Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Dienstag, 21. April 2015, 11:55 Uhr

Seit 11:55 Uhr

Verbrauchertipp aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Dienstag, 21. April 2015

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:17  Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information 

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten 

05:35  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten 

06:30  Nachrichten 

06:35  Morgenandacht 

Pfarrerin Sandra Zeidler, München

06:50  Interview 

07:00  Nachrichten 

07:05  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview 

07:30  Nachrichten 

07:35  Börse 

07:56  Sport am Morgen 

08:00  Nachrichten 

08:10  Interview 

08:30  Nachrichten 

08:35  Wirtschaft 

08:47  Sport am Morgen 

08:50  Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der mexikanisch-amerikanische Filmschauspieler Anthony Quinn geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Koalitionskrach:
Die Niederlande streiten über Umgang mit abgewiesenen Asylbewerbern

Neue Koalitionen:
Im türkischen Wahlkampf formiert man sich gegen die AKP

Koalition für die Armen:
In einer Suppenküche in Sankt Petersburg

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft


Die Seele der katholischen Seelsorger:
Erste deutschlandweite Studie zur Zufriedenheit von Priestern, Diakonen oder Pastoralreferentinnen

Auf dem Weg zu einem erneuerten Islam?
Theologen der Al-Azhar-Universität diskutieren die Frage, wie extremistische Tendenzen verhindert werden können
Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi hatte vor Islamgelehrten eine islamische Reform gefordert

Die Terrormiliz IS enthauptet und erschießt in Libyen äthiopische Christen wegen ihres Glaubens - und weitere Meldungen aus Religion und Gesellschaft

Das am besten untersuchte Stück Stoff der Welt:
Das Turiner Grabtuch ist zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder für die Öffentlichkeit zu sehen

Am Mikrofon: Susanne Fritz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Sprechstunde

Alltag mit Diabetes
Studiogäste: Prof. Andreas Fritsche, Leiter der Abteilung Prävention und Therapie des Diabetes mellitus, Universitätsklinikum Tübingen, und Ursula Breitbach, Chefredakteurin DDH-M aktuell, Deutsche Diabetes-Hilfe
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Ist das auch die richtige Pille?
Was Patienten selbst zur Behandlungssicherheit beitragen können
Interview Hardy Müller, Aktionsbündnis Patientensicherheit

Zuviel des Guten
Ärzteinitiative will Über- und Unterversorgung bekämpfen
Bericht vom 121. Internistenkongress, Mannheim

Sanfte Medizin für die Schilddrüse
Wie Naturheilverfahren die Behandlung von Hashimoto unterstützen können
Bericht vom Deutschen Heilpraktikertag, Düsseldorf

Radiolexikon Gesundheit:
Geheimratsecken

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Nach Lust und Laune essen, verreisen oder einfach nur feiern - für Menschen mit Diabetes müssen auch ganz normale Alltagsaktivitäten mitunter gut geplant oder überdacht sein. Denn ein Baguette ist zwar lecker, treibt aber den Blutzuckerspiegel schneller in die Höhe als Limonade. Jede Zeitverschiebung bei einer Fernreise birgt die Gefahr einer Stoffwechselentgleisung. Und ein Schwips macht nicht nur den Kopf schwer, sondern es drohen zusätzlich Unterzuckerung oder ein Gichtanfall. Rund sechs Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Diabetes. Bei jedem einzelnen ist die optimale Einstellung des Blutzuckerspiegels lebenswichtig, aber je nach Alter, Begleiterkrankungen, Beruf oder Lebensumfeld nicht immer leicht zu erreichen. Wie finden Diabetiker das für sie passende Diabetes-Management? Welche modernen Medikamente stehen zur Verfügung? Und können Hilfsmittel wie Insulinpumpen den Alltag wirklich erleichtern?

10:30  Nachrichten 

11:00  Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher aufnehmen

Google passt Suchalgorithmus für Mobiltelefone an

Heringsfischerei mit MSC-Siegel

Beachtet die KfW ihre eigenen Umweltziele? - Förderbank in der Kritik

Synthetischer Diesel aus CO2 - Ministerin Wanka zu Umweltforschung

Verbrauchertipp: Schrauben statt neu kaufen - Reparatur von Haushaltsgeräten

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55  Verbrauchertipp  

Schrauben statt Neukaufen: Haushaltsgeräte selbst reparieren

12:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

Berichte, Interviews, Musik
Italien fordert härteres Vorgehen gegen Schleuser

Weiter Diskussion um Mittelmeer-Politik

Interview mit Max Johns, Geschäftsführer Verband Deutscher Reeder

Erneut Streiks bei der Bahn

Ex-Präsident Mursi verurteilt

Reportage: Wahlkampf in Großbritannien

Flüchtlingspolitik in Australien

Berlin und die Armenien-Frage

Drogenbericht der Bundesregierung

Lüneburg: Beginn Auschwitz-Prozess gegen Oskar G.

Sport: Vor dem Champions-League-Rückspiel Bayern gegen Porto

Am Mikrofon: Dirk Müller

12:30  Nachrichten  

12:50  Internationale Presseschau  

13:00  Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag aufnehmen

13:56  Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heute aufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriere aufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

15:30  Nachrichten  

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Das Kritikergespräch
mit Helmut Böttiger und Tilman Krause

Eugène Dabit: Hôtel du Nord
(Schöffling & Co)

Jean-Philippe Blondel: Direkter Zugang zum Strand
(Piper)

Am Mikrofon: Hajo Steinert

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Sinkendes Risiko
Schäden durch Flusshochwasser nehmen global ab

Das Laichen überleben
Tiefsee-Tintenfische haben mehrfach Nachwuchs

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 21. April 2015
Das Rätsel der diffusen Banden

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

Das Feature aufnehmen

Im Käfig
Hans Uhlmanns Aufzeichnungen während der Haft 1934/35
Von Carmela Thiele
Produktion: DLF 2015

"Vorbereitung zum Hochverrat", lautete die Anklage, die Hans Uhlmann 1934 für eineinhalb Jahre ins Gefängnis Berlin-Tegel brachte. Der Künstler war einer von 60.000 Kommunisten, die damals festgenommen wurden. Um dem Haftalltag zu entfliehen, führte der Bildhauer ein Tagebuch, dem er seine Zukunftspläne, seine Empfindungen und Beobachtungen anvertraute. Karge Kost und mangelnde Bewegung machten den noch jungen Mann mürbe, aber auch empfindlich für die Metamorphosen des Lichts, den Wandel der Jahreszeiten und die Kakophonie dieses Ortes, den er 'Käfig' nannte. Angeregt durch seine Lektüre, zu der Autoren wie Jean Cocteau zählten, erlebte er die Gefangenschaft als surreale Szenerie. Gedanken zu einer neuen Plastik aus Metall gehen über in Erinnerungen an die grausamen Wochen der Gestapo-Haft, poetische Passagen stehen neben erstaunlich klaren Einschätzungen der politischen Lage. Getarnt als französische Studien überdauerte das Tagebuch die NS-Zeit.

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Hörspiel aufnehmen

Auf der Suche nach Dr. Q 1: Der Chinese am Fenster
Von Ror Wolf
Regie: Raoul Wolfgang Schnell
Mit Christoph Bantzer, Michael Thomas, Ludwig Thiesen, Alf Marholm, Alwin Joachim Meyer, Alois Garg, Matthias Ponnier, Eva Garg u.a.
Produktion: WDR/HR 1971
Länge: 43'

Das Stück gilt als Klassiker der experimentellen Hörspielkunst. Äußerlich eine Collage, die sprachliche Elemente mit Geräusch- und Musikpartikeln verschmilzt, erzählt das Hörspiel mehrere Geschichten auf einmal - triviale und imaginäre, Kriminal- und Science-Fiction-Geschichten. Und in allen kommt eine Figur vor, die sich jeden Moment verändern kann: ein Chinese am Fenster. Der Chinese am Fenster ist ein Spiel mit Figuren, Worten, Geräuschen, Aktionen und Illusionen. Die Figuren sind nicht fest, sie werden assimiliert von dem, was passiert, und passieren kann alles: auf rasch wechselnden Schauplätzen; in Zimmern, Straßen, Landschaften, Schiffskabinen, Eisenbahnabteilen.

Ror Wolf, geboren 1932 in Saalfeld/Thüringen, Schriftsteller, Grafiker, mehrfach preisgekrönter Hörspielautor. 2015 Auszeichnung mit dem Günter-Eich-Preis für Hörspiel.

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Live aufnehmen

Tomasz Stanko ‘New York Quartet’
Tomasz Stanko, Trompete
David Virelles, Piano
Thomas Morgan, Kontrabass
Gerald Cleaver, Schlagzeug
Aufnahme vom 15.11.14 beim Jazzdor Festival in Offenburg
Am Mikrofon: Karl Lippegaus

"Tomasz Stanko ist ganz anders als andere Trompeter." Auf diese knappe, aber treffende Formel brachte es der Drummer Gerald Cleaver, der mit dem Bassisten Thomas Morgan eine der gefragtesten Rhythmusgruppen im aktuellen Jazz bildet. Jede Hektik und prätentiöse Virtuosität ist aus dem Spiel von Polens bekanntestem Jazzmusiker verbannt. Wie Lichtstrahlen, die spätnachmittags in ein dunkles Zimmer dringen, schickt Stanko seine Trompetenphrasen durch den weiten Raum, den seine Mitspieler ihm eröffnen. Kaum jemand unter den heutigen Trompetern arbeitet so gekonnt wie Tomasz Stanko mit der Kunst der Langsamkeit, den dunkleren Farben der Palette und Lyrizismen, die resultieren aus einer langen Erfahrung, der beharrlichen Suche nach der eigenen Stimme und jener besonderen slawischen Sensibilität, die den Jazz so bereichert hat. Zufällig in einem Club auf New York hörte Stanko den ihm bis dahin völlig unbekannten jungen Pianisten David Virelles, der aus Santiago de Cuba mit Umwegen über Kanada ins Mekka des Jazz gelangt ist. Mit Virelles, Morgan und Cleaver formierte der polnische Trompeter, der abwechselnd in New York und Warschau lebt, eine seiner besten Formationen, das Tomasz Stanko New York Quartet, mit dem er sich in Offenburg einem begeisterten Publikum vorstellte.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Musikjournal aufnehmen

Berichte - Informationen - Kommentare

Hands on music
Trends und Neuheiten auf der Frankfurter Musikmesse 2015

Die Kunst ist frei - aber wie lange noch?
Die Heidelberg Music Conference 2015

Die Königin von Saba
Premiere von Karls Goldmarks Orient-Oper in Freiburg

„Die Hoboen thun eine treffliche Wirkung"
Die Internationalen Fasch-Festtage 2015 in Zerbst

Peter Szendy, Höre(n). Eine Geschichte unserer Ohren
Buchrezension

Am Mikrofon: Jochen Hubmacher

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 11:55 Uhr Verbrauchertipp

nächste Sendung 12:00 Uhr Nachrichten

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorekorder

Aufnehmen statt Herunterladen

(SXC - Samir Admane)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das Feature | 21.04.2015 19:15 Uhr Im Käfig

"Vorbereitung zum Hochverrat", lautete die Anklage, die Hans Uhlmann 1934 für eineinhalb Jahre ins Gefängnis Berlin-Tegel brachte. Der Künstler war einer von 60.000 Kommunisten, die damals festgenommen wurden. Um dem Haftalltag zu entfliehen, führte der Bildhauer ein Tagebuch, dem er seine Zukunftspläne, seine Empfindungen und Beobachtungen anvertraute. Mehr

 

Jazz | 21.04.2015 21:05 Uhr Tomasz Stanko "New York Quartet"

"Tomasz Stanko ist ganz anders als andere Trompeter." Auf diese knappe, aber treffende Formel brachte es der Drummer Gerald Cleaver, der mit dem Bassisten Thomas Morgan eine der gefragtesten Rhythmusgruppen im aktuellen Jazz bildet. Jede Hektik und prätentiöse Virtuosität ist aus dem Spiel von Polens bekanntestem Jazzmusiker verbannt. Mehr

 

Querköpfe | 22.04.2015 21:05 Uhr Die Figurensammlung des Hans Werner Olm

Blödellieder machten den Anfang: 1976 war Hans Werner Olm eines der Gründungsmitglieder der Gebrüder Blattschuss. Danach trieb es ihn in jeder Form an die Öffentlichkeit. Doch eines ist dabei sicher: Everybodies Darling will Hans Werner Olm nicht sein. Mehr

 

Marktplatz | 23.04.2015 10:10 Uhr Fernsehen selber machen

Videos lassen sich inzwischen mit einem einzigen Klick mit der ganzen Welt teilen. Kostenlos. Heute genau vor zehn Jahren ging es damit los: Damals wurde das erste Video bei der Online-Plattform YouTube hochgeladen und es zu verteilen war plötzlich so einfach wie das Verschicken einer E-Mail. Dadurch sind viele "YouTuber" zu regelrechten Stars mit Millionen Fans geworden. Mehr

 

Jazz | 23.04.2015 21:05 Uhr In geheimen Welten

Jeff Denson, hierzulande vor allem als langjähriges Mitglied des Trios Minsarah um Pianist Florian Weber und als Bassist des Lee Konitz Quartetts bekannt, tritt mittlerweile verstärkt in eigener Sache auf. Sein Debütalbum trägt den vielsagenden Titel "Secret World". Mehr

 

Historische Aufnahmen | 23.04.2015 22:05 Uhr Brahms' Violinkonzert mit Gioconda de Vito

Gioconda de Vito gehört zu den großen Geigerinnen des 20. Jahrhunderts: Sie stand auf einer Stufe mit Yehudi Menuhin und Isaac Stern und ihre Auftritte in Europa und Übersee lösten Begeisterungsstürme aus. Doch heute gilt sie eher noch als Geheimtipp. Mehr

 
 

Politik

Genozid-Debatte"Das bringt uns nicht weiter"

Ahmet Külahci, Hürriyet-Korrespondent, aufgenommen am 15.10.2014 während der ARD-Talksendung "Anne Will" (picture alliance / dpa / Karlheinz Schindler)

Der Berlin-Korrespondent der türkischen Zeitung "Hürriyet", Ahmet Külahci, hält die Debatte über den Begriff Völkermord für das Massaker an den Armeniern für unnötig. Im Deutschlandfunk sagte er, die Taten vor hundert Jahren seien schrecklich gewesen, aber ob es ein Genozid gewesen sei, sei offen.

 

Wirtschaft

TTIP"Es gibt keine Gewinner oder Verlierer"

Menschen demonstrieren in Wien gegen das TTIP-Abkommen. Sie halten ein Transparent mit der Aufschrift "Mensch und Umwelt vor Profit". (imago / Eibner Europa)

Der US-amerikanische Politikwissenschaftler Daniel Hamilton warnt vor Kurzsicht bei Kritik am Freihandelsabkommen TTIP. Es gehe nicht um Standards, sondern um eine gemeinsame Position in der Weltwirtschaftsordnung von morgen, sagte er im DLF. "Der Einfluss des westlichen Modells wird geringer sein, wenn wir uns nicht positionieren."

 

Wissen

Neue Testmethode Vogelgrippe schneller erkennen

Ein Truthahn, aufgenommen am Donnerstag (30.09.2010) auf einem Bauernhof bei Bernbeuren (Oberbayern) durch die Zaunlatten seines Geheges.  (picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)

Bislang dauern Tests, die Klarheit darüber bringen sollen, ob die Vogelgrippe eine Geflügelfarm befallen hat, mehrere Tage. Nicht zuletzt der Transport von Proben aus einsamen Landstrichen ins zentrale Labor nimmt viel Zeit in Anspruch. Forscher aus Kanada entwickeln nun Tests, die direkt vor Ort ausgewertet werden können.

 

Kultur

Zum Tod von Günter GrassDer Däumling der Politik

Sonderausstellung zu 50 Jahren "Die Blechtrommel" im Lübecker Grass-Haus (dpa / picture alliance / Maurizio Gambarini)

Mit seiner Arbeit hat Günter Grass den Maßstab in der deutschen Gegenwartsliteratur gesetzt, kommentiert Denis Scheck. Dafür erhielt er den Literaturnobelpreis. Und dafür zog er so viel Neid auf sich wie seit Thomas Mann kein Autor mehr in der deutschen Literatur.

 

Musik

Domenico Scarlattis SonatenMit Verve und Fingerspitzengefühl eingespielt

Ein Klavier. (imago/imagebroker)

Auf ihrer Debüt-CD hatte sich die chinesisch-amerikanische Pianisten Claire Huangci dem Spitzentanz gewidmet - mit Balletttranskriptionen von Werken Tschaikowskys und Prokofjews. Nun hat sie eine Auswahl der kurzen und kompakten Klaviersonaten von Domenico Scarlatti interpretiert - mit viel Verve und Fingerspitzengefühl.

 

Gesellschaft

Genozid-Debatte"Das bringt uns nicht weiter"

Ahmet Külahci, Hürriyet-Korrespondent, aufgenommen am 15.10.2014 während der ARD-Talksendung "Anne Will" (picture alliance / dpa / Karlheinz Schindler)

Der Berlin-Korrespondent der türkischen Zeitung "Hürriyet", Ahmet Külahci, hält die Debatte über den Begriff Völkermord für das Massaker an den Armeniern für unnötig. Im Deutschlandfunk sagte er, die Taten vor hundert Jahren seien schrecklich gewesen, aber ob es ein Genozid gewesen sei, sei offen.

 

Sport

Formel 1 in BahrainSieg vor zweifelhafter Kulisse

Lewis Hamilton feiert am 19.04.2015 seinen Sieg beim Großen Preis von Bahrain. (dpa / picture alliance / Srdjan Suki)

Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Bahrain und bleibt damit souveräner Führer der Gesamtwertung. Die Kulisse seines Sieges bleibt umstritten - Menschenrechtsorganisationen hätten in diesem Jahr allerdings nicht so stark auf die schwierige Situation im Land aufmerksam gemacht wie sonst, sagte FAZ-Motorsportexperte Anno Hecker im DLF.