Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Montag, 2. März 2015, 20:05 Uhr

Seit 20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Montag, 2. März 2015

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Interview der Woche 

(Wdh.)

01:35  Hintergrund 

(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kulturfragen 

Debatten und Dokumente
(Wdh.)

02:30  Zwischentöne 

Musik und Fragen zur Person
(Wdh.)

Nachrichten 3:00 Uhr

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information 

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten 

05:35  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten 

06:30  Nachrichten 

06:35  Morgenandacht 

Andreas Brauns, Schellerten

06:50  Interview 

Die politische Opposition in Russland nach dem Mord an Boris Nemzow - Gespräch mit Peter Franck, AI-Russlandexperte

07:00  Nachrichten 

07:05  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview 

Wie weiter im Streit um Griechenlands Schulden? - Interview mit Simone Peter, Vorsitzende von Bündnis90/Die Grünen

07:30  Nachrichten 

07:35  Börse 

07:56  Sport am Morgen 

08:00  Nachrichten 

08:10  Interview 

Der unbekannte Vater: Besatzungskinder alliierter Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg - Interview mit der Buchautorin Ute Baur-Timmerbrink

08:30  Nachrichten 

08:35  Wirtschaft 

08:47  Sport am Morgen 

08:50  Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Der britische Finanzjongleur Nick Leeson wird verhaftet

09:10 Uhr

Europa heute

Jeder Oppositionelle ein Staatsfeind: Wie die russischen Staatsmedien Boris Nemzow und andere Putin-Kritiker diffamieren und demontieren

Die Angst vor dem großen Nachbarn: Die Parlamentswahl in Estland wurde vor allem vom Russland-Konflikt dominiert

Salon de l'Agriculture: französische Spitzenpolitiker machen Wahlkampf zwischen Kuh und Käse

Am Mikrofon: Manfred Götzke

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Religiöses Engagement für den Schutz der Lebensgrundlagen
Die Vertreter der Religionen setzen sich für mehr Naturschutz ein

Vor 900 Jahren wurde das Kloster Clairvaux gegründet
Bernhard von Clairvaux und die Zisterzienser
Teil 1: Ordensreformer und Kirchenpolitiker

Die internationale "Schutzbrief-Initiative"
Junge islamische Gelehrte stellen historische Verträge des Propheten Mohammed zum Schutz von Christen in Rom vor

Am Mikrofon: Susanne Fritz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Kontrovers

Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern
Heimtückische Masern - Brauchen wir jetzt eine Impfpflicht?

Studiogäste:
Prof. Dr. Karl Lauterbach, Gesundheitsexperte und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
Dr. Jan Leidel, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission
Kathrin Vogler, Sprecherin für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte der Linksfraktion im Bundestag
Am Mikrofon: Martin Zagatta

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
kontrovers@deutschlandfunk.de

10:30  Nachrichten 

11:00  Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Störfall in Fessenheim - wann schließt der Altreaktor?

Frankreich will Stromerzeugung aus Biogas stark ausbauen

Forschergarten - Was Schüler über Gemüse wissen und wissen wollen 

Mobilfunkmesse Barcelona - Was die Hersteller schon vorab präsentieren

Am Mikrofon: Georg Ehring    

11:55  Verbrauchertipp 

Geld sparen mit günstigem Heizstrom (Stiftung Warentest)

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
Edathy "Where is the fucking problem"

Moskau: Ermittlingen im Nemzow-Mord

Wer war Nemzow? - Interview mit Boris Reitschuster, Publizist

Edathy-Prozess gegen Auflagen eingestellt

Mehrweg-Krise: Hendricks will vorerst keine Einweg-Zwangsabgabe

Tod der Mehrwegflaschen? - Interview mit Peter Meiwald, Grüne

Netanjahu beginnt Washington-Besuch - Debatte um Rede im Kongress am Dienstag

Edathy-Prozess in Verden

Ukrainische Reaktionen auf Nemzow-Mord

Nemzow überschattet Irangespräche: Treffen Kerry und Lawrow in Genf

Nemzow und seine Rolle bei den olympischen Spielen von Sotschi

Streit um Tarifeinheit

Prozessauftakt gegen CSU-Mann Georg Schmid

Am Mikrofon: Friedbert Meurer

12:30  Nachrichten 

12:50  Internationale Presseschau 

13:00  Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht aus Frankfurt mit Blick auf Verbraucherpreise Euro-Zone und EZB-Anleihekaufprogramm mit Carsten Brzesky von der ING-Diba

Arbeitsmarktbericht Januar für die Euro-Zone

Neuer BaFin-Präsident Felix Hufeld tritt heute sein Amt an

Wirtschaftsnachrichten

Auftakt der Mobilfunk-Messe in Barcelona

13:56  Wirtschaftspresseschau 

Uber

BMW

Entgeltgleichheitsgesetz

Am Mikrofon: Günter Hetzke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Erkenntnisse und Perspektiven zum Neubau

Das Ende des Schweigens? - NSU-Untersuchungsausschuss in Hessen zu Widersprüchen der Verfassungsschützer

Fest im Sattel der Provinz - Der erste grüne Bürgermeister Deutschlands zum vierten Mal im Amt bestätigt

Am Mikrofon: Ulrich Gineiger

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Falsche Prioritäten?
EU-Kommission plant Kürzungen bei Horizon 2020 zugunsten von Junckers Investitionspaket. Telefoninterview mit Christian Ehler, MdEP

Multi-Schulleiter?
Immer mehr Grundschulleiter müssen mehrere Schulen gleichzeitig leiten, denn der Job ist unattraktiv

Verbot der Anwesenheitspflicht - na und?
Viele Hochschuldozenten in NRW umgehen das Verbot der Anwesenheitspflicht, Studierende wehren sich dagegen

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

"Chasing Yesterday"
Das zweite Solo-Album von Ex-Oasis-Mastermind Noel Gallagher

"Auf Anfang"
Premiere des neuen Programms von Sebastian Pufpaff

Cybersex, Social Media, Online-Spielsucht Internetabhängigkeit - eine lebensgefährliche Sucht:
Der Arzt und Psychotherapeuten Bert te Wildt im Corso-Gespräch mit Adalbert Siniawski über sein Buch "Digital Junkies"

Picture.This.Sound -
Eine installative Sound-Performance

Am Mikrofon: Adalbert Siniawski

15:30  Nachrichten 

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Hans Küng: Glücklich sterben?
(Piper Verlag, München)
Eine Rezension von Hans-Martin Schönherr-Mann

Christian Demand: Die Invasion der Barbaren
(zu Klampen! Verlag, Springe)
Ein Beitrag von Martin Krumbholz

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik
Implantate und Abstoßungs-Bericht vom Endoprothetikkongress in Berlin

Mobile World Congress in Barcelona

Langer Atem bis zum Ziel - Der erste vollelektrische Satellit startet ins All

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 2. März

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

EU-Arbeitslosigkeit sinkt
Aufwind in Europa?

EU-Vermittlung im Gasstreit
Der Verhandlungsstand

RWE besiegelt DEA
Verkauf an russischen Oligarchen

Wer ist DEA-Käufer Michail Fridman?

Wirtschaftsmeldungen

Trotz Bruch und Schutt
Reisebranche boomt

Fitschen vor Gericht 
Anklage gegen Deutsche-Bank-Co-Chef zugelassen

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Birgid Becker

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Polyglotte Tondichtung - Die Premiere von Mieczyslaw Weinbergs Oper „Die Passagierin“ in Frankfurt

Poetisierung der Krankheit - Akin Sipals "Santa Monica" am Nationaltheater Mannheim über einen Jungen mit Blutkrebs

Lucian Freud und das Tier - Eine Ausstellung über ein besonderes Verhältnis im Museum für Gegenwartskunst in Siegen

Tyrannen und Täter - Der politische Mord in der Geschichte

Am Mikrofon: Burkhard Müller-Ullrich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Ein Volk begehrt auf - Argentinien nach dem mysteriösen Tod des Sonderermittlers Alberto Nisman

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Andruck - Das Magazin für Politische Literatur

Guido Steinberg: Kalifat des Schreckens. IS und die Bedrohung durch den islamistischen Terror
Knaur Verlag

Dan Diner: Rituelle Distanz. Iraels deutsche Frage
Deutsche Verlags-Anstalt

KURSIV Klassiker:
Samuel P. Huntington: Kampf der Kulturen: Die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert (Übersetzung: Holger Fließbach)
(erschienen München/Wien 1996)
Goldmann Taschenbuch

Jerry Brotton: Die Geschichte der Welt in zwölf Karten (Übersetzung: Michael Müller)
C. Bertelsmann Verlag

Christian Fleck: Etablierung in der Fremde. Vertriebene Wissenschaftler in den USA nach 1933
Campus Verlag

Musik:
Florian Ross Quintett: "Lines & Crosscurrents"
Toy Piano Records

Am Mikrofon: Marcus Heumann

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Musikszene aufnehmen

"Europas klingender Platz"
Die Dresdner Semperoper im Wandel der Geschichte
Von Hildburg Heider

13. Februar 1945: In drei Wellen zerstörten alliierte Kampfverbände die Stadt an der Elbe, deren Schönheit man bis dahin gern mit Florenz verglich. 35.000 Menschen starben, Wahrzeichen der Stadt wie Frauenkirche und Semperoper wurden zerstört. Genau 40 Jahre nach dem verheerenden Bombenangriff wurde die rekonstruierte Dresdner Staatsoper, die nach dem Namen ihres Architekten schlicht Semperoper genannt wird, mit Webers Freischütz glanzvoll wiedereröffnet, dazu läuteten nachts alle Glocken der Stadt. Dann geriet das Theater wieder in die Schlagzeilen, als im Jahr der Wende 1989 vor der Semperoper Zehntausende von Dresdnern für die Freiheit demonstrierten, während innen Beethovens Oper 'Fidelio' hinter einem Stacheldrahtzaun à la Bautzen über die Bühne ging, und schließlich während der Flutkatastrophe von 2002. Die Semperoper besitzt Symbolkraft für Dresdens reiche Musikgeschichte, denn hier wurden u.a. Opern von Richard Wagner und Richard Strauss uraufgeführt. Heute ist sie wieder eine der wichtigsten Musiktheaterbühnen Europas. Vielen gilt sie jedoch weniger als weihevoller Musentempel, sondern als eines der attraktiven Touristenziele der Stadt. Die Musikszene folgt der faszinierenden Geschichte des traditionsreichen Hauses bis in die Gegenwart und wirft einen Blick hinter die Kulissen.

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

Musik-Panorama aufnehmen

4. Raderbergkonzert 2014/15

„From the New World“

Lieder von Samuel Barber
Elliott Carter
Hanns Eisler
Erich Wolfgang Korngold
Leonard Bernstein und
Cole Porter

Christan Immler, Bariton
Danny Driver, Klavier

Aufnahme vom 10.2.15 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal in Köln

Die Selbstentdeckung der Vereinigten Staaten als Musiknation fand erst im frühen 20. Jahrhundert statt - aber mit Folgen für die ganze Welt. Der Soundtrack der Moderne kam aus Amerika. Und es waren nicht nur Jazz und Rock 'n' Roll, sondern auch Komponisten und Werke der klassischen Musik, die starke Impulse aussendeten. Beispiele dafür finden sich im europäisch beeinflussten Schaffen Samuel Barbers und Elliot Carters ebenso wie in den Songs europäischer Komponisten wie Hanns Eisler und Erich Wolfgang Korngold. Wie Leonard Bernstein in seiner Doppelrolle als Komponist und Dirigent gehört auch Cole Porter, ohne dessen Melodien das Great American Songbook um einiges dünner wäre, zu den zentralen Gestalten und Gestaltern amerikanischer Musik im 20. Jahrhundert. Das 'Raderbergkonzert' mit Bariton Christian Immler und seinem Klavierpartner Danny Driver verspricht spannende transatlantische Begegnungen.

22:00  Nachrichten  

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 20:00 Uhr Nachrichten

nächste Sendung 20:10 Uhr Musikszene

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

(SXC - Samir Admane)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Programmtipps

Musikszene | 02.03.2015 20:10 Uhr "Europas klingender Platz"

Nicht nur Richard Strauss liebte das prachtvolle Haus mit seiner guten Akustik; auch viele andere Komponisten und Dirigenten schätzten die Dresdner Semperoper. Am 13. Februar 1945 sank sie wie die gesamte Altstadt des liebevoll genannten "Elb-Florenz" in Schutt und Asche. Mehr

 

Musik-Panorama | 02.03.2015 21:05 Uhr Lieder der "Neuen Welt", Gastmahl für Scelsi und Vokalisten aus Rostock

Die Hochschule für Musik und Theater der Hansestadt Rostock vereint schon äußerlich Neues mit Altem - denn sie residiert seit 2001 in einem Neubau, der das historische Katharinenkloster mit einbezieht. Im gleichen Jahr wurde der Kammerchor "Vocalisti Rostochienses" gegründet, der unter der Leitung von Dagmar Gatz sich rasch einen Namen in der internationalen Kammerchorszene gemacht hat. Sein Konzert beim Gezeitenfestival 2014 gibt es am 16. März im "Musik-Panorama". Mehr

 

Sprechstunde | 03.03.2015 10:10 Uhr Zahnerhaltung - aber richtig

Einen kranken Zahn zu ziehen - das kann nur die zweitbeste Lösung sein. Erst einmal gilt es, die natürlichen Zähne zu retten: Kariöse Stellen mit Füllungen zu versorgen und entzündete Wurzeln zu sanieren. Mehr

 

Das Feature | 03.03.2015 19:15 Uhr Das Plenum von Tuzla

Im Februar 2014 gingen in Bosnien und Herzegowina Arbeiter, Rentner und Arbeitslose auf die Straße, um gegen Armut und Korruption zu protestieren. Der bosnische Frühling begann in der ostbosnischen Stadt Tuzla und griff schnell auf das ganze Land über. Tagelang demonstrierten Tausende verbitterter Menschen. Mehr

 

Hörspiel | 03.03.2015 20:10 Uhr Zwei oder drei Porträts

Woraus setzt sich das Bild eines Menschen zusammen? Man kennzeichnet eine Person, indem man Eigenschaften benennt. Porträts entstehen dadurch, dass man solche Sätze summiert. Diese Summierung kann gleichzeitig als das Gerede aufgefasst werden, das über eine Person in Umlauf ist. Mehr

 

Jazz | 03.03.2015 21:05 Uhr Kuára

Die Begegnungen von archaischer Folklore und Jazz sind vielfältig, aber selten bringen sie eine solch eindringliche Musik hervor wie bei Kuára. Das finnisch-norwegische Trio lässt sich von der traditionellen Gesangskultur Kareliens zu Klängen zwischen raumvoller Weite und rauer Wildheit inspirieren. Mehr

 
 

Politik

ArgentinienMysteriöser Tod des Sonderermittlers

Demonstranten in Buenos Aires fordern die Aufklärung des Todes von Staatsanwalt Alberto Nisman. (AFP / Alejandro Pagni)

Alberto Nisman war Sonderermittler zur Aufklärung des Terroranschlags auf den jüdischen Wohlfahrtsverband AMIA 1994. In der Woche vor seinem Tod verkündete er, Argentiniens Präsidentin Cristina Kirchner und ihr Außenminister hätten in diesem Zusammenhang den Iran ungeschoren davonkommen lassen wollen. Viele Argentinier glauben, dass er ermordet wurde.

 

Wirtschaft

Schüler-Forschergarten Unerkanntes Essen

Eine gelbe Zucchini-Blüte mit grünen Blättern. (Deutschlandradio / Constanze Lehmann)

Schüler wissen heute oft wenig über die Herkunft unserer Lebensmittel. Im Forschergarten der Mainzer Grünen Schule, mitten im Botanischen Garten der Universität, können Schüler jetzt praktische Erfahrungen sammeln und gemeinsam gärtnern, experimentieren und das Gemüse beim Wachsen beobachten.

 

Wissen

Künstliche Gelenke Das Problem mit der Abstoßung

Ein künstliches Kniegelenk (Imago / Imagebroker)

Deutschland ist Weltmeister beim Einsetzen künstlicher Gelenke - und deshalb leider auch Weltmeister bei Infektionen dieser. Gerade in den ersten Jahren sind Infekte ein häufiger Grund für Abstoßungsprobleme mit Prothesen. Kein Wunder, dass auf der Tagung "Endophrothetik" in Berlin nicht nur Chirurgen, sondern auch Hygienespezialisten das Wort ergriffen.

 

Kultur

Nationaltheater Mannheim Poetisierung einer Krankheit

Eine Ärztin hält einen Beutel mit Erythrozyten-Konzentrat - im Volksmund "Blutkonserve" genannt - in einem Operationssaal des Universitätsklinikums Münster. (dpa / Friso Gentsch)

Ist es möglich, Krankheit auf der Bühne glaubhaft darzustellen? Der Regisseur Tarik Goetzke hat am Nationaltheater Mannheim das Experiment gewagt und inszeniert mit Akin Sipals "Santa Monica" Blutkrebs mit medizinischer Sachkenntnis, aber in poetisch-lakonischer Sprache.

 

Musik

Lydia Daher Spiel mit dem akustischen Augenblick

Lydia Daher, deutsche Dichterin und Saengerin, aufgenommen in Mainz am 14.10.2012. (dpa - picture alliance / Erwin Elsner)

"Picture.This.Sound" ist ein ungewöhnliches Experiment von der Lyrikerin Lydia Daher: Zusammen mit der Klangkunstgruppe SCHNITT mischt sie Töne, Harmonien und Geräusche sowie Texte ihres aktuellen Buchs live zu einer Sound-Performance.

 

Gesellschaft

Streitschrift "Anti-Pegida""Alle vernünftigen Leute haben sich von Pegida distanziert"

Sie wollen "das Volk" sein: Pegida-Demonstranten am 22. Dezember 2014 in Dresden (dpa / picture alliance / Kay Nietfeld)

Pegida zieht noch immer fast 5.000 Anhänger in Dresden auf die Straße. Er glaube zwar, dass die Bewegung eingehe, sagte Stefan Weidner im Deutschlandfunk. Mit seiner Streitschrift möchte er aber dennoch zu einem differenzierten Blick auf den Islam einladen, denn mit Pegida verschwinde nicht das Gedankengut.

 

Sport

FIFA-WM 2022"Man könnte die Wahrheit jetzt erzwingen"

Ein Stadion in dem arabischen Emirat Katar. Da findet 2022 die Fußball-Weltmeisterschaft statt (picture alliance / dpa / Qatar 2022 World Cup Bid)

Die europäischen Profiligen müssen der Verlegung der WM 2022 in den Winter nicht tatenlos zusehen: "Sie haben ein enormes Machtpotential" und könnten die FIFA zur Offenlegung der Hintergründe zur WM-Vergabe 2022 bewegen, sagte Thomas Kistner von der "Süddeutschen Zeitung" im DLF.