Seit 21:05 Uhr Querköpfe

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 27.05.2015
Seit 21:05 Uhr

Querköpfeaufnehmen

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Kabarettpreis - Salzburger Stier 2015
Die Eröffnungsgala mit Andreas Vitásek
Aufnahme vom 8.5.15 im Stadttheater Gmunden

Der Kabarettpreis Salzburger Stier zeichnet jedes Jahr hoffnungsvolle Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Aber es werden auch Künstler gewürdigt, die sich längst in der Szene etabliert haben. Den Eröffnungsabend des Radio-Kleinkunstfestivals bestreitet in diesem Jahr Andreas Vitásek mit seinem Solostück 'Sekundenschlaf', das mit dem Österreichischen Kabarettpreis prämiert wurde. Durch den Abend führt Alfred Dorfer, Stierpreisträger des Jahres 1990 mit der Formation Schlabarett.

00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten

05:35 Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten

06:30 Nachrichten

06:35 Morgenandacht

Uta Raabe, Berlin

06:50 Interview

GB & die EU: Interview mit Michael Wohlgemuth, Think tank "Open Europe"

07:00 Nachrichten

07:05 Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview

Kita-Streik: Interview mit Ulrich Mädge, OB Lüneburg, Tarifkommission "Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände"

07:30 Nachrichten

07:35 Börse

07:56 Sport am Morgen

08:00 Nachrichten

08:10 Interview

Kein No-Spy-Abkommen mit den USA - Bundesregierung hatte frühzeitig Klarheit - Interview mit Christian Flisek, SPD, Obmann Untersuchungsausschuss NSA

08:30 Nachrichten

08:35 Wirtschaft

08:47 Sport am Morgen

08:50 Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 175 Jahren: Der italienische Geiger Niccolò Paganini gestorben

09:10 Uhr

Europa heute

The Queen's Speech - Das Programm der britischen Regierung wird vorgestellt

Gegenbesuch in Tirana - Warum das albanisch-serbische Verhältnis schwierig ist

Späte Gerechtigkeit? Europäische Initiative will Grenzverbrechen ahnden

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Immer noch ein beliebtes Übergangsritual
60 Jahre Jugendweihe

Meldungen aus Religion und Gesellschaft

Für die Einheit der Schöpfung und gegen das Kastensystem
Die Religion der Sikhs

Am Mikrofon: Gerald Beyrodt

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Länderzeit

Auf dem Weg in die automobile Zukunft
Die Autobahn wird zur Teststrecke für selbststeuernde Fahrzeuge

Gesprächsgäste:
Winfried Hermann, Minister für Verkehr und Infrastruktur in Baden- Württemberg
Dr. Miklos Kiss, Leiter Vorentwicklung Fahrerassistenz, Audi Ingolstadt
Prof. Dr. Raul Rojas, Freie Universität Berlin, Fachbereich Mathematik und Informatik, AG Intelligente Systeme und Robotik
Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Inneren, für Bau und Verkehr
Dr. Bernhard Gause, Mitglied der Hauptgeschäftsführung beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

Autos, die selbständige Entscheidungen treffen, die selbsttätig den Blinker setzen, die Spur wechseln und einen Überholvorgang starten, die abbremsen und wieder beschleunigen, solche Autos wird es bald auf unseren Straßen geben. Oder besser gesagt: es gibt sie bereits. Alle großen deutschen und internationalen Automobilhersteller arbeiten mit Hochdruck an ihrer Entwicklung. Selbst Fahrzeuge, die völlig alleine, ohne kontrollierenden Fahrer, ihren Weg durch den Straßenverkehr finden, sind kein Szenario aus der irrealen Science-Fiction- Welt mehr.
Noch vor den Sommerferien will Bundesverkehrsminister Dobrindt die Bundesautobahn A9 auf ihrem bayrischen Streckenabschnitt zur offiziellen Teststrecke für autonomes Fahren erklären. Auch andere Bundesländer haben sich um die Einrichtung von Teststrecken beworben.
Doch bevor die PKWs und LKWs der Zukunft für den allgemeinen Gebrauch zugelassen werden, müssen Entscheidungen fallen. Was sollen die Fahrzeuge können dürfen? Was darf der Fahrer in seiner ungewohnten "Freizeit" tun, wenn die Hände nicht mehr am Lenkrad und die Augen nicht mehr notwendigerweise auf die Verkehrslage gerichtet sind? Wer haftet, wenn es zu einem Unfall kommt?

10:30 Nachrichten

11:00 Nachrichten

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Mehr Vernetzung in der Medizin: Kabinett verabschiedt "E-Health-Gesetz"

Bundesregierung will außergerichtliche Streitschlichtung für Verbraucher ausbauen

Bayern: Jagd auf geschützte Tierarten

Greenpeace: Gesundheitsrisiken durch Quecksilber aus Kohlekraftwerken

Explosionsgefahr auf Havariertem Frachter in der Nordsee

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55 Verbrauchertipp

Digitalradio: Bessere Empfangsqualität mit DAB+

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
FIFA Funktionäre in Zürich verhaftet - Korruptionsverdacht

EU stellt Flüchtlingsquoten vor
Interview mit Karl Kopp, Pro Asyl

Bundesregierung berät über Gleichstellung der Homo-Ehe

Schlichtung bei der Bahn beginnt

FIFA-Funktionäre in der Schweiz festgenommen

Merkel wegen BND-Affäre weiter unter Druck

Neue Versteigerung von Mobilfunk-Frequenzen

Israel und Hamas einigen sich auf Feuerpause

Weiter Diskussion um G-7-Gipfel in Elmau

Die Queen skizziert Camerons Regierungspolitik

Am Mikrofon: Bettina Klein

12:30 Nachrichten

12:50 Internationale Presseschau

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsengespräch: In Kauflaune - Konsumklima weiter gestiegen

Tarifstreit Deutsche Post - was sagen die Aktionäre?

Schmierstoff fürs mobile Internet - Frequenzauktion startet in Mainz

Wirtschaftsnachrichten

Steuerflucht vermeiden - EU-Pläne zu Unternehmenssteuern

13:56 Wirtschaftspresseschau

Am Mikrofon: Andreas Kolbe

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Keine Kampfdrohnen aus Ramstein? - Verwaltungsgericht Köln entscheidet über Klage

Viel Lärm um nichts - Die Lärmpausen am Frankfurter Flughafen werden von Anwohnern kaum wahrgenommen

Gleichgeschlechtliche Ehe auf dem Prüfstand - Alltagserfahrungen über die Akzeptanz in der Öffentlichkeit

Am Mikrofon: Ulrich Gineiger

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
OECD Skills Outlook 2015
Wie steht es um die Beschäftigungsaussichten der Generation unter 30?

Streit um Bundeswehr an Schulen
Unterwegs mit einem Jugendoffizier in Brandenburg

Sendereihe: "50 Jahre Jugend forscht"
Porträt der Chemikerin Katja Schmitz

Am Mikrofon: Regina Brinkmann

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Neue Filme:
"Giraffada"
"Lost River"
"Kiss me Cake"

"Alltag Einheit. Porträt einer Übergangsgesellschaft" -
Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin

Der Aktionskünstler Hermann Josef Hack und der Fotograf Andreas Pohlmann im Corso-Gespräch mit Adalbert Siniawski über ihre künstlerische Arbeit mit syrischen Flüchtlingen im Libanon

#dadbod -
Das jüngste Hashtagphänomen verschmäht das Sixpack und beschwört kleine Bäuchlein

Am Mikrofon: Adalbert Siniawski

15:30 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
David Foster Wallace: Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur Üblen Sache
(Kiepenheuer & Witsch)
Vorgestellt von Hubert Winkels

Joshua Cohen: Vier neue Nachrichten
(Schöffling & Co.)
Vorgestellt von Brigitte Neumann

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik
Bessere Versorgung?
Vitamin A aus Mais wird tatsächlich vom Körper aufgenommen

Schwerpunkt "50 Jahre Jugend forscht":
Es ist doch nur ein Fahrrad
Porträt Marec Hase

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 27. Mai 2015
Der nach den Außerirdischen sucht

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Nach der EVG-Einigung vor der GDL-Schlichtung - Tarifkonflikt bei der Bahn

Schmierstoff für das schnelle Internet - in Mainz beginnt die Versteigerung der Mobilfunk-Frequenzen

Nach 12 Jahren elektronische Gesundheitskarte - endlich E-Health-Fortschritte?

Kabinett will mehr Schlichtungsstellen - auf Kosten der Wirtschaft

Weniger Hungernde, aber immer noch weit entfernt von Millenniumszielen - Welternährungsbericht

Wirtschaftsnachrichten

Eine Steuererklärung für die gesamte EU - wie Brüssel die Unternehmensbesteuerung transparenter machen will

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Eva Bahner

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
"Edward II. Die Liebe bin ich" - Ewald Palmetshofer inszeniert nach Christopher Marlow bei den Wiener Festwochen

Widerstands-Kämpfer im Panthéon - Auch zwei Frauen ruhen jetzt im französischen "Tempel der Nation"

"We will forget soon" - Eine Wanderausstellung auf den Spuren der Sowjetarmee in Marienborn

Dann eben autonom - Aus Protest gegen die Kulturpolitik des Landes gründen Kulturschaffende in Sachsen-Anhalt eine eigene Akademie der Künste

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Als "schwachsinnig" eingesperrt: Heimkinder in der Psychiatrie

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Zur Diskussion

Streiten, streiken, schlichten: Was bringt Ruhe in Deutschlands Tariflandschaft?

Diskussionsleitung:
Birgid Becke, Deutschlandfunk

Es diskutieren:
Reinhard Bispinck, Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf
Klaus Dauderstädt, Deutscher Beamtenbund, Berlin
Gabriele Schmidt, ver.di, Landesbezirk Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Gregor Thüsing, Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit, Universität Bonn

Live aus dem Kölner Funkhaus

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Mönche, Macht und Militär - Der Orden der Tempelritter und der Krieg im Namen Gottes
Von Hartmut Kriege

20:30 Uhr

Lesezeit

Ralf Bönt liest aus "Das kurze Leben des Ray Müller" (2/2)

Marko Kindler wartet auf sein Verhör, nur Stunden sind seit dem Unglück vergangen - wie konnte alles bloß so außer Kontrolle geraten? Ist er Opfer oder Täter?
Marko ist ein moderner Mann, der vielen Rollen gerecht werden will. Das Leben mit seiner Jugendliebe und den gemeinsamen beiden Kindern gerät unter den vielen Erwartungen an ihn in die Krise. Schließlich wagt er einen Neuanfang mit der ausgeglichenen Lycile. Als ihr Sohn Ray zur Welt kommt, muss Marko erkennen, dass seine Ideale von Vaterschaft wieder nicht zu erfüllen sind. Mit dem plötzlichen Tod einer befreundeten New Yorker Künstlerin brechen lang verdrängte Fragen mit unerwarteter Macht über ihn herein. Hat er das Glück und die Freiheit gefunden, nach denen er sich immer sehnte? Er entschließt sich zu einem Schritt, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, und der führt in eine tragische Situation klassischen Zuschnitts. So geht es zu in Ralf Bönts "Das kurze Leben des Ray Müller".
Urula März sagte im DLF zu Bönts Roman: "Der Begriff Geschlechterkampf trifft auf die Romangeschichte nicht ganz zu, denn dieser Begriff assoziiert das Bild zweier Parteien, die sich in den Kampf begeben. Der Mann aber, von dem Ralf Bönt erzählt, befindet sich in einer so eindeutig unterlegenen Position, dass seine Geschichte eher einem aussichtslosen Rückzugsgefecht ähnelt."

Ralf Bönt, 1963 in Lich geboren, wuchs in Bielefeld auf. Nach einer Handwerkerlehre studierte er Physik. Forschungsaufenthalte brachten ihn unter anderem
ans Genfer CERN. Er veröffentlichte Erzählungen, Romane, Hörspiele und Essays, zuletzt das vieldiskutierte Buch "Das entehrte Geschlecht. Ein notwendiges Manifest für den Mann" (2012). Für sein literarisches Werk wurde Ralf Bönt mehrfach ausgezeichnet: u.a. mit dem German Book Office Grant New York (2000) sowie beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb mit dem 3sat-Preis (1998) und dem Kelag-Preis (2009) für einen Auszug aus seinem Roman "Die Entdeckung des Lichts" über den Physiker Michael Faraday. Der Autor lebt heute in Berlin. Er liest einen zweiten Teil aus seinem neuen Roman "Das kurze Leben des Ray Müller" vor.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfeaufnehmen

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Kabarettpreis - Salzburger Stier 2015
Die Eröffnungsgala mit Andreas Vitásek
Aufnahme vom 8.5.15 im Stadttheater Gmunden

Der Kabarettpreis Salzburger Stier zeichnet jedes Jahr hoffnungsvolle Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Aber es werden auch Künstler gewürdigt, die sich längst in der Szene etabliert haben. Den Eröffnungsabend des Radio-Kleinkunstfestivals bestreitet in diesem Jahr Andreas Vitásek mit seinem Solostück 'Sekundenschlaf', das mit dem Österreichischen Kabarettpreis prämiert wurde. Durch den Abend führt Alfred Dorfer, Stierpreisträger des Jahres 1990 mit der Formation Schlabarett.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Musikforumaufnehmen

Kühner kleiner Mann
Carl Nielsen zum 150. Geburtstag (1/2)
Von Johannes Jansen
(Teil 2 am 12.6.15)

Einen Komponisten "mit Dreck an den Stiefeln" hat man ihn genannt. Aber er hat die Dänen stolz gemacht: Carl Nielsen. Geboren am 9. Juni 1865 auf der Insel Fünen als Sohn eines armen Dorfmusikanten, schaffte er es als Militärhornist auf das Konservatorium in Kopenhagen. Dort wurde er ein guter Geiger und ein noch besserer Komponist. Neben vielen Gelegenheitsstücken entstanden ein Quartett und eine Streicher-Suite, die er selbst als seine ersten vollgültigen Werke betrachtete. Aber auch nach der erfolgreichen Uraufführung seiner ersten Sinfonie - mit ihm selbst bei den zweiten Geigen - blieb er im Orchesterdienst. Die Musikwelt brauchte eine Weile, um zu begreifen, dass dieser kleine Mann mit dem Lausbubengesicht und der Bürstenfrisur längst ein ganz Großer war, der es verdient, in einem Atemzug mit Mahler und Sibelius genannt zu werden. Insgesamt sechs Sinfonien, aber auch Bühnenwerke und ein Klarinettenkonzert, das als das zugleich schwierigste und schönste nach demjenigen von Mozart gilt, unterstreichen seine Bedeutung als Spätromantiker, der die Tür zur Moderne weit aufgestoßen hat.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Programmarchiv

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

(Deutschlandfunk)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Mädchen steht am 04.07.2014 in einer Eisdiele in Berlin. Die 19-jährige Schülerin arbeitet neben der Schule in einer Tempelhofer Eisdiele. (dpa / picture-alliance / Bernd von Jutrczenka)
Ferienjobs Nicht nur Pizzabote
Marktplatz 28.05.2015 | 10:10 Uhr

Endlich Ferien! Nicht für alle Schüler und Studentinnen heißt das automatisch: Ausspannen und Abschalten. Viele wollen Geld verdienen und suchen lukrative Ferienjobs. Ob als Kellner oder Küchenhilfe, bei der Gästebetreuung auf Campingplätzen, der Weinernte oder als Werbe-Plaudertasche für Umweltschutz- und Hilfsorganisationen.

Politik

Afrikanische Flüchtlinge sitzen in Tripolis nach ihrer Verhaftung auf dem Boden. (picture-alliance/dpa/EPA/Str)

EU-Flüchtlingspolitik"Zutiefst unsolidarische Regelung"

Der Europareferent der Flüchtlingsorganisation Pro Asyl, Karl Kopp, hat die Pläne der EU-Kommission zur Umverteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU kritisiert. Die Menschen könnten nicht zwangsverteilt werden, sagte Kopp im DLF. Er forderte ein neues europäisches System der Flüchtlingsaufnahme.

Wirtschaft

Die Kombo zeigt die Firmenlogos an Standorten der Mobilfunkanbieter Telefonica in Düsseldorf (l-r), Vodafone in Düsseldorf und der Deutschen Telekom in Bonn.  (picture alliance / dpa)

Frequenz-Auktion startet in MainzSchmierstoff fürs mobile Internet

1,5 Milliarden Euro, so viel soll die Versteigerung neuer Mobilfunkfrequenzen in Mainz einbringen. Geld für den Breitbandausbau in Deutschland. Drei Netzbetreiber bieten mit: Sie brauchen dringend neue Frequenzen für den immer größer werdenden Datenstrom in ihren Netzen.

Wissen

Ein Krankenpfleger in einem deutschen Krankenhaus (Symbolfoto) (imago stock&people)

Antibiotika-resistente KeimeKonkurrenz belebt das Geschäft

Krankenhauskeime sind perfekt an ihre Umgebung angepasst - doch genau das macht sie verwundbar. US-Forscher haben herausgefunden: Antibiotika-resistente Keime sterben, wenn man sie mit Darmbakterien zusammenbringt. Das könnte ein neuer Weg sein, die gefährlichen Bakterien unschädlich zu machen.

Kultur

Musik

Gesellschaft

Lehrling und Meister in der Werkstatt. (picture alliance / dpa/ Sebastian Kahnert)

OECD Skills Outlook 2015"Mehr Jugendliche in eine Berufsausbildung bringen"

Die OECD bescheinigt in ihrem aktuellen "Skills Outlook" Deutschland gute Leistungen im Bildungswesen. Das sei weniger rein dem System geschuldet als vielmehr der wirtschaftlichen Großwetterlage, sagte der Bildungsökonom Ludger Wößmann im DLF. Ein großes Problem sei, dass 17 Prozent eines jeden Jahrgangs überhaupt keine berufliche Ausbildung abschließen würden.

Sport

Sepp Blatter und Jack Warner herzen sich bei der U17-WM in Südkorea 2007 - gegen Warner gibt es zahlreiche Korruptionsvorwürfe (imago Sportfoto)

Vor dem FIFA-KongressDie Empörten können ein Zeichen setzen

Eine korrupte Clique habe den Sport über zwei Jahrzehnte missbraucht, kommentiert Andrea Schültke die Ermittlungen gegen den Fußball-Weltverband FIFA. Der davon die meiste Zeit amtierende Präsident, Joseph Blatter, bleibe zwar wohl weiterhin untastbar. Doch eine Chance hätten seine Gegner nun: Blatters Wiederwahl boykottieren.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk