Donnerstag, 18.07.2019
 
Seit 13:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 28.09.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Zeitzeugen im Gespräch 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Domkapitular Ulrich Beckwermert, Osnabrück
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Erdogan auf Staatsbesuch - Interview mit Cem Özdemir, Grüne

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Kommt Erdogan als Bittsteller? - Interview mit Mustafa Yeneroglu. AKP

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

EM-Entscheidung für Deutschland - Interview mit Gunter Gebauer, Sportphilosoph

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk Müller

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der Schriftsteller Eduard von Keyserling gestorben

09:10 Uhr

Europa heute

Belgien und die Atomkraft - Kein Strom im November

Aberdeen und das Öl - Planen für die Zeit danach (5/5)

Zukunftsfragen in Mazedonien: Abstimmung über neuen Namen

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Thilos Thesen - mit Abstand gelesen
Serdar Günes kommentiert im Gespräch mit Christiane Florin die zentralen Gedanken aus Sarrazins Buch ,Feindliche Übernahme'. Seit einem Monat ist das Buch auf dem Markt und auf der Bestsellerliste

Am Mikrofon: Christiane Florin

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft.

Sure 19 Vers 54
Erläutert von Prof. Dr. Reuven Firestone, Hebrew Union College, Los Angeles, USA

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Anders als früher?
Freundschaft im digitalen Zeitalter

Gesprächspartner:
Dr. Janosch Schobin, Soziologe, Uni Kassel, Forschungsschwerpunkt: Soziologie der Freundschaft, Soziale Netzwerktheorie, Soziale Isolation, Familiensoziologie, Thanato-Soziologie, Arbeits- und Spielsoziologie
Dr. Wolfgang Krüger, Psychotherapeut und Autor
Telefonisch: Dr. Katja Endemann, Lehrerin in Singapur
Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Die virtuelle Kommunikation vereinfacht die Pflege unserer Freundschaften. Soziale Netzwerke wie Facebook, WhatsApp und Instagram können helfen, schneller und mehr Freunde zu finden. Aber wie haben sich unsere Freundschaften verändert? Sind sie oberflächlicher geworden oder tiefer?
Freundschaften zu pflegen scheint durch die Zunahme der sozialen Medien einfacher denn je zu sein. Fotos und Nachrichten werden in sozialen Medien gepostet, um Freunde auf dem Laufenden zu halten. Kurznachrichten werden häufig über WhatsApp und Co. verschickt. Es scheint, dass Freundschaften leicht aufrecht erhalten und entwickelt werden können. Man ist zwar medial verbunden - aber was heißt das für die innere Verbundenheit, das Gefühl der Zugehörigkeit, das gegenseitige Vertrauen? Ist ein Freund in unserem heutigen digitalen Zeitalter noch ein Freund, wie er es in den vergangenen Jahrzehnten einmal war? Wie hat sich Art und Qualität von Freundschaften durch den Einfluss der digitalen Medien tatsächlich verändert? Lassen die Netzwerke uns vielleicht intensiver befreundet sein - oder oberflächlicher? Wie pflegt man heute Freundschaft - eher durch Klicks oder immer noch durch Treffen zum Kaffee?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Dieselgipfel im Kanzleramt: Kommen tatsächlich Hardware-Nachrüstungen?

Bundesrechnungshof: Extremes Missmanagement bei Umsetzung der Energiewende

Keine schärferen EU-Klimaschutz-Ziele für 2030

Kakaobauern in der Elfenbeinküste

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55 Verbrauchertipp 

Nachhaltige Zahnpflege: Saubere, gesunde Zähne ohne Plastikmüll

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Großer Bahnhof für Erdogan - Treffen mit Steinmeier und Merkel

Erdogan-Besuch - Interview mit Günter Seufert, SWP-Türkei-Experte

Vor Dieseltreffen im Kanzleramt - Will die Regierung doch Hardware-Nachrüstungen?

Arbeitsmarktbericht September 2018

US-Senat vor Abstimmung über Supreme-Court-Anwärter Kavanaugh

Italiens Regierung beschließt Haushalt mit 2,4 %

EM 2024 in Deutschland - Neues Sommermärchen ante portas?

Neustart für deutsch-türkische Beziehungen? - Nach Treffen Merkel/Erdogan

Trotz Brinkhaus-Bebens - Merkel will Parteivorsitzende bleiben

Bundestag berät GG-Änderung um Milliardenbildungspakete möglich zu machen

Nächster Ryanair-Streik

Schwerer Anschlag in den Niederlanden verhindert

Am Mikrofon: Sandra Schulz

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Neuer Haushalt: Italien plant mehr Schulden

Börse aus Frankfurt: Zwei Thyssenkrupps - Folgen der geplanten Aufspaltung
Im Gespräch: Michael Ott, Commerzbank

Nach Tweet: US-Börsenaufsicht verklagt Elon Musk

Wirtschaftsnachrichten

Firmenportrait: Wohnen auf dem Wasser - Hausboote der Julius Grube Werft

Am Mikrofon: Sina Fröhndrich

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Nach Missbrauchsskandal: Erzbistum Freiburg zieht Konsequenzen

Vor Erdogan-Besuch: Die (lange) Geschichte der Ditib-Moschee in Köln

Kampf der Polizei gegen kriminelle arabische Clans

Am Mikrofon: Peter Sawicki

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Grundgesetzänderung
Soll der Bund die Länder bald langfristig im Bildungsbereich finanziell unterstützen dürfen? Der Streit über das Kooperationsverbot erreicht den Bundestag

Hochschulförderung
Die Exzellenzstrategie schafft mehr Verlierer als Gewinner. Telefoninterview mit Elitenforscher Michael Hartmann

Lust oder Frust?   
Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) diskutiert über Lösungen zur Qualitätssicherung von Forschung und Lehre

Sendereihe „Kleine Weltreise zum Semesterstart“
Teil 5: Australien

Am Mikrofon: Stephanie Gebert

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Turner-Preis, Bundesverdienstkreuz und ein Kaiserring -
Christian Röther im Gespräch mit Bernd Lechler über den Aufstieg Wolfgang Tillmans‘ vom schwulen Subkultur-Fotografen zum ausgezeichneten Popstar der Kunst

„Er war der schwäbische Elon Musk“ -
Regisseur Oliver Schwehm im Corsogespräch mit Bernd Lechler über die Geschichte des deutschen Raketenunternehmers Lutz Kayser in der Doku ,Fly Rocket Fly - Mit Macheten zu den Sternen'

Is was?! Aufreger der Woche -
Ein Brief aus Trumpenhausen

Am Mikrofon: Bernd Lechler

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog

Qualität der lokalen Berichterstattung

Am Mikrofon: Brigitte Baetz

Lokale Nachrichten, Geschichten aus dem unmittelbaren Umfeld und gut recherchierte Informationen über die kommunale Politik - solche Inhalte sind zentraler Bestandteil vieler Zeitungen in Deutschland. Deren Berichterstattung ist elementar für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und für die Kontrolle demokratischer Institutionen. Untersuchungen zeigen immer wieder, welchen hohen Stellenwert die Neuigkeiten aus der direkten Umgebung bei Lesern haben.
Doch in vielen Regionen hat Lokaljournalismus keinen guten Stand: Redaktionen werden zusammengelegt oder verschwinden ganz. Verlage reagieren so auf sinkende Einnahmen durch Auflagenrückgang und ein schwaches Anzeigengeschäft. Nun haben Medienwissenschaftler der Uni Trier die Qualität der Lokalberichterstattung deutscher Zeitungen und Onlineangebote untersucht. Sie kommen zu dem Ergebnis, „dass der Lokaljournalismus sich zwar gegenüber früheren Defiziten verbessert hat, etwa im Bereich der Themenvielfalt und Unabhängigkeit“. Häufig werde aber noch immer eher unkritisch über lokales Geschehen berichtet. Die Leser könnten außerdem noch stärker eingebunden werden, so die Verfasser der Studie.
Welche Bedeutung hat für Sie der Lokaljournalismus? Welche Qualität und welche Mängel sehen Sie? Darüber möchten wir diskutieren in unserer Sendung @mediasres im Dialog. Rufen Sie uns gerne an: 0221 - 345 3451 oder schreiben Sie eine E-Mail an mediasres-dialog@deutschlandfunk.de.

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

Achava Festspiele 2018 in Erfurt

Von David Dambitsch

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Virginie Despentes: "Das Leben des Vernon Subutex 3"
Aus dem Französischen von Claudia Steinitz
(Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln)
Ein Beitrag von Antje Deistler

Delphine de Vigan: "Loyalitäten"
Aus dem Französischen von Doris Heinemann
(DuMont Buchverlag, Köln)
Ein Beitrag von Dirk Fuhrig

Am Mikrofon: Dina Netz

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

West-Nil-Virus in Deutschland angekommen
Interview mit Jonas Schmidt-Chanasit, Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin

Die Maya von oben
Laser-Scan liefert Gesamtsicht der Siedlungsstrukturen

Umzug in der Weltraum-WG
Alexander Gerst wird erster deutscher ISS-Commander

25 Jahre Sternzeit
Was wollen Sie hören, liebe HörerInnen?

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 28. September 2018
Die Nummer 25 im Sonnensystem

Am Mikrofon: Christiane Knoll

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Auto-Nachrüstung: Ministerrunde zu Dieselstreit

Weniger Arbeit: Bundestag debattiert Brückenteilzeit

Mehr Arbeit: Zahl der Beschäftigten steigt

Keine Arbeit: Ryanair streicht wegen Streiks doch mehr Flüge

Wirtschaftsnachrichten

Aktien-Sturz des Tages: SEC verklagt Tesla-Chef Musk

Anleihen-Sturz des Tages: Italien macht 2019 deutlich mehr Schulden

Börse

Am Mikrofon: Silke Hahne

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Solidaritätsaktion: Börsenverein liest für die Freiheit in der Türkei. Der Publizist Michel Friedman im Gespräch

Das Spiel als politischer Akt - "Marat/Sade" von Peter Weiss zum Saisonstart am Münchner Residenztheater

Zur Relevanz des Musiktheaters: Kritikerumfrage zum "Opernhaus des Jahres" veröffentlicht
Albrecht Thiemann, Verantwortlicher Redakteur Opernwelt, im Gespräch

Malerfürsten - Ausstellung über das Selbstbild des Künstlers in der Bundeskunsthalle in Bonn

Am Mikrofon: Henning Hübert

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Erdogan: Auftakt Staatsbesuch

Erdogan: Proteste

Trotz Brinkhaus-Bebens - Merkel will Parteivorsitzende bleiben

Diesel-Treffen im Kanzleramt

Bundestag berät neue Wege der Bildungsförderung

Kritik aus Brüssel an Italiens Schuldenplänen

Belgien droht Blackout bei der Stromversorgung

Streik bei Ryan Air

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

18:40 Uhr

Hintergrund

Fünf Jahre länger arbeiten - Präsident Putin und die umstrittene Rentenreform

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Auf den Punkt: ZEIT-Forum Wissenschaft

71. ZEIT-Forum Wissenschaft
Hirn aus dem Labor - die neuen Möglichkeiten der Organzucht

Es diskutieren
Dr. Julia Ladewig, Leiterin der Arbeitsgruppe „Entwicklungsassoziierte Erkrankungen des Gehirns“ am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim
Dr. Thomas Breidenbach, Geschäftsführender Arzt der Region Bayern bei der Deutschen Stiftung Organtransplantation
Dr. Jürgen Knoblich, Direktor des Instituts für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien

Gesprächsleitung
Ulrich Blumenthal, Redakteur "Forschung aktuell", Deutschlandfunk
Andreas Sentker, Leiter Ressort Wissen, DIE ZEIT

Hirn, Darm und Nieren, Leber und Lunge - was tun, wenn lebenswichtige Organe nicht mehr richtig arbeiten oder versagen? Seit wenigen Jahren können Forscher*innen kleine menschliche Organe aus Stammzellen züchten. Diese Organoide genannten Miniaturmodelle hat als einer der Pioniere der Stammzellforscher Jürgen Knoblich entwickelt. Mit seinen Kolleg*innen in Wien hat er nun in einem Hirnorganoid einen tödlichen Krebs entstehen lassen. Damit kann die Wirkung neuer Medikamente getestet werden, um Patient*innen mit einem derartigen Hirntumor womöglich retten zu können.

Diesen Fragen widmen sich namhafte Podiumsgäste beim 71. ZEIT-Forum Wissenschaft der Wochenzeitung DIE ZEIT, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie des Deutschlandfunks und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Hundemenschenwelten
Oder: „Das Heimelige ist der Ort, an dem das Unheimliche lauert.“
Von Barbara Eisenmann
Regie: die Autorin
Produktion: Dlf/SWR 2018
 

Der Hund ist das Haustier, das dem Menschen sozial am nächsten steht. Canis lupus familiaris lautet sein wissenschaftlicher Name. Auch genetisch sind Hund und Mensch sich nah. Der Hund leidet an Krankheiten wie Epilepsie, Neurodermitis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs. Die Hundemenschenbeziehungen haben sich allerdings historisch immer wieder verändert. Heute findet einerseits eine philosophische Aufwertung von Lebewesen statt: Hunde als Gesellschaftsmitglieder, als Konsumenten, als companion species oder Gefährt*innen-Spezies. Andererseits intensiviert sich die ökonomische Verwertung von Leben in Form von Körperstoffen und Körperdaten: Hunde als gentechnisch manipulierte Modelle, als Waren, als Klone. „Canis lupus familiaris, in der Tat: das Heimelige ist der Ort, an dem das Unheimliche lauert“, schreibt die kalifornische Biologin, Feministin, Wissenschaftstheoretikerin und unorthodoxe Marxistin Donna Haraway.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Entfesselter Maulesel (2/2)
Die amerikanische Band Gov't Mule
Aufnahme vom 8.11.2017 bei den Leverkusener Jazztagen
Am Mikrofon: Tim Schauen

In 20 Jahren hat Gov’t Mule, deren Name Government Mule ausgesprochen wird, über 25 Alben veröffentlicht: eigenes Material, Studioalbum, Bootlegs, aber auch immer wieder Cover- und Mottoscheiben, die komplett mit Songs anderer Künstler bespielt werden: ,Dark Side of the Mule’ zum Beispiel ist eine Hommage an Pink Floyd, ,Stoned Side …’ an die Rolling Stones, dann gibt es mal Reggae als ,Dub Side …’ oder ein Werk mit Stücken aus der Feder von Jazzgitarren-Legende John Scofield, namens ‚Sco-Mule‘, der gleich mit auf der Bühne stand. Im Studio und vor allem live auf den Bühnen dieser Welt überraschen Gov’t Mule ihre Fans - und auch ein bisschen sich selbst. Auch der Auftritt bei den Leverkusener Jazztagen war einzigartig - große Spielfreude auf, große Freude vor der Bühne. Dieser Esel ist spieltechnisch zu allem fähig.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielraum

Bluestime - Neues aus Americana, Blues und Roots
Am Mikrofon: Tim Schauen

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Bundesliga, 6. Spieltag:
Hertha BSC - FC Bayern München

Fußball - 2. Liga, 8. Spieltag:
Holstein Kiel - SV Darmstadt 98
Arminia Bielefeld - 1. FC Köln

Radsport - Weltmeisterschaften Straße in Innsbruck

Eishockey - DEL: Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters

Am Mikrofon: Tobias Oelmaier

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Interview Sevim Dagdelen, MdB Linke, deutsch-türkische Parlamentariergruppe

Am Mikrofon: Jürgen Zurheide

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk