Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Freitag, 29. August 2014, 20:13 Uhr

Seit 20:10 Uhr

Das Feature aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Freitag, 29. August 2014

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:14  Zeitzeugen im Gespräch 

(Wdh.)

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information 

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten 

05:35  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten 

06:30  Nachrichten 

06:35  Morgenandacht 

Pfarrer Jost Mazuch, Köln
Gedanken zur Woche

06:50  Interview 

07:00  Nachrichten 

07:05  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview 

07:30  Nachrichten 

07:35  Börse 

07:56  Sport am Morgen 

08:00  Nachrichten 

08:10  Interview 

08:30  Nachrichten 

08:35  Wirtschaft 

08:47  Sport am Morgen 

08:50  Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die Deutschen verlieren ihre Südsee-Kolonie Samoa

09:10 Uhr

Europa heute

Spricht bald eine italienische Stimme für Europa? Die Neubesetzung der EU-Außenbeauftragten
  
Sahnetörtchen, Kitas und Sex-Fenster - Dient Amsterdams Rotlichtviertel zum Vorbild für die deutsche Gesetzgebung?

Schweiz auf Zeit - Die internationale Parallelwelt am Genfer See

Am Mikrofon: Britta Fecke

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Wehrdienst ohne Waffe aus religiösen Gründen
Vor 50 Jahren führte die DDR auf Druck der evangelischen Kirche Einheiten für Bausoldaten in der Nationalen Volksarmee ein

Meldungen aus Religion und Gesellschaft aus dieser Woche

Der Elefantengott gehört zu den beliebtesten Gottheiten im Hinduismus
In Indien beginnt heute das zehntätige Ganesha-Fest

Am Mikrofon: Christian Pietscher

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Im Scheinwerferlicht der Medien
Wer bestimmt, worüber berichtet wird?

Gesprächsteilnehmer:
Lutz Büge, Blogger und Leserbriefredakteur der Frankfurter Rundschau
Prof. Dr. Markus Rhomberg, Kommunikationswissenschaftler Zeppelin Universität Friedrichshafen
Philipp Walulis, Fernsehsatiriker
Am Mikrofon: Bettina Schmieding

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

10:30  Nachrichten 

11:00  Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Pilotenstreik - wie kommen Passagiere von German Wings ans Ziel?

Bleibt die gelbe Tonne voll? - Finanzierungsprobleme bei Dualen Systemen gefährden die Entsorgung

Teures Vergnügen - Handygespräche von Deutschland ins Ausland

Irreführende Werbung - Verband der Privaten Krankenkassen geht gegen fragwürdige Reklametricks vor

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann

11:55  Verbrauchertipp 

Haus und Wohnung gegen Hochwasser und Überschwemmung absichern

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
Moskaus Verhalten in der Ukrainekrise

Berliner Diskussion um die Ukraine und mögliche Sanktionen

Interview mit Knut Fleckenstein, SPD, EP, stellvertretendes Mitglied der EU-Russland-Delegation

UN-Blauhelme verschleppt

Streik bei Germanwings

Seehofer macht angeblich erste Zugeständnisse bei Maut

Tillich und der Wahlkampf - blass aber siegreich

EU-Außenministertreffen zur Ukraine

Reaktionen aus dem Weißen Haus auf die Situation in der Ukraine

UNHCR meldet - heute wird Grenze von 3 Millionen syrischen Flüchtlingen überschritten

Berliner Diskussion um Waffenlieferungen in den Irak

3. Kandidatur um Wowereit-Nachfolge: Stadtentwicklungssenator Müller

Berliner NOlympia-Initiative kritisiert Umgang mit DOSB-Fragebogen im Vorfeld einer Olympia-Bewerbung

Redakteur/in am Mikrofon: Christiane Kaess

12:30  Nachrichten 

12:50  Internationale Presseschau 

13:00  Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht aus Frankfurt, darin: Renditen für Staatsanleihen im Keller,
zu Gast: Martin Hüfner, Chefsvolkswirt des Vermögensverwalters Asseganon

Flugausfälle bei Germanwings: Piloten der Lufthansa-Tochter drohen mit weiteren Streiks

Sparprogramm bei Malaysia Airlines: Angeschlagene Fluggesellschaft kämpft gegen die Pleite

Wirtschaftsnachrichten

Firmenportrait: Immergrüner Rasen - Weberei in Crimmitschau stellt Bühnentextilien her

Wirtschaftspresseschau, darin u.a.: Germanwings-Streik und Zalando-Gewinne

13:55  Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

„Im Haus der Aschebücher“ - 10 Jahre nach dem Brand der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar

Bitte recht freundlich - Schöner chauffiert werden im Berliner Premium Taxi

Kunst auf Schienen - Die erste mobile Galerie in Stuttgart

Redakteurin am Mikrofon: Sabine Demmer

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Menschenwürdige Arbeit für Hausangestellte
Am 1.9. tritt ein Übereinkommen in Kraft, in dem sich die Mitglieder der Vereinten Nationen auf Grundlagen für die menschenwürdige Arbeit von Hausangestellten geeinigt haben.

Protesttag in Sachsens Kitas
In den sächsischen Kitas ist derzeit laut aktuellem Personalschlüssel eine Erzieherin für 13 Kinder zuständig, dagegen protestieren heute Mitarbeiter in mehr als 100 Einrichtungen.

Aus Spanien in die Kita
Vor einem Jahr begannen spanische Erzieherinnen ihre Arbeit in einer Mainzer Betreuungseinrichtung.
DIRA: Spanische Erzieherinnen

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Mit Streetart Industriebrachen wiederbeleben: Am Wochenende beginnt das Ibug-Festival im westsächsischen Crimmitschau.

Metal Machine Music: Wie Lou Reed Noise- und Industrial-Musiker beeinflusst hat - etwa auch das Zeitkratzer-Ensemble,
das gerade ein neues Album vorgelegt hat.

Is was?! Wochenendsatire

Cabin in the woods auf Rädern und andere Rückzugsorte: Corso-Gespräch von Susanne Luerweg mit Sven Ehmann, Kreativ-Direktor des Gestalten-Verlags,
über das Buch „Hide and Seek“, die Sehnsucht nach modernen Hütten sowie über die Zukunft des Architektur-Buchs.

Schalom - jüdisches Leben heute: Ausblick auf die jüdischen Kulturtage 2014 in Berlin

15:30  Nachrichten 

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Aleida Assmann: Ist die Zeit aus den Fugen?
(Hanser Verlage)
Vorgestellt von Thomas Kleinspehn

Kirstin Breitenfellner: Wir Opfer
(Diederichs Verlag)
Vorgestellt von Matthias Eckoldt

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik
Von Bakterien und Menschen
Die charakteristische Mikrobengemeinschaft eines Haushalts begleitet seine Bewohner ein Leben lang

Neue Erkenntnisse zum MERS-Virus
Interview mit Prof. Drosten, Universität Bonn

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 29. August
Wubbo Ockels und die D-1-Mission

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Ausstand vorbei, Ausfälle dauern an - Fazit des Streiktags bei der
Lufthansa-Tochter Germanwings

Kaum mehr Preisauftrieb - Inflationsrate in der Eurozone fällt auf
0,3 Prozent

Schreckgespenst Deflation - muss Draghi nun handeln? Fragen an Prof.

Gasstreit mit Ukraine - Russland warnt vor Lieferunterbrechungen in
die EU

Wirtschaftsnachrichten

Job-Kahlschlag, aber kein neuer Name - angeschlagene Malaysia
Airlines startet Sanierung

Börsenbericht aus Frankfurt

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Die Rettung der Bücher - Die Ausstellung in Weimar 10 Jahre nach dem verheerenden Brand in der Anna-Amalia-Bibliothek

Am Ende der Gutenberg-Galaxis - Sommerreihe "Leben in der digitalisierten Welt", Teil 14: Die Sicht des Medientheoretikers

Eisduschen für den guten Zweck - Warum sich Mutproben in sozialen Medien verbreiten

Am Mikrofon: Burkhard Müller-Ullrich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Arbeitslose Schulabgänger trotz freier Lehrstellen: Widersprüche und Hindernisse auf dem Ausbildungsmarkt
Autoren: Sandra Pfister und Christoph Richter
Redaktion: Monika Dittrich

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Das Kulturgespräch - "Das Hochschulquartett"

Setzen, mangelhaft: Schlechte Noten für die Lehrerausbildung

Im Hochschulquartett diskutieren:
Prof. Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig
Prof. Dieter Lenzen, Präsident der Universität Hamburg
Prof. Werner Reinhart, Präsident Universität Flensburg
Andreas Stephan, Referatsleiter Lehrerbildung, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Berlin.

Am Mikrofon:
Michael Kröher, manager magazin
Christian Floto, Deutschlandfunk

500 Millionen Euro will die Bundesregierung in den nächsten zehn Jahren locker machen, um die Lehrerausbildung zu verbessern. "Qualitätsoffensive" nennt sie das. Die Länder haben die Hilfe vom Bund zur Verbesserung der Rahmenbedingungen tatsächlich nötig. Lehramtsstudierende fristen an manchen Hochschulen ein stiefmütterliches Dasein, ohne Renommee, aber in überfüllten Hörsälen.

Die Misere beginnt schon bei den Schulabgängern. Die Besten eines Jahrgangs zieht es in die Forschung oder in die Wirtschaft, kaum einer kommt auf die Idee, mit einem Einser-Abitur auf Lehramt zu studieren. Während der Pisa-Musterschüler Finnland vor das Lehramtsstudium strenge Auswahltests setzt, kann in Deutschland jeder Abiturient Lehrer werden. Lehrer ist dennoch für viele kein Traumberuf - trotz Beamtengehalts und ausgedehnter Ferien.

Doch langsam setzt sich auch hierzulande die Erkenntnis durch, dass die Qualität des Unterrichts bereits bei der Ausbildung der Lehrer beginnt. Es gilt, die pädagogische Praxis mehr in das Studium einzubeziehen und die Mobilität der Lehrkräfte zwischen den Bundesländern zu erleichtern. Doch reicht die Finanzspritze aus Berlin, um die Lehrerausbildung in Deutschland entscheidend zu verbessern?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Das Feature aufnehmen

Ortserkundungen
Leben unter der Tuffsteinburg
Ein Dorf in Kappadokien
Von Barbara Kenneweg
Produktion: DLF 2014

Die alte Festung auf dem Hügel ist geborsten, aber noch immer überragt sie die Tufflandschaft Kappadokiens. Seit vorchristlicher Zeit bauen sich die Menschen hier Häuser, indem sie Felsen aushöhlen. Evelyn Kopp und Almut Wegner leben seit über zehn Jahren im Dorf Uchisar. Sie betrachten es als ihr Zuhause und sich als Teil der Dorfgemeinschaft. Sie meinen, ganz selbstverständlich mit den Nachbarinnen zu verkehren. Aber die verdienen ihren Unterhalt zum Teil noch mit dem Esel -die beiden Deutschen haben alte Höhlenhäuser in schicke Hotels verwandelt. Allerdings: die Einnahmen aus dem Tourismus sprudeln nicht eben reichlich. Die meisten Besucher bewegen sich mit Bussen fort, drei Tage für die ganze Region und sind in Hotelburgen außerhalb der Dörfer untergebracht. Die Dörfler müssen ihren Weg finden zwischen Geschäftssinn und Tradition, Landflucht und Heimatliebe, abendländischem Erbe und türkischer Gegenwart - und darin sind sie den beiden Deutschen ziemlich ähnlich.

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

On Stage aufnehmen

Songs an einem Sommerabend 2014
Aufnahmen aus Kloster Banz vom 4. und 5.7.14

Seit Jahrzehnten reisen Tausende von Zuschauern in die oberfränkische Provinz zum Kloster Banz oberhalb von Bad Staffelstein, um in malerischer Kulisse vielversprechende Nachwuchskünstler und alte Hasen der Liedermacherszene zu sehen. In diesem Jahr - der 28. Ausgabe - war die Besetzungsliste mit prominenten Namen prall gefüllt: Reinhard Mey, Konstantin Wecker, Hannes Wader, Klaus Hoffmann und Anna Depenbusch. Ein regelrechtes Chanson Gipfeltreffen, das in dieser "On Stage"-Sendung dokumentiert wird.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Musikforum aufnehmen

Neue Produktionen aus dem aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Präludien, Sonaten
Andreas Skouras spielt Klaviermusik von Kalevi Aho
Von Yvonne Petitpierre

Die erste Sonate, 1980 entstanden, zählt zu den bedeutendsten Klavierwerken des Komponisten Kalevi Aho. Der Münchener Pianist Andreas Skouras hat diese und andere Arbeiten des Komponisten im Kammermusiksaal im Deutschlandfunk eingespielt. Aho, 1949 im südfinnischen Forssa geboren, ist hierzulande vor allem als virtuoser Symphoniker bekannt. Ulrich Dibelius beschreibt ihn als "klangsensiblen Emotionalisten, der in meist großformatigen Werken orchestrales Pathos in der Abstammungslinie von Berg und Schostakowitsch zu entfachen vermag". Das überrascht nicht, hatte Aho doch in Helsinki an der Sibelius-Akademie Violine und Komposition bei Einojuhani Ratavaara studiert. Ahos Ästhetik indes ist vielschichtig, auf individuelle Weise beschäftigt er sich immer wieder mit Phänomenen des Klangs. Ein Aspekt, der den griechisch-deutschen Pianisten gereizt hat, sich einmal mit finnischer Klaviermusik auseinander
zu setzen.

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 20:10 Uhr Das Feature

nächste Sendung 21:00 Uhr Nachrichten

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Programmtipps

On Stage | 29.08.2014 21:05 Uhr Songs an einem Sommerabend 2014

Seit Jahrzehnten reisen Tausende von Zuschauern in die oberfränkische Provinz zum Kloster Banz oberhalb von Bad Staffelstein, um in malerischer Kulisse vielversprechende Nachwuchskünstler und alte Hasen der Liedermacherszene zu sehen. Mehr

 

Hörspiel | 30.08.2014 00:05 Uhr Das unheimliche Dorf

Scharen von toten Möwen am Strand, ein Einbrecher im Ferienhaus, dazu die Schauergeschichte von den Ertrunkenen, die einmal im Jahr ins Dorf zurückkehren, um die Lebenden zu holen. Mehr

 

Das Wochenendjournal | 30.08.2014 09:10 Uhr Zehn Jahre nach dem Brand der Anna-Amalia-Bibliothek

Ein gewaltiges Feuer vernichtete vor zehn Jahren die wertvollsten Schriften der Deutschen Klassik. Mehr

 

Klassik-Pop-et cetera | 30.08.2014 10:05 Uhr Die Journalistin und Schriftstellerin Hatice Akyün

Ihr Leben war kürzlich auf der Leinwand zu sehen: Die Komödie "Einmal Hans mit scharfer Sauce" erzählt die Geschichte der Hatice Akyün und basiert auf ihrem gleichnamigen Debütroman. Mehr

 

Gesichter Europas | 30.08.2014 11:05 Uhr Die internationale Parallelwelt am Genfer See

195.000 Menschen leben in Genf – 70.000 von ihnen auf Zeit: Diplomaten, Mitarbeiter von internationalen Organisationen oder Manager, die von ihrer Firma ins Ausland geschickt werden. Mehr

 

Markt und Medien | 30.08.2014 17:05 Uhr Die Zukunft ist jetzt

Über die Zukunft der Tageszeitung wird seit Jahren ausgiebig diskutiert – so lange schon, dass die Zukunft eigentlich schon längst angefangen haben müsste. Mehr

 
 

Politik

EU-AussenministertreffenPutin verspielt das letzte Vertrauen

Der russische Präsident Wladimir Putin

Dass Russland in der Ost-Ukraine direkt militärisch mitmischt, scheint inzwischen sicher. Für Außenminister Steinmeier und seine europäischen Kollegen wird es so fast unmöglich, Aussagen der russischen Regierung erst zu nehmen, kommentiert Annette Riedel.

 

Wirtschaft

Ukrainisch-russischer GasstreitVermittler mit eigenen Interessen

EU-Energiekommissar Günther Oettinger während einer Pressekonferenz am 24. Juni 2014 in der EU-Kommission in Brüssel, Belgien

Im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine geht es auch um Gas. Gestritten wird vor allem um ukrainische Schulden beim russischen Konzern Gazprom. Die EU hatte - nicht ohne Eigennutz - versucht, im Konflikt zu vermitteln. Bisher ohne Erfolg. Jetzt will EU-Energiekommissar Oettinger in Moskau einen neuen Anlauf unternehmen.

 

Wissen

MERS-InfektionPandemiepotenzial der Atemwegserkrankung ist gering

Kamele während eines Sandsturms in Kuwait Stadt.

Um das MERS-Virus ist es ruhig geworden. Es löst das "Middle East Respiratory Syndrome" aus, eine Atemwegserkrankung, an der bislang rund ein Drittel der Erkrankten starb. Eine neue Studie zeigt jetzt, dass das Pandemie-Potenzial des Virus gering ist.

 

Kultur

WohlfühlorteHütte als Gesamtkonzept der Ruhe

Creative Director Sven Ehmann

Viele Menschen sehnen sich nach dem perfekten Wohlfühlort, einem Rückzugsort, der sie zur Ruhe kommen lässt. Dabei ist es weniger wichtig, wie viel Platz dieser Ort bietet, vielmehr geht es um das gestalterische Gesamtkonzept.

 

Musik

Cold Specks neues Album Abkehr vom Gemütlichkeits-Wohlfühl-Folk

Eine Gitarre in Nahaufnahme.

Der Kanadierin Al Spx wird oft nachgesagt, unter ihrem Künstlernamen "Cold Specks" ein neues Musikgenre erfunden zu haben: eine Mischung aus Soul und dunklem Doom Metal. Mit "Neuroplasticity" ist nun das zweite Album der 26-Jährigen erschienen - ein Werk voller Spannungen und Mystik.

 

Gesellschaft

Hausangestellte90 Prozent werden irregulär beschäftigt

Eine Frau reinigt mit einem Staubsauger den Fußboden eines Wohnzimmers.

Gesetze sollen in Deutschland eigentlich garantieren, dass die Arbeit von Hausangestellten menschenwürdig ist. In der Praxis werde das aber nicht eingehalten, sagte die Juristin Kirsten Schewe im Deutschlandfunk. Sie fordert, die Politik dürfe vor den Missständen nicht länger die Augen verschließen.

 

Sport

Wettskandal Alles verballert

Wilson Raj Perumal vor Gericht

Wilson Raj Perumal hat Hunderte von Spielen verschoben und damit Millionen verdient. Von dem Geld ist dem vielleicht berühmtesten Fußball-Wettbetrüger der Welt nichts geblieben. Um an neues zu gelangen, promotet er nun seine Memoiren.