Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Freitag, 19.07.2019
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 04.09.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pastorin Anja Neu-Illg, Hamburg
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Gesundheitsminister Spahn (CDU) will Organspendepflicht mit Widerspruchsrecht - Probates Mittel zur Erhöhung der Spenden oder ein Irrweg? - Interview mit dem Theologen Peter Dabrock, Vorsitzender des Deutschen Ethikrates

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht stellt umstrittene Sammlungsbewegung vor - „Aufstehen“ als kraftvolles Sprachrohr für die Linke? - Interview mit Fabio de Masi, Fraktions-Vizevorsitzender der Linkspartei im Bundestag

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Nach den jüngsten Krawallen und Vorfällen in Sachsen - Sollte die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet werden? - Interview mit Hajo Funke, emeritierter Politologe und Rechtsextremismus-Experte

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 250 Jahren: Der französische Schriftsteller François-René de Chateaubriand geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Kurs auf Europa - La République En Marche skizziert Pläne der kommenden Monate

Nowitschok-Anschlag auf russischen Ex-Agenten Skripal -
Stand der Ermittlungen

Sehnsucht nach Bosnien (2/5) - Jede Mark zählt

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Der Pillenkick
Am 4. September 1968 begann in Essen ein legendärer Katholikentag: Mehr Demokratie und weniger klerikale Kontrolle des Liebeslebens, mehr Gewissensfreiheit und weniger Gehorsam: Davon träumten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Diskussionen, Sit-Ins und Papiere wirken bis heute nach. Und die Forderung nach einem Papst-Rücktritt ist auch wieder modern.

Erst Tagesschau, dann Nachtgebet
Die strikte Trennung von Politik und Religion ist eine gängige Forderung. Die 1968 entstandenen Politischen Nachtgebete wollten genau das Gegenteil. Erst galten sie als "Götzendienst", mittlerweile werden sie nostalgisch verklärt

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Sprechstunde

Alzheimer und Demenz

Gesprächsgäste:
Sabine Jansen, Geschäftsführerin Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Prof. Dr. Frank Jessen, Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie und Zentrum für Gedächtnisstörungen, Uniklinik Köln
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Die Zukunft der Altenpflege
Studie zu Betreuungsbedarf für alte Menschen in den nächsten 20 Jahren
Interview mit Prof. Dr. Horst Christian Vollmar, Leiter der Abteilung für Allgemeinmedizin, Ruhr-Universität Bochum; stellv. Vorsitzender der Sektion Qualitätsförderung der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin

Neuer Hebel gegen Übergewicht und Diabetes?
Nicht nur Kälte, auch kohlenhydratreiches Essen aktiviert braunes Fettgewebe
Interview mit Prof. Dr. Martin Klingenspor, Lehrstuhl für Molekulare Ernährungsmedizin, TU München

Organspende
Kommt die Widerspruchslösung?

Radiolexikon Gesundheit:
Doppelbilder

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Etwa 1,5 Millionen Menschen leiden in Deutschland an einer Demenz. Hinter dem Begriff verbergen sich rund 50 unterschiedliche Erkrankungen. Die häufigste davon ist Alzheimer. Demenzen können als Folge einer anderen Krankheit auftreten. Bei vielen Formen ist aber immer noch unklar, wie sie entstehen. Die Medizin hat in den vergangenen Jahren Fortschritte in der Früherkennung und Diagnostik von Demenzerkrankungen gemacht. Doch viele sind nach wie vor nicht heilbar.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Gescannt, getrackt, vermessen: Dank Digitaltechnik gesund in den Tag starten

Umweltbundesamt: Baukindergeld befördert schädlichen Flächenverbrauch

Notwendiger Zwischenschritt zum großen Wurf: UN-Klimakonferenz Bangkok

Tschadsee: Klimawandel verschärft Terrorrisiko - Interview mit Dennis Tänzler, adelphi

Dieselskandal und Klimaschutz: Was die Umweltverbände jetzt erwarten

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

Smartphone auf Rädern: Apps und Tipps für Radfahrer

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Aufstehen: Wagenknecht stellt 'linke Sammlungsbewegung' vor

Sammlungsbewegung Chance oder Bedrohung für SPD? Interview mit Marco Bülow, SPD

Chemnitz: Bilanz Konzert #Wirsindmehr und Ausblick auf Treffen Rechtsausschuss

Vorstoß Spahns zur Organspende in eigener Partei umstritten

Taifun fegt über Japan

Hakkani: Gründer des gleichnamigen afghanischen Terrornetzwerkes gestorben

Fußball: WM-Qualifikation deutsche Damen

Affäre Selmayr: EU-Bürgerbeauftragte übt scharfe Kritik an Blitzbeförderung

AfD und Verfassungsschutz: Merkel und Scholz zur Debatte

Bochumer Bürgermeister: "Abschiebung Sami A. keine Sternstunde"

Besuch im Rohingya-Lager: Binnenvertriebene in Myanmar

Brasilien: Suche nach Verantwortlichen für Museumsbrand

Am Mikrofon: Silvia Engels

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Aus der Garage zum Weltkonzern: 20 Jahre Google

Börse: 20 Jahre Google - Im Gespräch: Roland Fiege, Schaller & Partner

Digitalwirtschaft: Wirtschaftsminister Altmaier erwägt neues Kartellrecht - Im Gespräch: Prof. Dr. Justus Haucap, Ökonom der Universität Düsseldorf

Kurznachrichten

Vor Maas-Besuch: Türkische Wirtschaft setzt auf politische Vernunft

Am Mikrofon: Sina Fröhndrich

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Berliner Innensenator will AfD durch Verfassungsschutz beobachten lassen

Interview mit Udo Wolf, Die Linke Berlin zur Sammlungsbewegung "Aufstehen"

Mobile Zahnarztpraxis in München

Am Mikrofon: Ute Meyer

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Inklusion? Fehlanzeige
In Baden-Württemberg besuchen mehr Kinder eine Förderschule als vor der Einführung der Inklusion. Interview mit Doro Moritz, Landesvorsitzende der GEW

Bleibeperspektive Pflegeausbildung
NRW will Flüchtlinge in Erstqualifizierung in bestimmten Mangelberufen nicht abschieben

Stopp!
Österreich will Asylbewerbern den Zugang zu Ausbildung verweigern

„Israelisierung“ oder Integration?
Streit um das Förderprogramm für die Schulen in Ostjerusalem

Am Mikrofon: Manfred Götzke

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Hans-Christian Dany im Corsogespräch mit Sigrid Fischer über sein Buch „MA-1. Mode und Uniform“

„Kings“ -
Der neue Film von Deniz Gamze Ergüven

Der schwimmende Plattenladen in London

Am Mikrofon: Sigrid Fischer

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Das Internet radikal verändert: 20 Jahre Google

Kritik am falschen Ort: Warum man Google - trotzdem - nutzen sollte
Interview mit Matthias Spielkamp, Algorithm-Watch

"An der Situation hat sich nichts verändert" - Eine Begegnung mit Mesale Tolu

Andere Brille gesucht: Lieber mit als über Ostdeutsche sprechen
Kollegengespräch mit Christoph Richter, Landeskorrespondent in Sachsen-Anhalt

Die Schlagzeile von morgen: Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Am Mikrofon: Henning Hübert

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Oliver Ruf (Hg.): "Smartphone-Ästhetik"
(transcript Verlag, Bielefeld)
Ein Beitrag von Florian Arnold

Ariel Magnus: "Die Schachspieler von Buenos Aires"
Aus dem argentinischen Spanisch von Silke Kleemann
(Kiepenheuer & Witsch Verlag, Köln)
Ein Beitrag von Victoria Eglau

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Weltrekord für Perlan 2
Bergwellen bringen Segelflugzeug in höhere Stratosphäre

Festtafel in der Tiefsee
See-Elefanten tauchen in der Tiefsee nach Beute

KI liefert Erdbebenwarnung
Neuronales Netz sagt Nachbeben voraus

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 04. September 2018
Al-Biruni und die Vermessung der Welt

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Kartellrecht: Altmaier will Macht der Internetkonzerne beschränken

Lohnsteuer in Frankreich - Entscheidung über Einbehaltung erwartet

Vor der Merkel-Rede: Wie attraktiv ist der Finanzplatz Frankfurt?

Bußgelder gegen DuMont und General Anzeiger

Wirtschaftsnachrichten

Türkei Wirtschaft: Unternehmer hoffen auf Maas und bessere Beziehungen

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Ursula Mense

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
aufstehen - Der Theatermacher Bernd Stegemann über die linke Sammlungsbewegung im Gespräch

Erinnerungsstücke im Jüdischen Museum in Berlin - Aubrey Pomerance, Leiter des Archivs, im Gespräch

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Linke: Wagenknecht-Lafontaine Aufstehen

Dritter Tatverdächtiger in Chemnitz - Rechtsausschuss im Landtag tagt

Kickl-Besuch in Berlin: Italienabkommen angeblich kurz vor Abschluss

Vorstoß Spahns zur Organspende in eigener Partei umstritten

Direktor der Essener Transplantationsklinik festgenommen: Ein Patient verstorben

Altmaier-Plan: Internet-Giganten mit Kartellrecht in Schach halten

Deutscher auf Betreiben der Türkei in Bulgarien festgenommen: PKK Verdächtiger

Modernisierung der Bundeswehr: Von der Leyen plant neues Fähigkeitsprofil

Wieder russische Luftangriffe auf Idlib: Assad setzt Vorbereitungen für Offensiv

Keine Experimente: Kabinettsumbildung in Frankreich erfolgt

Taifun fegt über Japan

Am Mikrofon: Christiane Kaess

18:40 Uhr

Hintergrund

Schweden vor der Wahl: Steht ein Rechtsruck bevor?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Linke Bewegung: Mogelpackung, die Partizipation vorgaukelt

65.000 gegen Faschismus: Anstand wiedergewinnen

20 Jahre Google: Marktmacht brechen?

19:15 Uhr

Das Feature

Tante Trude
Erinnerungen an einen Euthanasiemord
Von Johanna Herzing
Regie: Claudia Kattanek
Produktion: DLF 2016

„Wir haben sie besucht und ihr eine Orange mitgebracht - die hat sie mit der Schale aufgegessen. Man hat sie einfach verhungern lassen.” So lautet eine oft wiederholte Erzählung in meiner Familie, wenn es um das Schicksal von Tante Trude geht. Seltsamerweise gaben wir Nachgeborenen uns damit zufrieden. Schuld an Tante Trudes Tod waren die Nazis, was gab es da weiter zu fragen? Gertrud Ferchland war die Schwester meiner Urgroßmutter, eine alleinstehende Architektin und Lehrerin, von den meisten ihrer Angehörigen hoch verehrt ob ihrer Intelligenz und ihres Fleißes. Sie starb im Februar 1943 in der Heil- und Pflegeanstalt Meseritz-Obrawalde in der damaligen Provinz Pommern. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde sie dort Opfer des sogenannten Euthanasie-Programms der Nationalsozialisten. Das Klinikpersonal in Meseritz-Obrawalde tötete Tausende Patienten durch gezielte Vernachlässigung, durch Mangelernährung oder Giftinjektionen. In der offiziellen deutschen Erinnerungskultur hatten die Euthanasie-Opfer lange Zeit keinen festen Platz, im Familiengedächtnis sah es oft ähnlich aus. Eine Spurensuche am Ort des Verbrechens und in der Erinnerung der Angehörigen und nachfolgenden Generationen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

Züge in Gegenrichtung
Von David Zane Mairowitz
Regie: der Autor
Mit Matthias Habich, Leopold von Verschuer, Isabelle Menke, Barbara Falter, Luka le Stanc, Cédric du Bois, Carlos Henriquez, Natacha Kmarin, Matthieu Sesseli, Raphäel Tschudi, Juliette Vernerey
Französische Dialoge: Kaspar Mairowitz
Produktion: SRF 2018,
Länge: 52'

„Il était deux fois Robert Nant.” Ein Name wird zum Ausgangspunkt einer Suche nach Identität. Zwei Männer und eine namenlose Frau verwickeln sich in eine mögliche Geschichte, die ihren Anfang im Zweiten Weltkrieg nahm.
Der eine Robert Nant, auch Bob genannt, war Kämpfer der Résistance und hatte im Sommer 1944 ein Stelldichein mit einer jungen Mitstreiterin, die kurz darauf deportiert wurde. Der andere Robert Nant wurde in einem Annex vom Konzentrationslager Buchenwald geboren, genau neun Monate später. Seine Mutter, Name unbekannt, verstarb kurz nach seiner Geburt, wer sein Vater ist, hat er nie erfahren.
1975. Der jüngere Robert Nant stößt in einem Medienbericht auf seinen eigenen Namen. Er stutzt: Gibt es einen Zusammenhang zwischen seinem Schicksal und demjenigen des großen Widerstandkämpfers Robert ‚Bob‘ Nant? Er schreibt ihm. Doch sein Brief bleibt unbeantwortet. Erst rund 30 Jahre später meldet sich Bob Nant. Die Fakten stimmen perfekt überein, meint er, es spreche alles dafür, dass er Robert Nants Vater sei. Um diese unglaubliche Geschichte der Wiedervereinigung zu besiegeln, leitet er einen DNA-Test in die Wege.
Hier beginnt ,Züge in Gegenrichtung’. Von einer wahren Begebenheit ausgehend, komponiert David Zane Mairowitz ein Hörspiel, das aus klaren Fakten und vagen
Erinnerungen, aus Hintergrundwissen und Zugedichtetem eine kontroverse Geschichte webt - die jederzeit zu zerreißen droht.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

John Scofield Quartett

John Scofield, Gitarre
Gerald Clayton, Orgel, Klavier
Vicente Archer, Kontrabass
Bill Stewart, Schlagzeug

Aufnahme vom 7.5.2018 vom Jazzfest in Bonn

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Superlative sind bei ihm angebracht: John Scofield zählt zu den wichtigsten, einflussreichsten und produktivsten Gitarristen der Jazzgeschichte. Sein Spiel hat einen Grad der persönlichen Färbung erreicht, die es schon nach wenigen Tönen identifizierbar macht - egal, in welchem stilistischen Zusammenhang. 2016 veröffentlichte Scofield die vielgelobte Platte ,Country for old men', auf der er Stücke aus dem Repertoire der Country & Western Music in mitreißenden Jazz verwandelte. Dieses Programm stellte er auch beim Jazzfest Bonn 2018 vor. Ergänzt wurde es um neue Eigenkompositionen und Vorgriffe auf eine diesen Herbst anstehende CD-Produktion. Der Konzertmitschnitt aus Bonn zeigt Scofield und sein Quartett in bester Spiellaune.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

Die traditionelle Musik im Herzen der Bretagne
Von der Euphorie der 70er-Jahre bis zur Gegenwart

Von Philipp Quiring

In der bretonischen Musik offenbart sich ein Geist, der von Weltoffenheit gekennzeichnet ist. Die kulturellen Einflüsse, die auf ihn einwirken, reichen weit über die europäischen Grenzen hinaus bis in die arabische Kultur. Die stilprägenden Interpreten der Szene entfernen sich dabei auch vom traditionellen Modell, Vokalmusik ohne Begleitung aufzuführen. Sie bedienen sich bestimmter modaler Systeme und verfolgen typische Variationsformen. Die Instrumente wie Bombarde, Uillean Pipes, keltische Violinen und Flöten, Akkordeon und arabische Lauten werden solistisch oder als Gesangsbegleitung gespielt und bestimmen den einzigartigen Klang.
Beim altehrwürdigen Festival Cornouaille in Quimper, im nordwestlichen Frankreich, wird das Erbe zugleich konserviert und aufgebrochen. Die Wettbewerbe, Tanzabende und Konzerte stehen für die ursprünglichen Formen der Traditionen. Die alten Instrumente mit ihren speziellen Tonskalen sind aber auch eine Ausgangsbasis für die Auseinandersetzung mit Elektro- und Rockmusik.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Tennis - US Open in New York

Fußball - WM-Qualifikation Frauen: Färöer gegen Deutschland
DFB - Pressekonferenz der Nationalmannschaft

Sportschießen-WM in Changwon
Vor NFL-Start - Kaepernik und ein neuer Nike-Deal
Kleine Anfrage - Position der Bundesregierung zu ESports

Am Mikrofon: Matthias Friebe

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Tiny-House auf dem Gelände des Bauhaus-Archivs.  (picture alliance / dpa / Paul Zinken)
Problem WohnenWelche Lösung haben Sie?
Lebenszeit 19.07.2019 | 10:10 Uhr

Bezahlbarer Wohnraum ist in den Städten kaum noch zu finden. Besichtigungstermine mutieren zu einem unwürdigen Schaulaufen der Interessenten und wer nicht sofort zugreift, hat das Nachsehen. Dabei scheint es Auswege aus der Wohnungsnot durchaus zu geben.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk