• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Programm: Vor- und Rückschau

Donnerstag, 21.09.2017
Seit 05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Zur Diskussion 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrer Titus Reinmuth, Düsseldorf

06:50 Interview  

Streit um Referendum - Interview mit Günther Maihold, Stiftung Wissenschaft und Politik

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

Zur UN-Vollversammlung - Interview mit Ralph Freund, stellvertretender Vorsitzender der Republicans Overseas

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

Wahlkampf im Osten: Partei rechts der Mitte erwartbar - Interview mit Michael Wolffsohn, Historiker

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christiane Kaess

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 60 Jahren: Das deutsche Segelschulschiff "Pamir" sinkt im Atlantik

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

Die Kirchen und das liebe Geld
Religionspolitik im Wahlkampf
Teil 4: Finanzen

„Trink nicht das Blut deines Bruders"
Eine neue Cola-Fabrik sowie antisemitische Verschwörungstheorien bei fundamentalistischen Muslimen bescheren dem türkischen Präsidenten Erdoğan innenpolitische Probleme

Luthers Thesen, neu gelesen:
Der Humanist Frieder Otto Wolf, die buddhistische Nonne Carola Roloff und der Mechanikermeister Martin Luther kommentieren Martin Luthers 69. These: „… mit aller Ehrerbietung walten ..."

Juden, Christen und Muslimen heilig
Pilger an Abrahams Grab in Hebron

Am Mikrofon: Monika Dittrich

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Marktplatzaufnehmen

HiFi 4.0: Die Ausstattung für den volldigitalen Musikgenuss
Am Mikrofon: Stefan Römermann
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Die CD hat in vielen Wohnzimmern ausgedient. Streamingdienste wie Spotify, Deezer oder Apple Music machen es möglich: Via Internet gibt es hier jederzeit abrufbar die neusten Hits, Oldies oder auch historische Aufnahmen von Orchesterkonzerten mit berühmten Dirigenten. In riesigen Musikbibliotheken zum Pauschalpreis im Monatsabo, Hörbücher und Hörspiele für die Kinder als kleines Extra inklusive. Doch wie unterscheiden sich die einzelnen Angebote - und sind sie unterm Strich wirklich günstiger als der Kauf von einzelnen Musikdownloads im Netz oder CDs? Wie steht es um die Tonqualität? Und wie kommt der Ton am besten vom PC oder Smartphone zu meiner Stereoanlage? Lohnt sich gar die Anschaffung voll vernetzter Lautsprecherboxen, die die Musik drahtlos per Funknetz gleich in mehrere Räume übertragen? Diese und weitere Fragen diskutiert Stefan Römermann mit Expertinnen und Experten sowie Hörerinnen und Hörern.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

Gesundheitskosten: Bei Zuzahlungen können Patienten sparen

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Aus dem literarischen Leben

Ulla Hahn: Wir werden erwartet
(DVA, München)
ein Beitrag von Marta Kijowska

Jean-Loup Trassard: Keimruhe
Aus dem Französischen und mit einem Nachwort versehen von Nicola Denis
(Verlag Matthes & Seitz Berlin)
Ein Beitrag von Claudia Kramatschek

Frank Witzel: Direkt danach und kurz davor
(Verlag Matthes & Seitz Berlin)
Ein Gespräch mit Hubert Winkels

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik

Kohlendioxid als Dünger
Profitiert der Regenwald vom Klimagas?

Onkolytische Viren
Krebstherapie wirkt anders als vermutet

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 21. September 2017
Der Materiejet vom Schwarzen Loch

Am Mikrofon: Arndt Reuning

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Dlf-Magazinaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaftenaufnehmen

Wohin mit dem Kreuz?
Warum sich das Wahlverhalten so wenig ändert

Alternative Fakten:
Psychologische Grundlagen einer postfaktischen Diskussionskultur
Interview mit Prof. Tobias Rothmund, Politische Psychologie Universität Koblenz-Landau

Rebellion gegen die Endlichkeit
Wie gehen wir damit um, dass wir sterben müssen?
Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse, 15. - 17.9.2017 in Weimar

Schwerpunktthema:
Europa neu verstehen
Eine internationale kulturwissenschaftliche Tagung an der Europa-Universität Flensburg

Am Mikrofon: Barbara Weber

Brexit, neue Grenzkontrollen, Boykott der Flüchtlingsaufnahme - in der Politik trifft das Projekt Europa derzeit auf Gegenwind. Nationale Egoismen, die auf Abschottung setzen, haben Konjunktur. In den Kulturwissenschaften jedoch erhält die Europa-Bewegung frischen Rückenwind. Die Wissenschaftler schlagen vor, Europa neu zu verstehen - beflügelt von der Leitidee der Ähnlichkeit. Dieses neue Konzept hat der indische Kulturwissenschaftler und Philosoph Anil Bhatti entwickelt. Das Paradigma Ähnlichkeit bedeutet, dass man auf die Überlappungen, die gemeinsame Schnittmenge, die Austauschprozesse schaut, statt sich an ein scharfes Abgrenzungsschema „Wir sind wir, die anderen sind die anderen“ zu halten. Programmatisch für die neue Sicht auf Europa war schon die Wahl des Tagungsortes: Sie fand eben nicht in einem der Zentren Europas statt: nicht in Berlin, Paris oder Brüssel, sondern in der Grenzregion Schleswig-Holstein, wo sich immer schon deutsche, dänische und baltische Kultur und Geschichte überschnitten, vermischt und gegenseitig befruchtet haben, wobei das nicht ohne Konflikte verlief.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

JazzFactsaufnehmen

Geschichten aus dem Abendland
Der Jazzkomponist Heiner Schmitz und sein programm-musikalisches Werk
Von Odilo Clausnitzer

Wie klingen die Sieben Todsünden? Und wie lassen sich die Irrfahrten des Odysseus mit einer Jazz-Big-Band nachzeichnen? Der Komponist Heiner Schmitz hat sich in seinen beiden letzten Projekten mit großen Themen der europäischen Kulturgeschichte musikalisch auseinandergesetzt. Für sein jüngstes Werk ,Sins & Blessings’ vertonte Schmitz die - nach christlichem Verständnis - Hauptlaster Hochmut, Geiz, Wollust, Jähzorn, Völlerei, Neid und Faulheit. Sein eigens dafür gegründetes 13-köpfiges Ensemble Symprophonicum kombiniert ein klassisches Streichquartett mit einer Besetzung aus namhaften Jazzmusikern - darunter der Trompeter Frederik Köster, der Bassist Robert Landfermann und die Sängerin Simin Tander. Bereits vor acht Jahren hatte Schmitz eine großangelegte Suite für Big Band, einen Solisten und Sprecher (Christian Brückner) komponiert, in der er die mythischen Irrfahrten des Odysseus musikalisch verarbeitete. Führte Schmitz’ ,Odyssee’ musikalisch vor allem durch Jazz-Gefilde, so deckt ,Sins & Blessings’ stilistisch ein weites Spektrum zwischen Jazz, Neuer Musik und Singer/-Songwriter-Elementen ab. Die ambitionierte Produktion wurde im Deutschlandfunk Kammermusiksaal realisiert und erscheint nun auf CD. Im Gespräch äußert sich Heiner Schmitz zu beiden Projekten und erklärt, was ihn an Motiven der europäischen Sagen- und Glaubenswelt reizt.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmenaufnehmen

Sternstunden

Jean Sibelius (1865-1957)

Sonatine für Klavier fis-Moll, op. 67 Nr. 1
Glenn Gould, Klavier

Konzert für Violine und Orchester d-Moll, op. 47
David Oistrach, Violine
Moskauer Philharmoniker
Leitung: Gennadij Roschdestwenskij

Aufnahmen aus den Jahren 1976 und 1966

Jean Sibelius, der am 20. September vor 60 Jahren verstarb, gehört zu den bedeutendsten finnischen Komponisten, und im Gegensatz zu den meisten seiner Zeitgenossen gelang es ihm, auch weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu werden. Dabei feierte er, vor allem mit den sieben Sinfonien und den Sinfonischen Dichtungen, seine größten Erfolge zunächst vor allem in Großbritannien.
Auch sein einziges ‚d-Moll-Violinkonzert‘, dessen Entstehung auf das Jahr 1903 zurückgeht, steht stilistisch in der Tradition der Spätromantik und ist mit modernen skandinavischen Klangmitteln angereichert. Nachdem es die Geiger Jascha Heifetz und David Oistrach in der Neufassung in ihr Repertoire aufgenommen haben, avancierte das Stück zu einem der bekanntesten Violinkonzerte der Moderne.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Smartphone zeigt eine Musik-Playlist an.  (dpa picture alliance/ Daniel Bockwoldt)
HiFi 4.0Die Ausstattung für den volldigitalen Musikgenuss
Marktplatz 21.09.2017 | 10:10 Uhr

Die CD hat in vielen Wohnzimmern ausgedient. Streamingdienste wie Spotify, Deezer oder Apple Music machen es möglich: Via Internet gibt es hier jederzeit abrufbar die neusten Hits, Oldies oder auch historische Aufnahmen von Orchesterkonzerten mit berühmten Dirigenten. Wie kommt der Ton am besten zur Stereoanlage?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk