Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Donnerstag, 18. Dezember 2014, 15:22 Uhr

Seit 15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Donnerstag, 18. Dezember 2014

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:15  Zur Diskussion 

(Wdh.)

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information 

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten 

05:35  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten 

06:30  Nachrichten 

06:35  Morgenandacht 

Pfarrerin Angelika Obert, Berlin

06:50  Interview 

07:00  Nachrichten 

07:05  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview 

07:30  Nachrichten 

07:35  Börse 

07:56  Sport am Morgen 

08:00  Nachrichten 

08:10  Interview 

08:30  Nachrichten 

08:35  Wirtschaft 

08:47  Sport am Morgen 

08:50  Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Silvia Engels

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 300 Jahren: Der österreichische Feldmarschall und Kunstmäzen Nikolaus I. Joseph Fürst Esterházy geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Mit Junckers Milliarden - Großbritannien will seine Atomindustrie ausbauen.

Denkmalpflege vom Sponsor - Die Arena von Verona bekommt den ersten "Kultur-Bonus" in Italien.

Explodierende Mieten - Über das Ladensterben in Spanien

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Erinnerung an die Befreiung Jerusalems und das Tempelwunder
Das jüdische Lichterfest Chanukka

Der heldenhafte Eroberer und die Töchter Zion
Händels Melodie im Christentum und im Judentum

Rüdiger Achenbach mit Gespräch mit Lutz von Padberg, Professor für die Geschichte des Mittelalters
Bonifatius - Apostel der Deutschen und Baumeister des christlichen Europas
Teil 4: Die letzte Missionsreise des Bonifatius und sein gewaltsamer Tod

Am Mikrofon: Christian Pietscher

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Marktplatz

Mit Erfahrung ins Ausland - Freiwilligendienste für die Generation 50plus
Am Mikrofon: Ursula Mense
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Ein Frauenprojekt in Indien unterstützen oder beim Aufbau einer Gehörlosenschule in Togo mitmachen: Viele Menschen engagieren sich gern für eine bestimmte Zeit ehrenamtlich oder gegen Taschengeld in ausländischen Projekten. Und inzwischen sind immer mehr von ihnen nicht mehr ganz jung. Sie nehmen eine Auszeit im Job oder wollen nach dem Ende ihres Berufslebens ihre Erfahrungen und ihr spezielles Knowhow sinnvoll einbringen. Verschiedene Organisationen bieten deshalb Projekte im Ausland an, einige speziell für Menschen über 50. Ob in Afrika, Asien oder Europa: Wo Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund steht, sind die Senioren gefragt. Welche Voraussetzungen brauchen Ältere, um mit einem Freiwilligendienst ins Ausland zu gehen? Ist eine Ausbildung zwingend erforderlich, sind vielleicht nur spezielle Berufsgruppen gefragt? Wie sollte so ein Einsatz vorbereitet werden, wer sind die Ansprechpartner hier und in den Ländern? Diese und Ihre Fragen diskutiert Ursula Mense heute im 'Marktplatz' mit Expertinnen und Experten.

10:30  Nachrichten 

11:00  Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Aufklärungspflicht bei Kreditvergabe - der Europäische Gerichtshof urteilt zur Beweislast
Interview mit Matthias Groote, SPD-Europaabgeordneter

Teersand und Klimapolitik - umstrittene Regeln passieren das EU-Parlament

Was der Bauer nicht kennt - was in deutschen Ställen verfüttert wird

Bio auch beim Weihnachtsbaum? - Über chemische Rückstände in der Tanne

Verbrauchertipp: Wann das Sozialamt Elterngeschenke zurückfordert

Am Mikrofon: Jan Tengeler

11:55  Verbrauchertipp 

Wann das Sozialamt Elterngeschenke zurückfordert

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
Sebastian Edathy vor der Bundespressekonferenz
Was muss der Untersuchungsausschuss noch herausfinden? - Fragen an Katja Keul, MdB Bündnis /Die Grünen, parl. Geschäftsführerin

Obama und Havanna - Neues Verhältnis zu Kuba eingeleitet

Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zum EU-Gipfel und zu Russland

Fragen zur Wirtschaftslage - Jahres-PK Putin im Kreml

Wiederaufbau nicht in Sicht - Reportage aus Donezk

Auftakt der Syrien-Konferenz in Berlin

Urteil gegen Todesschützen in Montana

Nach Hacker-Angriff und Terrordrohungen: Sony Pictures sagt Filmstart ab

FIFA weiter unter Druck nach Rückzug von Garcia

Auftakt der Sitzung vom Edathy-Untersuchungsausschuss

Am Mikrofon: Dirk Müller

12:30  Nachrichten 

12:50  Internationale Presseschau 

13:00  Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht: Reaktionen auf US-Notenbank Fed
Im Gespräch: Joachim Schallmayer, Aktienstratege der Deka-Bank

Ifo-Index: Deutsche Unternehmer erwarten bessere Geschäfte

VDMA: Deutsche Maschinenbauer trotzen Russland-Krise

Notbremse: Schweizer Nationalbank führt Negativzinsen ein

Wirtschaftsnachrichten

Verkaufsgerüchte: Deutsche Bank prüft neue Strategie

13:55  Wirtschaftspresseschau 

Wirtschaftspresseschau

Reaktionen auf Erbschaftssteuer

Am Mikrofon: Sarah Zerback

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Mall of Berlin wird zur Mall of Shame - Das neue Luxuskaufhaus mutiert zum Schandfleck

Wenn Krach krank macht - Als erstes Bundesland installiert Baden-Württemberg eine Lärmschutzbeauftragte   

Glück aus dem Schuhkarton - Eine Hamburgerin organisiert Weihnachtsgeschenke für Flüchtlinge   

Am Mikrofon: Ulrich Gineiger

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Alle Jahre wieder…
…sind die Weihnachtsvorlesungen voll von begeisterten Zuhörern, zum Beispiel in Leipzig, wo die Naturwissenschaften einen Kult daraus gemacht haben

Wenn der Hörsaal leise schnarcht…
Die Lehre an deutschen Hochschulen bedarf dringend der Verbesserung, meint der Marburger Anglist Jürgen Handke

Schneller die Schüler nie lernten…
Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann stellt heute dem Landtag ihre Pläne vor, wie das Turbo-Abitur praktikabel werden soll

Am Mikrofon: Jörg Biesler

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

Nach Hackerangriff und Terrordrohungen
Sony hat den Filmstart von "The Interview" abgesagt
Die Komödie handelt von einem geplanten Mordanschlag der CIA auf den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un

"2071" - Zukunftstheater oder Agitprop?
Der Klimawissenschaftler Chris Rapley bringt den Klimawandel auf die Bühne
Premiere gestern Abend im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg

Hörerrätsel

Pullern im Stehn: Der Comedian und Comic-Zeichner Fil, eigentlich Philip Tägert, im Corso-Gespräch mit Adalbert Siniawski
Fil erzählt in seinem Buch die Geschichte seiner Jugend: als Kind in der Hochhaussiedlung, als Erziehungsobjekt in einer raumschiffartigen Gesamtschule der Siebziger und als Punk in feindlicher Umwelt

Advent in der Eisdiele: Die "Kulturkonsorten" haben temporär eine Münchner Eisdiele übernommen und bespielen sie mit einem Kultur-Adventsprogramm

Am Mikrofon: Andreas Main

15:30  Nachrichten  

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Zum 90. Geburtstag von Friederike Mayröcker
Der Band "cahier" und ein Portrait

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Kosmischer Kannibalismus
Astronomen entdecken eine theoretisch vorhergesagte Art von Sternen

Der Untergang von Tikal
In der Maya-Metropole Tikal betrieben die Menschen eine ausgeklügelte Landbewirtschaftung mit Holzplantagen für die Energieversorgung

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit - 18. Dezember
Die Ariane-Symphonie

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Neue Hoffnung für blockierte Kulturprojekte? Zum Tauwetter zwischen Kuba und den USA

Frauen im Wilden Westen - Tommy Lee Jones Film "The Homesman"

"Die Augustus-Revolution" - In Rom zeigt eine Ausstellung den Einfluss des römischen Kaisers auf die Kultur

Am Mikrofon: Kathrin Hondl

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

DLF-Magazin aufnehmen

Sprachlos - Wie diePolitik Kontakt zu Pegida sucht

Alternativlos - Wie Sigmar Gabriel die SPD führt

Perspektivlos - Warum das Kirchenasyl auf der Kippe steht

Hoffnungslos - Was den Protest von Flüchtlingen erschwert

Maßlos - Wie der Meeresfisch ins Saarland kam

Haltlos - Warum Menschenrechte profitabel sind

Am Mikrofon: Ina Rottscheidt

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften aufnehmen

Auf dem Weg zu neuer Zeitachtsamkeit?
An der Akademie der Wissenschaften in Hamburg diskutieren Forscher den gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Zeit

Verweltlichung und Glaubenstradition
Symposium der Fritz-Thyssen-Stiftung zu Religion im säkularen Europa

Renaissance der Diaspora
Eine Tagung in Berlin behandelt das nach dem Holocaust wieder erwachte jüdische Leben im vereinten Europa

Zwischen Eltern, Gerichten und Jugendamt
Niedersächsische Wissenschaftler untersuchen das Aufwachsen in Pflegefamilien
Interview mit Anke Kuhls, Sozialpädagogin an der Universität Hildesheim

Kulturgut in Gefahr
Raubgrabungen und illegaler Handel sind zu einem weltweiten Problem geworden
Internationale Tagung im Auswärtigen Amt in Berlin

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

Kulturgut in Gefahr
Raubgrabungen und illegaler Handel sind zu einem weltweiten Problem geworden

Antike Vasen, Statuen, Bronzen aber auch Mosaike oder Glasobjekte - die Liste der illegal verkauften antiken Kulturgüter ist lang. Schätzungen gehen von 10 Milliarden Euro aus, die mit dem Handel antiker Objekte aus Raubgrabungen umgesetzt werden. Deren Raub hat nicht nur materielle Verluste zur Folge, sondern führt zu einem Ausverkauf der kulturellen Identität eines Landes. Und noch mehr: Ohne den Fundkontext zu kennen, ist das Objekt für die Wissenschaft verloren. Dank laxer gesetzlicher Bestimmungen war die „Kulturnation“ Deutschland bislang ein beliebter Umschlagplatz für diese Güter. Das soll sich jetzt mit einem neuen Gesetz ändern.
Eine internationale Tagung in Berlin brachte die unterschiedlichen Standpunkte aus Sicht der verschiedenen Akteure zusammen: die der Politiker, der betroffenen Länder, die der Wissenschaft und die des Handels und mündete in einem Appell der Archäologen, eine Art „Antikenpass“ für jedes Objekt zu erstellen.

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

JazzFacts aufnehmen

Geschichten von den Lotos-Essern
Der Saxofonist Wanja Slavin
Von Odilo Clausnitzer

"Wenn er spielt, dann explodiert eine musikalische Kraft, die ihresgleichen sucht" - so hat man über ihn geschrieben. Der 32-jährige Altsaxofonist Wanja Slavin galt schon früh als virtuoses Ausnahmetalent. Auch heute noch frappiert die schiere instrumentale Meisterschaft seines Spiels. Als seine Hauptaufgabe aber betrachtete er es in den letzten Jahren, sich von dem Nimbus des Supertechnikers zu lösen und eine eigene Ästhetik zu suchen. Slavin arbeitete mit Topmusikern der internationalen Szene wie Joachim Kühn und Kenny Wheeler. In seiner Wahlheimat Berlin war und ist er in immer neuen Konstellationen in Gesellschaft der prominentesten Szenevertreter zu hören. Trotz seiner Umtriebigkeit aber feilt er lange an eigenen Projekten, bevor er sie auf CD veröffentlicht. Für seine 2012 aufgenommene Trioplatte 'Slavin-Eldh-Lillinger' ist er dieses Jahr mit einem Echo Jazz ausgezeichnet worden. Seine jüngste Veröffentlichung machte er mit dem Quartett Lotus Eaters. Darin geht es ihm, so sagt er ganz unprätentiös, "einfach um Songs". In den 'Jazzfacts' skizziert Wanja Slavin seine musikalische Philosophie.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmen aufnehmen

Esprit, Lebensfreude und Tatkraft
Der Komponist Sir Malcom Arnold (1921 - 2006)
Von Herbert Haffner

Der britische Musiker Sir Malcolm Arnold ist hierzulande wenig bekannt. Der Schüler des renommierten Royal College of Music in London war ein hervorragender Trompeter und auch Dirigent, er machte sich aber vor allem einen Namen als außerordentlich vielseitiger Komponist. So schrieb Arnold allein 132 Filmmusiken, für seine Komposition zu 'The Bridge on the River Kwai' erhielt er 1957 einen Oscar. Zu seinem umfangreichen Oeuvre gehören ebenso Konzerte 'for Group and Orchestra' für die Rockband Deep Purple, wie auch für zwei Klaviere zu drei Händen, außerdem eine Violinsonate sowie Streichquartette, Orchesterwerke und Ballettmusik und nicht zuletzt seine wichtigsten Werke: die neun Sinfonien. Musikalisch gesehen war Arnold ein vergleichsweise konservativer Komponist tonaler Werke, und die Kritik verglich ihn gerne mit Jean Sibelius. Das hinderte ihn aber nicht, seinen Einfluss im britischen Musikleben auch für das Werk von Pierre Boulez zu nutzen. Er komponierte Stücke für renommierte Solisten wie Yehudi Menuhin, James Galway, Benny Goodman oder Julian Lloyd Webber. Als er vor acht Jahren starb, charakterisierte ihn die britische Zeitung "The Independent" als einen Mann mit Esprit, Lebensfreude und Tatkraft.

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 15:05 Uhr Corso - Kultur nach 3

nächste Sendung 15:30 Uhr Nachrichten

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Programmtipps

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 18.12.2014 20:10 Uhr Kulturgut in Gefahr

Antike Vasen, Statuen, Bronzen aber auch Mosaike oder Glasobjekte - die Liste der illegal verkauften antiken Kulturgüter ist lang. Schätzungen gehen von 10 Milliarden Euro aus, die mit dem Handel antiker Objekte aus Raubgrabungen umgesetzt werden. Mehr

 

Jazz | 18.12.2014 21:05 Uhr Geschichten von den Lotos-Essern

"Wenn er spielt, dann explodiert eine musikalische Kraft, die ihresgleichen sucht" - so hat man über ihn geschrieben. Der 32-jährige Altsaxofonist Wanja Slavin galt schon früh als virtuoses Ausnahmetalent. Auch heute noch frappiert die schiere instrumentale Meisterschaft seines Spiels. Mehr

 

Historische Aufnahmen | 18.12.2014 22:05 Uhr Esprit, Lebensfreude und Tatkraft

Er schrieb so skurrile Werke die "Grand Grand Overture" oder ein Konzert für Staubsauger, Jagdgewehre und Orchester wie auch die berühmte "River Kwai"-Melodie; allerdings ist der britische Komponist und Dirigent Sir Malcolm Arnold hierzulande eher kaum bekannt. Mehr

 

Lebenszeit | 19.12.2014 10:10 Uhr Welche Bedeutung hat Weihnachten heute?

Die Heiligen Drei Könige machten es vor, und die meisten in Deutschland, ob Christen oder nicht, machen es ihnen bis heute nach: Zu Weihnachten gibt es Geschenke. Aber mit Weihrauch und Myrrhe ist es nicht mehr getan. Im Schnitt kauft jeder Geschenke für mehr als 200 Euro. Mehr

 

Das Feature | 19.12.2014 20:10 Uhr Himmelgrün - Muslimas in Deutschland

"Kopftuch?! - Nicht zu viel davon, sonst krieg ich 'nen Schreikrampf. Gegen das Thema bin ich allergisch!", ruft Halima Krausen ins Mikrofon. Für die aus einer christlichen deutschen Familie stammende Imamin der Hamburger Blauen Moschee ist die Kopftuchfrage pure Ablenkung von wichtigeren Themen. Mehr

 

Hörspiel | 20.12.2014 00:05 Uhr Sherlock Holmes und die Whitechapel-Morde (2/3)

Neben der brillanten BBC-Fernsehreihe "Sherlock" haben alle nachkommenden Sherlocks einen schweren Stand. Doch auch schon in der Vergangenheit fand sich unter den unzähligen nachahmenden oder parodierenden "Holmes" Adaptionen kaum eine, die dem Geist des Originals gerecht wurde. Mehr

 
 

Politik

Edathy-Affäre"Das bleibt schon noch spannend"

Katja Keul, rechtspolitische Sprecherin der Grünen

Die Aussagen von Sebastian Edathy hält die Grünen-Bundestagsabgeordnete Katja Keul für glaubwürdig. Es bleibe aber auch die "Gegendarstellung" des SPD-Politikers Hartmann vor dem Untersuchungsausschuss abzuwarten, sagte die rechtspolitische Sprecherin ihrer Partei im DLF.

 

Wirtschaft

BUNDUmstrittene Chemikalien in Weihnachtsbäumen

Eine Person in Arbeitshosen und Gummistiefeln geht an einer Reihe Blumentöpfe mit kleinen Blaufichten vorbei. Die Beine sind nur bis zum Oberschenkel zu sehen.

Nordmanntanne, Blaufichte, Edeltanne - zum Weihnachtsfest gehört auch ein Weihnachtsbaum. Der Anbau in Deutschland erfolgt allerdings in vielen Fällen nicht ohne Chemie. Der BUND hat Rückstände in angebotenen Bäumen gefunden.

 

Wissen

Ende des KooperationsverbotesGroße Erwartungen, viel Ungewissheit

Studenten sitzen am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau im großen Hörsaal.

Am morgigen Freitag soll der Bundesrat dem Ende des Kooperationsverbotes zwischen Bund und Ländern in der Bildung zustimmen. Damit sind an den Hochschulen große Hoffnungen verbunden: Sie versprechen sich finanzielle Entlastung und eine Verbesserung der Lehre. Doch Bildungsministerin Johanna Wanka warnt vor Übermut.

 

Kultur

Anti-TheaterDie Sorgen eines Klimaforschers auf der Bühne

Satellitenaufnahme der Antarktis, aufgenommen vom ESA-Satelliten Sentinel 1A

Ein älterer Herr sitzt auf der Bühne und spricht über das Weltklima: In dem Stück "2071", das im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg Premiere hatte, warnt der renommierte Klimawissenschaftler Chris Rapley vor der voranschreitenden Erderwärmung. Inhaltlich faszinierend, aber ästhetisch enttäuschend, findet Dirk Schneider.

 

Musik

Menahem PresslerDer Virtuose des Weglassens

Der amerikanisch-israelische Meisterpianist Menahem Pressler ist Begründer des Beaux Arts Trio.

Umringt von Freunden und Kollegen feierte der Pianist Menahem Pressler im November 2013 seinen 90. Geburtstag. Der Mitschnitt des Konzerts ist jetzt als Doppelalbum mit CD und DVD erschienen. Berühmt wurde Pressler als Mitglied des "Beaux Art Trios".

 

Gesellschaft

Bonifatius - Märtyrer und HeiligerLetzte Missionsreise und gewaltsamer Tod

Vor dem St.-Petri-Dom im nordhessischen Fritzlar steht die Statue des heiligen Bonifatius, dem "Apostel der Deutschen".

Als Bonifatius bereits über 80 Jahre alt ist, überlässt er seinen Bischofssitz Mainz seinem Schüler Lul und begibt sich noch einmal auf eine Missionsreise nach Friesland. Am 5. Juni 754 fielen er und seine Begleiter dort einem Raubmord durch eine friesische Räuberbande zum Opfer. Im Anschluss wurde er als Märtyrer verehrt.

 

Sport

WM 2022Kataris boten 1,5 Millionen Dollar

Ein Fifa-Logo an einem Gebäude des Verwaltungssitzes des Fußballweltverbandes in Zürich, Schweiz.

Hinter verschlossenen Türen tagt derzeit die FIFA-Exekutive in Marokko. Dabei werden die Funktionäre auch den neuesten Skandal um ihre Ethikkommission diskutieren. Nach dem Rücktritt von Chefermittler Michael Garcia konkretisiert Whistleblowerin Almajid ihre Vorwürfe.