Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Dienstag, 2. September 2014, 08:41 Uhr

Seit 05:05 Uhr

Informationen am Morgen aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Dienstag, 2. September 2014

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:17  Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information 

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen aufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten 

05:35  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten 

06:30  Nachrichten 

06:35  Morgenandacht 

Thomas Weißer, Mainz-Budenheim

06:50  Interview 

07:00  Nachrichten 

07:05  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview 

07:30  Nachrichten 

07:35  Börse 

07:56  Sport am Morgen 

08:00  Nachrichten 

08:10  Interview 

08:30  Nachrichten 

08:35  Wirtschaft 

08:47  Sport am Morgen  

08:50  Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblatt aufnehmen

Vor 10 Jahren: Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar wird durch einen Brand schwer beschädigt

09:10 Uhr

Europa heute aufnehmen

Enge Bindung zu Putin - Ungarn verurteilt Sanktionen gegen Russland

Scharfe Worte, stumpfe Waffen - Tschechien und die Slowakei zweifeln an der Wirksamkeit von EU-Sanktionen

Herausforderung ISIS-Terror - Wie sich Großbritannien vor zurückkehrenden Kämpfern aus Syrien und dem Irak schützen will

Poker um neue Entlastungen - Griechische Erwartungen an das Troika-Treffen in Paris

Am Mikrophon: Andreas Noll

09:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tag aufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

10:10 Uhr

Sprechstunde aufnehmen

Alkoholismus
Studiogast: Prof. Dr. med. Michael Berner, Ärztlicher Direktor der Rhein-Jura Klinik, Bad Säckingen 
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Weitere Themen:
Neue Gefahr durch Polio?
Forscher entdecken neue Virus-Variante
Interview mit Prof. Christian Drosten, Universitätsklinik Bonn

Hoffnung bei Tinnitus -
Spezielles Training lindert die Symptome

Demenzversorgung ohne Konzept -
Studie deckt gravierende Mängel in Deutschen Kliniken auf
Interview mit Prof. Michael Isfort, Katholische Hochschule NRW, Köln

Radiolexikon: Idealgewicht

Die Zahl der Alkoholiker steigt seit Jahren an. Mittlerweile sind 1,8 Millionen Menschen körperlich abhängig von Deutschlands Suchtmittel Nummer eins. Darüber hinaus trinken rund 1,6 Millionen riskant hohe Mengen Alkohol. Besonders junge Menschen unter 25 neigen dabei zu exzessivem Trinkverhalten. Die Folgen sind erheblich: Insgesamt jeder vierte Todesfall ist direkt oder indirekt auf Alkoholkonsum zurückzuführen. Alkoholismus ist als Krankheit anerkannt, die Behandlungskosten werden von den Kassen erstattet. Doch die Rückfallraten nach erfolgter Therapie sind erschreckend hoch: Nach einem Jahr ist nur noch jeder zweite Patient abstinent. Vor allem die Rückkehr in den Alltag nach einer Behandlung ist eine kritische Phase, denn die Betroffenen werden häufig mit ihren alten Problemen oder Ängsten konfrontiert. Doch es gibt auch neue Hoffnung: Durch spezielle Medikamente und individuelle Psychotherapien lassen sich die Rückfallraten deutlich reduzieren. Wann wird aus Genuss eine Sucht? Kommt man nur durch völlige Abstinenz vom Alkohol wieder los? Welche Therapien sind erfolgversprechend?

10:30  Nachrichten  

11:00  Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher aufnehmen

Hamburg sieht sich als Vorreiter bei der Elektromobilität

Sanierung des Landwehrkanals in Berlin wird umweltschonender und billiger
         
Verbrauchertipp: Saugleistung statt Stromverbrauch beim Staubsauger

11:55  Verbrauchertipp  

Neue EU-Vorschriften für Staubsauger

12:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30  Nachrichten  

12:50  Internationale Presseschau  

13:00  Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag aufnehmen

13:55  Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heute aufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriere aufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

15:30  Nachrichten  

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Martin Walser: Schreiben und Leben
(Rowohlt Verlag)
Ein Kritikergespräch mit Julia Schröder und Rainer Moritz

Redakteur am Mikrophon: Denis Scheck

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Der Spaghetti-Effekt -
Wie Unordnung die Sicherheit von Lithium-Ionen-Akkus erhöht

Blei verrät die Herkunft -
Stabile Isotopen helfen bei der Aufklärung einer historischen Massenexekution

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit - Vergessene Stars
En-hedu-anna

Am Mikrophon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

Das Feature aufnehmen

Der Stör-Fall
Vom drohenden Tod eines Ur-Fisches
Von Andrea Rehmsmeier
Produktion: DLF 2014

Schwarzes Gold wird der Rogen des Belugastörs genannt. Damit ist nicht nur der metallische Glanz der Fischeier gemeint, sondern auch die Begehrlichkeiten, die sie wecken. Mit einem Warenwert von bis zu 600 Euro pro 125 Gramm zählt Schwarzer Kaviar zu den teuersten Delikatessen überhaupt. Die enorme Gewinnspanne hat zwischen Ost- und Westeuropa einen verzweigten Schwarzmarkt entstehen lassen, der von der Organisierten Kriminalität beherrscht wird. Der boomende Handel mit bedrohten Tierarten, bei dem der Preis umso stärker steigt, je weniger lebende Tiere gezählt werden, betrifft keineswegs nur afrikanisches Elfenbein und asiatische Tiger. Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion gelangt Störkaviar ungeachtet aller internationalen Fangverbote und Importstopps auf vielfältigen Schmuggelrouten von den Fischerdörfern an Donau und Wolga auf die Feinkostmärkte Westeuropas. Inzwischen befürchten Artenschützer das Schlimmste: Der zähe Knorpelfisch - ein "lebendes Fossil", das sogar die Dinosaurier überlebt hat - könnte bald schon ausgestorben sein.

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Hörspiel aufnehmen

Die vier Himmelsrichtungen
Von Roland Schimmelpfennig
Komponist: Michael Rappold
Regie: Stefan Kanis
Mit: Bernhard Schütz, Ulrich Noethen, Elisabeth Trissenaar, Anja Schneider
Produktion: MDR 2014
Länge: ca. 50'

Ein Mann verunglückt mit seinem LKW. Er lässt die Ladung im Straßengraben liegen und macht sich auf den Weg in ein besseres Leben. Ein anderer findet auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit die liegengebliebenen Kartons und hofft, mithilfe der bunten Modellierballons, die er darin entdeckt, sein Glück als Kleinkünstler zu finden. Der eine kommt aus dem Norden und bringt den Regen mit, der andere kommt aus dem Süden und hat zwei Zungen. Beide verlieben sich in die junge Frau mit den Schlangenhaaren. Sie arbeitet als Kellnerin und wird begleitet vom Wind aus dem Westen. Aus den vier Himmelsrichtungen führt das Leben die Menschen scheinbar planlos zusammen. Und nur Madame Oiseau, die Wahrsagerin, die aus dem Osten kam, weiß, dass sie einander zum Schicksal werden.

Roland Schimmelpfennig, 1967 in Göttingen geboren, Autor und Regisseur, ist einer der meistgespielten Gegenwartsdramatiker Deutschlands. "Die vier Himmelsrichtungen" wurde in der Regie des Autors im Rahmen der Salzburger Festspiele 2011 uraufgeführt.

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Live aufnehmen

Tomasz Stanko New York Quartet
Tomasz Stanko, Trompete
David Virelles, Piano
Thomas Morgan, Kontrabass
Gerald Cleaver, Schlagzeug
Aufnahme vom 27.5.13 aus dem Barbican in London
Von Harald Rehmann

Tomasz Stanko gehört zu jenen Virtuosen auf seinem Instrument, für die das so oft gebrauchte Klischee des "eigenen Sounds" wirklich gelten kann. Mit seiner Tonbildung, seiner Phrasierung setzt sich der 72-Jährige vom Gros der Jazztrompeter deutlich ab; die Trompete ist für ihn ein Mittel zur Übertragung und Erweiterung jener Möglichkeiten, wie sie die menschliche Stimme bietet - lebendig, ausdrucksstark, inhaltsvoll und vor allem emotional. Ein polnischer Kritiker bescheinigte dem Spiel seines Landsmannes "eine wunderbare Artikulation ... Lyrizismus und messerscharfe Tonbildung sind hier kein Widerspruch, sondern bilden eine natürliche Symbiose." Joachim Ernst Berendt bezeichnete den Trompeter einst als "weißen Ornette Coleman". Andere wiederum bescheinigen Stanko ein feines Gespür für klare Strukturen in offenen, transparenten Klangräumen. Bemerkenswert ist, dass sich die Musik des Polen in den letzten Jahren im Hinblick auf kompositorische Stringenz und Ausdrucksintensität immer noch weiterentwickeln konnte; Spiel und Gruppenkohärenz scheinen sich von Konzert zu Konzert zu steigern, so der Eindruck vieler Zuhörer. Da waren sich auch Publikum wie Kritiker nach dem Auftritt Stankos mit seinem aktuellen Quartett im Londoner Barbican einig, das er mit Topinterpreten der New Yorker Szene bestückt hat.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Musikjournal aufnehmen

Berichte - Informationen - Kommentare

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

nächste Sendung 08:47 Uhr Sport

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Programmtipps

Sprechstunde | 02.09.2014 10:10 Uhr Alkoholismus

Die Zahl der Alkoholiker steigt seit Jahren an. Mittlerweile sind 1,8 Millionen Menschen körperlich abhängig. Mehr

 

Das Feature | 02.09.2014 19:15 Uhr Der Stör-Fall

Schwarzes Gold wird der Rogen des Beluga-Störs genannt. Damit ist nicht nur der metallische Glanz der Fischeier gemeint, sondern auch die Begehrlichkeiten, die sie wecken. Mehr

 

Hörspiel | 02.09.2014 20:10 Uhr Die vier Himmelsrichtungen

Ein Mann verunglückt mit seinem Lkw. Er lässt die Ladung im Straßengraben liegen und macht sich auf den Weg in ein besseres Leben. Mehr

 

Jazz | 02.09.2014 21:05 Uhr Tomasz Stanko New York Quartet

Tomasz Stanko gehört zu jenen Virtuosen auf seinem Instrument, für die das so oft gebrauchte Klischee des "eigenen Sounds "wirklich gelten kann. Mehr

 

Länderzeit | 03.09.2014 10:10 Uhr Eine Gemeinde macht sich stark für Flüchtlinge

"Wir wollen die Asylsuchenden hier nicht nur unterbringen, sondern integrieren," hieß es im Frühjahr diesen Jahres in einem Dorf in Brandenburg. Mehr

 

Querköpfe | 03.09.2014 21:05 Uhr Zwischen Wohngemeinschaft und Ausflugsdampfer

Tilman Birr kam zum Studium aus Frankfurt am Main nach Berlin. Er lebte in einer WG in Friedrichshain, heuerte auf einem Ausflugsschiff als "Stadtbilderklärer" an und erlebte Geschichten, die aufgeschrieben werden wollten. Mehr

 
 

Politik

AfD nach der Sachsen-WahlNeue Kraft rechts der Union?

Der Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland, Bernd Lucke, lacht in Berlin bei der Wahlparty der AfD anlässlich der Landtagswahl in Sachsen.

Bernd Lucke hat sich bemüht, die AfD zu einem Auffangbecken für Wirtschaftsliberale und National-Konservative zu machen, die sich von Union und FDP nicht mehr repräsentiert fühlen. Nach wie vor wird die Partei von Figuren geprägt, die ihr politisches Geschäft mit der Diskriminierung von Minderheiten betreiben wollen, kommentiert Stephan Detjen.

 

Wirtschaft

RusslandEU-Kommission prüft weitere Sanktionen

Gruppenbild nach dem EU-Sondergipfel in Brüssel (Ausschnitt)

Die Europäische Union diskutiert über weitere, verschärfte Sanktionen gegen Russland. In dieser Woche noch prüft die Kommission die Optionen, die Mitgliedstaaten ringen um eine gemeinsame Linie. Denn Strafmaßnahmen können auch für die eigene Wirtschaft teuer werden.

 

Wissen

StreitgesprächWie angepasst sind Deutschlands Studierende?

Studenten sitzen am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau im großen Hörsaal.

"Kümmer dich um dich und stoß bloß keine gesellschaftspolitischen Debatten an." Das sei das Leitbild vieler Studierender, sagte Christiane Florin, Dozentin und Autorin des Buchs "Warum unsere Studenten so angepasst sind", im DLF. Zwar teilt Daniel Gaittet, Vorstandsmitglied im freien Zusammenschluss der studentInnenschaften (fzs), manche ihrer Beobachtungen, vermisst aber eine Analyse der Ursachen.

 

Kultur

30 Jahre "Herrchens Frauchen"Gesellschaftskritisches Kabarett mit Travestie und Musik

Plakat zum Kabarett-Programm "Fühlt Euch wie zuhause" anlässlich des 30-jährigen Jubiläum von "Herrchens Frauchen"

Politisch und gesellschaftskritisch um die Ecke denken, dafür steht Deutschlands dienstältestes Kabarettduo Lisa Politt und Gunter Schmidt alias "Herrchens Frauchen". Gemeinsam betreiben sie in Hamburg auch die Kleinkunstbühne "Polittbüro". Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums hat Corso mit den beiden gesprochen.

 

Musik

Kammermusik Eine Hommage an Franz und Karl Doppler

Notenblatt mit den Klappen einer Querflöte

Franz und Karl Doppler gehörten zu den brillantesten Flötisten des 19. Jahrhunderts. Mit einer doppelten Verbeugung erweisen nun Walter Auer und Karl-Heinz Schütz, Solo-Flötisten der Wiener Philharmoniker, dem musikalischen Brüderpaar ihre Reverenz und rücken dabei manches Vorurteil über vermeintliche Salonmusik zurecht.

 

Gesellschaft

1. September 1939Der deutsche Überfall auf Polen

Vormarsch deutscher Truppen in Polen 1939.

Der Angriff der deutschen Wehrmacht auf Polen löste vor 75 Jahren den Zweiten Weltkrieg aus. Das Bombardement durch die Luftwaffe rechtfertigte Hitler durch erfundene polnische Angriffe und Grenzverletzungen in der Nacht zuvor. Obwohl England und Frankreich den Überfall scharf kritisierten, kamen sie Polen nicht zur Hilfe.

 

Sport

Anti-Doping-GesetzJustizminister für Strafen ab dem ersten Milligramm, der ersten Pille

Vor pinkfarbenem Hintergrund schaut Finanzminister Heiko Maas in die Kamera

Es werde ein Anti-Doping-Gesetz in Deutschland geben, sagte Justizminister Heiko Maas (SPD) im Deutschlandfunk. Doping im Spitzensport solle strafbar sein - unabhängig von der Menge verbotener Substanzen. Die uneingeschränkte Besitzstrafbarkeit ist einer der strittigen Punkte an dem Anti-Doping-Gesetz.