Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Mittwoch, 3. September 2014, 04:16 Uhr

Seit 04:05 Uhr

Radionacht Informationaufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Mittwoch, 3. September 2014

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht aufnehmen

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:10  Aus Religion und Gesellschaft 

02:30  Lesezeit 

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information  

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgen aufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten  

05:35  Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten  

06:30  Nachrichten  

06:35  Morgenandacht  

Thomas Weißer, Mainz-Budenheim

06:50  Interview  

07:00  Nachrichten  

07:05  Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview  

07:30  Nachrichten  

07:35  Börse  

07:56  Sport am Morgen  

08:00  Nachrichten  

08:10  Interview  

08:30  Nachrichten  

08:35  Wirtschaft  

08:47  Sport am Morgen  

08:50  Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblatt aufnehmen

Vor 50 Jahren: Konrad Wolfs Film "Der geteilte Himmel" hat in Ostberlin Premiere

09:10 Uhr

Europa heute aufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tag aufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

10:10 Uhr

Länderzeit aufnehmen

Ein Zeichen gegen Rechts
Wie sich eine Gemeinde für Flüchtlinge stark macht
Live aus Brandenburg
Am Mikrofon: Bettina Köster
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

10:30  Nachrichten  

11:00  Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher aufnehmen

11:55  Verbrauchertipp  

Trotz "Button-Lösung": Abofallen im Internet immer noch ein Problem

12:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30  Nachrichten  

12:50  Internationale Presseschau  

13:00  Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag aufnehmen

13:55  Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heute aufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriere aufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

15:30  Nachrichten  

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Jürg Beeler: Der Mann, der Balzacs Romane schrieb (Dörlemann Verlag, Zürich)
Eine Besprechung von Bettina Hesse

Jens Sparschuh: Ende der Sommerzeit (Kiepenheuer & Witsch, Köln)
Eine Rezension von Michael Opitz

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Leiser Landeanflug
Der Frankfurter Flughafen nimmt ein satellitengestütztes 3D-Navigationssystem in Betrieb, das steilere Anflüge ermöglicht

Überlebende der Ediacara-Urzeit
Forscher haben einen pilzähnlichen Organismus in der Tiefsee entdeckt

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 3. September - Vergessene Stars
Hermann Goldschmidt

Am Mikrophon: Silke Hahne

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

Zur Diskussion aufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft aufnehmen

Armenisches Leben in Istanbul - Auf den Spuren einer einst vielfältigen Kultur
Von Luise Sammann

20:30 Uhr

Lesezeit aufnehmen

Esther Kinsky liest aus ihrem neuen Roman "Am Fluss" (1/2)
(2. Lesung am 10.09.2014)

Alte Fabriken, ärmliche Häuser, aber auch unverhoffte Streifen von Wildnis: eine Landschaft an der Grenze zwischen Stadt und Land, bevölkert von aus ihren Ordnungen gefallenen Menschen, wie sie das wahre Leben am Rande jeder Metropole prägen.
In neun Etap pen eines Spaziergangs in der Gegend um den River Lea im Osten Londons verfolgt Esther Kinsky die sich überlagernden Spuren persönlicher Geschichte und urbaner Historie dieser Flusslandschaft und nutzt die Wildnis des Marschlands als Freiraum für Erinnerung und Reflexion. Der River Lea wird zur Grenzmarkierung und zugleich zu einem Wegweiser: Erfahrung und Wahrnehmung finden an ihm eine Schranke und ein Ziel.
»Am Fluss« ist ein Buch über das Sehen, über Erkenntnis durch Betrachtung, in dem Esther Kinsky die Frage nach den Möglichkeiten und Grenzen der Sichtbarmachung von Welt neu stellt.
Esther Kinsky, geb. 1956 in Engelskirchen, lebt in Berlin und in Battonya/Ungarn, nahe der Grenze zu Rumänien und Serbien. Schriftstellerin, Übersetzerin aus dem Polnischen, Russischen und Englischen. 2009 war sie für den Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse nominiert und erhielt den Paul-Celan-Preis.
Zuletzt veröffentlichte sie den Roman Banatsko, der auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2011 stand, und den Essay Fremdsprechen, in dem Esther Kinsky das Verhältnis von Texten und ihren Übersetzungen reflektiert. Zudem erschienen im Herbst 2013 ihr dritter Gedichtband, Naturschutzgebiet, sowie, herausgegeben und übersetzt von Esther Kinsky, Lob der Wildnisvon Henry D. Thoreau

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

Querköpfe aufnehmen

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Zwischen Wohngemeinschaft und Ausflugsdampfer
Der Autor, Liedermacher und Kabarettist Tilman Birr
Von Elmar Krämer

Tilman Birr kam zum Studium aus Frankfurt am Main nach Berlin. Er lebte in einer WG in Friedrichshain, heuerte auf einem Ausflugsschiff als Stadtbilderklärer an und erlebte Geschichten, die aufgeschrieben werden wollten. Das tat Tilman Birr glücklicherweise auch: "On se left you see se Siegessäule - Erlebnisse eines Stadtbilderklärers" heißt sein erstes Buch. Mit seinen Kurzgeschichten und eigenen Songs wird er ein gern gesehener Gast auf den Lesebühnen der Republik. Er gründet eine eigene Bühne in Frankfurt und tourt solo durchs Land. Sein Basislager bleibt die WG in Berlin Friedrichshain. "Zum Leben ist es schön, aber ich würde da ungern auf Besuch hinfahren" - so heißt sein aktuelles Programm. Nachbarn tauchen darin auf, die darum bitten, er möge in der Nacht doch lauter Gitarre spielen oder Menschen, die denken, der Fahrstuhl käme nach mehrmaligem Drücken und Fluchen schneller - skurrile Gestalten, die das Leben bunt machen. In den "Querköpfen" erzählt, singt und liest Tilman Birr von einer Welt, die wir alle kennen, aber oft nicht sehen oder schnell wieder vergessen haben.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Musikforum aufnehmen

Blick ins Privatleben
"Intermezzo" von Richard Strauss

Allein die beiden Anfangsbuchstaben des Hofkapellmeisters Robert Storch in der zweiaktigen Oper "Intermezzo" haben geradezu verräterische Ähnlichkeit mit denen des Komponisten Richard Strauss. Auch die Eifersucht der resoluten Christine Storch war offensichtlich der temperamentvollen Ehefrau Pauline de Ahna nachempfunden und Franz hieß sowohl das Kind in der Oper als auch der Erstgeborene der Familie Strauss. Das durchaus autobiografisch gefärbte Werk wurde im Rahmen der Feierlichkeiten zu Strauss’ 60. Geburtstag uraufgeführt, ist heute jedoch nur selten auf der Bühne zu erleben. Anlässlich seines 150. Geburtstages gibt es nun eine Neueinspielung von "Intermezzo", aus der einige Ausschnitte erklingen.

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 04:05 Uhr Radionacht Information

nächste Sendung 05:00 Uhr Nachrichten

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Programmtipps

Querköpfe | 03.09.2014 21:05 Uhr Zwischen Wohngemeinschaft und Ausflugsdampfer

Tilman Birr kam zum Studium aus Frankfurt am Main nach Berlin. Er lebte in einer WG in Friedrichshain, heuerte auf einem Ausflugsschiff als "Stadtbilderklärer" an und erlebte Geschichten, die aufgeschrieben werden wollten. Mehr

 

Musikforum | 03.09.2014 22:05 Uhr Aufnahmen mit Werken von Bach bis Penderecki

Neben Festivalmitschnitten aus Ludwigsburg, Schwetzingen oder Bad Kissingen gibt es im "Musikforum" im September wieder etliche Ausschnitte. Mehr

 

Marktplatz | 04.09.2014 10:10 Uhr Tor zur Welt, Cloud zu Hause

Früher war es ganz einfach: Telefonleitung, Kabelanschluss, fertig! Die Telefonqualität war immer gleich gut und jeder Kabelkunde bekam das gleiche TV-Programm. Mehr

 

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 04.09.2014 20:10 Uhr Die Wikinger kommen!

Sie waren gefürchtet. Ihre Angriffe erfolgten lautlos und schnell. Mit ihren Schiffen erreichten sie vier Kontinente: Die Wikinger. Mehr

 

Historische Aufnahmen | 04.09.2014 22:05 Uhr Disziplin in der Kunst und Freiheit in der Disziplin

Mit Pierre Fournier, Paul Tortelier und Maurice Gendron gehörte der 1911 in Biarritz geborene André Navarra zu den erstrangigen französischen Cellisten des 20. Jahrhunderts. Mehr

 

Dossier | 05.09.2014 19:15 Uhr Verschwiegen. Verdrängt. Vergessen?

Wer durch Kronenburg streift, findet zahlreiche Informationstafeln, auf denen die Geschichte des Dorfes sowie topographische und kulturelle Besonderheiten erläutert werden - bis auf eine. Mehr

 
 

Politik

AfD nach der Sachsen-WahlNeue Kraft rechts der Union?

Der Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland, Bernd Lucke, lacht in Berlin bei der Wahlparty der AfD anlässlich der Landtagswahl in Sachsen.

Bernd Lucke hat sich bemüht, die AfD zu einem Auffangbecken für Wirtschaftsliberale und National-Konservative zu machen, die sich von Union und FDP nicht mehr repräsentiert fühlen. Nach wie vor wird die Partei von Figuren geprägt, die ihr politisches Geschäft mit der Diskriminierung von Minderheiten betreiben wollen, kommentiert Stephan Detjen.

 

Wirtschaft

Spanien Die ersten Früchte harter Reformen

Angela Merkel mit Mariano Rajoy

Mit der spanischen Wirtschaft scheint es wieder bergauf zu gehen. Das sagen zumindest die Zahlen der Statistiker. Aber der Weg aus der Krise ist wohl noch weit. Die Arbeitslosenzahlen sind noch immer hoch, die Schlangen vor den Suppenküchen und Essensausgaben für Bedürftige bleiben lang.

 

Wissen

Ölförderung in der Tiefsee Pipelines überwachen, ohne nass zu werden

Die Fahne von Norwegen weht im Wind. Im Hintergrund: das Meer

Erdölvorkommen in der Tiefsee werden für die Rohstoffindustrie zunehmend interessant. Da es sich bei den Bohrstellen unter Wasser oft um umweltsensitive Bereiche handelt, sind Rohrleitungen notwendig, die besonders sicher sind. Um diese zu überwachen, haben norwegische Wissenschaftler das System SmartPipe entwickelt.

 

Kultur

Gustav Peter WöhlerEin Abend mit Gänsehautmomenten

Der Schauspieler und Sänger Gustav Peter Wöhler.

Klein, dick, Brillenträger - das sind denkbar schlechte Voraussetzungen für einen Rockstar. Gustav Peter Wöhler hat trotzdem als Schauspieler und auch als Sänger mit eigener Band auf der Bühne Karriere gemacht. Mit seinem aktuellen Programm "Family Affairs" war er in Berlin.

 

Musik

Kammermusik Eine Hommage an Franz und Karl Doppler

Notenblatt mit den Klappen einer Querflöte

Franz und Karl Doppler gehörten zu den brillantesten Flötisten des 19. Jahrhunderts. Mit einer doppelten Verbeugung erweisen nun Walter Auer und Karl-Heinz Schütz, Solo-Flötisten der Wiener Philharmoniker, dem musikalischen Brüderpaar ihre Reverenz und rücken dabei manches Vorurteil über vermeintliche Salonmusik zurecht.

 

Gesellschaft

Tibetischer BuddhismusUmstrittene Ordination von Nonnen

Der Dalai Lama hält eine Rede

Bisher können Frauen im tibetischen Buddhismus nur Novizinnen aber keine ordinierten Nonnen werden. Seit vielen Jahren setzt sich der Dalai Lama für die Gründung eines Frauenordens ein. Jetzt bekommt er Unterstützung vom 17. Karmapa, der von vielen als religiöser Führer der Tibeter für die Zeit nach dem Dalai Lama gesehen wird.

 

Sport

Anti-Doping-GesetzJustizminister für Strafen ab dem ersten Milligramm, der ersten Pille

Vor pinkfarbenem Hintergrund schaut Finanzminister Heiko Maas in die Kamera

Es werde ein Anti-Doping-Gesetz in Deutschland geben, sagte Justizminister Heiko Maas (SPD) im Deutschlandfunk. Doping im Spitzensport solle strafbar sein - unabhängig von der Menge verbotener Substanzen. Die uneingeschränkte Besitzstrafbarkeit ist einer der strittigen Punkte an dem Anti-Doping-Gesetz.