Montag, 05. Dezember 2022

  • Mo
    Di
    Mi
    Do
    Fr
    Sa
    So

Programm: Vor- und RückschauMittwoch, 15.07.2015

  • 00:05 Uhr
    00:05 Uhr   Fazit

    Kultur vom Tage
    (Wdh.)

    01:30 Uhr   Tag für Tag

    Aus Religion und Gesellschaft
    (Wdh.)

  • 05:05 Uhr

    Berichte, Interviews, Reportagen

    06:35 Uhr   Morgenandacht

    Pfarrerin Heidrun Dörken, Frankfurt am Main

    07:15 Uhr   Interviews

    Schurkenstaat Iran adé - Interview mit Anton Börner, Präsident des BGA

    08:50 Uhr   Presseschau

    Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

    Am Mikrofon: Friedbert Meurer

  • 09:05 Uhr

    Vor 60 Jahren: In Kassel wird die erste "documenta" eröffnet

  • 09:10 Uhr

    Geschlossen! Wie die griechische Wirtschaft unter den Bankschließungen leidet

    Korrupt? Rumäniens Regierungschef Ponta gerät zunehmend unter Druck

    Zerrissen - Vor einem Jahr zogen die Separatisten aus Slowjansk ab

    Am Mikrofon: Anne Raith

  • 09:35 Uhr

    Aus Religion und Gesellschaft
    Ein doppelter Außenseiter
    Jacques Derrida und der Generalverdacht gegenüber jeder Form von Totalität

    Der tibetische Lama Tenzin Delek Rinpoche ist unter ungeklärten Umständen in einem chinesischen Gefängnis gestorben
    Und andere Meldungen aus Religion und Gesellschaft

    Rüdiger Achenbach im Gespräch mit dem jüdischen Publizisten Günther Bernd Ginzel
    Die Idee eines jüdischen Staates
    Der Zionismus von den Anfängen bis zur Gegenwart
    Teil 3: Sozialistische Utopie und die Kibbuz-Bewegung

    Am Mikrofon: Sven Töniges

  • 10:10 Uhr

    Krank durch Model-Shows?
    Pädagogen fordern von Medien mehr Verantwortung
    Live aus dem ANAD-Versorgungszentrum Essstörungen in München

    Gesprächsgäste:
    Bewohnerinnen, Angehörige und Betreuerinnen des ANAD- Versorgungszentrum Essstörungen, München
    Andreas Schnebel, Vorstand von ANAD
    Dr. Maya Goetz, Leiterin des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen IZI, München
    Verena Weigand, Abteilungsleiterin für Jugendschutz/Medienpädagogik, Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)
    Am Mikrofon: Bettina Köster

    Hörertel.: 00800 - 4464 4464
    laenderzeit@deutschlandfunk.de

    Deutsche Jugendliche im Alter zwischen 10 und 17 Jahren sind nicht zu dick - sie halten sich aber oft dafür. Sogar Mädchen mit Untergewicht erleben sich selbst als zu füllig.
    Eine Studie im Auftrag des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) stellte diese Aussagen in einen anderen Kontext und untersuchte das Selbstwertgefühl und die Selbsteinschätzung von Jugendlichen in Zusammenhang mit ihrem Medienverhalten.
    Das Ergebnis: 69% der befragten Mädchen, die sich als regelmäßige Konsumentinnen von Model-Shows bezeichnen, empfinden sich als zu dick- bei den Nicht-Seherinnen sind es "nur" 41%. Besonders groß und fatal - so das Ergebnis einer weiteren Studie der gleichen Autorin - aber ist der Einfluss der Fernsehsendungen wie zum Beispiel "Germanys Next Topmodel" auf Mädchen und junge Frauen, die bereits an Bulimie leiden oder eine Disposition dazu haben.
    In unserer heutigen Sendung möchten wir mit Bewohnerinnen einer Wohngemeinschaft für essgestörte Mädchen und junge Frauen über ihre Erfahrungen, ihre TV- Gewohnheiten und den Wunsch sprechen, auszusehen wie ein Model, auch wenn es die eigene Gesundheit kostet. Und wir fragen: Welche Verantwortung haben Medienschaffende? Suggerieren sie Jugendlichen ein Schönheitsideal, das unter Umständen gesundheitsgefährdend sein kann? Sind Essstörungen "hausgemacht" und individuell oder ein gesellschaftliches Problem, dem wir uns alle stellen müssen?

  • 11:35 Uhr

    Chancen und Risiken des "Climate Engineering": Mit High-Tech das Klima-Retten?

    "A" soll wieder die beste Energieklasse sein: EU will Energielabel für Elektrogeräte reformieren

    Bundesbank bringt neue Regeln für Dispo- und Immobilienkredite auf den Weg

    Umweltfreundliche Energie aus der Tiefe: Geothermie in Ballungsräumen

    Am Mikrofon: Stefan Römermann

  • 12:10 Uhr

    Berichte, Interviews, Musik
    Sparpaket der Gläubiger im griechischen Parlament

    Ingrid Arndt-Brauer, SPD, Interview zu Griechenland: Die deutsche Haltung

    Urteil im Auschwitz-Prozess

    Kampf um Kongress: US-Reaktionen auf Atom-Deal mit Iran

    Bundeskabinett: Erleichterungen für minderjährige Flüchtlinge

    Sport: Froome dominiert die Tour de France

    Streit in der Unionsfraktion: 50 Nein-Stimmen zu Athen-Paket?

    Griechenlandkrise: Brückenfinanzierung als Rettung

    Hallo Pluto! Die Raumsonde New Horizons hat sich gemeldet

    Streit um Kulturgutschutzgesetz

    Rückkehr geraubter Kunst

    China-Reise beendet: Gabriel warnt vor chinesischen Sicherheitsgesetzen

    Am Mikrofon: Martin Zagatta

  • 13:35 Uhr

    Wirtschaftswachstum in China - BIP zweites Quartal

    Börsenbericht: Chinas Wirtschaft. Im Gespräch: Horst Löchel, Frankfurt School of Finance

    Griechenlands Schuldenlage - IWF warnt, EZB will helfen

    Wirtschaftsnachrichten

    Milliardengeschäfte mit Sport und Freizeit - Start der Fachmesse "Outdoor"

    Atomabkommen mit Iran

    Hoffnungen für deutsche Wirtschaft

    Am Mikrofon: Günter Hetzke

  • 14:10 Uhr

    Griechen helfen Griechen: Solidaritätsaktion in Köln

    Gemeinsam gegen das Kopftuchverbot: Demonstration Berlin Juden und Muslime

    Landflucht umgekehrt: Kunstaktion gegen Leerstand im hessischen Dorf

    Am Mikrofon: Sarah Zerback

  • 14:35 Uhr

    Das Bildungsmagazin
    Dr. Joachim Gauck
    Bundespräsident Gauck bekommt die Doktorwürde an der Universität von Galway verliehen, einer der größten Hochschulen Irlands

    Schluss mit Nachhilfe
    Warum ein erfolgreiches Bildungsprojekt für Berlins schlechteste Schüler im Stadtteil Wedding vor dem Aus steht

    Schule des Lebens
    Viele notorische Schwänzer oder Schulabbrecher können in der Brandenburger Schule des Lebens doch noch ihren Abschluss machen

    Am Mikrofon: Markus Dichmann

  • 15:05 Uhr

    Neue Filme:
    "Am grünen Rand der Welt" von Thomas Vinterberg
    "Señor Kaplan" von Álvaro Brechner

    "Fernweh ist ´ne Scheißidee" - Autor Andreas Thamm über verkorkste Urlaube

    Corsogespräch: "Mehr als Bollywood" - Das Internationale Indische Filmfestival in Stuttgart im Gespräch mit Alexandra Schott und Oliver Mahn

    Film der Woche: "Heil" eine bitterböse Neonazi-Satire von Dietrich Brüggemann

    Am Mikrofon: Änne Seidel

  • 16:10 Uhr

    Aus dem literarischen Leben
    Jhumpa Lahiri: Das Tiefland
    (Rowohlt Verlag, Reinbeck)
    Eine Besprechung von Johannes Kaiser

    Valerie Fritsch: Winters Garten
    (Suhrkamp Verlag, Berlin)
    Ein Beitrag von Christoph Schröder

    Am Mikrofon: Hubert Winkels

  • 16:35 Uhr

    Aus Naturwissenschaft und Technik
    Schlagende Herzen in der Petrischale
    Mini-Organe aus Stammzellen gezüchtet

    Pro und contra Geoengineering
    Wissenschaftsakademien legen Bestandsaufnahme vor

    Meldungen aus der Wissenschaft

    Sternzeit 15. Juli 2015
    Erste Nahaufnahmen vom Mars

    Am Mikrofon: Ralf Krauter

  • 17:05 Uhr

    Brüssel bastelt an einer Brückenfinanzierung für Griechenland

    Dauerbaustelle Emissionshandel - EU-Kommission legt Reformvorschläge bis 2030 vor

    Raus aus der Dispo-Falle - Regierung sorgt für mehr Transparenz bei Dispo- und Immobilienkrediten

    Kurznachrichten

    Lieber Putzfrau als Lehrerin: Simbabwische Arbeitsmigranten in Südafrika

    Robuste Konjunkturdaten - China wächst, wenn auch nicht zweistellig

    Börsenbericht aus Frankfurt

    Am Mikrofon: Eva Bahner

  • 17:35 Uhr

    Berichte, Meinungen, Rezensionen

    Jetzt mal konkret - Monika Grütters stellt ihren Entwurf für das umstrittene Kulturgutschutzgesetz vor

    Wem gehört die Antike? Im Archäologischen Park von Agrigent werden die Schwarzbauten abgerissen

    Aufklärung gegen Propaganda - Johannes Voswinkel übernimmt das Moskauer Büro der Heinrich-Böll-Stiftung, sein Vorgänger zieht Bilanz

    Unendliche Weiten - Warum uns der Besuch beim Ex-Planeten Pluto so fasziniert

    Am Mikrofon: Michael Köhler

  • 18:40 Uhr

    Zuverlässige Verbündete? - Die fragwürdigen Methoden der kurdischen Peschmerga im Nordirak

  • 19:15 Uhr

    Rettung um jeden Preis: Griechenland und die EU im Stresstest

    Diskussionsleitung:
    Thilo Kößler, Deutschlandfunk

    Es diskutieren:
    Ruth Berschens, Leiterin Büro Brüssel des Handelsblattes
    Stephan Detjen, Leiter des DLR-Hauptstadt-Studios
    Ska Keller, MdEP, Fraktion Die Grünen/EFA
    Karl-Georg Wellmann, MdB, CDU/CSU-Fraktion

    Live aus dem DLR-Hauptstadtstudio, Berlin

  • 20:10 Uhr

    Die Flucht zu Gott - Leo Tolstoj Dichter und Religionsphilosoph
    Von Burkhard Reinartz

  • 20:30 Uhr

    Christiane Neudecker liest aus "Sommernovelle" (2/2)

    "Sommernovelle" heißt das neue Buch von Christiane Neudecker. Es ist der Sommer, den sie nie vergessen werden. In ihren Ferien arbeiten zwei 15-jährige Schülerinnen auf einer Vogelstation direkt am Meer. Bei flirrender Hitze streifen sie über die Nordsee-Insel und lauschen den Trillergesängen der Austernfischer. Pfingsten 1989: Lotte und Panda wollen die Welt verändern. Es ist die Zeit kurz vor der Wende, in der es für Jugendliche in der BRD vor allem Nord und Süd gab, nicht aber Ost und West. Deutschland liegt noch im Schatten der Wolke von Tschernobyl und jedes Gewitter bringt sauren Regen. Die beiden Freundinnen sind sich einig: Sie wollen handeln. Gemeinsam mit einer bunt zusammengewürfelten Truppe aus Rentnern und Studenten leisten sie ökologischen Dienst in einer skurrilen Vogelstation. Da ist etwa Hiller, der vogelbesessene Pensionär, der Panda in sein Herz schließt und ihr beibringt, das Meer zu deuten und den Himmel zu lesen. Lotte nähert sich dem attraktiven Julian an, der sie für erwachsener hält, als sie tatsächlich ist. Langsam aber fügen sich die Eigenheiten der Station zu einem entlarvenden Mosaik zusammen. Und den Mädchen stellt sich die Frage, wie viel Idealismus man sich als Erwachsener eigentlich bewahren kann.

    Christiane Neudecker, geb. 1974, studierte Theaterregie an der "Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch" und lebt als freie Schriftstellerin, Librettistin und Regisseurin in Berlin. 2005 erschien ihr begeistert aufgenommenes Erzähldebüt "In der Stille ein Klang", 2008 ihr erster Roman "Nirgendwo sonst?", 2010 "Das siamesische Klavier - Unheimliche Geschichten", 2013 der Roman "Boxenstopp". Seit 2001 arbeitet sie mit dem Künstlernetzwerk phase7 zusammen. Die Deutsche Oper Berlin eröffnete 2013 mit Neudeckers Libretto zu "Himmelsmechanik - eine Entortung?" ihre Spielzeit. Christiane Neudecker liest selbst einen ersten Auszug aus ihrer "Sommernovelle".

  • 21:05 Uhr

    Der Allroundhumor von RebellComedy
    Wie aus einer Diplomarbeit eine Erfolgsgeschichte wurde
    Von Fabian Elsäßer
    Produktion: DLF 2015

    Vor gut zehn Jahren dachte sich Usama Elyas sein Konzept einer zeitgemäßen deutschen Comedy-Show aus und schrieb darüber seine Diplomarbeit an der FH Aachen. Die Prüfungskommission prophezeite ihm mangelnde Erfolgsaussichten. Doch damit lagen die Dozenten gründlich falsch. Heute spielt die Gruppe RebellComedy in großen, regelmäßig ausverkauften Sälen. Neben den Gründern Usama Elyas alias Ususmango und Babak Ghassim alias Gondebak gehören noch acht weitere Komiker zur Gruppe. Alle Beteiligten sind zweisprachig aufgewachsen und haben ausländische Wurzeln: türkische, marokkanische, iranische, saudi-arabische, sogar schweizerische. Doch Migration, Integration und Diskriminierung sind lediglich Randthemen neben parodistischen Beobachtungen des ganz normalen Lebens, denn Klischees wollen die Comedyrebellen unter allen Umständen vermeiden.

  • 22:05 Uhr

    25 Jahre Grundton D (3)
    Höhepunkte aus einem Vierteljahrhundert Konzert und Denkmalschutz

    Reinhard Keiser
    Auszüge aus dem Oratorium ‚Der blutige und sterbende Jesus‘
    Cantus & Capella Thuringia
    Leitung: Bernhard Klapprott
    Aufnahme vom 2.10.10 aus der St. Petri-Kirche in Wandersleben / Thüringen

    Mit der Benefizkonzertreihe 'Grundton D' engagiert sich der Deutschlandfunk in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz seit einem Vierteljahrhundert für Baudenkmale in Not. Bisher mehr als 250 Mal wurden dabei unbedingt erhaltenswerte und teilweise vom Verfall bedrohte Baudenkmale im ganzen Bundesgebiet zur Bühne für hochkarätige Musiker. Mit der Sendung der 'Grundton D' - Konzerte lässt der Deutschlandfunk nicht nur Millionen von Hörern an einzigartigen Musikereignissen teilhaben, sondern öffnet zudem Ohren und Herzen für die großartigen Räume, in denen sie erklingen. Zum Jubiläum der Deutschlandfunk-Benefizreihe erinnern wir im 'Musikforum' an herausragende 'Grundton D' - Konzerte der vergangenen 25 Jahre. Dazu gehört die Aufführung eines Werks, das seit Jahrhunderten verschollen war: Reinhard Keisers 'Der blutige und sterbende Jesus'. Es gilt als das erste Passionsoratorium in deutscher Sprache. 2006 wurde das Autograf in der Berliner Staatsbibliothek wiederentdeckt.

  • 22:50 Uhr
  • 23:10 Uhr

    Journal vor Mitternacht