• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kultur nach 3

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 28.07.2015
Seit 15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3aufnehmen

Fundiertes Musikradio oder Promotionplattform? -
Thekla Jahn im Kollegengespräch mit Christoph Reimann über Apples Internetwelle "Beats 1"

Zwischen Netz und Nikab -
Wie der Vine- und Instagram-Star Amy Rocko mit mutiger Satire in Sozialen Netzwerken zum Vorbild der Emanzipation in Saudi Arabien wurde

Stören, überraschen, unterhalten, verschönern -
Thekla Jahn im Corso-Gespräch mit Josef Spiegel von der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen über das Urban-Art-Projekt "Stadtbesetzung" in kulturell unterversorgten Kleinstädten

Mein Klassiker -
Musiker Farin Urlaub über Italien

Am Mikrofon: Thekla Jahn

00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare mit Themen der Woche 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrerin Angelika Obert, Berlin

06:50 Interview 

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaft

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christine Heuer

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 10 Jahren: Die IRA erklärt ihren bewaffneten Kampf für beendet

09:10 Uhr

Europa heute

Italiens Griechenland? - Sizilien vor Bankrott
        
Polens neues Links-Bündnis: Vereint in den Untergang?

Österreichs Asylpolitik: Notfalls Tennisanlagen als Unterkunft

Am Mikrofon: Robert Baag

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
"Warum ich aufgehört habe, Islamist zu sein"
Der Soziologe, Buchautor und Kabarettist Farid Abdelkrim verarbeitet in einem Buch und auf der Bühne seine Zeit als extremistischer Muslim

Katholische Kirche uneins
Ministerpräsident Renzi will homosexuelle Lebenspartnerschaften in Italien legalisieren und rechnet mit nur geringem Widerstand aus dem Vatikan

Spuren der Böhmischen Brüder
In abgelegenen tschechischen Tälern haben jene evangelischen Brüder-Unitäten ihre Wurzeln, die heute über die ganze Welt verteilt sind

Am Mikrofon: Sven Töniges

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Sprechstunde

Prostatakrebs - Die schleichende gefahr für den Mann
Studiogast: Prof. Dr. med. Markus Graefen, Ärztlicher Leiter der Martini-Klinik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Kurzinformation:
Prostatauntersuchung per Ultraschall

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Mosquirix
Erster Impfstoff gegen Malaria erhält positive Bewertung der Europäischen Arzneimittelagentur EMA

Bettwanzen
Vor 30 Jahren fast verschwunden, heute weltweit auf dem Vormarsch!
Gespräch mit Arlette Vander Pan, Biologin am Umweltbundesamt Berlin

Blockaden im Kopf
Wie sich Denkfallen in der Arbeitswelt überwinden lassen
Gespräch mit Dr. Martin Sauerland, Institut für Sozial- und Wirtschaftspsychologie an der Universität Koblenz-Landau

Radiolexikon Gesundheit:
PTBS

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

In Deutschland erkranken jährlich rund 68.000 Männer an Prostatakrebs, was immerhin einem Viertel aller neu diagnostizierten männlichen Tumorerkrankungen entspricht. Tendenz steigend! Risikofaktor Nummer eins ist das Alter. Vor dem 50. Lebensjahr sind Tumore der Vorsteherdrüse so gut wie unbekannt. Von da an steigt die Wahrscheinlichkeit, an Prostatakrebs zu erkranken, aber rapide: Zwischen dem 60. und dem 70. Lebensjahr ist statistisch jeder 21. Mann betroffen, ab einem Alter von 70 Jahren muss jeder 16. Mann mit einer entsprechenden Diagnose rechnen. Über Risikofaktoren wissen die Mediziner noch vergleichsweise wenig, Gleiches gilt für die genetische Disposition. Wichtig ist in jedem Fall, den Tumor möglichst früh zu erkennen und zu behandeln.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Kleidungskauf: Nachhaltig - oder doch einfach nur billig?

Ein Jahr nach dem Jahrtausend-Regen in Münster

Brandgefährlich? Vom Umgang mit Polystyrol in der Wärmedämmung

Stierkampf in Spanien auf dem Rückzug

Gose für den Sommer: Traditionelles deutsches Bier erobert die US-Brauereien

Am Mikrofon: Stefan Römemann

11:55 Verbrauchertipp 

Serie: Daten im Griff: Privatsphäre-Einstellungen bei Google, Facebook & Co
Der Spion in der Hosentasche: Das iPhone-Betriebssystem iOS

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
Ankara bekräftigt harten Kurs gegen PKK

NATO berät über Türkei

Wie realistisch ist eine Sicherheitszone im Norden des Irak?
Interview mit Markus Kaim, SWP

Griechenland: Weiter Verhandlungen mit Geldgebern

Halbjahresbilanz und Umbau Deutsche Bahn

Schweden: Taucher finden rätselhaftes U-Boot

Deutsche Politik warnt türkische Regierung

US-Kooperation mit Türkei bei IS-Bekämpfung: Noch viele Fragen offen

Diskussion über neue sichere Herkunftsländer

Kampfhandlungen im Jemen gehen weiter

Boston zieht Olympia-Bewerbung zurück

Am Mikrofon: Thielko Grieß

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht aus Frankfurt: Vertrauenskrise trotz staatlicher Eingriffe - Warum Pekings Plan nicht aufgeht. Im Gespräch Jörg Krämer, Chefvolkswirt Commerzbank.

Bahn-Halbjahresbilanz und Vorstandsumbau

Riesenpanzergeschäft: Fusion von Nexter und KMW kurz vor dem Abschluss

Kurznachrichten

Erfolg für Investoren: Österreichs Verfassungsgericht kippt Hypo-Schuldenschnitt

Ohne Stechuhr und Schreibtisch: Nahles beäugt Arbeitsmodelle der Zukunft bei Microsoft

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Aktienrutsch in China

Am Mikrofon: Silke Hahne

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Zeichen für neues deutsch-jüdisches Selbstverständnis - die Maccabi Games in Berlin

FKK-Kultur auf dem Rückzug - Vereine in Brandenburg haben Nachwuchssorgen

Gespräch mit Karin Mannshold, Milchviehhalterin
Die Not ist groß, der Spielraum klein - Deutsche Landwirte in der Krise

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Islamische Theologie in Berlin
Nach Münster, Tübingen oder Frankfurt soll nun auch in Berlin, wo 250.000 Muslime leben, ein Institut für islamische Theologie entstehen

Dumm gespart
Zur prekären Lage an griechischen Hochschulen, die Einschnitte von bis zu 75 Prozent erdulden müssen

RömischeLeiden
Warum Rom unter Erasmus Studenten immer unbeliebter wird

Am Mikrofon: Markus Dichmann

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3aufnehmen

Fundiertes Musikradio oder Promotionplattform? -
Thekla Jahn im Kollegengespräch mit Christoph Reimann über Apples Internetwelle "Beats 1"

Zwischen Netz und Nikab -
Wie der Vine- und Instagram-Star Amy Rocko mit mutiger Satire in Sozialen Netzwerken zum Vorbild der Emanzipation in Saudi Arabien wurde

Stören, überraschen, unterhalten, verschönern -
Thekla Jahn im Corso-Gespräch mit Josef Spiegel von der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen über das Urban-Art-Projekt "Stadtbesetzung" in kulturell unterversorgten Kleinstädten

Mein Klassiker -
Musiker Farin Urlaub über Italien

Am Mikrofon: Thekla Jahn

15:30 Nachrichten  

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Das Kritikergespräch mit Melanie Weidemüller und Walter van Rossum
über
Tommy Wieringa: Eine schöne junge Frau
(Hanser Verlag)

Volker Hage: Die freie Liebe
(Luchterhand)

André Comte-Sponville: Liebe. Eine kleine Philosophie
Aus dem Französischen von Hainer Kober
André Comte-Sponville: Sex. Eine kleine Philosophie
Aus dem Französischen von Hainer Kober
(Diogenes)

Am Mikrofon: Hajo Steinert

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Serie: Einstein auf dem Prüfstand - Teil 9
Das Maryland-Experiment

Projekt "CodePhage"
Viraler Code repariert fehlerhafte Software

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 28. Juli 2015
Moleküle im Weltall

Am Mikrofon: Ulrich Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Goethe als Pop-Literat - Stephan Kimmig inszeniert das Schriftsteller-Drama "Clavigo" bei den Salzburger Festspielen

Das Humboldt-Forum und seine Geschichte(n) I - Franco Stellas architektonische Planung und die neuen Notwendigkeiten für den alt-neuen Bau

Auch ein Fall für die Provenienzforschung - Die Pinakothek der Moderne in München zeigt den Wiener Aquarellisten Rudolf von Alt

Am Mikrofon: Stefan Koldehoff

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

Der Unruhestifter - Wie Joe Kaeser seit zwei Jahren Siemens umbaut

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Das Featureaufnehmen

"Sterbe ich in eurem Land"
Über anonyme Bestattungen von Flüchtlingen in Griechenland
Von Marianthi Milona
Produktion: DLF 2015

Noch nie zuvor sind in Griechenland so viele Flüchtlinge beim Versuch, Europa zu erreichen ums Leben gekommen wie in den vergangenen fünf Jahren. Wohin mit den namenlosen Toten? Die griechischen Behörden sind offenbar mit dieser Situation überfordert. Es ist aber nicht nur die Frage wo. Auch das Wie ist ungeklärt. Die Flüchtlinge haben vermutlich verschiedenen Glaubensgemeinschaften angehört, die unterschiedliche Bestattungsriten pflegen. Welche Chancen haben die Angehörigen, je vom Tod und vom Grab ihres Verwandten zu erfahren? Prekäre Fragen in einem Europa, das sich viel auf die Menschenwürde zugutehält. Die Autorin ging in Griechenland auf Spurensuche, wollte wissen, was mit Flüchtlingen ohne Papiere passiert, wenn ihnen ihr Weg in ein besseres Leben und in die Freiheit nichts brachte als den Tod.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Hörspielaufnehmen

Monsieur Bougran in Pension
Von Joris-Karl Huysmans
Aus dem Französischen von: Gernot Krämer
Bearbeitung und Regie: Elisabeth Panknin
Komposition: zPiao
Mit: Jens Harzer, Michael Rotschopf, Friedhelm Ptok, Barbara Nüsse u.a.
Produktion: DLF 2014
Länge: 48'08

Die Geschichte des kleinen Beamten Bougran, der vorzeitig wegen 'moralischer Invalidität' in den Ruhestand versetzt wurde, schrieb Huysmans 1888, veröffentlicht wurde sie aber erst 1964, lange nach seinem Tod. Monsieur Bougran will sich mit den Regeln des öffentlichen Dienstes nicht abfinden. Er begibt sich in einen wahrhaft heroischen Widerstand gegen die Pensionierung, das fortschreitende Alter und die unerbittlich fortschreitende Zeit. Er will seine Tätigkeit als Beamter bis zum letzten Atemzug fortsetzen, richtet zu Hause detailgetreu sein Büro ein, schreibt sich selbst Bittgesuche, die er dann meist abschlägig beantwortet - ein Herold der von vornherein verlorenen Sachen. Der Schlag trifft Monsieur gerade in dem Augenblick, als er die Ablehnung seines eigenen Einspruchs verfasst ... am Schreibtisch, die Feder in der Hand.

Joris-Karl Huysmans (1848-1907), in Paris geboren und gestorben. Bekannt wurde er durch das Schlüsselwerk der Décadence 'À rebours', das 1884 erschien.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Liveaufnehmen

Michel Portal & Bojan Zulfikarpasic
Michel Portal, Bassklarinette, Bandoneon
Bojan Zulfikarpasic , Piano
Aufnahme vom 23.4.13 beim Jazzfestival Tallinn in Estland
Am Mikrofon: Karl Lippegaus
 

"Jazz bietet mir die einzige Möglichkeit, frei zu sein, zu schweben, zu träumen." So lautet ein häufig zitierter Satz von Michel Portal, Frankreichs bekanntestem Musiker im Niemandsland zwischen Jazz und Klassik. Michel Portal gehört - zusammen mit Keith Jarrett - zu den ganz wenigen Interpreten, denen es gelungen ist, dieses Terrain vague mit Leben zu erfüllen, ohne die Stile und Genres zu vermischen oder zu verwässern. Michel Portal, der am 27. November 80 Jahre alt wird, begleitete in seiner Jugend Chansonniers wie Edith Piaf und Jacques Brel, er wurde ein großer Interpret für Werke von Mozart, Brahms und Piazzolla, experimentierte mit Pierre Boulez und improvisiert frei oder nach eigenen Vorlagen. Klassik und Jazz praktiziert er heute noch im Wechsel und mit ungebrochener Vitalität und großem Engagement. Zu dem Pianisten Bojan Zulfikarpasic unterhält er eine besondere Beziehung - zum einen, weil der serbische, in Paris lebende Tastenvirtuose häufig für Portals Studioprojekte als musikalischer Direktor fungiert. Und zum anderen, weil sich Portal der traditionellen Musik des Balkans besonders verbunden fühlt.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Musikjournalaufnehmen

Berichte - Informationen - Kommentare

Zukunftsvisionen
Der "Pavillon der Jahrhunderte" bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern

Zwischen Erinnerungsort und kritischer Auseinandersetzung
Nach drei Jahren Bauzeit wurde die Villa Wahnfried in Bayreuth wieder eröffnet

Wagners Schwiegersohn, Hitlers Vordenker
Die Biografie von Udo Bermbach über Houston Stewart Chamberlain

Ausdruck ist das Wichtigste
Peter Schreier im Gespräch anlässlich seines 80. Geburtstages

Nachruf auf Wolfgang Gönnenwein

Am Mikrofon: Christiane Lehnigk

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Flüchtlinge landen auf Kreta.
Anonyme Bestattungen von Flüchtlingen in Griechenland"Sterbe ich in eurem Land"
Das Feature 28.07.2015 | 19:15 Uhr

Noch nie zuvor sind in Griechenland so viele Flüchtlinge beim Versuch, Europa zu erreichen, ums Leben gekommen wie in den vergangenen fünf Jahren. Wohin mit den namenlosen Toten? Die griechischen Behörden sind offenbar mit dieser Situation überfordert. Es ist aber nicht nur die Frage wo. Auch das Wie ist ungeklärt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk