bauer in seinem Amt und als Justizjurist nie tun konnte.
Die Briefe von Bauer an Harlan gewähren nun auch einen neuen Zugang zu dem Menschen Fritz Bauer. "Wer in ihm nur den ‚Nazi-Jäger‘ sieht, der verkennt den Menschen Bauer vollkommen", sagt Werner Renz vom Fritz-Bauer-Institut. Bauer sei ein couragierter Streiter für die Menschen- und Freiheitsrechte gewesen, aber auch ein seelisch Verletzter und innerlich Versehrter.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Das Feature

Der schöne Sommer
Der italienische Schriftsteller Cesare Pavese
Von Maike Albath
Produktion: DLF 2011

Schnurgerade Straßen, rechtwinkelige Plätze, barocke Fassaden, am Horizont Fabrikschlote und die modernste Autofabrik Europas - das ist Turin Anfang der 30er-Jahre. Während Fiat neue Kleinwagen produzierte und Mussolini über die widerständige Arbeiterschaft der Industriestadt klagte, schrieb der 1908 geborene Student der Anglistik Cesare Pavese Gedichte über Alltagsgeschehnisse und machte Turin zu einem literarischen Ort. Seine Schulfreunde Giulio Einaudi und Leone Ginzburg gründeten unterdessen einen Verlag. Ab 1934 verantworteten sie zwei Zeitschriften. Pavese wurde zum Entdecker Amerikas und steuerte Artikel über Dos Passos, Steinbeck und Sinclair Lewis bei. Der Einaudi-Verlag geriet bald in Konflikt mit dem Regime, Ginzburg und Pavese kamen ins Gefängnis. Die drei Freunde hielten an ihrem ehrgeizigen Programm fest, und nach dem Krieg schrieb Einaudi Kulturgeschichte. Der Verlag wurde zu einem Sammelbecken der literarischen und politischen Avantgarde.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Musikweltenbummler am Flügel
Der kanadische Pianist Chilly Gonzales (1/2)
Aufnahme vom 31.3.15 in der Bibliothek von Schloss Versailles bei Paris
Am Mikrofon: Tim Schauen
(Teil 2 am 25.9.15)

Jason 'Chilly Gonzales' Beck ist nicht bloß ein virtuoser Pianist: Er reißt mit seiner Musik Grenzen ein. Der 1972 in Kanada geborene und derzeit in Köln lebende Musiker verschmilzt die verschiedensten Gattungen. Er studierte Jazz-Piano, spielte zunächst erfolgreich Pop, offenbarte einige (ironische) Hip-Hop-Einflüsse, arbeitete mit den kanadischen Musikern Feist, Mocky und Peaches zusammen. Aber er spielte auch auf dem Berliner Glenn-Gould-Festival. Oder mit Helge Schneider. 2015 veröffentlichte er sein Album 'Chambers', auf dem er - unterstützt von den Streichern des Kaiser Quartetts - Pop und Kammermusik verbindet. Zwar wie üblich im Bademantel, aber dennoch mit verblüffend festlichem Ergebnis.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Milestones – Jazzklassiker

Keith Jarrett 'Concerts: Bregenz/München' (1981)
Am Mikrofon: Michael Engelbrecht

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk