Donnerstag, 13.12.2018
 
Seit 13:35 Uhr Wirtschaft am Mittag

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 07.12.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

Wer wäre gut für den Elysée? - Interview mit Jean-Pierre Raffarin, ehemaliger französischer Premierminister

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Christoph Seidl, Regensburg
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Wer wäre gut für den Elysée? - Interview mit Jean-Pierre Raffarin, ehemaliger französischer Premierminister

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Vor der Entscheidung - Interview mit Peter Altmaier, CDU, Bundeswirtschaftsminister

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Nachrüstung nach INF-Aufkündigung? - Interview mit Horst Teltschik, ehemaliger Chef der Münchner Sicherheitskonferenz

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 30 Jahren: Das Erdbeben von Spitak in Armenien fordert 25.000 Todesopfer

09:10 Uhr

Europa heute

Lobbyist der Eskalation - Frankreichs Linksaußen Mélenchon

INF-Streit - Polen an vorderster Front

Russlanddeutsche in Omsk (5/5) - Sergej, der Rückkehrer

Am Mikrofon: Ursula Welter

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Tumult statt Konsens:
Mehr Bibeltreue und weniger Genderdebatten, fordern konservativ-evangelikale Christen. Liberale Gläubige sehen darin eine Nähe zu populistischen Positionen. Vielerorts gibt es Spannungen um den rechten Protestantismus, in einer schwäbischen Gemeinde ist ein offener Konflikt ausgebrochen.

Muslime bleiben Brüder:
1996 stürmten algerische Islamisten das Kloster in Tibhirine. Sie entführten und ermordeten sieben Mönche. Nun werden die Opfer seliggesprochen, gemeinsam mit 12 anderen Ordensleuten, die in Algerien bei Anschlägen getötet wurden. Die Ehrung soll ein Zeichen christlich-islamischer Versöhnung sein.

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 2 Vers 138
Erläutert von Dr. Hamza Mahmood Zafer, University of Washington, Seattle, USA

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Altersweisheit
Wird Lebenserfahrung heute noch geschätzt?
Prof. Dr. Judith Glück, Psychologin an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und Autorin des Buches: „Weisheit - die 5 Prinzipien des gelingenden Lebens“
Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident a. D., Berlin
Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Weisheit zu erlangen- das galt einmal als eines der ehrenvollsten Lebensziele. Denn wer „weise“ ist, der denkt, sagt und tut Dinge, die von einer großen Gemeinschaft als sinnvoll, richtig und nachhaltig wahrgenommen werden, der - oder die - ist ein souveräner und gedanklich autonomer Mensch und wird dafür geschätzt und verehrt. Doch gilt das heute immer noch?
Oder werden in unseren schnelllebigen Zeiten die Erfahrungen alter Menschen in Beruf und Familie nicht mehr wertgeschätzt und damit ganze Biographien entwertet? Sind ihre Einsichten und Urteile nicht mehr wegweisend? Zählen als erstrebenswerte Ziele nur noch die Anhäufung von Vermögen und Macht und oberflächlichem Wissen, gepaart mit „ewiger Jugend“?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Auf Transparenz und Rechenschaftspflicht kommt es an: Bilanz der ersten COP24-Woche
                      
Rechte Populisten weltweit vernetzt: Gefahr für den Klimaschutz?

Und immer wird gepumpt: Die Ewigkeitskosten des Steinkohlebergbaus

Nicht gerade der Weihnachtsmann: Fahrplanwechsel bei der Bahn

Selbstauskünfte bei Schufa und anderen Auskunfteien

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

Selbstauskünfte bei Schufa und anderen Auskunfteien

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Merkel verabschiedet sich als CDU-Vorsitzende

"Historische Wahl" - Interview mit Karl-Rudolf Korte, Politikwissenschaftler

Kritik an Peking - Bundespräsident Steinmeier in China

Transparency beklagt Geldwäsche bei Immobiliengeschäften

Rahmenvertrag: Schweiz contra EU

EU-Justiz-Minister beraten über Zugriff auf E-Mails

Merz oder AKK - CDU-Parteitag vor der Entscheidung

Wechsel an CDU-Spitze - Was erwartet die SPD?

UNO-Vollversammlung - keine Verurteilung von Hamas

Paris verbarrikadiert sich  - Angst vor neuen Ausschreitungen

Sport: Neue Führung bei der Dopingopfer-Hilfe


Am Mikrofon: Christiane Kaess

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Huawei: Chinas intransparenter Technologie-Riese

Börsengespräch: Huawei-Affäre als Stimmungskiller- Im Gespräch mit Hans-Jörg Naumer, Leiter Kapitalmarktanalyse bei der Fondsgesellschaft Allianz Global Investors

Neue Strecken, mehr Züge, höhere Preise - Fahrplanwechsel bei der Bahn

Wirtschaftsnachrichten

Firmenportrait: TechProtect - aus Schrott mach Gold

Wirtschaftspresseschau

Am Mikrofon: Eva Bahner

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

CDU-Bundesparteitag: Merz, AKK oder Spahn? eine Familie aus Sachsen-Anhalt wählt

Bye Bye Angie: CDU-Basis am Bodensee zu Merkel-Abschied

Hubertus Knabe wieder zurück ins Amt?


Am Mikrofon: Ute Meyer

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Schüler und Studenten in Frankreich besetzen Bildungseinrichtungen.
Die Proteste wenden sich gegen schärfere Kriterien beim Hochschulzugang und Kürzungen beim Lehrpersonal.

Wie aktuell sind die Bildungskonzepte des Bauhaus?
In Weimar beginnen die Feiern zum 100. Jahrestag der Gründung der Kunst- und Designschule.

Mörderischer Druck auf Indiens Schüler und Studenten.
Um die Erwartungen von Familie und Gesellschaft zu erfüllen, lernen viele bis zum Umfallen.

Am Mikrofon: Jörg Biesler

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Buzzcocks-Frontman Pete Shelley gestorben
Aktuelle Meldung

Rassismus im Kunstbetrieb?
Susanne Pfeffer, Direktorin des Museums für Moderne Kunst in Frankfurt am Main im Corsogespräch mit Susanne Luerweg


„Es ist unsere Verantwortung, die Welt zu verschönern" -
Das Wiener Duo EsRap Stefan

Is was?!  - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Susanne Luerweg

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog

Wo bleibt das Positive?

Am Mikrofon: Andreas Stopp

Only bad news are good News! Aufgrund dieser Annahme scheinen die allermeisten Medien ihre Nachrichten zu veröffentlichen. Schlechte Nachrichten verkaufen sich besser, so scheint es. Ist das tatsächlich so?
Wenn Sie morgens die Zeitung aufschlagen oder das Radio anstellen, wollen Sie dann nur dahingehend informiert werden, was in der Welt nicht stimmt und zu verbessern wäre? Oder würden Sie gerne mehr darüber erfahren, was bereits funktioniert, wo schon Erfolge erzielt wurden? Hätten Sie gerne einen positiven "Aufmacher", der auch Sie in eine positivere Stimmung entlässt?
Also: Brauchen wir mehr positive Meldungen in den Nachrichten?
Rufen Sie uns jetzt an unter 0221-345 3451 oder schicken Sie eine Mail an mediasres-dialog@deutschlandfunk.de.

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

August Sander Foto-Ausstellung im Pariser Mémorial de la Shoah

Von Annette Brüggemann

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Zum Tod des Lyrikers Paulus Böhmer
Ein Gespräch mit dem Kritiker Michael Braun

Robert MacFarlane: „Die verlorenen Wörter“
Illustrationen von Jackie Morris
Aus dem Englischen von Daniela Seel
(Matthes & Seitz, Berlin)
Ein Beitrag von Mari Luise Knott

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Lauscher auf der dunklen Seite des Mondes
Die chinesische Mission Chang’e 4

Sendereihe „Die Klimaverbesserer“
Wie Bürger, Kommunen und Betriebe Treibhausgase vermeiden
Blaupause für die CO2-neutrale Kommunen (3/5)

Die Genetik eines Tumors
Wann wird ein Neuroblastom zur Gefahr?

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 07. Dezember 2018
Mars zeigt Neptun

Am Mikrofon: Arndt Reuning

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Wer emittiert wie viel? Das soll zukünftig transparenter werden

Schmutzige Bauten: Geldwäsche im Immobiliensektor

Mehr Züge, weniger Verspätungen: Fahrplanwechsel bei der Bahn

Kurznachrichten

Was haben US-Behörden gegen Huawei?

Opec - Ende der Hängepartie?

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Katja Scherer

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

"Unverzichtbarer Ort des kulturellen Erbes" - Steht das Archiv für alternatives Schrifttum in Duisburg vor dem Aus?
Der Präsident des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen, Frank Bischoff, im Gespräch

Der Landschaft auf der Spur - Die Kunsthalle Hamburg zeigt Heinrich Reinhold

Private Public - Durchbruch beim neuen Opernhaus für Frankfurt

"Network" - Bryan Cranston ist der Star einer Produktion am Broadway

Am Mikrofon: Stefan Koldehoff

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

CDU hat Annegret Kramp-Karrenbauer zur Vorsitzenden gewählt

Neue CDU-Spitze - Interview mit Jürgen Falter, Politikwissenschaftler

Kramp-Karrenbauer zur CDU Vorsitzenden - was heißt das für die anderen Parteien?
dazu:
Interview Prof. Jürgen Falter, Politikwissenschaftler

Paris barrikadiert sich - Angst vor neuen Ausschreitungen

Steinmeier hält Rede vor Studenten in der Provinz Sichuan

Schlag gegen illegale Pyrotechnik aus Polen

Transparency: Geldwäsche im Immobiliensektor ist ein Problem

CDU Parteitag: 51,75 Prozent für A. Kramp-Karrenbauer

CDU - Parteivorsitz - Reaktionen der CSU Schwesterpartei

Rückblick: 18 Jahre CDU-Chefin Angela Merkel

Aufbruchstimmung in der Union - Merz will nicht für Parteivorstand kandidieren

Am Mikrofon: Sandra Schulz

18:40 Uhr

Hintergrund

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Vorsitzende

"Aquarius" stellt ihre Rettungsmission ein - der politische Druck wurde zu groß

INF-Vertrag in Gefahr: Es droht die Rückkehr der nuklearen Aufrüstung

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

052 Die Bücherburg
Von Maria Antonia Schmidt

Unzählige Büchertürme, zu wackeligen Wendeltreppen gestapelt, verlieren sich in langen, bunten Schluchten. Stapel hinter Stapel. Wer die Bücherburg in der Gemeinde St. Johannes in Katlenburg betritt, tritt ein in eine Landschaft aus Papier. Mit seinem langen, weißen Bart und dem breitkrempigen Hut steht Pastor Martin Weskott wie ein Schäfer zwischen seinen Schützlingen: einer Million Bücher.
Seit 1991 rettet er Schriften vor ihrem Verschwinden. Es sind ausrangierte Bibliotheksexemplare, ungelesene, überholte Verlagsware und Literatur aus dem Nachlass Unbekannter. Die Sammlung reicht von Dostojewski bis zur Trabantreparaturanleitung. Besonders Texte aus der ehemaligen DDR will Weskott vor dem Vergessen bewahren. Mit seinem Motto ,Bücher weitergeben statt wegwerfen’ hat der Pastor über die Jahre große Aufmerksamkeit und das Bundesverdienstkreuz erlangt. Doch was geschieht mit all der Literatur, wenn sich Pfarrer Weskott nicht mehr kümmern kann? Und was hat es überhaupt für einen Sinn, Unmengen an Büchern anzuhäufen, von denen nur ein Bruchteil je gelesen wird?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Volksfeind und Heiliger
Solschenizyns Rückkehr nach Russland
Von Mario Bandi
Regie: der Autor
Produktion: Dlf/WDR/RBB 2018

Perm im Ural: Die Region war eines der größten Gebiete im Archipel Gulag. Die Alten hier erinnern sich deutlich an die Zeit des Großen Terrors. Sie sind Überlebende der Arbeitslager oder Kinder der Überlebenden. Von ihren Geschichten will das offizielle Russland nichts mehr wissen. Allein Aktivisten der regierungskritischen Organisation ,Memorial’ hören ihnen noch zu. In diesem Jahr steht die ,Memorial’-Expedition im Zeichen des 100. Geburtstages von Alexander Solschenizyn. Aus seinen Büchern weiß die Welt von Menschlichkeit und Niedertracht im System der stalinistischen Straflager. Erst nach der Perestroika wurde ,Archipel Gulag’ auch in der Sowjetunion veröffentlicht, jetzt droht sein Hauptwerk aus dem Literaturkanon der Schulen zu verschwinden. Und so kämpft ,Memorial’ auch gegen das Vergessen von Solschenizyn Literatur - nicht unbedingt für Solschenizyn. Denn der Nobelpreisträger, der 1994 aus dem Exil nach Russland zurückkehrte und 2008 starb, ist in seinen letzten Lebensjahren Wladimir Putin sehr nahe gekommen. Er verurteilte Gorbatschow, verteufelte alles Westliche und pries die orthodoxe Kirche. Am Ende war er zum Propheten einer großrussischen Idee mutiert, vom Marxisten zum orthodoxen Christen mit Heiligenstatus.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Hochkonzentrierte Musikpoesie
Der Klavierkabarettist Marco Tschirpke
Aufnahme vom 30.11.2018 auf dem Theaterkahn Dresden
Am Mikrofon: Thekla Jahn

Wenn Marco Tschirpke eines nicht mag, dann sind es Redundanzen. Seine Lieder sind kurz und pointiert: musikalische und poetische Hochkonzentrate. Als Pianist orientiert sich Marco Tschirpke gerne an Bach und Bartók. Seine Spottverse und Aphorismen nehmen jeden aufs Korn - auch sich selbst, da ist der Brandenburger gar nicht eitel. Seit 2003 tourt er mit Lied- und Kabarettprogrammen durch die Republik und hat dafür zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Deutschen Kleinkunstpreis 2018. Mit seinem aktuellen Programm ,Empirisch belegte Brötchen’ ist Marco Tschirpke am 30.11.2018 zu Gast auf dem Theaterkahn in Dresden gewesen.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Lied- und Folkgeschichte(n)

Freiheit aushalten
Die Liedermacherin Dota Kehr
Von Camilla Hildebrandt

Dota Kehr ist eine Meisterin poetischer Songtexte. Sie beobachtet die Menschen genau, die zwischenmenschlichen Probleme, den Rassismus, den Massenkonsum. Seit sie vor 15 Jahren als Kleingeldprinzessin begann - zunächst als Straßenmusikerin, dann mit ihren Stadtpiraten und heute mit ihrer Band Dota - ist sich die Liedermacherin treu geblieben. Sie sei Hippie und glaube an das friedliche Miteinander, sagt Dota Kehr. Ihre Songs sind eigenwillig, changieren zwischen Bossa, Pop und Chanson, sind aber fern vom Mainstream angesiedelt. Um sich dem nicht anpassen zu müssen, hat die Musikerin ihre mittlerweile 14 Alben im Eigenverlag herausgebracht - mit Erfolg. Die aktuelle CD ,Die Freiheit‘ ist wieder ein gesellschaftspolitisches Hochkonzentrat.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Bundesliga, 14. Spieltag:
SV Werder Bremen - Fortuna Düsseldorf

Fußball - 2. Liga, 16. Spieltag:
Hamburger SV - SC Paderborn 07
Jahn Regensburg - 1. FC Köln

Fußball - Vorschau Revierderby zwischen dem BVB und S04

Handball - EM der Frauen, Hauptrunde: Deutschland - Spanien

Biathlon-Weltcup in Pokljuka

Radsport - Teamspräsentation Katusha

FIFA - Hilferuf: FIFA soll bahrainischen Fußballer Hakeem AlAraibi retten

Am Mikrofon: Ralf Henscheidt

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Neue CDU-Spitze - Interview mit Oskar Niedermayer, Politikwissenschaftler

Am Mikrofon: Jonas Reese

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk