Dienstag, 14.08.2018
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 27.02.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Christoph Seidl, Regensburg
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Vor Urteil zu Fahrverboten - Interview mit Annalena Baerbock, Grünen-Ko-Vorsitzende

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Vor BVerwG-Urteil - Interview mit Peter Ramsauer, CSU-MdB, Ex-Bundesverkehrsminister

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

CDU-Erneuerung erkennbar? - Interview mit Christean Wagner, Ex-Fraktionschef Hessen

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Sandra Schulz

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 325 Jahren: Mit "The Ladies Mercury" erscheint in London die erste Frauenzeitschrift der Welt

09:10 Uhr

Europa heute

Junckers Westbalkan-Reise: Nicht alle sind berufen

Spanien ohne ETA: Wie sich die baskische Untergrundorganisation auflösen will

Anpfiff ohne die Azzurri (2/5): Die Familie ist ein eingespieltes Team

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Richtungsstreit um Glaubenskompass
Eine Islambroschüre des katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“  setzt Islam mit Dschihad gleich. Der Islam wird als gewalttätig dargestellt, das Christentum als friedlich. Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime fordert eine Überarbeitung des Heftes.

Der Christen-Komplex
In Katars Hauptstadt Doha dürfen Kirchen gebaut werden, allerdings nur im Industriegebiet, abgetrennt vom Rest der Stadt durch eine Mauer. Es gibt strenge Sicherheitskontrollen. Man fühle sich wie im Gefängnis, sagen Geistliche.

Love and Peace and Friedensgruß
Kleine Kulturgeschichte der Friedenssymbole mit und ohne biblischen Bezug

Am Mikrofon: Susanne Fritz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Sprechstunde

Parkinson
Neue Entwicklungen bei Diagnose und Therapie
Studiogast: Prof. Dr. Wolfgang H. Oertel, Klinik für Neurologie, Universität Marburg
Am Mikrofon: Martin Winkelheide

Reportage:
Morbus Parkinson: Wie die Tiefe Hirnstimulation das Leiden lindert

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Antidepressiva wirken besser als Placebo
Gespräch mit Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Leipzig für Psychiatrie und Psychotherapie

Influenza:
Die Grippewelle rollt
Gespräch mit Prof. Dr. Tobias Welte, Direktor der Klinik für Pneumologie, Medizinische Hochschule Hannover

33. Deutscher Krebskongress 2018
Berlin, 21. - 24.02.2018
Wie sportliche Aktivität Tumore beeinflusst

Radiolexikon Gesundheit:
Laiendefibrillator

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Bei der Parkinson-Krankheit sind Bewegungen oft verlangsamt. Manchmal sind die Muskeln zu stark angespannt oder steif. Hinzu kommt oft ein typisches Zittern. Die harmonische Steuerung von Bewegungen ist gestört, weil das Gehirn zu wenig von dem wichtigen Nachrichtenstoff Dopamin bildet.
Es sind insbesondere die Bewegungsstörungen, die das Alltagsleben für Menschen mit Parkinson schwierig machen. Aber es können weitere Beeinträchtigungen hinzukommen - Sprechstörungen etwa, Stimmungsschwankungen oder auch Gedächtnisprobleme. Entsprechend vielfältig sind auch die Konzepte zur Behandlung der Parkinson-Krankheit.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

BVerG zu Fahrverboten: Welche Entscheidung steht an?

Diesel-und CO2-Steuer gegen Brexit-Lücke: Brief von 15 EU-Ökonomen an Juncker

Zinsschlacht bei Ratenkrediten: Anbieter verdienen and Daten

Hightech zu Baumarktpreisen: Schüler bauen sich VR-Brille

Nein oder ja zur Uranmine? Ostspanien streitet wegen des Salamanca-Projekts

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

Ausmisten mit System

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Urteil mit Spannung erwartet: Bundesverwaltungsgericht zu Fahrverboten

Waffenruhe zu Syrien tritt in Kraft - aber hält sie auch?

Wie weiter mit den Rebellengebieten? Interview mit Michael Lüders, Nahostexperte

Bald Fahrverbote für Millionen? Urteil des Bundesverwaltungsgerichts

BVG-Urteil zur AfD-Schelte von Bildungsministerin Wanka

Weiter Debatte um Mängel bei Bundeswehr

Bundesverwaltungsgericht hat geurteilt: kommen Fahrverbote für Millionen?

Fahrverbote als Lösung? Interview mit Stephan Kühn, verkehrspol. Sprecher, Grüne

Trotz NRA-Widerstand - Trump will offenbar schärfere Waffengesetze

Berliner Reaktionen auf Gerichtsurteil zu Fahrverboten


Am Mikrofon: Christiane Kaess

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börse aus Frankfurt: Ärger vor der Fresenius Bilanzvorlage - Akorn-Übernahme wackelt

BASF will weiter zulegen - gute Abschieds-Bilanz des Vorstandchefs

Wie hoch ist der Gewinn für die Staatskasse? Bundesbank-Geschäftsbericht 2017

Bundesverwaltungsgericht urteilt über mögliche Diesel Fahrverbote

Kurznachrichten

Am Mikrofon: Ursula Mense

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Reaktionen auf das Urteil zu Fahrverboten in Innenstädten

Dortmund: Carsharing in Zeiten der Diesel-Debatte

Familienleben für Straftäter: Das Seehaus bei Leipzig

Am Mikrofon: Ute Meyer

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Sendereihe „20 Themen - 20 Köpfe“:

Gastmoderator:
Dr. Knut Nevermann, studentischer Aktivist von 1968 und späterer Wissenschaftsstaatssekretär in Berlin

Gesprächsgast:
Prof. Hajo Funke, der 1966 zum Studium der Soziologie und Politischen Wissenschaften nach Berlin kam und später Professor am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin wurde

Beitrag:
1968: Was war da eigentlich los?
Ein kleiner geschichtlicher Rückblick

Perspektivwechsel am Mikrofon - anlässlich des 20. Sendungsjubiläums von ,Campus & Karriere' werden in diesem Jahr wichtige Themen quasi zu Moderatorinnen und Moderatoren. Mindestens einmal im Monat schlüpfen Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Bereichen der Bildungs- und Arbeitswelt in die Rolle des Radiomachers und schaffen so andere Zugänge und Zusammenhänge zu aktuellen Kernthemen.

Heute ist Knut Nevermann Gastmoderator. Der Jurist war 1966/67 AStA-Vorsitzender in Berlin und aktiver Teil der Studentenbewegung. In der Sendung reflektiert er - 50 Jahre danach - die Ereignisse von damals im Gespräch mit einem weiteren Zeitzeugen. „Diese Unruhe der Studentenbewegung von 1966 bis 1968 hat dazu geführt hat, dass in der Zivilgesellschaft einiges ermöglicht und angestoßen wurde“, lautet die Bilanz. „Es gab danach eine Fülle von Bewegungen in der Folge, z. B. die Frauenbewegung, die erstarkte, es gab eine Umwelt- und Friedensbewegung. Das hat die Bundesrepublik verändert. Sie ist danach trotz RAF und jenseits des linken und später auch rechten Terrors, bunter, demokratischer und offener geworden. Vielleicht müssen wir darüber nachdenken, ob wir nicht auch heute einen kleinen Anschub bräuchten.“

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Film der Woche -
Liebesdrama und Oscar-Kandidat „Call me by your name“ startet im Kino

„Wir sind die Zukunft“ -
Tim Sandweg von der Schaubude Berlin im Corsogespräch mit Fabian Elsäßer über das Festival zur Digitalisierung im Theater

Ein Abbild des Berliner Hipstertums? -
Neue ZDFneo-Sitcom „Nix Festes“ über Beziehungsdramen in einer Kreuzberger WG

Am Mikrofon: Fabian Elsäßer

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin
Nach dem Tod von Jan Kuciak: Investigativjournalisten in Gefahr

Arbeit im Exil - Bedrohte Journalisten finden Zuflucht in Leipzig

Internetzensur in Russland - Kaum Spielraum für Blogger und Journalisten

Von der Redaktion in den Bundestag - Wenn aus Journalisten Politiker werden

Urteil des Bundesgerichtshofs: Google muss Sucheregbnisse nicht vorab prüfen

Schlagzeile von morgen

Am Mikrofon: Henning Hübert

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Das Kritikergespräch mit Katharina Teutsch und Tobias Lehmkuhl zu

Julia Wolf: „Walter Novak bleibt liegen“
(Frankfurter Verlagsanstalt, Frankfurt a.M.)

Durs Grünbein: „Zündkerzen“
(Suhrkamp Verlag, Berlin)

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Smart Glasses
Die Rückkehr der Datenbrillen
Bericht vom Mobile World Congress in Barcelona

Sendereihe: „Tolle Idee! Was wurde daraus?“
Armatur mit Mini-Turbine
Wasserhahn liefert Strom

Nach dem BVerwG-Urteil
Synthetischer Treibstoff
Die saubere Diesel-Altenative?

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 27. Februar 2018
Gerades Jahr, aber kein Schalltag

Am Mikrofon: Arndt Reuning

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Bundesverwaltungsgericht erlaubt Städten Fahrverbote

Städtische Mobilität neu denken: Interview mit Tobias Kuhnimhof, DLR

Betretenes Schweigen - Reaktionen aus der Autobranche auf Leipzig

Wirtschaftsnachrichten

Die wichtigsten Steuer-Urteile des Jahres - Bilanz Bundesfinanzhof

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Silke Hahne

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Die Kritik reißt nicht ab - Was wird aus der Berliner Volksbühne?
Ein Gespräch mit dem Filmemacher Christophe Knoche

"Fake News" - Das Sprengel Museum Hannover zeigt sämtliche Fälschungen und Fehlzuschreibungen der eigenen Sammlung

"Das Mädchen mit dem Perlenohrring" im Scanner - Vermeers Gemälde wird in Den Haag untersucht

Am Mikrofon: Karin Fischer

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Städte dürfen Diesel-Fahrverbote verhängen

Kommunen fordern Blaue Plakette - Merkel will prüfen

Keine raschen Fahrverbote - Stuttgart und Hamburg zögern

Gegen Wanka - BVG gibt AfD recht

Waffenruhe gebrochen - Lage in Ost-Ghuta

Essener Tafel hält vorerst an Aufnahmestopp für Ausländer fest

EU-Ministertreffen zu Polen und Brexit

Am Mikrofon: Martin Zagatta

18:40 Uhr

Hintergrund

Abnicker oder wichtiges Korrektiv? - Deutschland wählt neue Schöffen

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Richter: Städte dürfen Fahrverbote verhengen

Feuerpause in Syrien: Russlands Korridor aus der Staatengemeinschaft

Rote Karte für das Gericht - Karlsruhe zum Neutralitätsgebot von Ministern

19:15 Uhr

Das Feature

Landgrabbing in Deutschland?
Von den Folgen einer Gesetzeslücke
Von Nora Bauer
Regie: die Autorin
Produktion: Dlf 2018

Der globale Trend, Ackerland als Spekulationsobjekt zu erwerben, hat Deutschland längst erreicht. Internationale Konzerne und Kapitalfonds dürfen - als Nicht-Landwirte - zwar kein Ackerland erwerben. Aber sie kaufen Bauern in Ostdeutschland deren Anteile an landwirtschaftlichen Genossenschaften ab und setzen sie als Geschäftsführer ein. Das ist für die Bauern lukrativ - zumal die Flächenpreise steigen, wenn das Land knapper wird. Damit steigen aber auch die Pachtpreise, die unabhängige kleine Landwirte zahlen müssen. Die Folge sind Betriebspleiten - was weitere Investoren anlockt. Sie besitzen vor allem in den neuen Bundesländern je nach Region heute schon zwischen 20 und 50 Prozent der Äcker und Wiesen. Die Investoren entscheiden, was angebaut wird. Energiepflanzen - Mais, Raps, Zuckerrüben - bringen die höchsten Renditen. Sie wachsen in Monokulturen von durchschnittlich 30 000 Hektar Fläche und werden mit riesigen Maschinen bearbeitet. Weitere Arbeitsplätze gehen verloren. EU-Subventionen werden pro Hektar, nicht pro Arbeitsplatz bezahlt. Bei den aktuellen Besitzverhältnissen ist eine von der Bundesregierung eigentlich angestrebte Bio-Agrarwende kaum noch durchführbar. Und das Gesetz? Landesrecht und Bundesrecht blockieren sich gegenseitig.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

Der Blechschuppen
Von Matthias Karow
Komposition: Peter Ehwald
Regie: Christine Nagel
Mit Max von Pufendorf, Marek Harloff, Götz Schubert
Instrumentalisten: Peter Ehwald und John Schröder
Produktion: NDR 2017
Länge: 43'05

Ignat kehrt allein zurück zu dem alten Blechschuppen, in dem er einst mit seinem jüngeren Bruder Ebbo in glücklichen Sommermonaten die Welt entdeckt hat. Wo der Vater, genannt ‚der Kapitän’, die Brüder in die Geheimnisse der Winde einweihte. Ebbo ist tot, doch hier, an diesem verwunschenen Ort am Meer zwischen den Dünen, erscheint er wieder in vielen Gestalten. „Ein König in einer über dem Wasser schwebenden Sänfte. Winkt mir zu.” Traum und Wirklichkeit vermischen sich. Man hört die unendliche Weite von Himmel und Meer und das ständige Schaben des Sandes, diese unermüdliche Bewegung, die sich im Laufe der Zeit alles einverleibt.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Ellen Andrea Wang & Pixel

Ellen Andrea Wang, Kontrabass, Gesang
Harald Lassen, Saxofon, Gesang
Jonas Kilmork Vemøy, Trompete, Gesang
Jon Audun Baar - Schlagzeug

Aufnahme vom 24.6.2017 bei Jazzbaltica in Niendorf/Ostsee
Am Mikrofon: Jan Tengeler

Ellen Andrea Wang ist vor allem als musikalische Partnerin des Schlagzeugers Manu Katché bekannt geworden. Aber die Kontrabassistin hat sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren eigenen, stilistisch vielfältigen Projekten einen Namen gemacht. Dabei tritt die Norwegerin nicht nur an ihrem Instrument, sondern auch als Sängerin auf - mit einer ungewöhnlichen Mischung aus Jazz, Pop, Indie-Rock und Elektronik. Versatzstücke dieser Genres prägen auch das Klangbild von Pixel. Das Quartett kommt ohne Harmonieinstrument aus, dafür liefern zwei Bläser farbenreiche, oft schwerelos wirkende Harmonisierungen, die sich elegant um die Stimme von Wang legen. Seit 2011 besteht die Band aus Oslo, drei Alben sind in dieser Zeit entstanden. Mit ihrem Konzert bei Jazzbaltica 2017 zeigte Ellen Andrea Wangs Pixel überzeugend, wie die skandinavische Jazztradition in eine zeitgemäße, stilistisch offene und leicht zugängliche, aber niemals banale Form gebracht werden kann.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

Ködern mit bekannten Klängen
Neue Forschungen zu Rechtsextremismus und Musik
Von Dagmar Penzlin

Rechtsextremismus nutzt viele musikalische Masken. Ist die sogenannte Schulhof-CD als Propagandamittel schnell zu erkennen, bedienen sich aktuell rechtsextreme Gruppierungen und Strömungen geschickt unterschiedlichster Musikstile. Selbst Filmmusiken etwa von Howard Shore aus der Trilogie ‚Herr der Ringe’ oder aus dem Science-Fiction-Blockbuster ‚Matrix’ stehen Pate für Stücke, die vor allem für Jugendliche und junge Erwachsene Anreiz schaffen sollen. Musik gilt den rechtsextremen Vordenkern als idealer Türöffner zur fremdenfeindlichen Szene. Welche Formen von rechtsextremer Musik gibt es? Wie müssen solche Kompositionen beschaffen sein, damit sie funktionieren? Und was können Musikwissenschaft und Musikpädagogik leisten, um aufzuklären? Ein Blick auf den aktuellen Forschungsstand - und die historische Dimension des Themas, denn bekanntermaßen nutzte bereits das NS-Regime gerne Musik zur Manipulation seiner Anhänger.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Paralympics - Nordkorea will Annäherung an den Süden fortsetzten

Nach Olympia 2018 - Tausende Prager begrüßen Ester Ledecka

Fußball - Gianluigi Buffon kündigt Kurz-Comeback in der Nationalmannschaft an

Tischtennis - Timo Boll ältester Weltranglisten-Erster

Basketball - Dennis Schröder wird Aktionär in Braunschweig

Bahnrad - WM in Apeldoorn: Vorbericht

Am Mikrofon: Marina Schweizer

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Die Außenmauer der Justizvollzugsanstalt Geldern. Darauf steht: "es ist so". (imago)
Resozialisierung unter HöchststrafeZweimal lebenslänglich
Das Feature 14.08.2018 | 19:15 Uhr

W. und K. haben lebenslänglich: Das bedeutet kaum Platz, kaum Privatsphäre, kaum persönliche Entfaltung. Eigentlich geht es um Resozialisierung – aber unter den Umständen ist das schwer. W. setzt alles daran, so schnell wie möglich frei zu kommen, K. hat sich eingerichtet.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk