Donnerstag, 13.08.2020
 
Seit 16:35 Uhr Forschung aktuell

Coronavirus

Aktuelles

Hartmann (Grünen)"Debakel mit Ansage" bei Coronatests in Bayern

Die Testpanne in Bayern sei der schwerste Fehler, der bisher in der Bekämpfung der Corona-Pandemie passiert sei, sagte der Vorsitzende der Grünen-Fraktion im bayerischen Landtag, Ludwig Hartmann, im Dlf. Ministerpräsident Markus Söder habe die Weitsicht gefehlt. "Er wollte wieder mal der Schnellste sein."

weitere Beiträge
Abonnieren Sie unseren Coronavirus-Newsletter (Deutschlandradio)
Coronavirus - Newsblog (Getty Images/Radoslav  Zilinsky)

Wissen

COVID-19Wettlauf um den Corona-Impfstoff

Der Wettbewerb um die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs erinnert an den Wettlauf um den Weg ins All. Es dürfte kein Zufall sein, dass Russland seinen überraschend zugelassenen Impfstoff „Sputnik V“ nennen will. Auch andere Projekte sind schon sehr weit. Ein Überblick über den Stand der Forschung.

Steckbrief mit LückenWas wir über das Coronavirus wissen

Das Erbgut von SARS-CoV-2 ist bekannt und entschlüsselt. Trotzdem gibt uns das Coronavirus noch zahlreiche Rätsel auf. Welche offenen Fragen sollten zur Zeit oberste Priorität haben? Einschätzungen und Antworten von der Virologin Ulrike Protzer.

Kampf gegen CoronavirusMedikamente zur Behandlung von COVID-19

Einen Impfstoff oder ein neues Medikament zu entwickeln, ist langwierig. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie muss es schneller gehen. Die Hoffnung richtet sich daher auf bekannte Medikamente, die zur COVID-19-Therapie umfunktioniert werden könnten. Bereits in Zulassungsverfahren ist Remdesivir.

CoronavirusDie Reproduktionszahl - Wert und Aussagekraft

Bereits Ende März – also vor dem Beginn des Lockdowns – war die Reproduktionszahl des Coronavirus kleiner als eins. Kritiker argumentieren deshalb, das weitgehende Kontaktverbot sei nicht nötig gewesen. Doch was genau sagt die Reproduktionszahl eigentlich aus und was kann man von ihr ableiten?

Wirtschaft

COVID-19Warum häufen sich Corona-Infektionen in Schlachthöfen?

Die hohe Zahl der Corona-Infizierten in Schlachthöfen lenkt den Fokus auf die dortigen Arbeitsbedingungen. Die Strukturen begünstigen die Ausbreitung des Virus und auch die Politik trägt ihren Teil dazu bei. Doch warum häufen sich die Fälle gerade dort?

Gesellschaft

InfektionsschutzregelungenGrundrechte während und nach Corona

Die Grundrechtseingriffe im Namen des Infektionsschutzes wurden in Deutschland überwiegend begrüßt. Dem Historiker René Schlott bereitet das Sorgen, er hätte mehr Abwehrreaktionen erwartet. Experten betonen aber auch: Grundrechte sind prinzipiell einschränkbar – nur die Menschenwürde nicht.

weitere Beiträge

Blick ins Ausland

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk