Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Sonntag, 19. April 2015, 01:39 Uhr

Seit 00:05 Uhr

Lange Nacht aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Sonntag, 19. April 2015

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht aufnehmen

"Jude von Geburt, Hamburger im Herzen, im Geiste Florentiner"
Eine Lange Nacht über den Kulturwissenschaftler Aby Warburg
Von Manfred Bauschulte
Regie: Stefan Hilsbecher und Rita Höhne

"Jude von Geburt, Hamburger im Herzen, im Geiste Florentiner" - ist das Leitmotiv eines Gelehrten, der durch das Studium von Bildern, Büchern und Symbolen den "Leidschatz der Menschheit" heben will. Wir werden Zeugen des bewegenden Schicksals von Aby Warburg, dessen Methoden wissenschaftliche Denkgewohnheiten sprengen. Als Kulturhistoriker spannt er einen Bogen von Festen der Renaissance zu Tänzen der amerikanischen Indianer. Wir hören von Nymphen und Mänaden, Schlangen, Priestern und Tänzern, wie sie Angst und Erregung, Leidenschaft und Leiden einen Ausdruck verleihen. Mithilfe des Bankhauses seiner Familie baut er zu Beginn des 20. Jahrhundert eine Bibliothek zum Studium des kulturellen Gedächtnisses der Menschheit auf. Nach dem Ersten Weltkrieg verbringt er Jahre in verschiedenen Heilanstalten. Im Sanatorium Bellevue von Ludwig Binswanger kann er genesen und danach den Neubau seiner Bibliothek realisieren. Vier Jahre nach seinem Tod (1929) retten seine Mitarbeiter Fritz Saxl und Gertrud Bing die Warburg-Bibliothek vor den Nazis und bringen sie nach London in Sicherheit.

01:00  Nachrichten 

02:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

02:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht aufnehmen

02:05  Sternzeit  

02:07  Konzertmomente  

Dietrich Buxtehude

Praeludium in g, BuxWV 149
'Vater unser im Himmelreich'. BuxWV 219
'Ich ruf‘ zu dir, Herr Jesu Christ'. BuxWV 196
'Te Deum laudamus'

Masato Suzuki, Orgel

Aufnahme vom 30.8.11 aus der St.Cyprian- und Corneliuskirche, Ganderkesee, im Rahmen des Musikfestes Bremen

03:00  Nachrichten  

03:05  Schlüsselwerke  

Gaetano Donizetti
Finale des 2. Aktes aus der Oper 'Anna Bolena'
Joan Sutherland, Sopran
Chor und Orchester der Welsh National Opera Cardiff
Leitung: Richard Bonynge

03:55  Kalenderblatt  

04:00  Nachrichten  

04:05  Die neue Platte XL  

05:00  Nachrichten  

05:05  Auftakt  

06:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

06:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

06:10 Uhr

Geistliche Musik aufnehmen

Johann Sebastian Bach
'Du Hirte Israel, höre'. Kantate am Sonntag Misericordias Domini, BWV 104
Paul Agnew, Tenor
Klaus Mertens, Bass
Amsterdam Baroque Choir and Orchestra
Leitung: Ton Koopman

Anton Bruckner
'Te Deum' für Soli, Chor und Orchester
Jessye Norman, Sopran
Yvonne Minton, Sopran
David Rendall, Tenor
Samuel Ramey, Bass
Chicago Symphony Chorus and Orchestra
Leitung: Daniel Barenboim

Franz Schubert
Fuge für Orgel zu 4 Händen e-Moll, D 952, op. posth. 152
Martin Rost, Orgel
Pavel Cerný, Orgel

07:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

07:05 Uhr

Information und Musik aufnehmen

Aktuelles aus Kultur und Zeitgeschehen
Kunst oder Geld? Private Sammler und ihr Einfluss auf die Museumsszene in Mexiko

Schattenpolitik? Lobbyismus und Demokratie
Ein Interview mit dem Politikwissenschaftler Thomas von Winter

Schwieriges Gedenken: 100 Jahre Völkermord an den Armeniern
Ein Interview mit dem Historiker Hans-Lukas Kieser

07:30  Nachrichten  

07:50  Kulturpresseschau  

Auszüge aus den Feuilletons der Woche

"Einer von uns". Günter Grass und die Polen
Ein Interview mit dem polnischen Germanisten Adam Krzeminski

Denk ich an Deutschland: der Moderator und Schauspieler Dieter Moor

Am Mikrofon: Burkhard Müller-Ullrich

08:00  Nachrichten  

08:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

08:35 Uhr

Am Sonntagmorgen aufnehmen

Religiöses Wort
Auferstehung oder: das einzige was zählt. Zur Erinnerung an unseren Autor Otto Hermann Pesch
Von Silvia Katharina Becker
Katholische Kirche

08:50 Uhr

Presseschau aufnehmen

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblatt aufnehmen

Vor 20 Jahren: Bei einem Bombenanschlag in Oklahoma City kommen 168 Menschen ums Leben

09:10 Uhr

Die neue Platte aufnehmen

Klaviermusik

09:30 Uhr

Essay und Diskurs aufnehmen

Warum der Kapitalismus im Prinzip nicht zu retten ist
Die Wirtschaftshistorikerin Ulrike Herrmann im Gespräch mit Mathias Greffrath

Mit Billionenspritzen versuchen Zentralbank und 'marktkonforme' Wirtschaftspolitik das Wachstum anzukurbeln. Grüne Theoretiker plädieren für Green Growth - einen ökologisch sauberen Kapitalismus. Gewerkschafter fordern eine Stärkung der Massenkaufkraft und staatliche Investitionen, um die Soziale Marktwirtschaft zu retten. Sie alle können sich auf Wirtschaftswissenschaftler berufen. Die gegenwärtige Krise aber hat zu einer Renaissance der Theorien geführt, die auf die prinzipielle Unmöglichkeit eines ewigen Kapitalismus hinweisen - und das nicht nur aus ökologischen Gründen. Aber können sie uns etwas über eine Zukunft jenseits des Kapitalismus sagen?

Ulrike Herrmann ist Wirtschaftskorrespondentin der Tageszeitung taz. In ihrem Buch "Der Sieg des Kapitals. Wie der Reichtum in die Welt kam: Die Geschichte von Wachstum, Geld und Krisen" zeichnet sie die Geschichte des Kapitalismus von seinen Anfängen bis heute nach.

10:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

10:05 Uhr

Gottesdienst aufnehmen

Alt-Katholischer Gottesdienst
Übertragung aus der Schlosskirche der Gemeinde in Mannheim
Predigt: Dekan Johannes Theil
Evangelische Kirche

11:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

11:05 Uhr

Interview der Woche aufnehmen

11:30 Uhr

Sonntagsspaziergang aufnehmen

Reisenotizen aus Deutschland und der Welt

Nur wenigen Menschen vergönnt
Abstieg in die Steinzeit der "Chauvet-Grotte" in der Ardèche-Schlucht

Traurige Berühmtheit
Die "Friedensroute" rund um das belgische Ypern erinnert an den Giftgaseinsatz im 1. Weltkrieg

Willkommen zwischen den Welten
Brunei Darussalam, superreicher Kleinstaat auf der Insel Borneo

Florierende Neustadt
Der Gartenfeldplatz in Mainz

Am Mikrofon: Andreas Stopp

12:00  Nachrichten  

13:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

13:05 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

13:30 Uhr

Zwischentöne aufnehmen

Musik und Fragen zur Person
Der Bilderbuchautor Ali Mitgutsch im Gespräch mit Michael Langer
(Wiederholung vom 5.9.2010)

Ali Mitgutsch, geboren 1935 in München, ist Bilderbuchautor, Illustrator, Grafiker und Maler. Man kennt ihn als als Schöpfer und Erfinder der berühmten Wimmelbilderbücher, die auf großen Doppelseiten allerlei kleine Alltagsszenen in einem einzigen Bild zusammenführen und auf diese Weise zahllose Geschichten ohne Worte erzählen. Vor über 45 Jahren hat er die ersten Wimmelbilderbücher gemacht, deren Erfolg bis heute ungebrochen ist.

14:00  Nachrichten  

15:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

15:05 Uhr

Rock et cetera aufnehmen

Musik als friedvolle Waffe - die Band Songhoy Blues aus Mali
Von Marlene Küster

Songhoy Blues - das sind Aliou, Garba, Oumar und Nathanael Dembele. Vier junge Musiker, alle Mitte 20, die sich 2012 während der Unruhen im Norden von Mali zusammengetan hatten, um gegen die fanatischen islamistischen Kämpfer und das Verbot der Musik ein Zeichen zu setzen. Die Dschihadisten, die selbsternannten Gotteskrieger, hatten dort musikalische Aktivitäten mit drakonischen Strafen bedroht. Die engagierten Musiker mussten in den Süden nach Bamako flüchten. Dort haben sie dann die Band Songhoy Blues gegründet. Mit Gitarre, Schlagzeug, Bass und Gesang kreieren sie treibende Rhythmen, erzählen große Geschichten. In den Liedtexten verarbeiten sie ihre persönlichen Erfahrungen. Im Song 'Desert Blues' legen sie den Fokus auf den Terror des radikalen Islam und die Zerstörungen der heiligen Grabstätten. Für Songhoy Blues hat Musik keine Grenzen. Die eigentliche Inspirationsquelle ist ihre lokale Musik. Sie wollen diese einheimischen Klänge mit Schlagzeugrhythmen zeitgenössischer und dynamischer gestalten. In der Band machen sie keine Unterschiede zwischen Konfession oder Stammeszugehörigkeit. Drei der Bandmitglieder kommen aus dem Norden von Mali und sind Muslime, der Schlagzeuger ist katholisch und kommt aus dem Süden. Die Lebenssituation der Menschen ist immer noch angespannt, erst ganz langsam nimmt das Leben wieder seinen gewohnten Lauf. Mittlerweile sind die Dschihadisten weg und Songhoy Blues konnten ihr Debütalbum 'Music In Exile' veröffentlichen. Es ist ein Album geworden, das anderen jungen Musikern Mut machen soll.

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Das Buch der Woche
Emily Dickinson: Sämtliche Gedichte
(Hanser Verlag)
Ein Beitrag von Joachim Scholl

Am Mikrofon: Hajo Steinert

16:30 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Wissenschaft im Brennpunkt
Schatten des Öls
Die Langzeitfolgen der Deep Water Horizon-Explosion
Von Monika Seynsche

Am 20. April 2015 jährt sich zum fünften Mal der größte Ölunfall der Geschichte: die Explosion der Bohrplattform Deep Water Horizon. Elf Arbeiter kamen dabei ums Leben und 800 Millionen Liter Öl strömten aus dem Bohrloch in den Golf von Mexiko. Millionen von Tieren sind durch das Öl gestorben. Bis heute findet sich Rückstände in den Salzmarschen der Küste, den Kinderstuben vieler Fischarten. Die Delphinbestände sind deutlich zurückgegangen und ähnlich sieht es auch bei anderen Arten aus. Schätzungen zufolge starben durch den Unfall zwischen 600.000 und 800.000 Vögel. Wissenschaft im Brennpunkt geht den Langzeitfolgen der Katastrophe nach.

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Kulturfragen aufnehmen

Debatten und Dokumente

Betrachtungen eines Politischen - Die Laudatio von Günter Grass auf den türkischen Schriftsteller und Friedenspreisträger Yasar Kemal

17:30 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Violetta hat Husten - Marco Armiliato und David Hermann deuten "La Traviata" von Giuseppe Verdi an der Oper Zürich

"Im Stein" - Sebastian Hartmann inszeniert nach Clemens Meyer am Schauspiel Stuttgart

"Moby Dick" - Installationen von Michael Beutler im Hamburger Bahnhof in Berlin

Sprachlos in Frankreich - Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem findet deutschen Sprachunterricht elitär und will ihn reduzieren

Kunst oder Geld? Private Sammler und ihr Einfluss auf die Museumsszene in Mexiko

Am Mikrofon: Burkhard Müller-Ullrich

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

Privatkapital für Straßenbau - Gewinnen dabei wirklich alle?

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:10 Uhr

Sport am Sonntag aufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:05 Uhr

Freistil aufnehmen

Big Brother 2.0
Spionage in Realität und Fiktion
Von Berit Hempel
Regie: Susanne Krings
Produktion: DLF 2015

Wissen ist Macht - und Spionage seit jeher ein Mittel, sie zu gewinnen. Spionage geschieht im Verborgenen, wären da nicht Autoren wie John le Carré, Frederick Forsyth oder aktuell der Deutsche Tom Hillenbrand; Serien wie 'Homeland' und Filme wie 'A most wanted man'. Sie alle schildern, wie das Ausspionieren funktioniert oder in Zukunft funktionieren könnte. Doch hat die Realität die Fiktion nicht längst überholt? Das Feature nähert sich dem Phänomen der Spionage, angefangen vom Judaskuss bis hin zum nahezu gläsernen Menschen der heutigen Zeit. Autoren, Literatur- und Filmwissenschaftler bringen Licht ins Dunkel. Und ein ehemaliger Agent erzählt von realen Überwachungstechniken und aktuellen Wegen der Informationsbeschaffung.

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

Konzertdokument der Woche aufnehmen

Spitzeninstrumente auf Zeit
Preisträgerkonzert vom 23. Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds
Aufnahme vom 22.2.15 aus dem Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg

Die Gewinner beim Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds können ihre Preise mit den Händen greifen. Die jungen Musiker bekommen keine Preisgelder überwiesen, sondern dürfen wertvolle Streichinstrumente spielen: etwa ein Montagnana-Cello, eine venezianische Violine von Matteo Goffriller oder eine 260 Jahre alte Bratsche aus der Werkstatt von Paolo Antonio Testore. Die Leihgabe ist eine Liaison auf Zeit, um immer wieder neuen jungen Talenten die Möglichkeit zu geben, wertvolle musikalische Erfahrungen zu sammeln. Die Preisträger und ihre Spitzeninstrumente vom 23. Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds stellen wir Ihnen im 'Konzertdokument der Woche' vor.

22:00  Nachrichten  

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:05 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

23:30 Uhr

Sportgespräch aufnehmen

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 00:05 Uhr Lange Nacht

nächste Sendung 02:00 Uhr Nachrichten

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorekorder

Aufnehmen statt Herunterladen

(SXC - Samir Admane)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Essay und Diskurs | 19.04.2015 09:30 Uhr Warum der Kapitalismus im Prinzip nicht zu retten ist

Mit Billionenspritzen versuchen Zentralbank und "marktkonforme" Wirtschaftspolitik das Wachstum anzukurbeln. Grüne Theoretiker plädieren für Green Growth - einen ökologisch sauberen Kapitalismus. Gewerkschafter fordern eine Stärkung der Massenkaufkraft und staatliche Investitionen, um die Soziale Marktwirtschaft zu retten. Mehr

 

Zwischentöne | 19.04.2015 13:30 Uhr Der Bilderbuchautor Ali Mitgutsch

Ali Mitgutsch, geboren 1935 in München, ist Bilderbuchautor, Illustrator, Grafiker und Maler. Man kennt ihn als als Schöpfer und Erfinder der berühmten Wimmelbilderbücher, die auf großen Doppelseiten allerlei kleine Alltagsszenen in einem einzigen Bild zusammenführen. Mehr

 

Wissenschaft im Brennpunkt | 19.04.2015 16:30 Uhr Die Langzeitfolgen der Explosion

Am 20. April 2015 jährt sich zum fünften Mal der größte Ölunfall der Geschichte: die Explosion der Bohrplattform Deep Water Horizon. Elf Arbeiter kamen dabei ums Leben und 800 Millionen Liter Öl strömten aus dem Bohrloch in den Golf von Mexiko. Millionen von Tieren sind durch das Öl gestorben. Bis heute findet sich Rückstände in den Salzmarschen der Küste, den Kinderstuben vieler Fischarten. Mehr

 

Freistil | 19.04.2015 20:05 Uhr Big Brother 2.0 - Spionage in Realität und Fiktion

Wissen ist Macht - und Spionage seit jeher ein Mittel, sie zu gewinnen. Spionage geschieht im Verborgenen, wären da nicht Autoren wie John le Carré, Frederick Forsyth oder aktuell der Deutsche Tom Hillenbrand. Mehr

 

Kontrovers | 20.04.2015 10:10 Uhr Weniger Freiheit für mehr Sicherheit?

Nach monatelangen Auseinandersetzungen hat sich die Große Koalition noch doch auf eine Kompromiss geeinigt, riesige Daten auf Vorrat speichern zu können. Der Zugriff auf digitale Informationen soll helfen, Terroranschläge zu verhindern. Die Kritiker sprechen von "staatlicher Dauerüberwachung". Mehr

 

Musikszene | 20.04.2015 20:10 Uhr Diese Musik gehört uns!

Alle Länder, die am Welthandel teilnehmen wollen, werden zu einem Mindeststandard des Schutzes geistigen Eigentums verpflichtet: das sah das 1994 ausgehandelte TRIPS-Abkommen vor. Die konkreten Vorgaben dienen aber vor allem der transnationalen Musikindustrie, die sich einen besseren Zugriff auf nationale Märkte wünscht. Welchen Stellenwert hat in dieser globalen Ordnung jene Musik, die ein kollektives geistiges Eigentum darstellt, die also in einer und durch eine Gemeinschaft entsteht? Mehr

 
 

Politik

Hillary ClintonKeine Königin der Transparenz, aber gut gerüstet

Hillary Clinton will US-Präsidentin werden. (AFP / Ronaldo Schemidt)

Es gebe viele Gründe, Hillary Clintons Präsidentschaftskandidatur zu misstrauen, meint Markus Feldenkirchen vom "Spiegel". Zum Beispiel wäre es schön, zu wissen wofür sie eigentlich inhaltlich stehe, vor allem innenpolitisch. Dennoch sei sie weit besser für das Amt gerüstet als all ihre Konkurrenten.

 

Wirtschaft

VW-MachtkampfDer Sieger heißt Piëch

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG, Ferdinand Piech. (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht anders aussieht - Ferdinand Karl Piëch hat sich im Machtkampf mit Vorstandschef Martin Winterkorn bei VW wieder mal durchgesetzt, kommentiert Anreas Kolbe. Die Ära Winterkorn wird zu Ende gehen. Piëch hat längst damit begonnen, den Generationswechsel in die Wege zu leiten.

 

Wissen

Frankfurter MusikmesseInstrumente aus dem Schulranzen

Gemeinsam mit Juliane Ziegler von der Handwerkskammer Halle trommelt Schlagzeugmacher Markus Meyer am 24.10.2013 in seiner Werkstatt in Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt) auf einer Cajon. Als einer von zwei größeren Herstellern in Deutschland fertigt der gebürtige Vogtländer die aus Peru stammende Kistentrommel mit vier Mitarbeitern in seiner Manufaktur. Weit über 1000 Instrumente verlassen die Werkstatt im Jahr unter anderem auch nach Japan und Australien. Den warmen Klang des Cajon schätzen auch immer mehr bekannte Musiker aus den Bereichen Schlager und HipHop. (picture alliance / dpa / Hendrik Schmidt)

Langes, stilles Sitzen am Computer und auf der Schulbank. Das schreit nach körperlichem Ausgleich. Die Frankfurter Musikmesse hat diesen Schrei gehört. Rhythmus-Schulungen aller Art stehen im Vordergrund bei didaktischen Neuheiten, die Musikverlage oder Instrumentenbauer gerade für Schulklassen anbieten.

 

Kultur

Zum Tod von Günter GrassDer Däumling der Politik

Sonderausstellung zu 50 Jahren "Die Blechtrommel" im Lübecker Grass-Haus (dpa / picture alliance / Maurizio Gambarini)

Mit seiner Arbeit hat Günter Grass den Maßstab in der deutschen Gegenwartsliteratur gesetzt, kommentiert Denis Scheck. Dafür erhielt er den Literaturnobelpreis. Und dafür zog er so viel Neid auf sich wie seit Thomas Mann kein Autor mehr in der deutschen Literatur.

 

Musik

LübeckInklusion für Musiklehrer

Eine Geige, eine Flöte, eine Mundharmonika und ein Banjo liegen auf einem Notenblatt.   (picture-alliance / dpa / Wolfgang Thieme)

Kinder mit und ohne Behinderung in heterogenen Gruppen zu unterrichten, stellt besondere Herausforderungen an Pädagogen. In Lübeck startet ein bundesweit einzigartiges Pilotprojekt, das den Gedanken der Inklusion in allen Bereichen der Musiklehrerausbildung fest verankern möchte.

 

Gesellschaft

Ölunfall im Golf von MexikoDie vergessene Katastrophe

Die brennende Ölplattform Deepwater Horizon im April 2010. (picture alliance / dpa / US Coast Guard)

Am 20. April 2010 explodierte im Golf von Mexiko die Bohrinsel Deepwater Horizon und löste die bislang schwerste Umweltkatastrophe in den USA aus. Fünf Jahre später liegen immer noch Teer-Klumpen an der Küste - und das Ausmaß der Katastrophe bleibt unklar.

 

Sport

Jürgen KloppLiverpool, Manchester, London?

Der Dortmunder Trainer Jürgen Klopp spricht einer Pressekonferenz des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund im Signal Iduna Park in Dortmund. (dpa / picture alliance / Federico Gambarini)

Nach seiner Ankündigung, Borussia Dortmund zum Saisonende zu verlassen, sind sich die Experten einig: In der Bundesliga wird Jürgen Klopp nicht bleiben und stattdessen wohl in die britische Premier League wechseln. Die freut sich auf den Deutschen. Doch so viele Jobs kommen auch hier nicht in Frage.