Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Freitag, 30. Januar 2015, 16:32 Uhr

Seit 16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Freitag, 30. Januar 2015

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:14  Zeitzeugen im Gespräch 

(Wdh.)

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information 

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten 

05:35  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten 

06:30  Nachrichten 

06:35  Morgenandacht 

Pfarrer Thomas Dörken-Kucharz, Frankfurt am Main
Gedanken zur Woche

06:50  Interview 

Torpediert Griechenland die Russland-Politik der EU? - Interview mit Dietmar Bartsch, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag

07:00  Nachrichten 

07:05  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview 

Schuldenpoker zwischen Brüssel und Athen: Eurogruppenchef Dijsselbloom reist nach Griechenland - Interview mit Jyrki Katainen, EU-Kommissar für Beschäftigung, Wachstum und Investitionen

07:30  Nachrichten 

07:35  Börse 

07:56  Sport am Morgen 

08:00  Nachrichten 

08:10  Interview 

Richtige Entscheidung? - Charlie Hebdo-Wagen läuft nicht im Kölner Karnevalszug mit - Gespräch mit Heinz Günther Hunold, Präsident der Roten Funken, ältestes Traditionscorps im Kölner Karneval

08:30  Nachrichten 

08:35  Wirtschaft 

08:47  Sport am Morgen 

08:50  Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Das Flüchtlingsschiff "Wilhelm Gustloff" wird von einem sowjetischen U-Boot versenkt

09:10 Uhr

Europa heute

Keine Überraschung: Der neue griechische Außenminister hält die Außenpolitik der EU schon lange für falsch

Gefahr für Kataloniens Separatisten: Die neue spanische Partei "Podemos" findet auch unter katalonischen Unabhängigkeitsfreunden viele Anhänger

Die "besseren Deutschen":  Auf dem Wiener Akademikerball feiern sich Österreichs Burschenschaften als "Bollwerk gegen Überfremdung"

Am Mikrofon: Manfred Götzke

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Der Kreuzzug der Hutu im Ostkongo
Ein Bischof versucht, die ideologisch aufgeheizten, katholischen Rebellen zu stoppen

Gehen oder bleiben?
Diese Frage stellt sich französischen Juden nach den Terroranschlägen von Paris drängender denn je. Wie antisemitisch ist Frankreich?

Hat das was mit dem Islam zu tun?
Ein Gespräch über Gewalt und Islam mit Professor Georges Tamer, Islamwissenschaftler an der Universität Erlangen. Er leitet am Abend in München eine entsprechende Tagung in der Katholischen Akademie

Am Mikrofon: Andreas Main

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Enge, Lärm, verstopfte Straßen
Genervt vom Leben in der Großstadt

Gesprächsteilnehmer:
Tobias Micke, Redakteur bei der österreichischen Zeitschrift "Servus", Autor des Buches "Mistviecher, wie ich ausstieg, um Kühe zu hüten"
Prof. em. Dr. Werner Bätzing, Archiv für integrative Alpenforschung Uni Erlangen, Experte für die Entwicklung von Stadt und Land
Prof. Dr. med Andreas Heinz, Klinikdirektor, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Chartite Berlin
Prof. Florian Lederbogen, Zentralinstitut für seelische Gesundheit Mannheim, AG Stressbezogene Erkrankungen
Am Mikrofon: Daniela Wiesler

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Städte sind für viele Menschen wie Magnete. Experten schätzen, dass weltweit bis 2050 sieben Milliarden Menschen zusätzlich in die Städte ziehen. Lärm, Verkehr, drängelnde Menschen, längst beschäftigen sich auch Psychologen mit der Frage, wie das Stadtleben auf unsere Gesundheit wirkt. Und die Diagnose? Stadtleben bedeutet Stress - und macht krank. Angststörungen und Psychosen - bis hin zur Schizophrenie können demnach die Belastungen des Stadtlebens auslösen. Warum also tun sich das immer mehr Menschen an? Was muss sich ändern, damit uns das Stadtleben nicht mehr krank macht? Sollten wir uns psychisch mehr rüsten, städtebaulich umdenken, oder einfach dem städtischen Lifestyle den Rücken kehren und gleich aufs Land oder in den Speckgürtel ziehen?

10:30  Nachrichten 

11:00  Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Eon zieht wegen dem Aus für Gorleben vor das Verfassungsgericht

Atom-Müll: Endlagersuche in der Schweiz

Klimaschutz zum Selbermachen: Neubürger im Focus

US-Senat stimmt für umstrittene Ölpipeline Keystone XL

Neuer Beirat der Bundesregierung: Erste Einschätzung zu Verhandlungen für das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55  Verbrauchertipp 

Neue Nutzungsbedingungen bei Facebook: Datenschutzeinstellungen überprüfen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
EU-Vizekommissionspräsident Katainen: "Wir sind bereit zu verhandeln"

Eurogruppenchef Dijsselbloom in Athen - Das große Spiel des neuen Finanzministers Yannis Varoufakis

Bundeswehrattraktivitätssteigerungsgesetz im Bundestag
Interview mit Harald Kujat, General a.D., ehem. Generalinspekteur der Bundeswehr

Ausblick auf den Bundesparteitag der AfD

Justizminister in Riga diskutieren über Anti-Terror-Gesetze

NATO-Generalsekretär Stoltenberg stellt Jahresbericht vor

Krieg in der Ost-Ukraine: Angeblich tausende ukrainische Soldaten eingekesselt

Kontaktgruppe ringt in Minsk um Entspannung in der Ost-Ukraine

Mindestlohn für Transit-Lkw-Fahrer wird vorerst ausgesetzt

Bundestag berät über Frauenquote

Viele Tote bei Anschlag auf dem Sinai

Ende der Winterpause - Beginn Bundesliga-Rückrunde

Am Mikrofon: Sandra Schulz

12:30  Nachrichten 

12:50  Internationale Presseschau 

13:00  Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht aus Frankfurt: Der Kampf der Technologiegiganten, Gespräch mit Christian Schulze, Frankfurt School of Finance and Management

Neuer Konfliktstoff für Vorstand Hiesinger - Hauptversammlung bei Thyssen Krupp

Firmenportrait: Den Verbraucherwünschen auf der Spur - maßgeschneiderte Onlineangebote oder Nugg.ad

Wirtschaftsnachrichten

13:55  Wirtschaftspresseschau 

Am Mikrofon: Ursula Mense

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Resistente Keime in Kieler Uni-Klinik - Ärztliche Leiter wollen besorgte Bürger aufklären

Umstrittene Aufnahme von Flüchtlingen in Doberlug-Kirchhain - Brandenburgs Innenminister diskutiert mit Bewohnern

Leben im falschen Körper“ - Teaser Wochenendjournal über Transsexualität

Am Mikrofon: Bastian Brandau

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Umstrittener Bildungsgipfel
Seit September 2014 veranstaltet Hessen den Bildungsgipfel - jetzt gibt es Streit über die Zusammensetzung

Mehr Grundmittel statt Studiengebühren
fzs widerspricht dem Bildungsökonom Dieter Dohmen, dass Hochschulfinanzierung ohne Studiengebühren langfristig unmöglich sei. Telefoninterview mit Sandro Philippi, Vorstandsmitglied im freien Zusammenschluss von StudentInenschaften

Digital ab Klasse Eins
Neuer Rahmenlehrplan in Brandenburg setzt auf Medienbildung schon in der Grundschule

Smartphones aus!
Immer mehr Schulen sprechen ein Handy-Verbot aus - das ist nicht unumstritten. Reportage von einer Herner Realschule

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Grafik gegen und für das Establishment -
Der Künstler Jim Avignon über die Veränderung einer subversiven Szene anlässlich der Graphic Days in Berlin
 
Vom Gewinner einer Casting-Show zum Nachfolger einer Rocklegende -
Adam Lambert als Freddy Mercury beim Queen-Konzert in Köln. Fabian Elsäßer im Gespräch mit Ulrich Biermann
 
Is was?! - Die Wochenendsatire

Jochen Distelmeyer von der Band Blumfeld im Corso-Gespräch mit Ulrich Biermann über sein erstes Buch "Otis"

Am Mikrofon: Ulrich Biermann

15:30  Nachrichten 

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute
"Zwangsarbeiter für Hitlers Rüstung"
Neue Ausstellung der Berliner Stiftung Topographie des Terrors

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Arnon Grünberg: Der Mann, der nie krank war
(Kiepenheuer & Witsch)
Ein Beitrag von Shirin Sojitrawalla

Jurij Wynnytschuk: Im Schatten der Mohnblüte
(Haymon Verlag)
Ein Beitrag von Lerke von Saalfeld

Peter Rosei: Die Globalisten
(Residenz Verlag)
Ein Beitrag von Gisa Funck

Am Mikrofon: Denis Scheck

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Die Zeit bestimmt die Leistung
Sportliche Erfolge könnten auch von der Tageszeit abhängen

Gene für die Pole
Wie sich Pinguine an die Lebensbedingungen in der Antarktis angepasst haben

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit - 30. Januar
Eis in der Merkur-Hitze

Am Mikrofon: Jochen Steiner

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

Euro-Gruppenchef besucht Athen

Linker griechischer Finanzminister - Wer ist Yanis Varoufakis?

Mindestlohn - Bundesregierung setzt Anwendung für ausländische LKW-Fahrer teilweise aus

Wirtschaftskrise in Venezuela verschärft sich

Nach dem Fest ist vor dem Fest - Ein Besuch auf der weltgrößten Weihnachtsmesse

Wirtschaftsmeldungen

US-Wachstum verliert an Schwung

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Benjamin Hammer

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Frische "Nelken" - Zur Wiederaufführung von Pina Bauschs Stück in Wuppertal und zur Neuausrichtung der Compagnie

Frauenschmerz in New York - Bartóks "Herzog Blaubarts Bart" und Tschaikowskys "Yolanda" mit Anna Netrebko und Nadja Michael an der MET

Tradition und Moderne - Rosemarie Trockel reagiert mit neuen Arbeiten auf die Architektur des Kunsthauses Bregenz

Mohammed im Wimmelbild - Die erste Ausgabe des Satiremagazins "Titanic" nach den Attentaten auf Charlie Hebdo

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

Euroskepsis mit Rechtsdrall - Der Satzungsparteitag der AfD in Bremen

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

Das Kulturgespräch - "Das Medienquartett" aufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Das Feature aufnehmen

Der Überwacher in uns. Voyeuristische Selbstversuche
Von Georg Cadeggianini und Tina Klopp
Regie: Hannah Georgi
Produktion: DLF 2015

Viel ist in letzter Zeit über die technischen Möglichkeiten der Überwachung geschrieben worden, über Kontobewegungen, Staatsgeheimnisse, Kundendaten. Doch das eigentliche Phänomen dahinter ist vermutlich deutlich älter als Merkels Handy, alltäglicher als NSA und Snowden und grundsätzlicher als die Vorratsdatenspeicherung. Wir alle sammeln ständig Informationen über andere Menschen. Da ist der Blick ins Kellerabteil der Nachbarn oder ins Badschränkchen der Partygastgeber, der laute Streit der Bekannten und das Telefonat in der U-Bahn. Wir beobachten und lauschen, dechiffrieren verborgene Absichten und geheime Schwächen. Es geht um Neugier, um Macht und um Kontrolle. Hier nun überwacht die eine den anderen: Sie versucht, geheime Seiten ans Tageslicht zu zerren und sein Mailpostfach zu hacken, schaut durchs Schlüsselloch und in Müllsäcke, spitzelt in seinem Freundeskreis. Er versucht sich zu schützen. Und während der Gejagte anfängt sich selbst zu zensieren - wohl aus Angst, Seiten zu offenbaren, die er bislang lieber verborgen hat - erwacht umgekehrt bei ihr der Jagdtrieb, der Wunsch nach noch mehr Information, noch mehr Kontrolle, bis hin zum Einbruch in die Privatwohnung. Kann man eine Persönlichkeit hacken? Unterstützt wird die Jägerin von Überwachungsexperten, die demonstrieren, was sie herauszufinden in der Lage wären, wenn man sie denn ließe: darunter ein Hacker, eine Psycholinguistin, ein Lockpicker, ein Eignungsdiagnostiker, ein Profiler, eine Physiognomikerin, eine Hypnotiseurin und ein Privatdetektiv.

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

On Stage aufnehmen

On Stage Archiv
Steve Lukather und Band
Aufnahme vom 5.11.10 im Jovel in Münster

Ende gut, alles gut - so lautete übersetzt der Titel der Tournee, die der amerikanischen Gitarrist Steve Lukather im Herbst 2010 in Europa absolvierte. Sein Leben war in den Jahren zuvor etwas in Unordnung geraten: Scheidung, Tod der Mutter, Abstinenz von legalen Drogen, und mit seiner berühmten Band Toto stand es auch nicht zum Besten. Um das alles zu verarbeiten, suchte er sich drei Musiker, nahm ein neues Album auf und ging auf Tour. Im November 2010 gastierte Lukather in Münsters feinem Club, dem Jovel. Er spielte ein fulminantes Konzert mit weitgehend neuem Material und bewies, dass er immer noch einer der allerbesten, vielseitigsten Gitarristen der Welt ist. Wir wiederholen heute dieses Konzert im Rahmen unserer Reihe 'On Stage Archiv', in der Highlights aus über 20 Jahren 'On Stage' erneut ausgestrahlt werden sollen.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Musikforum aufnehmen

Ludwigsburger Schlossfestspiele 2014

Henry Purcell
Music for a while

Philippe Jaroussky, Countertenor
Raquel Andueza, Sopran
Vincenzo Capezzuto, Altus
Gianluigi Trovesi, Klarinette
Wolfgang Muthspiel, Gitarre

L’Arpeggiata
Leitung und Theorbe: Christina Pluhar

Aufnahme vom 3.7.14 aus dem Theatersaal im Forum am Schlosspark

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

1. Fußball-Bundesliga, 18. Spieltag
VfL Wolfsburg - FC Bayern München

Tennis - Australian Open in Melbourne: Herrenhalbfinale

Handball - WM in Katar: Spiel um Plätze 5-8 zwischen Deutschland - Kroatien

Ski Nordisch - Weltcup Nordische Kombination in Val di Fiemme/ITA

Skispringen - Weltcup in Willingen

Eishockey - DEL: Eisbären Berlin - Krefeld Pinguine

Super-Bowl - Sebastian Vollmer will Geschichte schreiben: Der 30jährige will als erster Deutscher den Superbowl gewinnen

Geschichte - DFL-Bosse zu 70 Jahre Auschwitz

Asian-Cup - Doppelte Bewährungsprobe - Uli Stielike und Südkoreas Nationalelf stehen im Finale

Ferrari peilt mit Vettel neue Siege an

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 16:30 Uhr Nachrichten

nächste Sendung 16:35 Uhr Forschung aktuell

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

(SXC - Samir Admane)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Programmtipps

Das Feature | 30.01.2015 20:10 Uhr Der Überwacher in uns

Viel ist in letzter Zeit über die technischen Möglichkeiten der Überwachung geschrieben worden, über Kontobewegungen, Staatsgeheimnisse, Kundendaten. Doch das eigentliche Phänomen dahinter ist vermutlich deutlich älter als Merkels Handy, alltäglicher als NSA und Snowden und grundsätzlicher als die Vorratsdatenspeicherung. Mehr

 

On Stage | 30.01.2015 21:05 Uhr Steve Lukather und Band

Ende gut, alles gut – so lautete übersetzt der Titel der Tournee, die der amerikanischen Gitarrist Steve Lukather im Herbst 2010 in Europa absolvierte. Sein Leben war in den Jahren zuvor etwas in Unordnung geraten: Scheidung, Tod der Mutter, Abstinenz von legalen Drogen, und mit seiner berühmten Band Toto stand es auch nicht zum Besten. Mehr

 

Hörspiel | 31.01.2015 00:05 Uhr Ins Herz der Nacht

Joseph Conrads geheimnisvolle Erzählung "Heart of Darkness" ist ein Reisebericht über einen Vorstoß an den Rand der Zivilisation, des eigenen Bewusstseins. Während Francis Ford Coppola in seiner Verfilmung "Apokalypse Now" die Odyssee in die grüne Hölle des Vietnamkriegs verlegte, siedelt diese Hörspieladaption den Stoff in ferner Zukunft an. Mehr

 

Das Wochenendjournal | 31.01.2015 09:10 Uhr Leben im falschen Körper

Kleine Jungs, die gerne die Pumps der Mutter tragen, kleine Mädchen, die lieber auf dem Schulhof raufen, als mit Barbies zu spielen: Wer transsexuell ist, spürt das häufig schon früh in der Kindheit. Was als Spiel mit geschlechtsuntypischen Rollen beginnt, als unbestimmtes Gefühl, dass etwas nicht stimmt, wird im Laufe des Lebens zur Gewissheit, im falschen Geschlecht geboren zu sein. Mehr

 

Klassik-Pop-et cetera | 31.01.2015 10:05 Uhr Der Weltreisende und Autor Andreas Altmann

Wo auch immer Andreas Altmann unterwegs ist, sein Notizbuch hat er stets dabei: ob er auf dem Dach eines Lastwagens von Ägypten nach Kapstadt fährt, sich zu Fuß und ohne Geld von Paris nach Berlin durchschlägt, mit dem Zug durch Indien reist oder per Bus den amerikanischen Kontinent durchstreift. Mehr

 

Gesichter Europas | 31.01.2015 11:05 Uhr Kreuzen unterm Schweizer Kreuz

24 Massengut-, zwölf Mehrzweckfrachter, acht Tank- und zwei Containerschiffe, sechs Reedereien: Das ist die Schweizer Hochseeflotte. Die Schweiz betreibt tatsächlich Hochseeschifffahrt, und zwar nicht auf dem Vierwaldstätter- oder Genfersee, sondern auf den Weltmeeren. Mehr

 
 

Politik

NATO-JahresberichtKrisen, Kriege und ein Kaperversuch

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Die NATO blickt auf ein schwieriges Jahr zurück, das geprägt war vom Ukraine-Konflikt und dem Rückzug aus Afghanistan. Immerhin auf einem Gebiet konnte das Bündnis Erfolge verzeichnen: Die Schiffe am Horn von Afrika brauchen kaum noch Angst vor Piratenangriffen zu haben.

 

Wirtschaft

Targeting mit "nugg-add"Den Verbraucherwünschen auf der Spur

Eine Hand bedient eine Computermaus. (AFP / Robyn Beck)

Smartphones, Restaurants, Sexspielzeug: Im Internet wird für alles geworben. Um die Werbung zielführend an den Kunden zu bringen, beauftragen viele Unternehmen sogenannte Targeting-Firmen. Europas größte Targeting-Plattform ist derzeit nugg.ad. Ihr Erfolgsrezept: Daten sammeln, ohne den Datenschutz zu verletzen.

 

Wissen

MedizinMenopause durch Umwelthormone bis zu vier Jahre früher

Körperpflege-Produkte stehen in einer Reihe auf einem Badewannenrand (dpa/picture alliance/Arno Burgi)

Umwelthormone können dazu führen, dass die Menstruation Jahre früher endet. Das berichten US-Reproduktionsmediziner. Sie hatten die Konzentrationen von über 100 solcher Stoffe im Blut oder Urin von Frauen in der Menopause bestimmt.

 

Kultur

Berlin Graphic DaysAuf Kriegsfuß mit dem Establishment

Der Künstler Jim Avignon hat auf dem Innenhof des Tagesspiegels am 21.06.2014 in Berlin ein Wandbild gemalt. (picture alliance / dpa / Jörg Carstensen)

Jim Avignon ist einer der bekanntesten deutschen Pop-Art-Künstler. Jetzt ist er das Aushängeschild der Berlin Graphic Days, wo am Wochenende Straßenkünstler, Illustratoren, Drucker und Grafiker aus aller Welt ihre Arbeiten zeigen und vor allem verkaufen wollen.

 

Musik

Thomaner-Chor "Wer diese Musik singt, kann Legida nicht auf dem Leim gehen"

Gruppenbild des Thomaner-Chors vor dem Altar der Leipziger Thomaskirche (dpa / picture alliance / Peter Endig)

Jede Motette des Thomanerchors sei im Grunde eine Veranstaltung gegen Pegida und Legida, sagte der frühere Pfarrer der Leipziger Thomaskirche, Christian Wolff, im DLF. Alles, was diese Gruppierungen sagten und täten, widerspreche diametral den Grundlagen des christlichen Glaubens.

 

Gesellschaft

Vor 70 JahrenFlüchtlingsschiff "Wilhelm Gustloff" von Torpedos versenkt

Der "Kraft durch Freude"-Dampfer und späteres Flüchtlingsschiff "Wilhelm Gustloff" ( imago/teutopress)

Am 30. Januar 1945 wurde die "Wilhelm Gustloff" vor der pommerschen Küste von einem sowjetischen U-Boot versenkt. An Bord befanden sich überwiegend Flüchtlinge aus Ostpreußen, rund 9000 Menschen kamen ums Leben. Es war die größte Katastrophe in der Geschichte der Seefahrt.

 

Sport

SportgroßveranstaltungenMilliarden vs. Menschenrechte

Drei Bauarbeiter gehen am Dau-Hafen entlang mit der Skyline der katarischen Hauptstadt Doha im Hintergrund. (DLF / Thorsten Gerald Schneiders)

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch fordert in ihrem Jahresbericht erneut einen politischen Kurswechsel beim IOC und der FIFA: Bei Sportgroßveranstaltungen dürften Menschenrechtsverletzer nicht mehr belohnt werden.