• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 00:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 30.09.2016
Seit 00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Zeitzeugen im Gespräch  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pastoralreferent Dietmar Rebmann, München

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaft

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christiane Kaess

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 225 Jahren: Mozarts Oper "Die Zauberflöte" wird in Wien uraufgeführt

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

Großbritannien: Vor dem Parteitag der Konservativen

EU: Brexit-Unterhändler Barnier nimmt Arbeit auf

EU: Grenzschutzagentur "Frontex" will effektiver werden

Am Mikrofon: Paul Vorreiter

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

Der Papst und der Duce
Der amerikanische Historiker David Kertzer bewertet in seinem neuen Buch „Der Erste Stellvertreter“ Pius XI. als Wegbereiter des Faschismus

Tage der Freude, Tage der Melancholie
Der Journalist Gerald Beyrodt erklärt im Gespräch mit Christiane Florin das jüdische Fest Rosch Haschana

Am Mikrofon: Christiane Florin

09:55 Uhr

Koran erklärtaufnehmen

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 17, Vers 110
Erläuterungen von Prof. Dr. Christopher Melchert, Oxford Universität, England

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Lebenszeitaufnehmen

Wagnis im Alter
Den Ruhestand im Ausland verbringen

Gesprächsgäste:
Monika Schneid von der Auswandererberatung Raphaelswerk
Roland Spribill, lebt seit 1991 in Schweden
Stefan Braatz, Deutsche Rentenversicherung.
Am Mikrofon: Bettina Schmieding

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Über 225.000 Renten überweist die Deutsche Rentenversicherung ins Ausland - an Deutsche, die ihren Lebensabend fern der Heimat verbringen. Tendenz: steigend, denn hierzulande können sich viele das Auswandern im Alter vorstellen. Bei den einen ist es die Abenteuerlust, bei anderen die Sehnsucht nach besserem Wetter, aber auch Themen wie die Angst vor Altersarmut spielen bei vielen Auswanderern und Auswanderungswilligen eine Rolle. Doch nicht immer läuft das Auswandern wie geplant, immer wieder kommen Auswanderer nach einiger Zeit zurück nach Deutschland - besonders Krankheits- und Pflegefälle sind Gründe für die Heimkehr. Und nicht immer hält das Leben in der Ferne das, was es versprochen hat. Auf welche Schwierigkeiten und Hindernisse müssen sich Auswanderungswillige einstellen? Und welche Erfahrungen haben Auswanderer mit dem Ruhestand im Ausland gemacht?

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

Sandwich, Stulle oder Butterbrot: Gesunde Kraftpaket für Schule und Arbeit

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3aufnehmen

15:30 Nachrichten  

15:50 Uhr

Schalomaufnehmen

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Aus dem literarischen Leben

Walter Siebel: Die Kultur der Stadt
(Suhrkamp Verlag, Berlin)
Karl Scheffler: Berlin - Ein Stadtschicksal
hrsg. Und mit einem Vorwort von Florian Illies
(Suhrkamp Verlag, Berlin)
Ein Beitrag von Klaus Englert

Frank Schulz: Onno Viets und der weiße Hirsch
(Galiani Berlin)
Ein Beitrag von Maik Brüggemeyer

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik

Gezüchtetes Mutterglück
Schwedische Forscher entwickelten einen Uterus im Labor

Ende einer Mission
Raumsonde Rosetta ist auf Komet Tschuri "gelandet"

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 30. September 2016
Der Sternenhimmel im Oktober

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Das Kulturgespräch - "Das Hochschulquartett"aufnehmen

Wissenschaft und Wissenschaftspolitik zur Diskussion

Erfolgreiche Führung - weniger Gängelung der Hochschulen?
Die Rolle von  Präsidium und Hochschulrat

Gesprächsgäste:
Prof. Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt-Universität Berlin
Prof. Berthold Schmid, Prorektor für Künstlerische Praxis an der Hochschule für Musik und Theater " Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig
Prof. Eva-Maria Neher, Direktorin XLAB an der Universität Göttingen und Vorsitzende des Hochschulrates der Europa-Universität Flensburg
Prof. Frank Ziegele, Geschäftsführer des Centrums für Hochschulentwicklung, (CHE), Gütersloh
Am Mikrofon: Christian Floto

Exzellenz, Profilbildung, Internationalität - das sind die Ziele, die sich die Hochschulen gesetzt haben und die die Gesellschaft von ihnen erwartet. Doch wie diese Ziele zu erreichen sind, darüber wird heftig gestritten. Den Stein ins Rollen brachte der Bericht der Internationalen Expertenkommission zur Evaluation der Exzellenzinitiative, der zu Beginn des Jahres der Bundesregierung vorgelegt wurde. Darin fordert dessen Vorsitzender eine Stärkung der Universitätsleitung, schließlich würden sich Hochschulen von anderen Unternehmen lediglich durch ihre Zielsetzung unterscheiden. Die Kritik folgte postwendend. Ein starker Präsident sei noch kein Garant für innovative Forschung und vielfältige Lehre. Zudem bestehe die Gefahr, dass persönliche Präferenzen und nicht akademische Exzellenz bei der Ausrichtung der Universität im Vordergrund stünden.
Ist die Führungsstruktur also entscheidend für den Erfolg einer Hochschule? Welche Rolle spielen Präsidium und Hochschulrat? Welche Wünsche sind eigentlich nach den Reformen der Leitungsstruktur in den letzten Jahren noch offen? Denn seit den 1990er-Jahren hat sich der Staat immer weiter aus der Leitung deutscher Hochschulen zurückgezogen und haben extern besetzte Hochschulräte Kontrollfunktionen übernommen.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Das Featureaufnehmen

23 Jahre in der Todeszelle
Der Fall Debra Milke
Von Rosvita Krausz
Regie: Claudia Kattanek
Produktion: DLF 2016

Am 3.12.1989 wird in der Wüste von Arizona die Leiche eines kleinen Jungen entdeckt, Christopher Milke, vier Jahre alt. Seine Mörder: Jim Styers, Vietnamveteran, und Roger Scott, debil und schizophren. Doch Detective Armando Saldate nimmt auch Christophers Mutter, Debra Milke, fest. Er verhört sie ohne Zeugen oder Tonbandaufnahmen, fertigt drei Tage später ein Geständnis aus dem Gedächtnis an, das Debbie nie gesehen oder unterschrieben hat. Ein Prozess folgt, bei dem alle rechtsstaatlichen Grundsätze außer Kraft gesetzt werden. In Arizona zählt das Wort des Sheriffs - Debbie wird zum Tode verurteilt. Erst neun Jahre später finden sich Fürsprecher, die den Justizirrtum auf einer Website ‚Freiheit für Debbie Milke‘ ins Netz stellen und eine Kampagne starten. Nach insgesamt 24 Jahren Haft, 23 davon in der Todeszelle, wird Debra Milke 2015 endlich freigesprochen.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

On Stageaufnehmen

Omar Sosa/Trilok Gurtu/Paolo Fresu
Omar Sosa, Piano und Keyboards
Trilok Gurtu, Schlagzeug und Perkussion
Paolo Fresu, Trompete

Aufnahme vom 30.10.15 beim Jazz Happening in Tampere/Finnland
Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Die Stadt Tampere, 150 Kilometer nördlich von Helsinki gelegen, ist Schauplatz eines der kompromisslosesten Jazzfestivals Nordeuropas. Durchaus passend zu den unwirtlichen Temperaturen im Herbst ist die musikalische Kost hier eine rauere als andernorts: ein Programm überwiegend mit skandinavischen Bands im Schnittpunkt von Free Jazz, Rock, Punk und Elektronik. Das Festival-Plakat wies den Zusatz 34th Revolutionale auf - in den Worten des Künstlerischen Leiters Juhamatti Kauppinen „ein eigenes Esperanto-Wort für Revolution“, mit einer inhaltlichen Ausrichtung, die „den Außenrändern verpflichtet und irgendwo links verortet“ sei. Vor diesem Hintergrund kam der Auftritt des kubanischen Pianisten Omar Sosa, des indischen Perkussionisten Trilok Gurtu und des italienischen Trompeters Paolo Fresu einem wohltemperierten Kontrapunkt gleich: Die Drei präsentierten eingängige Klänge, in denen sich Weltmusikalisches mit Jazz mischte. Dass dabei nie ein globaler, undifferenzierter Brei entstand, ist der musikalischen Sensibilität der drei zu verdanken - sowie ihrer Fähigkeit, Räume zu schaffen und das Geschehen äußerst transparent zu halten. Das Konzert von Sosa, Gurtu und Fresu war für das Publikum des Tampere Jazz Happening wie ein willkommenes, genussvolles Luftholen und Kraftschöpfen für ein ansonsten forderndes Musikangebot - und wurde dementsprechend gefeiert.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Milestones – Bluesklassikeraufnehmen

John Mayall & The Bluesbreakers
Crusade (1967), The Turning Point (1969), Back To The Roots (1970), Jazz Blues Fusion (1972)
Am Mikrofon: Karl Lippegaus

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein älteres Paar umarmt sich am Strand. (imago/Westend61)
Wagnis im AlterDen Ruhestand im Ausland verbringen
Lebenszeit 30.09.2016 | 10:10 Uhr

Über 225.000 Renten überweist die Deutsche Rentenversicherung ins Ausland - an Senioren, die ihren Lebensabend fern der Heimat verbringen. Hierzulande können sich viele das Auswandern im Alter vorstellen. Es die Abenteuerlust, die Sehnsucht nach besserem Wetter, aber auch die Angst vor Altersarmut, die ältere Menschen bewegt ins Ausland zu gehen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk