Montag, 20.05.2019
 
Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend














Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 26.05.2019 16:30 Uhr

Forschung aktuell - Wissenschaft im Brennpunkt
Wissenschaft im Brennpunkt
Was hilft denn nun?
Über die Schwierigkeit, medizinischen Fortschritt praxistauglich zu machen
Von Volkart Wildermuth

Der Arzt von heute soll nicht mehr nach Gefühl und Erfahrung behandeln, er soll sich an Leitlinien orientieren. Aber die geraten immer wieder in die Kritik. Patienten beklagen, dass ihre Perspektive nicht berücksichtigt wird. Mancher Leitlinienautor ist zu eng mit der Industrie verbandelt und auch der internationale Vergleich irritiert: Mal wird das Eine, mal das Andere empfohlen. Dazu kommen immer wieder Debatten, wie genau die Datenlage eigentlich zu beurteilen ist. Wie objektiv sind also die deutschen Leitlinien?
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Sendereihe "Amok"

Eine Neun-Millimeter-Patrone  (picture-alliance/ dpa - Daniel Karmann)

Eine wissenschaftliche Analyse des Phänomens Amoklauf ist schwierig. Dennoch ist es Forschern in den letzten Jahren gelungen, Parallelen zwischen Amokläufern herauszuarbeiten und daraus Risikofaktoren abzuleiten.

Teil 1: Täterprofile
Teil 2: Überleben

Sternzeit

Raum trifft Zeit - 100 Jahre allgemeine Relativitätstheorie

Raum trifft Zeit - ein Programmschwerpunkt zur allgemeinen Relativitätstheorie.

Auslese - Rezensionen von A bis Z

Blick in ein Bücherregal einer Bücherei (Stock.XCHNG / Paul Ijsendoorn)

In regelmäßigen Abständen präsentiert die Redaktion "Forschung aktuell" mit der Auslese lesenswerte Neuerscheinungen. Die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Rezension, sortiert nach Autoren oder Büchern.

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Wissenschaft im Brennpunkt" immer dabei: 


Diesen Link in Podcatcher einsetzen


"Wissenschaft im Brennpunkt" bei iTunes

Forschung Aktuell

Computer und Kommunikation

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk