Sonntag, 16.02.2020
 
Seit 21:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 21.02.2020
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Gedanken zur Woche
Pastor Matthias Viertel, Kassel
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 95 Jahren: Die erste Ausgabe des Magazins ,The New Yorker' erscheint

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:08 Uhr

Lebenszeitaufnehmen

„Das wird man wohl noch sagen dürfen!“
Was gilt bei uns als politisch korrekt?
Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hörertel.: 00800.4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

Immobilien kaufen ohne Trauschein

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Im Dialog

15:52 Uhr

Schalomaufnehmen

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Spracheaufnehmen

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19:09 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportageaufnehmen

Kultur postkolonial (3/3)
Neue Perspektiven auf und hinter der Bühne
Von Anna Seibt

Hierarchische Strukturen finden sich in allen Bereichen des Lebens. Aber gerade am Theater wird die scheinbar feste Ordnung immer wieder hinterfragt. Denn wie soll man freie Kunst in starren Kontexten machen? Ein Besuch bei einem Theaterfestival, wo man vor und hinter den Kulissen alte Machtstrukturen neu verhandelt. ‚Wem gehört die Welt?‘ lautet das Motto, unter dem die ,Lessingtage‘ am Hamburger Thalia Theater stehen. Dabei sind ein Schwerpunktthema die Spätfolgen von Kolonialismus. Für die Produktion ,Hereroland‘ haben sich ein deutscher und ein namibischer Regisseur zusammengeschlossen. Zusammen beschäftigten Sie sich mit den Auswirkungen des deutschen Kolonialismus in Namibia. Wie hat die Zusammenarbeit funktioniert? Reicht gegenseitiges Interesse, um Vorurteile und Machtgefälle auch hinter den Kulissen zu überwinden? Oder löst die Schaffung neuer Staaten für afrikanische Europäer und europäische Afrikaner unsere Probleme, so wie es in der Produktion ,Reverse Colonialism!‘ durchgespielt wird? In dieser Sendung wollen wir herausfinden, ob die Probleme, die auf der Bühne behandelt werden auch hinter der Bühne bearbeitet werden.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:05 Uhr

Das Featureaufnehmen

Syrischer Schönheitswettbewerb
,Mr. Gay Syria'
Von Christian Buckard
Regie: Thomas Wolfertz
Produktion: Dlf 2018

Syrische Homosexuelle kommen normalerweise nur dann in die Schlagzeilen, wenn sie den IS-Terroristen zum Opfer fallen. Der syrische Journalist Mahmoud Hassino wollte das ändern. Er hat daher 2016 einen Wettbewerb zur Kür des ,Mr. Gay Syria’ ins Leben gerufen - einen Schönheitswettbewerb für schwule Männer. Hussein, ein im Istanbuler Exil lebender junger Friseur aus Aleppo, gewann die Wahl. Hussein musste seine Ehefrau und seine kleine Tochter in Syrien zurücklassen. Er träumt nicht nur davon, sich selbst, sondern auch seine Familie in ein besseres Leben hinein zu retten. Doch bislang durfte Hussein weder nach Malta noch nach Deutschland reisen. Der preisgekrönte Dokumentarfilm ,Mr. Gay Syria’ von Ayse Toprak erzählt die Geschichte von Hussein, Mahmoud und ihren Freunden. Vielleicht vermag die Magie des Kinos ja, was bislang nicht gelang: Aufmerksamkeit erregen und Grenzen öffnen.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

On Stageaufnehmen

Psychedelisch mäandernd durch Zeit und Raum (1/3)
Die norwegische Band Motorpsycho
Aufnahme vom 16.10.2019 aus dem Conne Island, Leipzig
Am Mikrofon: Tim Schauen
(Teil 2 am 28.2.2020)

Schwer zu sagen, in welchem Genre sich die Band Motorpsycho bewegt - die Frage ist eher: in welchem nicht? 1989 wurde sie als Psychedelic Rock-Band in Trondheim gegründet: 1991 erschien ihr Debütalbum ,Lobotomizer’, etwa 25 Werke folgten. Bassist Bent Saether sagt, die Formation spiele Hardrock mit psychedelischem Dreh, aber auch mal Jazz und etwas Folk, Country möchte man auch nicht wirklich ausschließen. Ach, eigentlich sei man doch eine Hardrock-Band, aber eben nicht klassisch, sondern dem Sound der späten 60er-, frühen 70er-Jahren verpflichtet. Gerade beim Œuvre der Norweger zeigt sich, dass Etikettierungen Musik eher einschränken als ihr helfen: Beim Leipziger Konzert der vier Norweger an Schlagzeug, Bass, Gitarre sowie Synthesizer und Mellotron wurde offenbar, wie sehr diese Formation in der Lage ist, musikalisch durch Raum und Zeit zu mäandern. Einzigartig! Motorpsycho.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Milestones - Jazzklassikeraufnehmen

Hot Dawg - Der Mandolinist David ,Dawg' Grisman in wichtigen Einspielungen
,Hot Dawg' (1978), ,Quintet '80' (1980), ,Mandolin Abstractions' (1982)
Am Mikrofon: Karl Lippegaus

Das Folk-Revival der 60er-Jahre half dem Mandolinisten David Grisman in die Steigbügel. Mit seinem rock-unüblichen Instrument tourte er in Psychedelic Bands, bis er in San Francisco landete und sich mit Jerry Garcia anfreundete, dem Spiritus Rector der Grateful Dead. Gemeinsam hoben sie die Band Old & In The Way aus der Taufe. Grismans größtes Idol wurde der Bluegrass-Vater Bill Monroe. Jerry Garcia taufte den Zauberkünstler an der acht-saitigen Mandoline ,Dawg’, nach einem streunenden Hund. Fortan wurde alles, was Grisman aus seiner Mandoline schüttelte, ,Dawg Music’. Eines seiner Alben heißt gar ,Dawganova’. Früh war Grisman auf Django Reinhardts Gypsy Jazz der 30er-Jahre gestoßen. Mit dessen Geiger Stephane Grappelli begann er eine Zusammenarbeit, die dem Franzosen zu einer späten Karriere in den USA verhalf. Gemeinsam mit dem Instrumentalkollegen Andy Statman machte Grisman die bahnbrechende Platte ,Mandolin Abstractions’. In späteren Jahren wurde sein Sound zunehmend jazzorientiert. Durch seine Mandoline spricht ein improvisierender Visionär zur Welt.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Der syrische Klarinettenspieler Kinan Azmeh. ( AFP / Family Album)
Kammermusikfest Spannungen 2019Klassik Multikulti
Konzertdokument der Woche 16.02.2020 | 21:05 Uhr

Das Kammermusikfest Spannungen ist bekannt und beliebt für seine Programmvielfalt. Ganz nach dem Motto des letztjährigen Festivals "Von fremden Ländern und Menschen" spannte auch das Matinée-Konzert vom 30. Juni einen weiten Bogen über Japan, Syrien und Großbritannien.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk