Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Dienstag, 28. April 2015, 12:27 Uhr

Seit 12:10 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Dienstag, 28. April 2015

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:17  Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information 

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten 

05:35  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten 

06:30  Nachrichten 

06:35  Morgenandacht 

Generalvikar Gerhard Stanke, Fulda

06:50  Interview 

Deutsche Bank contra Kirch - Interview mit Hans-Peter Burghof, Uni Hohenheim

07:00  Nachrichten 

07:05  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview 

Wie effektiv läuft die Hilfe? - Interview mit Christof Johnen, DRK

07:30  Nachrichten 

07:35  Börse 

07:56  Sport am Morgen 

08:00  Nachrichten 

08:10  Interview 

Völkermord an den Herero - Interview mit Israel Kaunatjike, NGO

08:30  Nachrichten 

08:35  Wirtschaft 

08:47  Sport am Morgen 

08:50  Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der erste Internationale Frauenfriedenskongress beginnt in Den Haag

09:10 Uhr

Europa heute

Gemeinsames Vorgehen - EU plant Antiterrorzentrum

Viva Mussolini - 70 Jahre nach seinem Tod lebt Mussolini-Kult in Italien weiter

"Eesch lieren Letzebuergesch!" - Warum Luxemburgisch-Kurse boomen

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Rechts findet der Gottesdienst statt, links leben die Flüchtlinge
Christen im Irak finden Zuflucht in einem Kloster

Meldungen aus Religion und Gesellschaft

Staatsleistungen als historisches Erbe aus dem Heiligen Römischen Reich
Das Finanzgeflecht zwischen dem deutschen Staat und den Kirchen

Am Mikrofon: Susanne Fritz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Sprechstunde

Midlife-Krise: Alles auf Anfang?
Studiogast: Dr. Claudia Sies, Psychoanalytikerin und Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin, Neuss
Am Mikrofon: Christian Floto

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Maskierte Symptome - Falsche Diagnose
Depressionen bleiben bei Männern häufiger unerkannt als bei Frauen
Interview mitProf.Michael Deutschle, Oberarzt am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim

Kleine Schnitte - Große Wirkung
Wie sich das Risiko bei Operationen verringern lässt, ist ein Schwerpunkt auf dem Deutschen Chirurgenkongress

Zucker in der Schwangerschaft - Autistisches Kind?
Eine große amerikanische Studie gibt eineTeilentwarnung
Interview mit Dr. Michael Ristow, Professur für Energiestoffwechsel an der ETH Zürich

Radiolexikon Gesundheit:
Läuse

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Lebenskrise oder Krankheit? Verkappter Burnout oder Modediagnose? Die Midlife-Krise hat längst Einzug in Ernst zunehmende Publikationen gehalten. Hinter der Krise in der Lebensmitte steht die Erkenntnis, so Carl Gustav Jung, Begründer der analytischen Psychologie, , dass die zweite Lebenshälfte  nicht nach dem gleichen Programm wie die erste laufen könne. Und so unterliegt das in der Lebensmitte Erreichte in der zweiten Lebenshälfte oft einer schmerzlichen Neubewertung: “Um zwölf Uhr mittags beginnt der Untergang. Und der Untergang ist die Umkehrung aller Werte und Ideale des Morgens.“So grundsätzlich eine Midlife-Krise auch erscheinen mag, bietet sie doch eine Chance: zur Neubesinnung, Entdeckung und Entwicklung.

10:30  Nachrichten 

11:00  Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Greenpeace beklagt Belastung der Nordsee mit Öl

EU-Parlament entscheidet über Biosprit-Quoten

Sea Shepherd in Bremen - Kampf gegen Walfang und Fischwilderei

Umweltministerin Hendricks zum Hochwasserschutz

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55  Verbrauchertipp 

Wer muss eine Steuererklärung abgeben?

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

Berichte, Interviews, Musik
Situation in Nepal

Reportage vom Flughafen Kathmandu

Interview mit Frederik Tilmann, Dt. Geoforschungszentrum

Unruhen in Baltimore

Prozess-Beginn Deutsche Bank-Manager

Gewerkschaften drohen mit unbefristeten Kita-Streiks

Sewol-Kapitän zu lebenslanger Haft verurteilt

Reportage aus Kathmandu

Kanzleramt/de Maziere weiter wegen BND-Affäre unter Druck

Neues Personal für Griechenlands Regierung

Osteuropäer in London wehren sich gegen UKIP-Diffamierungen

Vor dem DFB-Pokal-Halbfinale

Am Mikrofon: Dirk Müller

12:30  Nachrichten  

12:50  Internationale Presseschau  

13:00  Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag aufnehmen

Gewinnnsprung bei Commerzbank - Kapitalerhöhung über Nacht

Börsenbericht aus Frankfurt, darin: Neuer Verhandlungsführer in Athen - neue Hoffnung für Griechenland?

Fitschen & Co vor Gericht - Auftakt Deutsche Bank Prozess

Wirtschaftsnachrichten

Sorge vor EU-Referendum - Wirtschaft in GB vor der Wahl

13:56  Wirtschaftspresseschau  

Am Mikrofon: Andreas Kolbe

14:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heute aufnehmen

Auschwitz-Prozess: Überlebende sagen gegen ehemaligen SS-Mann Gröning aus

Das Obdachlosen-Camp zwischen Tiergarten und Bahnhof Zoo

Die Nachwehen der Milchquote - Strafzahlungen für Bauern aus Hamminkeln

Am Mikrofon: Sabine Demmer

14:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriere aufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

"Über das Grübeln" -
Die Musikerin Balbina singt auf ihrem neuen Album über das Leben und gilt als neue, deutsche Popentdeckung

Digital Art Zone -
Die Frankfurter Schirn entdeckt das Netz als Ausstellungsplattform und  zeigt die Webserie "Transatlantics" der Berliner Künstlerin Britta Thie

"Generation You Tube" -
Die Zukunft der Plattform und ihre Macher. Marie Meimberg, Youtuberin, Musikerin und Vorsitzende eines unabhängigen Netzwerks 301+ im Corso-Gespräch mit Tanja Runow

Mein Klassiker:
DJ Westbam über den "Technics Plattenspieler"

Am Mikrofon: Tanja Runow

15:30  Nachrichten  

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Das Kritikergespräch mit Maike Albath und Florian Felix Weyh zu

Alexander Osang: Comeback
(S. Fischer)

Peter Richter: 89/90
(Luchterhand)

Am Mikrofon: Hajo Steinert

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Alternatives Element
Natrium aus Meersalz könnte Lithium in Akkus ersetzen

Sendereihe: "Tolle Idee! Was wurde daraus?"
Folge 16
Portabler Wasserrucksack für Katastrophengebiete

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 28. April 2015
Milchstraße, Kometenwolke und Südsternwarte

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

Viva Faschismus - Der Mussolini-Kult in Italien

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

Das Feature aufnehmen

Labor des Wegwerf-Menschen
Arbeitssklaven in Kalabrien
Von Aureliana Sorrento
Produktion: DLF 2015

Rosarno ist eine Kleinstadt im Süden Kalabriens, deren Wirtschaft seit jeher auf dem Anbau von Zitrusfrüchten gründet. Einst ein florierendes Städtchen, hat es seit den 70er-Jahren einen stetigen Niedergang erlebt. Denn irgendwann konnten die kalabrischen Orangen der billigen Konkurrenz aus dem Ausland nicht mehr standhalten. Um zu überleben, haben die Orangenbauern Verträge mit transnationalen Handelsketten, Saft- und Getränkeherstellern wie etwa Coca-Cola geschlossen. Doch diese globalen Akteure diktieren die Preise auf dem Weltmarkt und drücken sie immer weiter nach unten. Die Orangenanbauer Kalabriens konnten nur überleben, indem sie bis heute vom Elend der Flüchtlingsströme aus Afrika und Osteuropa profitieren. Die Einwanderer werden als Tagelöhner auf den Straßen Rosarnos angeheuert und schuften auf den Orangenplantagen für 20 oder 25 Euro am Tag. Wenn sie überhaupt bezahlt werden, und wenn sie überhaupt Arbeit finden. Vor allem die meist illegal eingereisten Afrikaner sind dem Gutdünken der Bauern ausgeliefert. Für den Soziologen Fabio Mostaccio sind sie der Prototyp des Wegwerf-Arbeiters, den die neoliberale Globalisierung verlangt.

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Hörspiel aufnehmen

Mein liebstes Krokodil
Von Thomas Hürlimann
Regie: Geri Dillier
Komponist: Arkady Shilkloper John Wolf Brennan
Mit André Jung, Désirée Meiser, Hanspeter Müller, Ulrike Knospe
Produktion: SRF 2004
Länge: ca. 49'

Der Schriftsteller Thomas Hürlimann hat aus Briefen Anton Tschechows und der Schauspielerin Olga Knipper sowie aus der Erzählung 'Die Dame mit dem Hündchen' eine dichte und spannende Collage zusammengestellt. Sie gibt einen bezugsreichen Einblick in die letzten fünf Jahre des großen russischen Schriftstellers und in seine Liebe zur jungen Moskauer Schauspielerin Olga Knipper. Moskau und der Kurort Jalta sind die Schauplätze sowohl im Briefverkehr als auch in der Erzählung. Sehnsucht, Liebe, Melancholie, aber auch leiser Witz und nüchterner Realismus prägen die geschickt ineinander verwobenen Beziehungen.

Thomas Hürlimann, geboren 1950, Schweizer Schriftsteller, Prosa, Theaterstücke und Hörspiele.

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Live aufnehmen

Rainer Böhm Quartett
Rainer Böhm, Klavier und Komposition
Johannes Enders, Tenorsaxofon
Phil Donkin, Kontrabass
Peter Gall, Schlagzeug
Aufnahme vom 20.1.15 aus dem Alten Pfandhaus Köln
Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Emotion und Subtilität - das sind zwei Enden, zwischen denen der Pianist und Komponist Rainer Böhm ein perfektes Gleichgewicht findet. Seine Musik ist greifbar, aber durchaus komplex; sie ist gelegentlich romantisch getönt, aber immer von enormer rhythmischer Spannkraft. Seine überragenden Kompetenzen auf diesem Gebiet hatte der gebürtige Schwabe in einem Studienaufenthalt in New York durch Unterricht bei Schlagzeugern ausgebaut. Für sein Spiel erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. 2010 den Jazzpreis Baden-Württemberg. Dabei gehört Rainer Böhm zu den bescheidensten unter den herausragenden Pianisten der deutschen Jazzszene. Während Kollegen mit Projekten als Bandleader glänzen, hat er sich vor allem Meriten als Sideman erworben, so z.B. mit dem Trio des Bassisten Dieter Ilg oder in der Gruppe Source Direct des Schlagzeugers Jonas Burgwinkel. Als gleichberechtigtes Mitglied gehört er zur Mannheimer Band L 14, 16. Eines der wenigen Projekte unter seiner Leitung ist das Rainer Böhm Quartett, mit dem er im vergangenen Jahr eine exquisite Post-Bop-Platte veröffentlichte. Insbesondere mit dem Saxofonisten Johannes Enders verbindet Böhm eine langjährige und innige musikalische Beziehung. Sie schlägt sich in einem feinfühligen, raffinierten und aufmerksamen Zusammenspiel nieder.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Musikjournal aufnehmen

Berichte - Informationen - Kommentare

Theaterwerkstatt 1
Gordon Kampes Musiktheater "Utopien" in und über Bielefeld uraufgeführt

Theaterwerkstatt 2
Friedrich Cerhas "HELDENPLATZ" in der Black Box 20 in Hamburg

Theaterwerkstatt 3
Ernst Kreneks Oper "Tarquin" in Berlin wiederentdeckt

Musiknachrichten

Die Wittener Tage für Neue Kammermusik 2015

Orgelportal
Das "Portal der Königin"

Am Mikrofon: Frank Kämpfer

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag

nächste Sendung 12:30 Uhr Nachrichten

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorekorder

Aufnehmen statt Herunterladen

(SXC - Samir Admane)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das Feature | 28.04.2015 19:15 Uhr Labor des Wegwerf-Menschen

Rosarno ist eine Kleinstadt im Süden Kalabriens, deren Wirtschaft seit jeher auf dem Anbau von Zitrusfrüchten gründet. Einst ein florierendes Städtchen, hat es seit den 70er-Jahren einen stetigen Niedergang erlebt. Denn irgendwann konnten die kalabrischen Orangen der billigen Konkurrenz aus dem Ausland nicht mehr standhalten. Mehr

 

Hörspiel | 28.04.2015 20:10 Uhr Mein liebstes Krokodil

Der Schriftsteller Thomas Hürlimann hat aus Briefen Anton Tschechows und der Schauspielerin Olga Knipper sowie aus der Erzählung "Die Dame mit dem Hündchen" eine dichte und spannende Collage zusammengestellt. Mehr

 

Jazz im DLF | 28.04.2015 21:05 Uhr Rainer Böhm Quartett

Emotion und Subtilität - das sind zwei Enden, zwischen denen der Pianist und Komponist Rainer Böhm ein perfektes Gleichgewicht findet. Seine Musik ist greifbar, aber durchaus komplex; sie ist gelegentlich romantisch getönt, aber immer von enormer rhythmischer Spannkraft. Mehr

 

Länderzeit | 29.04.2015 10:10 Uhr Ob stationär, zuhause oder im Pflegeheim

Rund 900.000 Menschen sterben jährlich in Deutschland, viele von ihnen ohne eine entsprechende professionelle Betreuung und Begleitung. Obwohl zwei Drittel von ihnen gerne zu Hause ihren letzten Lebensabschnitt erleben wollen, sterben die Meisten am Ende in Krankenhäusern oder Pflegeheimen. Mehr

 

Querköpfe | 29.04.2015 21:05 Uhr Das Kreuz mit dem Koran

Brüder im Geiste sind Lutz von Rosenberg Lipinski und Kerim Pamuk schon länger, aber nach dem Attentat auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo haben sie ihren interreligiösen Showkampf noch einmal zugespitzt. Mehr

 

Marktplatz | 30.04.2015 10:10 Uhr Pfusch am Bau

Risse im Putz, undichte Keller, falsch verarbeitete Wärmedämmung oder Schimmel im Neubau: Wer ein Haus baut oder saniert, muss sich auf unangenehme Überraschungen gefasst machen. Schlechte Planung oder nachlässige Bauaufsicht, unqualifizierte Ausführung und billige Materialien sind mögliche Ursachen. Mehr

 
 

Politik

AusschreitungenAusnahmezustand in Baltimore

Polizeikräfte in Baltimore sichern ein brennendes Gebäude. (imago stock&people)

Die Wut über den Tod eines Schwarzen entlädt sich in einer Welle der Gewalt. In Baltimore gelten der Ausnahmezustand und eine nächtliche Ausgangssperre - nun soll die Nationalgarde die Lage unter Kontrolle bringen.

 

Wirtschaft

Deutsche Bank contra Kirch"Der Schaden ist gewaltig"

Hans-Peter Burghof, Professor für Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen an der Universität Hohenheim, aufgenommen am 10.05.2012 während der ZDF-Talksendung "Maybrit Illner" (picture alliance / dpa / Karlheinz Schindler)

Fünf aktuelle und ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank stehen ab heute vor Gericht. "Der Schaden für die Bank ist gewaltig", sagte Hans-Peter Burghof, Professor für Bankwirtschaft, im DLF. Die Aufräumarbeiten seien möglicherweise nicht konsequent genug verfolgt worden.

 

Wissen

Nepal Flacher Erdbebenherd führte zu starker Zerstörung

Trümmer eines eingestürzten Hauses in Kathmandu, im Hintergrund der Blick in eine Straße mit zerstörten Häusern und einigen Menschen. (picture alliance / dpa / Narendra Shrestha)

Das Erdbeben in Nepal am Samstag hatte auch deshalb eine so verheerende Wirkung, weil es tektonisch in nur 10 bis 15 Kilometern Tiefe stattfand. Zusätzlich verstärkten die schlechte Bausubstanz der Gebäude sowie der Untergrund von Kathmandu die Zerstörung.

 

Kultur

GewaltfreiZocken als Pazifist

Ein junger Mann spielt einen klassischen Egoshooter. (dpa/picture alliance/Lehtikuva Sari Gustafsson)

In vielen Computerspielen wird jede Menge digitales Blut verspritzt. Doch es gibt auch Spieler, die auf Gewalt in diesen Spielen verzichten - was gar nicht so einfach ist.

 

Musik

Tocotronic"Im Pop hat Authentizität nichts zu suchen"

Der Bassist Jan Müller (l-r), Gitarrist und Keyboarder Rick McPhail, Schlagzeuger Arne Zank und Sänger Dirk von Lowtzow der Band Tocotronic am 16.03.2015 in Berlin (dpa / picture alliance / Britta Pedersen)

Das neue, elfte Album von Tocotronic trägt keinen Namen, aber es hat eine Farbe: rot - wie die Liebe. In 13 Songs singt Dirk von Lowtzow über Herzensangelegenheiten. Im DLF-Interview erklärt er den Unterschied zwischen Kitsch und Camp dabei.

 

Gesellschaft

AusschreitungenAusnahmezustand in Baltimore

Polizeikräfte in Baltimore sichern ein brennendes Gebäude. (imago stock&people)

Die Wut über den Tod eines Schwarzen entlädt sich in einer Welle der Gewalt. In Baltimore gelten der Ausnahmezustand und eine nächtliche Ausgangssperre - nun soll die Nationalgarde die Lage unter Kontrolle bringen.

 

Sport

Freiburger Doping-KommissionDer nächste Rücktritt

Letizia Paoli, Leiterin der Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin, eröffnet am Montag dem 12. 09. 2011 in Freiburg eine Pressekonferenz zu Beginn des dreitägigen Symposiums Sportmedizin und Doping in Europa. (Imago / Winfried Rothermel)

Die Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin kommt nicht zur Ruhe: Nachdem Ende vergangener Woche der Wissenschaftler Andreas Singler seinen Rücktritt aus dem Gremium angekündigt hatte, teilte heute das bisherige Kommissionsmitglied Heinz Schöch seinen sofortigen Rückzug mit. Er macht der Vorsitzenden drastische Vorwürfe.