Donnerstag, 18.10.2018
 
Seit 21:05 Uhr JazzFacts

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 31.10.2018
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft  

02:30 Lesezeit  

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrerin Heidrun Dörken, Frankfurt am Main
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 100 Jahren: Der österreichische Maler Egon Schiele gestorben

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Gottesdienstaufnehmen

Evangelischer Gottesdienst
Übertragung aus dem Doberaner Münster in Bad Doberan
Predigt: Bischof Andreas von Maltzahn

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Kleines Konzertaufnehmen

Johannes Brahms / Ferruccio Busoni
'Herzlich thut mich erfreuen'
'Schmücke dich, o liebe Seele'
aus: Choralvorspiele für Orgel, op.122
Annika Treutler, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart / Ferruccio Busoni
Fantasie für eine Orgelwalze f-Moll, KV 608
bearbeitet für 2 Klaviere
GrauSchumacher Piano Duo

Ferruccio Busoni
Variationen und Fuge in freier Form über ein Thema von Chopin
John Ogdon, Klavier

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Zur Diskussionaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaftaufnehmen

„Der Glaube beginnt gerade da, wo das Denken aufhört“. Sören Kierkegaard, der Einzelne und die Wahrheit
Von Klaus Englert

20:30 Uhr

Lesezeitaufnehmen

Ulf Erdmann Ziegler liest die Geschichte ,Anton Wilhelm'

Ulf Erdmann Ziegler ist ein Meister der kurzen Erzählung. Das zeigt er auch wieder in seinem neuen Erzählband ,Schottland und andere Geschichten’. Mit jeder Geschichte, die endet, beginnt eine andere. Im schottischen Dundee beobachtet eine Tänzerin die Spaltung der Nation. In Hamburg geht ein radikalisierter Tierschützer verloren. Ein Berliner Punk findet nach einer Verletzung die Stille in der Musik, und ein junger Kameramann, seines Berufes schon müde, entdeckt das Lesen als Abenteuer. Dahinter steckt der Wunsch nach Erkenntnis, aber die Erkenntnis weckt wiederum Wünsche. Das Unwahrscheinliche findet darin Platz, die Übertreibung, der Witz und die Empfindung. Sie skizzieren das Bild einer unruhigen Lebenswelt und fügen sich zu einem Gesellschaftspuzzle unserer Zeit. Er liest selbst seine Geschichte ,Anton Wilhelm’ vor.

Ulf Erdmann Ziegler, geboren 1959 in Neumünster/ Holstein. Sein Roman ,Hamburger Hochbahn' stand auf Platz 1 der SWR-Bestenliste, 2008 erhielt er den Friedrich-Hebbel-Preis. 2012 erschien ,Nichts Weißes', später nominiert für den Deutschen Buchpreis und den Wilhelm Raabe-Literaturpreis, "eine neue Art realistischen Erzählens". Ulf Erdmann Ziegler lebt in Frankfurt am Main.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Querköpfeaufnehmen

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Neues von der Lachmesse
Ein Streifzug über das Humor- und Satirefestival in Leipzig
Von Torsten Thierbach

Tausende begeisterte Besucher kommen jedes Jahr zur Lachmesse nach Leipzig. Inzwischen gibt’s das Europäische Humor- und Satirefestival zum 28. Mal. Auch in diesem Jahr sind sie wieder alle mit dabei: Alphatiere und talentierte Newcomer, ziselierende Wortakrobaten und musizierende Querköpfe, insgesamt 175 Künstler aus acht Ländern. Darunter Lokalmatadore der städtischen Kabarettbühnen Pfeffermühle und Funzel, die Academixer und die Herkuleskeule aus Dresden. Darüber hinaus satirische Schwergewichte wie Lizzy Aumeier, Henning Venske und Gerhard Polt. Außerdem auf der Bühne: Maxi Gstettenbauer, Mathias Tretter und Nico Semsrott. Torsten Thierbach hat sich auf einen Streifzug kreuz und quer durchs Angebot begeben und entdeckt, was den Kabarettistinnen und Kabarettisten zu den Entwicklungen unserer Zeit so alles eingefallen ist. Stehen doch mit einigen politischen Akteuren Figuren auf der Weltbühne, die gelegentlich selbst eine gekonnte Satireshow abliefern.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Spielweisenaufnehmen

Vorspiel - Das Preisträgerkonzert

Präzise Klänge entfalten
Das Trio Catch erhielt den Dwight und Ursula Mamlok-Preis 2018

Am Mikrofon: Martina Brandorff

Mit Eindrücken vom Preisträgerinnen-Konzert vom 11.5.2018 in der Berliner Akademie der Künste

Klarinette, Cello und Klavier - mit dieser Besetzung hatte das Trio Catch bei seiner Gründung zunächst mancherorts für Skepsis gesorgt. Entmutigen ließen sich Boglárka Pecze, Eva Boesch und Sun-Young Nam nicht. Mit dem Wunsch, die so unterschiedlichen Klangspektren ihrer Instrumente zusammenzuführen, haben sie innerhalb der letzten acht Jahre mit zahlreichen zeitgenössischen Komponisten zusammengearbeitet. Seine präzise Arbeitsweise, die Willensstärke und seinen Einsatz für die Musikvermittlung hat das in Hamburg verortete Trio mit der Komponistin Ursula Mamlok gemeinsam, mit deren Förderpreis es im Frühjahr 2018 ausgezeichnet wurde. Martina Brandorffs Sendung spannt einen Bogen vom Trio Catch über die Intentionen der Dwight und Ursula Mamlok-Stiftung bis hin zur Komponistin Mamlok selbst. Wer war Ursula Mamlok, die in diesem Jahr 95 Jahre alt geworden wäre?

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

GINA BACHAUER WITH PRINCESS IRENE AT PIANO RECITAL IN ATHENS / ; 23 JULY 1964, Copyright: Topfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY UnitedArchivesIPU481247 (imago stock&people)
Die Pianistin Gina Bachauer Tradition der großen Romantiker
Historische Aufnahmen 18.10.2018 | 22:05 Uhr

Die aus Griechenland stammende Gina Bachauer gehörte zu den bedeutendsten Pianistinnen des 20. Jahrhunderts. Mit einer fulminanten Technik und mit ihrer vitalen Persönlichkeit zog sie das Publikum in den Bann.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk