Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Donnerstag, 23. Oktober 2014, 05:08 Uhr

Seit 05:05 Uhr

Informationen am Morgen aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Donnerstag, 23. Oktober 2014

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:15  Zur Diskussion 

(Wdh.)

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information 

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen aufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten  

05:35  Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten  

06:30  Nachrichten  

06:35  Morgenandacht  

Pfarrer Stephan Krebs, Darmstadt

06:50  Interview  

Elend, Krankheit, Tod: Wie sehr prägt die Ebola-Epidemie unser Bild von Afrika? - Interview mit Annette Lohmann, Repräsentantin der Friedrich-Ebert-Stiftung im Senegal

07:00  Nachrichten  

07:05  Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview  

EU-Gipfel will neue Klima-Ziele beschließen: Wie riskant ist das für die deutsche Industrie? - Interview mit Simone Peter, Grünen-Bundesvorsitzende

07:30  Nachrichten  

07:35  Börse  

07:56  Sport am Morgen  

08:00  Nachrichten  

08:10  Interview  

Vor dem Flüchtlingsgipfel bei Merkel: Was läuft falsch bei der Versorgung von Flüchtlingen? - Interview mit Barbara John (CDU), ehemalige Berliner Ausländerbeauftragte & Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin

08:30  Nachrichten  

08:35  Wirtschaft  

08:47  Sport am Morgen  

08:50  Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

09:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblatt aufnehmen

Vor 325 Jahren: In England wird die "Bill of Rights" zum Gesetz erhoben

09:10 Uhr

Europa heute aufnehmen

"Wir brauchen einen zuverlässigen, vorhersagbaren Partner" - Russland und die Wahlen in der Ukraine

"Sikorski muss gehen!" - Der polnische Parlamentspräsident steht auch nach dem Dementi seiner umstrittenen Äußerungen unter Druck

Hauptsache nachhaltig - Die Pariser Bürgermeisterin will ihre Stadt als grüne Metropole verstanden wissen

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tag aufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft
Als Muslime sollten wir ehrlich sein
Imam Mushin Henricks bekennt sich offen zu seiner Homosexualität

Meldungen aus Religion und Gesellschaft

Katastrophale Bedingungen für Asylbewerber in Australien
Menschenrechtsorganisationen schlagen Alarm

Wird Australiens Flüchtlingspolitik vielleicht bald ein Fall für den internationalen Gerichtshof in Den Haag?

Am Mikrofon: Christian Pietscher

10:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

10:10 Uhr

Marktplatz aufnehmen

Party, Putzplan und Privatsphäre: Leben in der Wohngemeinschaft
Am Mikrofon: Sarah Zerback
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Vergammelte Essensreste im Kühlschrank, Haare in der Dusche und laute Musik am späten Abend: Gründe, sich in der WG zu streiten, gibt es genug. Vorteile gemeinsam zu leben aber auch - von geteilten Kosten und Pflichten bis hin zu neuen Freundschaften. Dabei sind Wohngemeinschaften längst nicht mehr nur unter Studenten beliebt, sondern auch als alternative Wohnform bis ins hohe Alter. Bevor das gemeinsame Wohnen beginnt, ist allerdings ein Mietvertrag zu unterzeichnen oder vielleicht sogar ein Haus zu kaufen - und die rechtliche Seite bringt so manche Fallstricke mit sich. Es stellt sich die Frage, wer als Haupt- oder Untermieter im Mietvertrag auftaucht und welche Bedingungen Vermieter erfüllt haben möchten, um eine Wohngemeinschaft zu akzeptieren. Wie kann gemeinsames Wohnen harmonisch gelingen? Wo finden sich Gleichgesinnte ohne anstrengenden Casting-Marathon? Ist es besser, mit Freunden zusammenzuziehen? Gibt es eine Wohnetikette? Helfen Putzpläne? Und welche Rechte haben Haupt-, Neben- und Untermieter?

10:30  Nachrichten  

11:00  Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher aufnehmen

Wie tief darf die Weser werden: Verfahren vor dem EuGH geht in die letzte Runde

Vor dem EU-Klimagipfel: Polen schaut mit Sorge nach Brüssel

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55  Verbrauchertipp  

Schadstoffe im Tee (Stiftung Warentest)

12:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30  Nachrichten  

12:50  Internationale Presseschau  

13:00  Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag aufnehmen

13:55  Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heute aufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriere aufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

15:30  Nachrichten  

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Dave Eggers: Der Circle
(Verlag Kiepenheuer und Witsch, Köln)
Eine Rezension von Ulrich Rüdenauer

Bruce Chatwin: Der Nomade
(Hanser Verlag, München)
Eine Besprechung von Hans-Jürgen Heinrichs

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Hobbit oder nicht Hobbit
Der Streit um die Frühmenschen von Flores dauert auch 10 Jahre nach ihrer Entdeckung an

Gefährliche Krankenhauskeime
US-Forschende erproben Verfahren, mit dem sich Infektionen mit Closdtridium difficile verhindern lassen könnten

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit - 23. Oktober
Sonne mit Biss über Nordamerika

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

DLF-Magazin aufnehmen

Aufgewühlt:
Erfurts Linke und ihre Vergangenheit

Reihe Einheitscheck - 25 Jahre Mauerfall:
Aufgebracht:
Stramme Kommunisten in Leverkusen

Aufgetischt:
Die Große Koalition im EU-Parlament

Aufgezehrt:
Wie es Abgeordneten mit Kindern ergeht

Aufgefangen:
Jugendliche Arbeitslose in Hamburg

Aufgespießt:
Wie wichtig Satire für die Politik ist

Am Mikrofon: Ina Rottscheidt

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften aufnehmen

Der Kreislauf der Traumaweitergabe
Eine Fachtagung in Schwerin fragt nach den Spätfolgen von Diktaturerfahrungen

Höchste richterliche Instanz im Heiligen Römischen Reich
Das Reichskammergericht in Wetzlar und sein historischer Nachlass

Neuer Forschungsbereich an der Uni Mainz
Eine Tagung der "Transnationalen Amerikastudien" über die Rolle der USA nach den Terroranschlägen vom 9. September

Zuwanderung als Zukunftsvision?
Ein Forschungsprojekt untersuchte die Integrationspotenziale ländlicher Regionen

Schwerpunktthema:
Überforderte Generation
Eine wissenschaftliche Buchveröffentlichung über den unsicheren Lebensweg der heute 30- bis 40-Jährigen

Am Mikrofon: Michael Röhl

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

JazzFacts aufnehmen

Klanglabor des modernen Jazz
Die Lower East Side von Manhattan
Von Christoph Wagner

Die Lower East Side von Manhattan war ursprünglich ein Slum, in dem Einwanderer ihre erste Bleibe fanden. In den 50er-Jahren siedelten sich wegen der billigen Wohnungen viele Jazzmusiker dort an. Darüber hinaus entstanden Jazzclubs wie das Five Spot, das von Cecil Taylor 1957 eröffnet wurde und wo Thelonious Monk regelmäßig auftrat. In den 60er-Jahren wurde der New Yorker Stadtteil zum Zentrum der Freejazz-Revolution, die eine Dekade später von der Loft Szene abgelöst wurde. Später siedelten sich dann die Cliquen um John Zorn und Elliott Sharp dort an, die in kleinen Galerien und Musikclubs wie der Knitting Factory auftraten. Inzwischen haben explodierende Mietpreise die alternative Jazzszene mehr und mehr aus dem südlichen Teil von Manhattan vertrieben. Heute halten nur noch ein paar wenige Konzertlokale wie The Stone die Erinnerung an die kreative Blütezeit dieser Gegend wach. Christoph Wagner zeichnet ein Bild von Geschichte und Gegenwart des Klanglabors Lower East Side.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmen aufnehmen

Idealisierte Totenklage und konfessionelles Bekenntnis
Einspielungen von Mozarts Requiem im Wandel der Zeiten
Von Rainer Baumgärtner

Wolfgang Amadeus Mozarts 'Schwanengesang', seine fragmentarische, Mythen umwobene Vertonung der katholischen Totenmesse, ist eines der faszinierendsten Werke geistlicher Musik. Zum einen liegt dies an der umstrittenen Quellenlage des von Franz Xaver Süßmayr vollendeten Requiems, zum anderen an seiner trotz aller Dispute enormen emotionalen Wirkung. Diese führte zu einer andauernden Beliebtheit, die sich auch in einer kaum überschaubaren Anzahl an Einspielungen niederschlug. Zudem ergaben sich in der Frühphase der Schallplattenindustrie konkrete Anlässe, das Werk aufzuführen. So leitete Victor de Sabata 1941 in Rom eine Aufnahme zu Ehren von Mozarts 150. Todestag und um das Jubiläumsjahr 1956 herum waren Karl Böhm und Lorin Maazel nur zwei von vielen Dirigenten, die sich des Werkes annahmen. Trotz mancher individueller Färbung der Realisationen ähneln sich viele frühe Aufnahmen, da sie allesamt die Süßmayr-Fassung nutzten und auf einen großen Chor mit voluminösem Orchestersound setzten. Erst in den 70er-Jahren wurde diese immer stärker in Frage gestellt und es gab alternative Lösungen. Im Zuge der Rückbesinnung auf die historische Aufführungspraxis experimentierte man dann mit Besetzung, Tempi, Artikulation und Phrasierung.

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

nächste Sendung 05:30 Uhr Nachrichten

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Programmtipps

Marktplatz | 23.10.2014 10:10 Uhr Leben in der Wohngemeinschaft

Vergammelte Essensreste im Kühlschrank, Haare in der Dusche und laute Musik am späten Abend: Gründe sich in der WG zu streiten, gibt es genug. Vorteile gemeinsam zu leben aber auch. Mehr

 

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 23.10.2014 20:10 Uhr Transnationale Amerikastudien

Gegründet wurde er im Nachgang zu den Terroranschlägen vom 9. September 2001 und dem Irakkrieg 2003: Die Rede ist vom noch jungen Forschungs- und Lehrbereich der "Transnationalen Amerikastudien" an der Universität Mainz. Mehr

 

Historische Aufnahmen | 23.10.2014 22:05 Uhr Idealisierte Totenklage und konfessionelles Bekenntnis

Wolfgang Amadeus Mozarts Schwanengesang, seine fragmentarische, Mythen umwobene Vertonung der katholischen Totenmesse, ist eines der faszinierendsten Werke geistlicher Musik. Zum einen liegt dies an der umstrittenen Quellenlage, zum anderen an seiner enormen emotionalen Wirkung. Diese führte zu einer kaum überschaubaren Anzahl an Einspielungen. Mehr

 

Lebenszeit | 24.10.2014 10:10 Uhr Der finanzielle Einschnitt bei Rentenbeginn

Altersarmut ist ein akutes Zukunftsproblem – das prognostizieren zahlreiche Studien und Erhebungen. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels wird die Zahl derer, die im Alter mit finanziellen Einbußen rechnen müssen stetig steigen. Mehr

 

Das Kulturgespräch | 24.10.2014 19:15 Uhr Erfolgsstories und Innovationen in Fernsehen, Radio und Internet

Jedes Jahr werden Europas beste TV-, Radio- und Online-Produktionen beim Prix Europa in Berlin gekürt. Doch was ist das Geheimnis hinter dem Erfolg? Warum schaffen es einige dänische Serien, Zuschauerzahlen von knapp einem Drittel der Landesbevölkerung zu erzielen und was sind zukunftsweisende Formate im Radio und Internet? Mehr

 

Das Feature | 24.10.2014 20:10 Uhr Warum sich der Boulevardreporter Günter Stampf das Leben nahm

Günter Stampf galt in der Medienbranche als Naturtalent. Charismatisch, hoch intelligent, gut aussehend. Mit 23 war der Österreicher, Ressortleiter der Zeitschrift "Bunte", mit 24 Chefreporter bei "Bild", zwei Jahre später kehrte er als stellvertretender Chefredakteur zur "Bunte" zurück – für 450.000 Mark Jahresgehalt. Mehr

 
 

Politik

Europäische UnionNeue Kommission muss einen politischen Neuanfang machen

Der Luxemburger Jean-Claude Juncker bei der Vorstellung seiner Pläne und Kandidaten im Europaparlament.

Mit der Wahl der neuen Kommission hat das EU-Parlament dem mutigen Projekt von Jean-Claude Juncker zugestimmt. Doch den Abgeordneten selbst habe der Mut gefehlt, in entscheidenden Punkten Nein zu sagen, kommentiert Thomas Otto.

 

Wirtschaft

EZB-AnleihekäufeDraghi könnte sich verheben

EZB-Präsident Mario Draghi auf einer Pressekonferenz beim Jahrestreffen von IWF und Weltbank in Washington.

Die Europäische Zentralbank denkt mehr oder weniger laut darüber nach, neben Pfand- und Kreditbriefen auch Anleihen von Unternehmen aufzukaufen. Damit wären EZB-Präsident Mario Draghi und seine Notenbänker auf dem Weg in eine gefährliche Falle, meint Brigitte Scholtes in ihrem Kommentar.

 

Wissen

Ebola-ImpfstoffDer Wettlauf gegen das Virus

Eine Probandin bekommt einen möglichen Ebola-Impfstoff injiziert

Einen Impfstoff gegen Ebola hätte es längst geben können. Wissenschaftler haben schon vor Jahren vielversprechende Mittel entwickelt. Aber die Zulassungsstudien dauern Jahre und sind sehr teuer - deshalb wurden sie nicht durchgeführt. Das will die Weltgesundheitsorganisation jetzt im Eilverfahren nachholen.

 

Kultur

PostkartenSchatzkammer des Kubismus

Besucher der Ausstellung 'Cubism: The Leonard A. Lauder Collection'  schauen auf Bilder, die an der Wand hängen.

Leonard Lauder hat in den vergangenen vier Jahrzehnten kubistische Meisterwerke zusammengetragen. Dabei konzentrierte er sich auf vier Künstler: Pablo Picasso, George Braque, Juan Gris und Fernand Léger. Seine Sammlung hat er nun dem Metropolitan Museum vermacht, wo sie derzeit einen prominenten Platz erhält.

 

Musik

Manu Katché"Ich tauche ein in den Groove"

Manu Katché spielt Schlagzeug auf einer Bühne.

Manu Katché hat mit Peter Gabriel und dem Song "Sledgehammer" Musikgeschichte geschrieben. Der Erfolg öffnete ihm alle Türen: Er arbeitete mit Sting, Tori Amos, den Dire Straits und den Eurhythmics. Das erlaubte dem 55-Jährigen, wählerisch zu sein: Mick Jagger erteilte er eine Abfuhr.

 

Gesellschaft

VerkehrPrag will Segways verbieten

Segway-Touristen auf der Prager Mánes-Brücke

Prag ist ein beliebtes Ziel für Touristen - und die erkunden die Stadt seit einigen Jahren gerne auf Segways. Die elektrischen Roller sind bei Stadtführungen der Renner. Doch nun droht ihnen das Aus.

 

Sport

Doping-Kommission FreiburgStreit zwischen Uni und Chefaufklärerin eskaliert

Die Jazzsängerin Nina Simone

Im Streit um die Aufklärung der Dopingverstrickung der Freiburger Sportmedizin legt Untersuchungschefin Letizia Paoli harte Bandagen an. Am 1. Oktober teilte sie Universitäts-Rektor Hans-Jochen Schiewer ihren Rückzug zum 24. Oktober mit, falls Kernforderungen ihrer Evaluierungskommission nicht erfüllt würden.