Sonntag, 17.12.2017

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 21.06.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Monsignore Winfried Haunerland, München

06:50 Interview 

Zum Abgas-Untersuchungsausschuss - Interview mit Oliver Krischer, Grünen-MdB

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Weiter BW-Flüge in Syrien? - Interview mit Rainer Arnold, SPD-Verteidigungsexperte

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

"Europäischer Staatsakt" für Kohl? - Interview mit Friedrich Nowottny, Journalist

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 60 Jahren: Der sowjetische Agent Rudolf Iwanowitsch Abel wird in Manhattan verhaftet

09:10 Uhr

Europa heute

Nach Flüchtlingstragödie - Prozess gegen Schlepper in Ungarn

Für Parlament und Partei - Die Beschäftigungsregeln in Straßburg

Finanz-Affäre - Sohn des polnischen EU-Ratspräsidenten Tusk im Visier

Am Mikrofon: Catrin Stövesand

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Essen mit Angst
Nicht alle Muslime fasten. Doch darüber offen zu sprechen, fällt schwer.

Sagt man am Ende des Ramadan: „Herzlichen Glückwunsch“?
Der Journalist Hüseyin Topel beantwortet  im Gespräch mit Christiane Florin Hörerfragen

Unterwegs im interreligiösen Dialog
Jürgen Heumann vom Oldenburger ,Arbeitskreis Religionen' im Porträt. Ein Beitrag aus der Reihe ,Hörerwelten'

Luthers Thesen - neu gelesen. Teil 3: „Marter des Fleisches…“
Es kommentieren: Der Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann, die Schriftstellerin Julia Franck und der islamische Theologe Mouhanad Khorchide

Am Mikrofon: Christiane Florin

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Länderzeit

Als Sorben in der Heimat verwurzelt
Wie leben nationale Minderheiten in Deutschland?
Live aus Crostwitz in Sachsen

Gesprächsgäste:
Měrćin Deleńk, Pfarrer der Gemeinde Crostwitz
David Statnik, Vorsitzender der Domowina, Bautzen
Christina Bogusz, Direktorin des Sorbischen Museums Bautzen
Marko Klimann, ehrenamtlicher Bürgermeister von Crostwitz
Thomas Zschornak, ehrenamtlicher Bürgermeister von Nebelschütz
Dr. Fabian Kaulfürst, Sprachwissenschaftler, Sorbisches Institut, Cottbus
Schüler und Schülerinnen aus Bautzen und Umgebung
Am Mikrofon: Jürgen Wiebicke

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

Seit über 1000 Jahren siedelt im Osten Deutschlands, in den heutigen Bundesländern Sachsen und Brandenburg, das westslawische Volk der Sorben. Obwohl sie im 10. Jahrhundert ihre Eigenständigkeit verloren haben, haben sich Sprache, Kultur und Tradition bis heute erhalten. Man schätzt, dass es noch rund 60.000 Menschen gibt, die von sich sagen: Ich bin Sorbe. Doch es werden immer weniger, Sorbisch gilt als bedrohte Sprache. Wie übrigens auch Friesisch und Jütisch in Schleswig-Holstein und wie viele Dialekte im ganzen Bundesgebiet, die nicht als eigene Sprachen gelistet werden, aber das Lebensgefühl und die Heimatverbundenheit der Menschen doch geprägt haben.
In den sorbischen Gebieten werden große Anstrengungen unternommen, um Sprache und Kultur zu erhalten. Noch gibt es zweisprachige Kindergärten, Schulen, Gottesdienste und eine politische Interessenvertetung bei Bund und Ländern. Doch wird das reichen? Und wie wichtig sind sprachliche und kulturelle Identität in Zeiten der Globalisierung?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Waldbrandgefahr: Das Risiko steigt durch Klimawandel. Interview mit Johann Goldammer, Global Fire Monitoring Center

Bio-Branche: Streit um schärfere Umweltstandards für Lebensmittel

Diesel-Skandal: Stockende Rückrufaktionen und frustrierte Abgeordnete

Chinas Einstellung zu Hundefleisch ändert sich

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55 Verbrauchertipp 

Sonnencreme: Gut für die Haut - nicht immer gut für die Umwelt

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Politische statt rechtliche Entscheidung: Bundestag debattiert Incirlik-Abzug

Rainer Arnold, SPD, zur Eskalation in Syrien

Konfrontation der Großmächte in Syrien? - Interview mit Stefan Meister, DGAP

Vereitelter Anschlag in Brüssel - mutmaßlicher Attentäter identifiziert

Streit zwischen den USA und Nordkorea: Reaktionen nach Tod von Warmbier

Nordkorea bietet Stopp von Raketentests an

Ungarn: Prozessbeginn nach dem Tod von 71 Flüchtlingen in einem Kühllaster

Trauerakt statt Staatsakt für Kohl

Friedrich Nowottny zum Trauerakt für Kohl

Sport: RB Leipzig darf in der Champions League spielen

Pannen und Verzögerungen: Kritik an Rüstungsprojekten - Abstimmung verschoben

Familienministerin Barley: Wie steht es um die Gleichstellung?

Korruptionsbekämpfer von Lobbycontrol ziehen Bilanz der Großen Koalition

EuGH-Urteil zu Identitätskontrollen im Schengen-Raum

Frankreich: Rücktritte, Kabinettsumbildung, Anti-Terror-Gesetz

London: Queens Speech - ohne Krone

Am Mikrofon: Sarah Zerback

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Erst Auszeit, jetzt Rücktritt - Uber-Chef nimmt den Hut

Börsenbericht aus Frankfurt - Im Börsengespräch: Eugen Weinberg, Commerzbank, zu sinkenden Ölpreisen

Weniger Pleiten dank guter Konjunktur (Creditreform)

Keine weitere Haftstrafe- Middelhoff-Untreue-Prozess eingestellt

Kampf gegen Steuerflucht - EU-Kommission will Meldepflicht für Anwälte

Kurznachrichten

Am Mikrofon: Eva Bahner

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Platz für 400 Festgenommene: Hamburger Gefangenensammelstelle für G20-Gegner

Wenn Essen krank macht: Portrait einer Betroffenen zum Lebensmittelallergietag

Kaum Grüße an den Einheitskanzler: Kondolenzbuch für Helmut Kohl in Bonn

Am Mikrofon: Susanne Schrammar

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Aktionsplan „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ verabschiedet
Telefoninterview mit Thomas Hohn vom Bündnis Zukunftsbildung, das an der Entstehung des Aktionsplans beteiligt war

Vorbildliche Inklusion
In Rostock werden Schulen ausgezeichnet, die zeigen, wie Inklusion gelingen kann

„Wir schaffen es nicht mehr"
Grundschullehrer in Bremen klagen in offenem Brief über zu hohe Belastung und zu geringe Mittel

Unpünktlichkeit kostet Staatsexamen
Ein Gericht hat über die Klage einer Jurastudentin entschieden, die wegen einer fünfminütigen Verspätung durch die mündliche Prüfung gefallen ist

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Gebrochener Straßenpoet:
Rap-Experte Fabian Wolff zum Tod von Albert Johnson alias "Prodigy"

„Gender und Gaming":
Medienwissenschaftlerin und Insiderin Sabine Hahn im Corsogespräch mit Christoph Reimann über ihre Studie zu Frauen im Fokus der Computerspieleindustrie

Neue Filme:
„Innen Leben“
„Das Land der Heiligen“
„Monsieur Pierre geht online“

Am Mikrofon: Christoph Reimann

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Tim Bendzko siegt vor BGH gegen "Bild" - ein überraschendes Urteil?
Interview mit Christian Schertz, Rechtsanwalt für Medienrecht

Macron und sein fragwürdiger Umgang mit den Medien

Für eine bessere Welt - Perspective Daily wird ein Jahr alt

Einfaches Glück, schnelles Geld? - Gute-Laune-Magazine fluten den Markt
Kollegengespräch mit Christoph Sterz

Schlagzeile von morgen: Augsburger Allgemeine

Am Mikrofon: Sebastian Wellendorf

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Das Kritikergespräch mit Katharina Teutsch und Tobias Lehmkuhl zu

Lorenz Jäger: Walter Benjamin. Das Leben eines Unvollendeten
(Rowohlt)

Manfred Geier: Wittgenstein und Heidegger. Die letzten Philosophen
(Rowohlt)

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Kaffee und Musik helfen nicht. Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung (DGSM) warnt vor Müdigkeit am Steuer

Die Angst des Pumas. Großraubtiere fürchten den Menschen

Kuhstall-Effekt im Wohnzimmer. Bericht vom Internationalen Allergiekongress

Testosteron macht Vögel zu schlechten Vätern. Interview mit Wolfgang Goymann, Max-Planck-Instituts für Ornithologie

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 21. Juni 2017 - Freundliche Schwarze Löcher

Am Mikrofon: Monika Seynsche

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Gender Care Gap: Frauen leisten laut zweitem Gleichstellungsbericht mehr Pflegearbeit

Bundesratsinitiative von Baden Württemberg: Alle Diesel sollen nachgerüstet werden

Bei Transparenz versagt? Lobbycontrol zieht Bilanz zu 4 Jahre GroKo

Wirtschaftsmeldungen

EU-Kommission will gegen Steuerflucht vorgehen - Banker und Co. sollen mithelfen

Uber-Chef Kalanick tritt ab - auf Druck der Investoren

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Sina Fröhndrich

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Stimmen und Grenzüberschreitungen - Das 18. Poesiefestival Berlin

documenta-echo: Maria Hassabi

Zukunftsmodell documenta 14? - Hessische Politiker in Athen

"Roboter. Arbeit. Unsere Zukunft" - Eindrücke von der Vienna Biennale

Summer in the City - Die Sommerpause als Großereignis

Am Mikrofon: Maja Ellmenreich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Umkämpfter Lohn - Der Streit um die EU-Entsenderichtlinie

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Zur Diskussion

Wenig Konsens, viele Differenzen - Der liberale Islam in Deutschland

Diskussionsleitung:
Christiane Florin, Deutschlandradio

Es diskutieren:
Sadiqu Al-Mousllie, Vorstandsmitglied Zentralrat der Muslime in Deutschland
Kemal Hür, freier Journalist
Lamya Kaddor, Islamwissenschaftlerin und Autorin

Live aus dem Deutschlandfunk, Köln

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Mit dem Körper beten: Yoga zwischen Spiritualität und Fitness
Von Doris Arp

20:30 Uhr

Lesezeit

Christoph Hein liest aus seinem neuen Roman 'Trutz' (1/2)
(Teil 2 am 28.6.17)

„In diesen Roman geriet ich aus Versehen oder vielmehr durch eine Bequemlichkeit.“ Dieser Satz eröffnet eine Recherche, über das Leben zweier Familien während des vergangenen Jahrhunderts. Ein Roman also des 20. Jahrhunderts, der des Schriftstellers Rainer Trutz und der von Waldemar Gejm, einem Professor für Mathematik und Linguistik an der Lomonossow-Universität, der seit Jahren ein neues Forschungsgebiet entwickelt: die Mnemotechnik, die Lehre von Ursprung und Funktion der Erinnerung. Die parteioffizielle Gedächtnissteuerung staatlicher Stellen wird Trutz wie Gejm in den darauffolgenden Jahren zum Verhängnis: Der Deutsche wird in einem sowjetischen Arbeitslager erschlagen. Die Umschwünge der Politik des Genossen Stalin führen im Falle Gejm zur Deportation mit anschließendem Tod. Nur die beiden Söhne, Maykl Trutz und Rem Gejm, überleben und begegnen sich Jahrzehnte später im wiederhergestellten Deutschland und machen fast dieselben Erfahrungen wie ihre Väter. ‚Trutz‘ ist ein Roman, der ein Jahrhundert umgreift, ein Jahrhundert widerspiegelt, ein Jahrhundert verstehbar zu machen sucht.
Christoph Hein wurde am 8. April 1944 in Heinzendorf/Schlesien geboren. Nach Kriegsende zog die Familie nach Bad Düben bei Leipzig, wo Hein aufwuchs. Ab 1967 studierte er an der Universität Leipzig Philosophie und Logik und schloss sein Studium 1971 an der Humboldt Universität Berlin ab. Von 1974 bis 1979 arbeitete Hein als Hausautor an der Volksbühne Berlin. Der Durchbruch gelang ihm 1982/83 mit seiner Novelle ‚Der fremde Freund / Drachenblut‘. Hein wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Uwe-Johnson-Preis und Stefan-Heym-Preis.
Nach einem kurzen Gespräch liest Christoph Hein selbst aus seinem neuen Roman einen ersten Teil.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Stell dir vor, es gäbe keine Klischees, sondern einfach nur Menschen
Der Schweizer Comedian Alain Frei
Ein Porträt von Teresa Jochimsen

„Grützi miteinand“, was am Anfang klingt wie kitschige Alpenromantik, entwickelt sich in der nächsten Sekunde zu moderner Comedy, die mit angestaubten Klischees aufräumt und so gar nicht nach Schweizer Neutralität schmeckt. Der gebürtige Schweizer Alain Frei pfeift auf Erwartungen und schwitzerdütsche Käse-Gags mit Kuhglockenuntermalung. In einwandfreiem Hochdeutsch hinterfragt er Vorurteile, beobachtet mit ironischem Blick das Alltagsgeschehen und scheut sich dabei nicht, für seine Meinung einzustehen. Sich selbst verkauft er dabei gern als tragischen Helden, ähnlich einem Don Quijotte, der auszieht, Großes zu bewirken, und am Ende doch scheitert. Scheitern ist dann neben Rassismus, sozialen Medien und den Problemen der Generation Y auch eines der vielen Themen, mit denen sich Alain Frei auf der Bühne und als festes Mitglied der RebellComedy auseinandersetzt. Mit intelligentem Humor und unübersehbarer Spielfreude nimmt der ausgebildete Schauspieler sich und die Welt unter die Lupe. Sein Publikum ist dabei nicht nur Zaungast, sondern immer Teil des Stücks. ‚Alle Menschen sind anders … gleich‘ heißt sein aktuelles Programm, das im Herbst von seinem dritten Solo-programm ‚Mach dich Frei‘ abgelöst wird.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielweisen

Heimspiel - Die Deutschlandradio-Orchester und -Chöre

Modest Mussorgsky
'Bilder einer Ausstellung' (Ausschnitte)

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski
Aufnahme vom 22.11.15 aus dem Konzerthaus Berlin

Mit einem Beitrag von Uwe Friedrich über die Educationprogramme des Orchesters

Am Mikrofon: Frank Kämpfer

Seit vielen Jahren bereichern Musiker des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin den Schulunterricht in der Hauptstadt. Ihr Ansinnen, Kindern und Jugendlichen europäische klassische Musik nahe zu bringen, klingt zunächst nicht sonderlich spektakulär. In der Tat geht es um Dauer und Nachhaltigkeit, nicht um mediale Sensationen. Anstatt 100 Kinder vor Kameras tanzen zu lassen, gehen die Musiker zum Beispiel regelmäßig in Schulen im Bezirk Neukölln. Dort arbeiten sie mit Jugendlichen aus Problemvierteln ebenso wie mit Flüchtlingskindern in Willkommensklassen. Diese können hier lernen, dass es beim gemeinsamen Musizieren auf jeden Einzelnen ankommt, dass jeder Verantwortung übernehmen kann und muss, wenn ein Projekt gelingen soll. Dabei geht es nicht unbedingt um das perfekte Musizieren, um langweiliges Üben oder gar musikwissenschaftliche Erkenntnisse. Im Mittelpunkt stehen das Kommunizieren, das soziale Miteinander und das Vergnügen, selbst überraschende Klänge erzeugen zu können.

22:50 Uhr

Sport aktuell

FIFA-Confederations Cup 2017:
Gruppe A: Russland - Portugal in Moskau
Gruppe A: Mexiko - Neuseeland in Sochi

Fußball - U21-EM in Polen:
2. Gruppenspiel: Deutschland - Dänemark (20.45 Uhr)

Tennis - ATP-Turnier in Halle/Westfalen
Fußball - Domenico Tedesco - Schalkes neuer Trainer

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

CD Cover Abbildung - Kaprálová - Complete Piano Music, Giorgio Koukl (Frank Kämpfer)
Vítezslava KaprálováSonata appassionata
Die neue Platte 17.12.2017 | 09:10 Uhr

Sie war klein, zierlich und vor allem eine hochbegabte Dirigentin und Komponistin, die sich von der männlichen Konkurrenz niemals abdrängen ließ. Die Tschechin Vítezslava Kaprálová hat in ihrem nur kurzen Leben ein respektables Oeuvre für verschiedenste Besetzungen erschaffen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk