• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 24.03.2017
Seit 05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 DLF-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Jost Mazuch, Köln
Gedanken zur Woche

06:50 Interview 

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der amerikanische Grafik-Designer Alex Steinweiss geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Nationalstraße 7 - Von Paris in die Provinz, eine Reise durch den Wahlkampf

60 Jahre Römische Verträge - vor der Feierstunde in Rom

Wie glücklich sind die Dänen? Reise in ein zerrissenes Land

Am Mikrofon: Britta Fecke

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Franziskus, Luther und Islamischer Staat
Religionstrends auf der Leipziger Buchmesse

Der Messias der Christen als kulturelles Phänomen
Eine Ausstellung im Jerusalemer "Israel Museum" zeigt, wie jüdische Künstler Jesus von Nazareth sehen

Spanische Politiker contra katholische Kirche
Die linkspopulistische Podemos-Partei will TV-Gottesdienste stoppen

Am Mikrofon: Andreas Main

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 2, Vers 223
Erläutert von Dr. Maria Massi Dakake, George Mason University, Fairfax, Virginia, USA

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Berufliche Sackgasse?
Karrierehindernis Teilzeitarbeit

Gesprächsgäste:
Dr. Yvonne Lott, Leiterin Referat Erwerbsarbeit im Wandel bei der Hans-Böckler-Stiftung
Cornelia Spachtholz, Vorsitzende des Verbandes berufstätiger Mütter e. V.
Janni Orfanidis, Betreiber des Vaterblogs Ichbindeinvater.de
Dr. Lena Hipp, Arbeitsmarktforscherin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Am Mikrofon: Daniela Wiesler

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

In Vollzeit und fest angestellt, das gilt heute als Norm für Beschäftigte. Wer da aus den verschiedensten Gründen nicht dazu gehört, hat es schwer. So wie die Rückkehrer aus der Familiengründungsphase. Sie wollen oder können oft nicht anders als in Teilzeit arbeiten. Teilzeit ist für die meisten Mütter die Regel, aber nur für 10 Prozent der frisch gebackenen Väter. Die beginnen, so sagen die Forscher, erst ab Kind Nummer drei überhaupt über Teilzeit nachzudenken. Weil es das dann war mit der beruflichen Karriere?
Politiker und Fachleute diskutieren, ob sich nicht die gesellschaftliche Haltung zur Teilzeitarbeit grundlegend ändern muss. Und das egal, ob nun Kinder, Gesundheit oder wichtige andere Projekte der Grund für sie sind. Warum sollte nicht auch ein Manager- oder ein Ministerposten von zwei Teilzeitkräften besetzt werden können? Wir wollen Lösungswege diskutieren, die aus der drohenden beruflichen Sackgasse führen.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

11:55 Verbrauchertipp 

Kredite ohne Schufa: Kaum seriöse Angebote

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute
Musik und Gebete zum Schabat

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Live von der Leipziger Buchmesse

Die stille Eminenz: Die Bedeutung des Lektors für die Literatur
Hubert Winkels im Gespräch mit Stephan Lohse, Doris Plöschberger und Olaf Petersenn

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Dialog über Tierversuche
Bericht vom Treffen der Deutschen Neurowissenschaftlichen Gesellschaft

Sendereihe „Technik gegen Terror“
Vergiftung des Trinkwassers (9/10)
Gift aus dem Wasserhahn

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 24. März 2017
Sehenswertes an der Sonnenbahn

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Das Kulturgespräch

Nationalismus kontra  Europa? Kaczyńskis Kulturrevolution
Es diskutieren:
Wlodzimierz Borodziej, Historiker (Universität Warschau)
Magdalena Parys, Schriftstellerin (Berlin und Warschau).
Adam Gusowski, Journalist und Satiriker (Club der Polnischen Versager, Berlin)
Moderation: 
Ulrike Bajohr

Die polnische Kultur hat Jahrhunderte Fremdherrschaft, Besatzung, Ausrottungs- und Umdeutungsversuche überstanden. Mehr noch: sie hat das  Überleben der polnischen Nation wesentlich getragen. Chopin oder Penderecki, Wajda, Polanski, Kieslowski….Selbst Deutsche, die sonst nichts von polnischer Kultur wissen - und das sind viele - kennen einen dieser Namen.
Warum also sollte ausgerechnet die PIS ihr etwas anhaben? Eine demokratisch in die Regierung gewählte Partei? Allerdings  spricht der PIS-Vorsitzende Kaczyński von nichts weniger als einer „Kulturrevolution“, und er hat schon deutlich gemacht, was er meint: Mit einer „Säuberung“ der öffentlich-rechtlichen Medien, mit einem Drängen auf patriotisch-christliche Inhalte in Museum, Theater und Film, mit der Entfernung der Direktorin des Polnischen Instituts Berlin aus ihrem Amt.
Wir fragen, ob sich die traditionell renitente und resistente polnische Kulturszene davon beeindrucken lässt - und was die polnische Kultur die Deutschen, die Europäer eigentlich angeht.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Kaczynskiland. Wie polnische Geschichte und Kultur umgedeutet werden
Von Malgorzata Zerwe und David Zane Mairowitz
Regie: die Autoren
Produktion: DLF/Radio Bremen 2017

Mit dem deutschen Beschuss der Westerplatte vor Danzig beginnt am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Die Polen wehren sich tapfer und unterliegen. So wird die Geschichte im Museum der Stadt Gdansk erzählt. Und das, findet die neue polnische Regierung, ist viel zu unpatriotisch. Im Polen der 1960er-Jahre spielt "Ida", der Film über eine junge Nonne, die als Jüdin geboren wurde. Sie macht sich auf die Suche nach dem Grab ihrer ermordeten Eltern und erfährt, dass Nachbarn ihre Eltern versteckten - und andere sie verrieten. 2015 erhält der Film den Auslands-Oscar. Der Oscar sei auf eine "pro-jüdische Sichtweise im polnisch-jüdischen Konflikt" zurückzuführen, heißt es im polnischen Fernsehen.
Gdansk, August 1980. Die Werftarbeiter streiken. Ihr Streikkomitee bildet die Keimzelle der unabhängigen Gewerkschaft Solidarność. Die Solidarność-Bewegung ist der Anfang vom Ende des Ostblocks. Lech Wałęsa? Vergesst ihn, sagt die Partei für Recht und Gerechtigkeit, PiS. Der Held der Solidarność heiße zwar Lech. Aber Lech Kaczynski. Bruder des Partei-Chefs Jaroslaw K.
Die Autoren verfolgen die Umdeutung polnischer Geschichte und Kultur am Beispiel der Stadt Gdansk.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Helene Blum
Vom Wurzelwerk zur kompositorischen Freiheit
Aufnahme vom 17.3.17 in der Harmonie, Bonn
Am Mikrofon: Thekla Jahn

Seit Jahren schön gehört die dänische Musikerin zu den großen Stimmen ihrer Heimat. Sie hat sich tief hineingearbeitet in den nordischen Folk und sich zugleich von der zeitgenössischen Singer/Songwriter-Kunst inspirieren lassen. Mittlerweile flirtet sie auch mit dem Pop und öffnet sich dem Jazz. Ihre Arrangements sind transparent, ihre Stimme ist kristallklar und die Sängerin reich an Ausdrucksmöglichkeiten. Auf ihrer neuen Tour 'Droplets of Time' wird sie von der Helene Blum & Harald Haugaard Band begleitet.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielraum

Bluestime
Neues aus der Szene zwischen Americana, Roots und Blues
Am Mikrofon: Tim Schauen

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Frau spricht mit ihren Kindern. (dpa / picture-alliance / Jan-Philipp Strobel)
Karrierehindernis TeilzeitarbeitBerufliche Sackgasse?
Lebenszeit 24.03.2017 | 10:10 Uhr

In Vollzeit und fest angestellt, das gilt heute als Norm für Beschäftigte. Wer aus den verschiedensten Gründen nicht dazugehört, hat es schwer. So wie die Rückkehrer aus der Familiengründungsphase. Sie wollen oder können oft nicht anders als in Teilzeit arbeiten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk