• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 11:35 Uhr Umwelt und Verbraucher

Programm: Vor- und Rückschau

Donnerstag, 02.07.2015
Seit 11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

Teure Kompromisse: Koalition einigt sich bei Energiepolitik

Hitze-Welle: Kinder und Senioren besonders gefährdet. Interview mit Lothar Rütz, Allgemeinmediziner, Köln

Rückkehr der Wölfe - Mecklenburg-Vorpommern bemüht sich um sachliche Debatte

Am Mikrofon: Stefan Römermann

00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten

01:05 Kalenderblatt

01:10 Hintergrund

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten

02:05 Kommentare mit Themen der Woche

(Wdh.)

02:10 Zur Diskussion

(Wdh.)

02:57 Sternzeit

03:00 Nachrichten

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt

04:00 Nachrichten

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten

05:35 Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten

06:30 Nachrichten

06:35 Morgenandacht

Ulrike Greim, Erfurt

06:50 Interview

Erste Lesung im Bundestag zur Sterbehilfe - Interview mit Peter Hintze, CDU

07:00 Nachrichten

07:05 Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview

Pro und Contra Euro-Referendum - Interview mit Alexander Graf Lambsdorff, FDP

07:30 Nachrichten

07:35 Börse

07:56 Sport am Morgen

08:00 Nachrichten

08:10 Interview

Griechenlandhilfe in der entscheidenden Phase - Interview mit Hans-Peter Friedrich, CSU

08:30 Nachrichten

08:35 Wirtschaft

08:47 Sport am Morgen

08:50 Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Bettina Klein

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Die Frauenrechtlerin und Schriftstellerin Lily Amalie Braun geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Keine schnelle Finanzhilfe für Griechenland - Stimmungsbild aus Athen

Alles was recht(s) ist: Neue dänische Regierung verschärft das Asylgesetz

"Kommt nicht durch die Tür" - Wie Ylli Bodinaku vor 25 Jahren aus Tirana floh

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Ramadan in Deutschland
Neuinterpretationen der Fastengebote bei liberalen Muslimen und bei Aleviten

Amazing Grace
Nachdenken über das Lied eines Ex-Sklavenhändlers - jüngst öffentlich gesungen von Präsident Obama bei der Trauerfeier in Charleston

Schuld und Tragik
Warum die katholische Kirche vor 600 Jahren den Theologen Jan Hus als Ketzer verbrannt hat. Ein Gespräch mit dem evangelischen Publizisten Arnd Brummer, der in einem neuen Buch den Lebensweg des böhmischen Reformators nachzeichnet

Am Mikrofon: Andreas Main

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Marktplatz

Die Welt nach Hause holen - Gasteltern für Austauschschüler
Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Indonesien, Mexiko, Polen - Schüler aus aller Welt würden gern für ein paar Monate oder ein ganzes Jahr in Deutschland leben und hier zur Schule gehen. Aber es mangelt an Gastfamilien. Aufgeschlossen sind oft Eltern, deren Tochter oder Sohn schon einmal als Schüler im Ausland waren. Das Abenteuer, ein Kind aus der Ferne für einen längeren Zeitraum zu Hause zu haben, kann bereichern. Wer weltoffen ist und Spaß daran hat, Jugendlichen aus einer fremden Kultur die deutsche Lebensart und Sprache nahezubringen, lernt selbst ganz nebenbei viel über Heimat und Mentalität des Familienmitglieds auf Zeit. Was bleibt, ist oft eine langjährige Freundschaft. Wie wird jemand Gastmutter oder Gastvater? Welche Aufgaben haben Gasteltern, und wo endet ihre Zuständigkeit? Wo gibt es Unterstützung, wenn es während des Aufenthalts zu Problemen kommt? Wie Sie sich als Gasteltern die Welt nach Hause holen können, diskutiert Susanne Kuhlmann mit Expertinnen und Experten und Ihren Fragen.

10:30 Nachrichten

11:00 Nachrichten

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

Teure Kompromisse: Koalition einigt sich bei Energiepolitik

Hitze-Welle: Kinder und Senioren besonders gefährdet. Interview mit Lothar Rütz, Allgemeinmediziner, Köln

Rückkehr der Wölfe - Mecklenburg-Vorpommern bemüht sich um sachliche Debatte

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55 Verbrauchertipp

Ferien mit Freunden: Vorsicht beim Urlaub mit fremden Kindern

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik
Energiepolitik: Klimaabgabe für Kohle vom Tisch

Interview mit Johann Saathoff, SPD, energiepolitischer Koordinator der Fraktion / Live

Griechenland: Euro-Finanzminister wollen Referendum abwarten

Wikileaks dokumentiert Spähangriffe auf Bundesregierung

Worin liegt die Brisanz der neuen Berichte? Interview mit Georg Mascolo

Zwölf weitere Festnahmen nach Anschlag auf Hotel im tunesischen Sousse

Griechenland - Regierung gibt EU-Partnern Schuld für die verfahrene Lage

Bundestag debattiert Beihilfe zum Suizid

Ägyptens Regierung billigt neues Anti-Terrorgesetz

Israel schaut mit Sorge auf die Lage im Sinai

UNO verstärkt Hilfsprogramm für Ostukraine

Krankenhausreform - Qualität soll belohnt werden

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

12:30 Nachrichten

12:50 Internationale Presseschau

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

Zankapfel "Ehe für alle" - Mitgliederbefragung spaltet die Berliner CDU

Explosiver Sand - Granaten stecken in den Stränden Mecklenburg-Vorpommerns

Surfen auf Rädern - In Frankfurt werden Senioren fit gemacht an PC und Handy

Am Mikrofon: Ulrich Gineiger

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

Das Bildungsmagazin
Schwere Geburt vor der Sommerpause
Schwarz-rote Regierungskoalition will heute ein gemeinsames Eckpunktepapier zur Verbesserung der Lage für den wissenschaftlichen Nachwuchs vorlegen

Wie soll Exzellenz künftig gefördert werden?
Aufgezeichnetes Interview mit Prof. Peter Strohschneider, frisch wiedergewählter Präsident der Dt. Forschungsgemeinschaft

Angespannte Personalsituation an Schulen
Der Landtag von Sachsen-Anhalt diskutiert wieviel Lehrer benötigt werden

Kommission aufgelöst - Reform gestorben
Studierende in Münster demonstrieren heute mit einem Trauermarsch gegen die geplatzte Renovierung des Medizinstudiums

Am Mikrofon: Kate Maleike

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3aufnehmen

15:30 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Rainer Moritz im Gespräch zu seinem Buch
"Wer hat den schlechtesten Sex?"
(DVA)

Am Mikrofon: Denis Scheck

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Cousine mit Cousin
Forscher untersuchen die Folgen der Verwandtenehe

Verfallsuhr Muskelproteine
Neue Methode zur Bestimmung des exakten Todeszeitpunkts

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 02. Juli 2015
Die Sonne wird zu Medusa

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

Die neuen Verkehrsteilnehmer - Zivile Drohnen warten auf Freigabe der Lüfte

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

DLF-Magazinaufnehmen

Entnervt
Was Grexit-Befürworter schon immer besser wussten

Entschlossen
Wie Bernd Lucke um sein Amt kämpft

Entrüstet
Was in Sachsen für Angst sorgt

Entpuppt
Weshalb ein Sterbehilfe-Verein vor Gericht zieht

Entdeckt
Warum Obama die Schleierfahndung wiederbelebt

Entblättert
Was Politiker in eine Fernseh-WG treibt

Am Mikrofon: Ina Rottscheidt

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaftenaufnehmen

Was wurde aus Timbuktus Handschriften?
Drei Jahre nach der Evakuierung informieren Forscher über die islamischen Dokumente aus Mali
Interview mit Dr. Michael Hanssler, Gerda Henkel Stiftung

Deutsch als Zweitsprache
Wie Schulen Flüchtlingskinder fördern können

Welche Helden braucht unsere Gesellschaft?
Ein philosophischer Blick auf Vorbilder von gestern und heute

Vom Umgang mit dem Bösen
Sozialwissenschaftler diskutieren im Einsteinforum in Potsdam über die Entstehung von Gewalt

Die "Asozialen" jenseits der Gesellschaft
Über die Genese eines stigmatisierenden Begriffs aus der Nazizeit

Am Mikrofon: Bettina Köster

"Asozial" - das geht leicht über die Lippen. Aber wer ist asozial und woher stammt eigentlich der Begriff. Fest steht, dass er ursprünglich nicht für Menschen am Rande der Gesellschaft verwendet wurde. Dazu kam es erst später. Richtig publik gemacht haben ihn erst die Nazis, die die sogenannten "Asozialen" mit schwarzem Winkel versahen und ins KZ steckten. Bis heute sind diese Menschen keine anerkannten Opfer nationalsozialistischer Verfolgung und haben folglich auch keinen Anspruch auf Entschädigung. Nach dem Krieg wurden die "Asozialen" in der DDR inhaftiert und drangsaliert. Und auch in der Bundesrepublik wurden jene, die am Rande der Mehrheitsgesellschaft standen stigmatisiert. Und werden es bis heute.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

JazzFactsaufnehmen

Die achtundachtzig Farben einer Palette
Ein Porträt des Pianisten Baptiste Trotignon
Von Karl Lippegaus
(Wdh. vom 2.11.07)

Frankreich ist ein Land, dass süchtig ist nach Klaviermusik, gerade was den Jazz betrifft. Thelonious Monk und Bill Evans wurden einst bei jedem Gastspiel in Paris gefeiert wie Popstars. Der wohl renommierteste 'Altmeister' unter den französischen Jazzpianisten ist Martial Solal. Wenn er einen jungen Tastenvirtuosen lobt, ist das schon so etwas wie ein künstlerischer Ritterschlag. Einer, der diese Auszeichnung gleichsam summa cum laude erhielt, ist Baptiste Trotignon; ausdrücklich nennt Solal in seinen Memoiren dessen Namen. Der heute 40-jährige Pianist aus Paris hat es in der Tat schon weit gebracht; davon zeugen inzwischen etliche Solo- und Trioaufnahmen. Seine beiden ersten Alben erhielten durchweg viel Kritikerlob. Er gewann u.a. den Grand Prix de la Ville de Paris und Les Victoires du Jazz. Doch Baptiste Trotignon ist fest entschlossen, sich nicht auf diesen frühen Lorbeeren auszuruhen; davon zeugen vor allem seine ambitionierten Soloprojekte. Karl Lippegaus traf den Pianisten vor einem Gastspiel im Sunside, dem Tempel der Pariser Jazzfans unweit des Centre Pompidou.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmenaufnehmen

Sternstunden

Frédéric Chopin
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll, op. 11
Alexis Weissenberg, Klavier
Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire
Leitung: Stanislaw Skrowaczewski

Aufnahme vom September 1967

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Teilnehmer einer Demonstration zeigt am Samstag (05.09.2009) in Dortmund ein Transparent mit der Aufschrift "national ist asozial".  (dpa / picture alliance / Bernd Thissen)
GesellschaftGenese eines stigmatisierenden Begriffs aus der Nazizeit
Aus Kultur- und Sozialwissenschaften 02.07.2015 | 20:10 Uhr

"Asozial" - das geht leicht über die Lippen. Aber wer ist asozial und woher stammt eigentlich der Begriff? Ursprünglich wurde er nicht für Menschen am Rande der Gesellschaft verwendet - dazu kam es erst später.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk