Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Mittwoch, 1. April 2015, 00:02 Uhr

Seit 00:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Mittwoch, 1. April 2015

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht aufnehmen

00:05  Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten  

01:05  Kalenderblatt  

01:10  Hintergrund  

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten  

02:05  Sternzeit  

02:07  Kommentar  

(Wdh.)

02:10  Aus Religion und Gesellschaft  

02:30  Lesezeit  

03:00  Nachrichten  

03:05  Weltzeit  

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell  

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt  

04:00  Nachrichten  

04:05  Radionacht Information  

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgen aufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten  

05:35  Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten  

06:30  Nachrichten  

06:35  Morgenandacht  

Pastoralreferentin Angelika Daiker, Stuttgart

06:50  Interview  

Atomverhandlungen mit dem Iran: Scheitern oder Handshake? Gespräch mit Klaus Kinkel, Außenminister a.D., einst Ideengeber für Verhandlungen mit dem Iran

07:00  Nachrichten  

07:05  Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview  

07:30  Nachrichten  

07:35  Börse  

07:56  Sport am Morgen  

08:00  Nachrichten  

08:10  Interview  

Rücktritt Peter Gauweilers: Ein Querkopf weniger in der CSU - aber wer braucht schon Profil? Interview mit Monika Hohlmeier, CSU, MdEP

08:30  Nachrichten  

08:35  Wirtschaft  

08:47  Sport am Morgen  

08:50  Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk Müller

09:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblatt aufnehmen

Vor 200 Jahren: Der Staatsmann Otto von Bismarck geboren

09:10 Uhr

Europa heute aufnehmen

Unterschätzt? Die Rolle der Schweiz bei den Iran-Verhandlungen

Hoffnungslos korrupt? Die ukrainische Armee und die Rüstung

Baustelle, Schmiergeldsumpf, Fressmeile: Expo in Mailand

Am Mikrofon: Gerwald Herter

09:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tag aufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft
Rüdiger Achenbach im Gespräch mit dem jüdischen Publizisten Günther B. Ginzel
Das Judentum und Jesus von Nazareth
Teil 3: Die Zerstörung des Tempels in Jerusalem und die Entstehung der christlichen Kirche

Aus religiösen Gründen können Handwerker und andere Unternehmen Dienstleistungen für Homosexuelle verweigern
Ein umstrittenes neues Religionsgesetz im Bundesstaat Indiana in den USA

Ein Begegnungsort für evangelische und katholische Studenten aus allen Teilen der Welt
Das evangelische ökumenische Zentrum Philipp Melanchthon in Rom

Am Mikrofon: Levent Aktoprak

10:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

10:10 Uhr

Länderzeit aufnehmen

Alt werden im gewohnten Umfeld
Leverkusen geht neue Wege im Gesundheits- und Quartiersmanagement
Live aus der AWO-Begegnungsstätte in Rheindorf

Gesprächsteilnehmer:
Roland Weigel, Dipl. Sozialwissenschaftler, Landesbüro "Altengerechte Quartiere" NRW
Elke Dahlbeck, Institut Arbeit und Technik (IAT), Gelsenkirchen
Helga Vogt, Stadt Leverkusen, Fachbereich Soziales
Marcus Sauer, Dipl. Kaufmann, Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik GGF Iserlohn
Petra Jennen, Leiterin der AWO-Begegnungsstätte Leverkusen-Rheindorf
Agnieszka Korcz, Quartiersmanagerin Leverkusen-Rheindorf
Kim Siegmund, Gesundheitsmanagerin Leverkusen-Rheindorf
Joel Zollmarsch, Quartiersmanager Leverkusen-Opladen
Am Mikrofon: Dörte Hinrichs und Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

Ein selbstbestimmtes Leben im gewohnten Umfeld - das wünschen sich die meisten Menschen auch im Alter. In der Modellregion Leverkusen hat man in den Stadtteilen Rheindorf und Opladen ein kommunales technikunterstütztes Gesundheits- und Quartiersmanagement auf die Beine gestellt. Über 8.000 BürgerInnen über 65 Jahre wurden dafür zu ihrer gesundheitlichen und sozialen Situation und zu ihrem Bedarf befragt. Das vom Gesundheitsministerium NRW und der EU geförderte PROVIVA-Projekt versucht nun, gezielt und nachhaltig Lücken in der Versorgung zu schließen: Ein Modell auch für andere altengerechte Quartiere - nicht nur in NRW?

10:30  Nachrichten  

11:00  Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher aufnehmen

11:55  Verbrauchertipp  

Mehr Transparenz: Neue Kennzeichnungspflichten für Fleisch

12:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30  Nachrichten  

12:50  Internationale Presseschau  

13:00  Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag aufnehmen

13:56  Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heute aufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriere aufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

15:30  Nachrichten  

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Jo Lendle und der Hanser Verlag
Ein Beitrag von Holger Heimann

Thomas Kling: Die gebrannte Performance
(Lilienfeld Verlag, Düsseldorf)
Eine Rezension von Tobias Lehmkuhl

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Quod erat demonstrandum
Computerbeweise revolutionieren die Mathematik

Gestutzter Kabelbaum soll Autoelektronik vereinfachen

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 01. April 2015
Abstimmen über den Urknall

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

Zur Diskussion aufnehmen

Tage der Entscheidung: Athen zwischen Grexit und Rettung in letzter Sekunde

Diskussionsleitung:
Jörg Münchenberg, Deutschlandfunk

Es diskutieren:
Jens Bastian, Wirtschaft- und Finanzberater
Carsten Brzeski, Chefvolkswirt bei der Direktbank ING-DiBa
Janis A. Emmanouilidis, EU-Politikberater
Werner Mussler, FAZ-Wirtschaftskorrespondent in Brüssel

Live aus dem DLR-Studio Brüssel

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft aufnehmen

Zwischen Mazzen-Brot und Mate-Tee - Argentiniens Juden auf der Suche nach ihrer Identität
Von Victoria Eglau

20:30 Uhr

Lesezeit aufnehmen

Gila Lustiger liest aus "Die Schuld der Anderen" (1/2)
(2. Lesung am 8.4.15)

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

Querköpfe aufnehmen

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Querköpfe am Apparat
Die Kunst des professionellen Telefonscherzes
Von Sabine Fringes

Der erste April gehört traditionell den Scherzbolden. Und wo ist es leichter, einen Aprilscherz zu landen, als am Telefon! Dort, wo der Sprecher im Verborgenen bleibt und manches im Äther verrauscht, lässt sich eine neue Welt aufbauen und Gewohntes ad absurdum führen. Professionelle Telefonscherzkünstler wissen dies zu nutzen. Zum ersten April lauschen die 'Querköpfe' der Kunst von bekannten Telefonscherzkünstlern wie Peter Frankenfeld, Paul Panzer, Heino Jaeger, Studio Braun, Bodo Bach und Karl Auer.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Musikforum aufnehmen

Musikfest Bremen 2014

Amore Siciliano

Sigismondo d’ India, Alessandro Scarlatti, Cataldo Amodei, Filippo Muscari, Vincenzo Tozzi u.a.

Kantaten, Madrigale, Kanzonen, Duette und Tanzsätze

Mariana Flores, Francesca Aspromonte, Sopran
Raffaele Pé, Countertenor
Emiliano Gonzalez Toro, Tenor
Matteo Bellotto, Bass

La Cappella Mediterranea
Leitung: Leonardo García Alarcón

Aufnahme vom 10.9.14 aus dem Oldenburgischen Staatstheater

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr Nachrichten

nächste Sendung 00:05 Uhr Fazit

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorekorder

Aufnehmen statt Herunterladen

(SXC - Samir Admane)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Querköpfe | 01.04.2015 21:05 Uhr Querköpfe am Apparat

Der erste April gehört traditionell den Scherzbolden. Und wo ist es leichter, einen Aprilscherz zu landen, als am Telefon! Mehr

 

Musikforum | 01.04.2015 22:05 Uhr Sibylla, Sensitive Chaos und Amore Siciliano

Sie lieben das Feuer und die Leidenschaft italienischer, spanischer und lateinamerikanischer Barockmusik: der Dirigent Leonardo García Alarcón und seine 1999 in Genf gegründete "Cappella Mediterranea". Und dass sie auch Entdeckungen lieben, bewiesen sie beim Musikfest Bremen 2014 in ihrem Konzert im Oldenburgischen Staatstheater - eines unserer Konzerte im 'Musikforum'. Mehr

 

Marktplatz | 02.04.2015 10:10 Uhr Latte Macchiato oder Soja Macchiato?

Sie sehen fast aus wie Milch, sollen im Speiseplan Kuhmilch auch ersetzen, dürfen aber nicht Milch heißen: Pflanzliche Drinks aus Soja, Reis, Weizen, Mandeln oder Dinkel. Während bei vielen Menschen Milch und Milchprodukte als natürliche und gesunde Nahrungsmittel auf den Tisch kommen, halten andere sie für die Auslöser von Allergien. Mehr

 

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 02.04.2015 20:10 Uhr Die Suche nach der eigenen Identität

"Wer bin ich? Frag doch die Anderen!" heißt ein aktuelles Buch der Berliner Psychotherapieprofessorin Eva Jaeggi. Identität ist längst nichts eindeutiges mehr, sondern ein Balanceakt. Sie kann sich im Lauf des Lebens ändern, allerdings bleibt immer ein Kern des Persönlichen. Mehr

 

Essay und Diskurs | 03.04.2015 09:30 Uhr Der belgische Philosoph und Theologe Jean-Pierre Wils

Kunst irritiert. Religion auch. Und in der Gegenwart ist ihr Verhältnis geprägt von einer Konkurrenz um ihre Deutungsmacht als zeitkritische Instanz. Der belgische Philosoph und Theologe Jean-Pierre Wils hat das Verhältnis von Kunst und Religion neu untersucht. Mehr

 

Corso | 03.04.2015 15:05 Uhr Vom Arbeiterviertel zum Künstlertreff

Weit entfernt von Eiffelturm und Champs-Elysées gibt es noch das echte Paris: Belleville, im Nordosten gelegen, gilt als Terra incognita für Touristen. Belleville, das erst 1860 von Paris eingemeindet wurde, ist ein typisches Einwandererviertel. 80 Nationen leben dort. Mehr

 
 

Politik

Rücktritt GauweilersNur die Hälfte der Wahrheit

Der stellvertretende CSU-Parteivorsitzende Peter Gauweiler (Daniel Karmann, picture-alliance/dpa)

Der stellvertretende CSU-Chef Peter Gauweiler berief sich auf sein Gewissen, als er seinen Rücktritt bekannt gab. Bemerkenswert ist das, kommentiert Katharina Hamberger - es dürfe aber dennoch nicht überbewertet werden. Es stecke wohl mehr dahinter.

 

Wirtschaft

Wegfall der MilchquoteZwischen Optimismus und Existenzangst

Zwei Kühe (Jürgen Lecher)

Ab morgen ist in der EU Schluss mit der Milchquote - ab dann können Milchproduzenten selbst entscheiden, wie viel Milch sie produzieren. Die Landwirte stehen dem mit gemischten Gefühlen gegenüber. Viele Betriebe begrüßen einerseits die neue Freiheit - fürchten aber auch einen möglichen Preisverfall.

 

Wissen

Diagnose psychischer Krankheiten"Das geht den Arbeitgeber nichts an"

Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer (imago / Müller-Stauffenberg)

Sollte nach dem Fall des krankgeschriebenen Co-Piloten die ärztliche Schweigepflicht gelockert werden, damit Arbeitgeber besser informiert sind? Nein, findet Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer. Es gebe in Deutschland ein gutes System für Patienten, die ihr Umfeld gefährden könnten, sagte er im DLF.

 

Kultur

Ausstellung "New Orleans - The Sound of a City"Das Lebensgefühl der Stadt eingefangen

Mardi Gras in New Orleans (picture alliance / dpa / Dan Anderson)

2005 brach der Hurrikan Katrina über New Orleans herein und verwüstete bis zu 80 Prozent der Stadt. Die überaus reiche und vielgestaltige Kultur der Stadt litt darunter - dabei ist sie für die Identität und den Zusammenhalt ein wichtiger Rettungsanker. In Berlin gibt nun eine Ausstellung Einblicke in die Musikkultur der Stadt.

 

Musik

KammermusikOttensamer spielt ungarische Musik

Ungewöhnliche Teilansicht einer Klarinette (imago stock&people)

Andreas Ottensamer spielt auf seinem zweiten CD-Projekt Werke von Johannes Brahms. Vielleicht hätte die Zeit fürs Fotoshooting des Soloklarinettisten etwas knapper und die für die Proben mit den anderen Musikern etwas großzügiger bemessen sein sollen - die Musiker kombinieren aber dennoch fabelhaft die technische Souveränität von Profis mit der Leidenschaft einer Kaffeehauskapelle.

 

Gesellschaft

Akademisierungswahn Studium als Normalfall

Statue des sitzenden Albertus Magnus vor dem Hauptgebäude der Universität zu Köln. (dpa/picture alliance/Horst Galuschka)

Immer mehr junge Menschen studieren in Deutschland, die Akademisierung schreitet voran. Das sehen einige Experten kritisch. Die Handwerkskammern sind aber nicht untätig - mit dem trialen Studium setzen einige bereits ein Konzept um, was auch für Abiturienten den Handwerksberuf wieder attraktiv machen soll.

 

Sport

Frauenfußball-NationalmannschaftBundestrainerin Neid hört 2016 auf

Fußball-Trainerin Silvia Neid  (picture alliance / dpa)

Bei der Frauenfußball-Nationalmannschaft endet eine kleine Ära: Trainerin Silvia Neid (50) tritt nach den Olympischen Spielen 2016 auf eigenen Wunsch ab - nach dann elf Jahren. Ihre Nachfolgerin ist mit Steffi Jones eine frühere Spielerin von Neid.