Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Donnerstag, 31. Juli 2014, 11:30 Uhr

Seit 11:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Donnerstag, 31. Juli 2014

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:15  Zur Diskussion 

(Wdh.)

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information 

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten 

05:35  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten 

06:30  Nachrichten 

06:35  Morgenandacht 

Pfarrerin Sandra Zeidler, München

06:50  Interview 

07:00  Nachrichten 

07:05  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview 

07:30  Nachrichten 

07:35  Börse 

07:56  Sport am Morgen 

08:00  Nachrichten 

08:10  Interview 

08:30  Nachrichten 

08:35  Wirtschaft 

08:47  Sport am Morgen 

08:50  Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der französische Politiker Jean Jaurès wird in Paris ermordet

09:10 Uhr

Europa heute

KGB-Methoden in London: Polonium-Mord an Litwinenko wird in Groß-Britannien wieder untersucht

Kriegswirtschaft und fehlende Reformen: Der Ukraine geht das Geld aus

Eine Chance gegen Erdogan? Auch der kurdische Türke Demirtas will Staatspräsident werden

Am Mikrofon: Gerwald Herter

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Unruhen im äußersten Westen Chinas
Muslimische Uiguren protestieren gegen systematische Unterdrückung durch Peking

Heilige Schriften und ihre Bedeutung im Judentum und im Islam
Letzter und 4 Teil: Mission, Konversion und freie Religionswahl

Rüdiger Achenbach im Gespräch mit
Dr. Edna Brocke, jüdische Religionshistorikerin
Gerald Beyrodt, jüdischer Publizist
Serdar Günes, Dozent für Islamwissenschaft an der Universität Frankfurt am Main
Abdul Ahmad Rashid, Islamwissenschaftler und Redakteur beim ZDF

Am Mikrofon: Levent Aktoprak

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Marktplatz

Geldanlage - Spagat zwischen Sicherheit und Rendite
Am Mikrofon: Sandra Pfister

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Viele Deutsche kümmern sich ungern um Finanzielles. Sie scheuen eine Anlageberatung noch mehr als einen Zahnarztbesuch. Bankenvertreter haben an Vertrauen eingebüßt, neutrale Berater kosten Honorar. Aber
gerade jetzt wäre es nötig, die eigene Geldanlage geschickt zu steuern. Denn viele Deutsche legen ihr Geld am liebsten aufs Sparbuch, in Festgeld oder in einer Lebensversicherung an. Doch die Zinsen sind seit Jahren so niedrig, dass sie nicht mal mehr die Inflation ausgleichen. Die Anleger verlieren also unterm Strich Geld. Wie schlägt man die Inflation, ohne sich dabei einem zu hohen Risiko auszusetzen? Das Ersparte in Gold, Immobilien, Oldtimer oder gar Ackerland stecken? In Aktien oder Immobilien? In grüne oder klassische Fonds? Und: Haben Bundesregierung und EU den Verbraucherschutz bei Geldanlagen seit dem Ausbruch der großen Finanzkrise 2008 tatsächlich verbessert?

10:30  Nachrichten 

11:00  Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher aufnehmen

Etikettenschwindel: Ermittlung im Skandal um Tierschutzlabel Neuland ausgeweitet

Energiewende in Frankreich: Mehr Öko im Strom

30 Jahre E-Mail in Deutschland: Interview mit Michael Rotert vom Internet-Branchen-Verband eco e.V.

SEPA-Einführung: An IBAN und BIC kommen auch Verbraucher kaum noch vorbei.

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55  Verbrauchertipp  

Auszug, Ausbildung, Studium: Was junge Erwachsene wissen müssen

12:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30  Nachrichten  

12:50  Internationale Presseschau  

13:00  Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag aufnehmen

13:55  Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heute aufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriere aufnehmen

Das Bildungsmagazin
Bilanz nach zwei Jahren
Die "Blue Card" hat als Zuwanderungsanreiz für hochqualifizierte Ausländer noch Luft nach oben

Für ein persönliches Projekt vor Studienbeginn
Die erste Teilnehmerin des neuen "Pfad.finder"- Stipendiums der Uni Witten-Herdecke trifft sich mit ihren Stiftern

Vorbild für andere?
An einer Bremer Oberschule werden in einer sogenannten Familienklasse Probleme mit Schülern, Lehrkräften Eltern und Familientherapeuten gemeinsam angegangen

Am Mikrofon: Kate Maleike

15:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

15:30  Nachrichten  

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Der Schriftsteller Wolfgang Herles im Gespräch mit Hajo Steinert über seinen neuen Roman "Susanna im Bade"
(S. Fischer Verlag)

Am Mikrofon: Hajo Steinert

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Viel Gas aus kleinen Seen
Forscher schätzen den Methanausstoß aus Wasserflächen der Arktis ab

Spritsparend zur Startbahn
Am Flughafen Frankfurt wird ein neuartiger Flugzeugschlepper erprobt, der helfen soll, Kerosin einzusparen

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 31. Juli
Der Sternenhimmel im August

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

Revolution im Klassenzimmer - Wie das Recht auf Inklusion die deutsche Schullandschaft verändert

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

DLF - Zeitzeugen im Gespräch aufnehmen

Rainer Burchardt im Gespräch mit Karsten Voigt

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften aufnehmen

Mehr Vernunft als Leidenschaft?
Die 32. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft über Emotionen und Politik

Politik als Lebensform
Wie die linksalternative Szene der 70er/80er Jahre unsere Alltagskultur verändert hat

Gelebte Grenzüberschreitungen
Ein Gespräch mit Dr. Engelbert Schramm vom Frankfurter Institut für sozioökologische Forschung über Inter- und Transdisziplinarität

Schwerpunktthema:
Ist der Geist ein neuronales Gewitter?
Die interdisziplinäre Diskussion über die Hirnforschung und ihr Menschenbild

Am Mikrofon: Dörte Hinrichs

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

JazzFacts aufnehmen

Die dritte Hand
Frank Woeste - ein deutscher Pianist in Paris
Von Karsten Mützelfeldt

"Wenn ich spiele, habe ich manchmal das Gefühl, ich bräuchte eine dritte Hand!" Sie steht für Frank Woestes Wunsch zu arrangieren und orchestrieren - auch im vergleichsweise kleinen Kontext eines Trios. Das ausgeprägte Soundbewusstsein des Pianisten und Fender-Rhodes-Spezialisten zeigt sich allein schon in seiner Art, die klanglichen Charakteristika beider Instrumente, des akustischen und elektrischen Pianos, miteinander zu verschmelzen. Ein kleines Meisterwerk gelang ihm, als er als Arrangeur für ein bemerkenswertes Album des libanesischen Viertelton-Trompeters Ibrahim Maalouf agierte: Vom Französischen Filmarchiv beauftragt, Musik für einen Stummfilm seiner Wahl zu schreiben, entschied sich Maalouf für René Claires 'La Proie du Vent' von 1926. Das Ergebnis war 'Wind', eine CD, welche die betörende Magie des Miles-Davis-Soundtracks zu Louis Malles 'Fahrstuhl zum Schafott' wieder auferstehen lässt. Frank Woeste, 1976 in Hannover geboren, klassisch ausgebildet und einst Mitglied des BuJazzO, lebt seit 1997 in Paris. Er arbeitete u.a. mit den Trompetern Mederic Collignon, Flavio Boltro und Dave Douglas, mit Saxofonisten wie Michel Portal und Louis Sclavis, dem Gitarristen Sylvain Luc und der Sängerin Youn Sun Nah. Eines seiner Soloalben trägt den vielsagenden Titel 'W -Double You': Der Buchstabe ist der erste seines Nachnamens, und Englisch ausgesprochen steht er für Dualitäten im Leben und Schaffen Woestes-für die von Melodie und Harmonie, Komposition und Improvisation, Jazz und Klassik und nicht zuletzt auch für die von Deutschland und Frankreich.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmen aufnehmen

Ein Stilist par exellence
Der Tenor Carlo Bergonzi (1924-2014)
Von Jürgen Gauert

Seine eigentliche Stimmlage entdeckte Carlo Bergonzi erst im zweiten Anlauf. Am 13. Juli 1924 im italienischen Vidalenzo geboren, studierte er am Konservatorium von Parma zunächst das Baritonfach. Sein Bühnendebüt gab er 1948 daher auch mit der Partie des Figaro in Gioachino Rossinis komischer Oper 'Il Barbiere di Siviglia'. Obwohl Carlo Bergonzi in der Folge weitere Baritonrollen übernahm, schulte er schließlich auf das Tenorfach um und trat so 1951 in der Titelpartie von Umberto Giordanos Oper 'Andrea Chénier' erfolgreich auf. Der Sänger entwickelte sich zu einem der führenden Lirico-spinto-Tenöre seiner Zeit, seine feine Musikalität ergänzte ein untrügliches Stilgefühl, wobei insbesondere seine Verdi-Rollen Maßstäbe setzten.

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 11:30 Uhr Nachrichten

nächste Sendung 11:35 Uhr Umwelt und Verbraucher

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Programmtipps

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 31.07.2014 20:10 Uhr Ist der Geist ein neuronales Gewitter?

Ohne dass wir es merken, geht es in unserem Kopf wild zu: Da feuern millionenfach Neuronen, da werden Stresssubstanzen ausgeschüttet und Bindungshormone freigesetzt. Für die Hirnforschung ist der menschliche Geist ein neuronales Gewitter, ist die Psyche ein Balanceakt zwischen Cortisol und Serotonin. Mehr

 

Jazz | 31.07.2014 21:05 Uhr Die dritte Hand

"Wenn ich spiele, habe ich manchmal das Gefühl, ich bräuchte eine dritte Hand!" Sie steht für Frank Woestes Wunsch zu arrangieren und orchestrieren – auch im vergleichsweise kleinen Kontext eines Trios. Das ausgeprägte Soundbewusstsein des Pianisten und Fender-Rhodes-Spezialisten zeigt sich allein schon in seiner Art, die klanglichen Charakteristika beider Instrumente, des akustischen und elektrischen Pianos, miteinander zu verschmelzen. Mehr

 

Historische Aufnahmen | 31.07.2014 22:05 Uhr Ein Stilist par exellence

"Größter Verdi-Tenor des 20. Jahrhunderts" und "Einer der wichtigsten Sänger nach dem Zweiten Weltkrieg": Das sind nur zwei von zahlreichen Äußerungen prominenter Musikkritiker über Carlo Bergonzi. Mehr

 

Lebenszeit | 01.08.2014 10:10 Uhr Die Preisgabe des Privaten im Internet

"Was dein Feind nicht wissen soll, das sage deinem Freunde nicht." Arthur Schopenhauer besaß zwar zu seiner Zeit kein Facebook-Konto, doch sein Zitat mutet heute an wie eine Faustregel für den Gebrauch Sozialer Netzwerke: Auf Facebook und Co. nennt man hunderte Menschen seine Freunde, die man bisweilen nie persönlich getroffen hat. Mehr

 

Dossier | 01.08.2014 19:15 Uhr Tea-Party in Frankreich

Europa rieb sich im vergangenen Jahr die Augen: Ausgerechnet in Frankreich führte ein Gesetzentwurf über die gleichgeschlechtliche Ehe zu einer gigantischen Protestbewegung. Mehr

 

Das Feature | 01.08.2014 20:10 Uhr Kanarenplündern. Oder: Oh weh, oh weh mein Canarin ist tot

Die Sache drängt. Es geht um die Zukunft. Von Kipppunkten ist die Rede. Vom Ende der Artenvielfalt. Vom drohenden Ausfall lebenswichtiger Ökosystemdienstleistungen: Wasser, Klima, Nahrung. Bloß: Der Kapitalismus macht weiter. Mehr

 
 

Politik

Nahost-KonfliktWoran Kerry hätte denken müssen

John Kerrys Mission im Nahen Osten fehlt bislang der Durchbruch.

Außenminister John Kerry wollte einen Waffenstillstand, und zwar schnell. Leider hat er dabei wichtige Player in der Region brüskiert, darunter Israel, kommentiert Marcus Pindur. Die Beziehung zwischen Obama und Netanjahu sei nie besonders gut gewesen, aber nun sei sie besonders schlecht.

 

Wirtschaft

Ukraine-KriseKein Sieg ohne Geld

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko in einer Militäruniform begleitet ukrainische Soldaten im Armee-Hauptquartier nahe der Stadt Izyum

Vom Kampf der ukrainischen Armee gegen die Separatisten hängt die Existenz der Ukraine ab. Doch die Streitkräfte befinden sich im Notstand: Dem Staat geht das Geld aus. Und internationale Geldgeber sind während der Kampfhandlungen nur bedingt zur Hilfe bereit.

 

Wissen

TiermedizinWenn Affen Durchfall haben

Zwei Rhesusaffen (Macaca mulatta) mit ihren Jungen sitzen auf einer Mauer.

Wenn Affen im Zoo krank werden, stehen die Pfleger vor einer besonderen Herausforderung. Denn bei der Gabe von Medikamenten müssen sie nicht nur medizinische, sondern auch gruppendynamische Aspekte beachten. Niederländische Primatenforscher tüfteln derzeit an passenden Behandlungsstrategien.

 

Kultur

Frans MasereelHolzschnitte für den Frieden

Der belgische Grafiker und Maler Frans Masereel

Frans Masereel erlebte die Widersprüche im Berlin der Vorkriegszeit. Seine Holzschnitte waren Appelle an den Frieden und wurden von Hitler verboten. Heute vor 125 wurde der Künstler geboren.

 

Musik

Sad RapTraurige Rapper im 21. Jahrhundert

Der US-Rapper Kanye West

Bei amerikanischen Rappern wie Drake, Kanye West oder Future gehört es längst zum guten Ton, die eigene Traurigkeit in den Vordergrund ihrer lyrischen Reflexionen zu stellen. Im Internet kursieren schon Genre-Bezeichnungen wie Sad Rap. Woher kommt dieses Interesse für die Traurigkeit?

 

Gesellschaft

Heilige SchriftenVerheißungen, Offenbarungen und die Tradition der Propheten

Multikultureller Friedhof Gerliswil, Gemeinde Emmen in der Schweiz: Symbole für die Weltreligionen Judentum, Christentum, Hinduismus, Islam und Buddhismus

Heilige Schriften sind Texte, denen innerhalb einer Religionsgemeinschaft eine besondere Bedeutung zukommt. Welche Möglichkeiten der Interpretation gibt es? Welche Bedeutung haben diese Schriften im Gottesdienst und im alltäglichen Leben? Eine Diskussion.

 

Sport

LeichtathletikWeitspringer Markus Rehm holt nationalen Titel

Markus Rehm beim Weitsprung.

Welche Kriterien spielen noch eine Rolle, wenn ein behinderter Athlet sportlich für eine Wettkampfteilnahme qualifiziert ist? Politische? Wissenschaftliche? Biomechanische?