Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Freitag, 25. April 2014, 04:54 Uhr

Seit 04:05 Uhr

Radionacht Informationaufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF
Programmschema Deutschlandfunk (PDF)

Tagesprogramm: Freitag, 25. April 2014

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht aufnehmen

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:14  Zeitzeugen im Gespräch 

(Wdh.)

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information  

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgen aufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten  

05:35  Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten  

06:30  Nachrichten  

06:35  Morgenandacht  

Pfarrer Jörg Machel, Berlin
Gedanken zur Woche

06:50  Interview  

Steuern, Maut und Europawahl - Der Kurs der CSU? - Interview mit Peter Ramsauer, MdB, CSU, Vorsitzender des Bundestags-Ausschusses für Wirtschaft und Energie

07:00  Nachrichten  

07:05  Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview  

Angst vorm großen Bruder? - Interview mit Janusz Reiter, ehemaliger polnischer Botschafter in Deutschland

07:30  Nachrichten  

07:35  Börse  

07:56  Sport am Morgen  

08:00  Nachrichten  

08:10  Interview  

Shakespeare - Schreiben im Zeitalter der Katholikenverfolgung - Interview mit Hildegard Hammerschmidt-Hummel, Anglistin, Literaturwissenschaftlerin und Shakespeare-Expertin

08:30  Nachrichten  

08:35  Wirtschaft  

08:47  Sport am Morgen  

08:50  Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblatt aufnehmen

Vor 60 Jahren: In den USA wird die weltweit erste Solarzelle präsentiert

09:10 Uhr

Europa heute aufnehmen

Ein Stück näher an der EU: Moldauer können ab Montag ohne Visum in die Europäische Union einreisen. 

EU-müde und autoritätsgläubig: Das Balkanland Mazedonien vor den Parlamentswahlen

Die Helden des Meeres: Die französischen Seenotretter haben allein 2012 mehr als 8000 Schiffbrüchige geborgen

Wir sind 28! Stimmen zur Europawahl: Die pensionierte Lehrerin Fátima Luís aus Portugal

Am Mikrofon: Manfred Götzke

09:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tag aufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

10:10 Uhr

Lebenszeit aufnehmen

Lebensräume im Alter
Der Mangel an barrierearmen Wohnungen

Gesprächsteilnehmer:
Ilse-Maria Engel-Tizian, Architektin und Beraterin der Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen, Rheinland-Pfalz
Matthias Günther, Vorstand PESTEL-INSTITUT, Hannover-Studie "Wohnsituation im Alter"
Christoph Arnold, Vorsitzender andersWOHNEN-2010 eG, Nürnberg, Integratives Generationenwohnen für Senioren, Alleinerziehende, Familien und behinderte Menschen
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

10:30  Nachrichten  

11:00  Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher aufnehmen

11:55  Verbrauchertipp  

Was bringen Filter zur Trinkwasseraufbereitung?

12:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30  Nachrichten  

12:50  Internationale Presseschau  

13:00  Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag aufnehmen

13:55  Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heute aufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriere aufnehmen

Das Bildungsmagazin

15:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

15:30  Nachrichten  

15:50 Uhr

Schalom aufnehmen

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Donna Tartt: Der Distelfink

Grace Paley: Ungeheure Veränderungen in letzter Minute
Ein Kritikergespräch mit Rainer Moritz und Hubert Spiegel

Am Mikrofon: Denis Scheck

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Doch kein Ausbleichen durch den Klimawandel?
Eine Korallenart kann sich erfolgreich an Hitze anpassen

Die Elektroauto-Batterie, das unbekannte Wesen
Wege und Irrwege der aktuellen Lithium-Ionen-Technik

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 25. April 2014
Venus, Mond, Dämmerung

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

Das Kulturgespräch - "Das Hochschulquartett"aufnehmen

"Private Hochschulen in Finanznot: Von der Eliteuniversität zum Auslaufmodell?"

Im Hochschulquartett diskutieren:
Dr. Jörg Dräger, Geschäftsführer Centrum für Hochschulentwicklung CHE
Prof. Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig
Prof. Dieter Lenzen, Präsident der Universität Hamburg
Prof. Karsten Schmidt, Lehrstuhl für Unternehmensrecht und ehemaliger Präsident der Bucerius Law School

Am Mikrofon:
Michael Kröher, manager magazin
Christian Floto, Deutschlandfunk

18 Privathochschulen zählte das Statistische Bundesamt 1993. Im vergangenen Jahr waren es schon 129. Mehr als 100.000 Studierende besuchen in Deutschland eine Hochschule in privater Trägerschaft. Besonders beliebt sind die Business Schools. Wer hier Wirtschaftswissenschaften studiert, kann sich berechtigt Hoffnung auf eine spätere Karriere machen.

Dabei ist es mit dem Managementwissen der Hochschulen selber anscheinend nicht weit her. Viele private Universitäten sind verschuldet. Die European Business School in Oestrich-Winkel schreibt rote Zahlen, die Handelshochschule Leipzig macht seit Jahren Verluste. Auch die private Jacobs University in Bremen, die einst als "Harvard an der Weser" an den Start ging, kämpft ums Überleben.

Der Nimbus der Elitehochschulen schwindet angesichts der finanziellen Misere vieler Universitäten in privater Trägerschaft zusehends. Wo stehen die Privathochschulen heute, 31 Jahre nach Gründung von Witten-Herdecke, der ersten privaten Universität? Welche Zukunft haben sie angesichts des demografischen Wandels?

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Das Feature aufnehmen

"Hören, wie die Sterne kreisen"
Die Sängerin Marianne Kaiser und ihr Hochbegabter
Von Astrid Alexander
Regie: die Autorin
Produktion: RBB/DLF 2014

Singen bedeutet für Marianne Kaiser auch Leiden. Ihr Hochbegabter ist 20 Jahre alt. So alt wie sie, als sie ihre Karriere als Koloratursopranistin begann. 80 Jahre ist sie nun und der junge Bariton ist wie sie leidenschaftlich und kompromisslos. 21 Lieder wird sie mit ihm für einen Wettbewerb einstudieren. Wenn er ihn gewinnt, ist der Grundstein für seine Karriere gelegt. Das Feature erzählt vom Leben der Marianne Kaiser, getrieben von der Musik in drei unterschiedlichen politischen Systemen - und von einer wunderbaren Freundschaft zwischen Alt und Jung.

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

On Stage aufnehmen

Little Big Man From Down Under
Geoff Achison & The Souldiggers
Aufnahme vom 25.10.13 im Burghof Kommern (2/2)

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Musikforum aufnehmen

Neue Produktionen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal

Johann Sebastian Bach
Concerti für Violine, Streicher und Basso Continuo a-Moll, BWV 1041 und E-Dur, BWV 1042
Konzert für 2 Violinen, Streicher und Basso Continuo d-Moll, BWV 1043
Rekonstruktionen der Concerti für Violine, Streicher und Basso Continuo d-Moll, BWV 1052 und g-Moll, BWV 1056
Giuliano Carmignola, Violine
Mayumi Hirasaki, Violine
Concerto Köln

Aufnahme vom Juli 2013

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 04:05 Uhr Radionacht Information

nächste Sendung 05:00 Uhr Nachrichten

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Programmtipps

Lebenszeit | 25.04.2014 10:10 Uhr Der Mangel an barrierearmen Wohnungen

Ein Fahrstuhl, breite Türen, altersgerechte Badezimmer – das sind wichtige Hilfen für viele Menschen im Alter. Doch viele Ältere werden keine seniorengerechte Wohnung finden, so das Ergebnis einer Studie des Pestel-Instituts in Hannover. Denn schon heute fehlen rund 2,5 Millionen barrierearme Wohnungen in Deutschland. Mehr

 

Das Kulturgespräch | 25.04.2014 19:15 Uhr Private Hochschulen in Finanznot

18 Privathochschulen zählte das Statistische Bundesamt 1993. Im vergangenen Jahr waren es schon 129. Mehr als 100.000 Studierende besuchen in Deutschland eine Hochschule in privater Trägerschaft. Besonders beliebt sind die Business Schools. Doch angesichts finanzieller Schwierigkeiten sinkt ihr Ansehen. Mehr

 

Das Feature | 25.04.2014 20:10 Uhr "Hören, wie die Sterne kreisen"

Singen bedeutet für Marianne Kaiser auch Leiden. Ihr Hochbegabter ist 20 Jahre alt. So alt wie sie, als sie ihre Karriere als Koloratursopranistin begann. Mehr

 

Hörspiel | 26.04.2014 00:05 Uhr Junge

Die Reste einer säurezerfressenen Leiche, eine heulende Laborassistentin und ein Ehemann auf der Flucht. Anton Vankov kommt zum Einsatz, wenn Grobes leise vonstatten gehen soll. Diesmal muss der Auftrag wirklich brisant sein, wenn der D.I.E.N.S.T. selbst ihm so wenig Informationen über den Fall gibt. Mehr

 

Klassik-Pop-et cetera | 26.04.2014 10:05 Uhr Die Schauspielerin Eva Löbau

Als Richard Wagners unscheinbare und doch machtbesessene Tochter Eva war sie vor Kurzem in dem ZDF-Film "Der Wagner-Clan" zu sehen. Auf tragische Frauenfiguren versteht sich Eva Löbau. Das dritte Kind österreichischer Gastarbeiter, wie sie sich selbst nennt, studierte am Max Reinhardt Seminar in Wien und an der Filmakademie in Ludwigsburg. Mehr

 

Gesichter Europas | 26.04.2014 11:05 Uhr Die Helden des Meeres

Weihnachten 2013. In der Bretagne wütet Orkan Dirk. Bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern werden Bäume entwurzelt, Dächer von Häusern gerissen, Strommasten beschädigt. 145.000 Bretonen sind ohne Strom, die Feuerwehren und Notdienste im Dauereinsatz. Mehr

 
 

Politik

KatalonienDie Konfrontation setzt sich fort

Ein Felsen im Meer vor der Küste Kataloniens, auf der eine katalanische Flagge im Wind weht. 

Spaniens Verfassung verbrieft zwar das Recht der Regionen auf Autonomie, spricht aber auch von einem unteilbaren Spanien. Das spanische Parlament hat deshalb Anfang April ein katalanisches Unabhängigkeitsreferendum abgelehnt. Doch Kataloniens Regierungschef Artur Mas beharrt auf dem Vorhaben.

 

Wirtschaft

MedienberichteGeneral Electric plant angeblich Kauf von Alstom

Der Schweizer Arm des französischen Bahnherstellers Alstom hat seine Zentrale in Baden. Das Bidl zeigt das Firmenschild vor dem Bürogebäude in Baden.

Noch ist es nur ein Gerücht, aber eines, das aufhorchen lässt. Nach einem Medienbericht hat der US-Mischkonzern General Electric ein Auge auf den französischen Alstom-Konzern geworfen. Alstom stellt unter anderem Züge her, verdient aber auch in der Energiesparte sein Geld - und ist damit ein direkter Konkurrent von Siemens.

 

Wissen

SturmprognoseUnwettermodell für Europa soll Rückversicherer helfen

Das Frachtschiff ukrainische "Vera Voloshyna" in Seenot. 

Meteorologie. - Stürme und Orkane können sehr kostspielig werden. So hat der Orkan Kyrill im Januar 2007 über drei Milliarden Euro an Schäden verursacht. Versicherungsunternehmen versuchen deshalb, das eigentlich Unberechenbare mithilfe eines hochaufgelösten Klimamodells zu berechnen und die Schadenswahrscheinlichkeit künftiger Stürme zu modellieren.

 

Kultur

SchauspielBunte Shakespeare-Hommage mit kreuzblöden Fragen

Die Schauspieler Tobias Dürr als Bruno und Ulrike Knospe als Bertha spielen bei der Hauptrobe zur Premiere der Shakespeare Company Bremen "Wie es Will gefällt" in Bremen. 

Die "Bremer Shakespeare Company" ist ein Ensemble, das sich fast ausschließlich dem Werk von William Shakespeare verschrieben hat. Von Schauspielerinnen und Schauspielern, die die Nase voll hatten von der Routine der Stadt- und Staatstheater.

 

Musik

Tony Visconti zum 70.Kein Ruhestand im Studio

Der Musikproduzent Tony Visconti in seinem Element

Mit Tony Visconti wird heute einer der einflussreichsten Produzenten der Popgeschichte 70 Jahre alt. Geboren und aufgewachsen in Brooklyn, hat er den Sound von Weltstars wie David Bowie oder Marc Bolan (T. Rex) geprägt und damit Publikum wie Kritiker gleichermaßen überzeugt.

 

Gesellschaft

NordkoreaJuche - Herrscherkult mit religiösen Zügen

Nordkoreas Diktator Kim Jong-un steht zwischen zahlreichen Uniformträgern im Mausoleum seines Vaters Kim Jong-il Pjöngjang.

In der Juche-Ideologie in Nordkorea richtet sich das gesamte Interesse auf die eigene Nation. Das Volk hat bedingungslos dem Herrscher zu folgen, der wie ein Heiliger verehrt wird. Seit 2011 steht Kim Jong-un, der jüngste Sohn des früheren Diktators, an der Spitze des Staates.

 

Sport

FußballReaktionen auf Schalkes Moskau-Reisepläne

Ein Spieler des FC Schalke 04 trägt das Trikot für die Saison 2012/2013 mit dem Logo des Sponsors Gazprom.

Seine Mannschaft sei an Moskau interessiert und würde gerne einmal den Kreml sehen. Mit diesen Worten rechtfertigte Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender von Schalke 04, dass er eine Einladung von Russlands Präsident Wladimir Putin annehmen will. Der russische Gasriese Gazprom ist Hauptsponsor des Fußballclubs.