Programm: Vor- und Rückschau

Jetzt im Radio: Freitag, 27. März 2015, 13:00 Uhr

Seit 13:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

AUSWAHL: Die Programmvorschau der kommenden sechs Wochen.

Hier finden Sie die Programmvorschau für die kommenden Wochen. Außerdem können Sie das bisherige Programm nachschlagen und herausfinden, was zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurde.

Wochenvorschau als PDF

Programmschema DLF (PDF)

Tagesprogramm: Freitag, 27. März 2015

Zeit DESCRIPTION
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05  Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00  Nachrichten 

01:05  Kalenderblatt 

01:10  Hintergrund 

(Wdh.)

01:30  Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00  Nachrichten 

02:05  Sternzeit 

02:07  Kommentar 

(Wdh.)

02:14  Zeitzeugen im Gespräch 

(Wdh.)

03:00  Nachrichten 

03:05  Weltzeit 

(Wdh.)

03:30  Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52  Kalenderblatt 

04:00  Nachrichten 

04:05  Radionacht Information 

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30  Nachrichten 

05:35  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00  Nachrichten 

06:30  Nachrichten 

06:35  Morgenandacht 

Pfarrer Stephan Krebs, Darmstadt
Gedanken zur Woche

06:50  Interview 

Wollen die Briten raus aus der EU? - Interview mit EU-Kommissar Jonathan Hill

07:00  Nachrichten 

07:05  Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15  Interview 

Sicherheitsmängel im europäischen Luftverkehr? - Interview mit Michael Cramer, Grüne, MdEP, Verkehrsausschuss

07:30  Nachrichten 

07:35  Börse 

07:56  Sport am Morgen 

08:00  Nachrichten 

08:10  Interview 

Interview mit Rudolph Chimelli, langjähriger Auslandskorrespondet:  Welche Interessen haben Iran und Saudi-Arabien im Jemen?

08:30  Nachrichten 

08:35  Wirtschaft 

08:47  Sport am Morgen 

08:50  Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Friedbert Meurer

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Alfred Hitchcocks erster Hollywood-Film "Rebecca" wird uraufgeführt

09:10 Uhr

Europa heute

Kampf um Unzufriedene - Das Duell zwischen Front National und UMP in der Provinz

Streicht ihm die Reisekosten! Streit um Moskau-Reise des tschechischen Präsidenten

Der Zahn der Gezeiten - Der Atlantik nagt an Frankreichs Küste

Am Mikrofon: Andreas Noll

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Zerrissenes Land - zerrissene Kirchen
In der Ukraine scheiden sich die Geister und die Kirchen an der Frage der Russland- oder West-Ausrichtung

Jenseits von Religionsgrenzen oder Nationalität
Israelische Mediziner behandeln schwerverletzte Syrer, die über die Grenze geschmuggelt und beim Erzfeind Israel abgelegt werden

Ein Star-Architekt, ein Nationalheiliger und ein Bauwunder in der Eifel
Die Bruder-Klaus-Kapelle von Peter Zumthor entwickelt sich immer mehr zum Magneten für Architektur- und andere Pilger

Am Mikrofon: Andreas Main

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 2, Vers 191-193
Erläuterung vonProfessor Ömer Özsoy, Goethe-Universtät in Frankfurt am Main

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Faszination Reisen - In der Fremde die Welt entdecken

Gesprächspartner:
Lena Klemm und Tobias Seiderer, Afrika-Liebhaber, reisten unter anderem ein Jahr lang mit einem Geländewagen von Köln nach Südafrika und wieder zurück
Prof. Dr. Martina Zschocke, Freizeitpsychologin und -soziologin an der Hochschule Zittau/Görlitz, hat schon in sieben Ländern gelebt
Prof. Dr. Dirk Reiser, lehrt nachhaltiges Tourismusmanagement an der Hochschule Rhein-Waal und lebte 16 Jahre am anderen Ende der Welt
Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Pünktlich zu den Osterferien geht die Reisesaison wieder los. Die langjährigen deutschen Reiseweltmeister zieht es an die See, in die Berge, in die Städte aber auch Wälder und Wüsten dieser Welt. Was ist es genau, das uns fort treibt? Was erwarten und erhoffen wir in der Fremde zu entdecken?
„Reisen stößt uns mit der Nase auf unsere Fähigkeit zur Freude, macht sichtbar, was andernfalls unbemerkt bliebe, dringt vor bis in unser Innerstes", bemerkt Steve Zikman in seiner Sammlung beobachtender Reisegedanken "Weit weg und glücklich". Und weiter: „Wir sind berauscht vom Duft des Weihrauchs, erfüllt von der Grandiosität der Blitze bei einem Tropengewitter, der Leuchtkraft eines vollen Mondes, vom Grillenzirpen in einer lauen Sommernacht, dem Duft eines Kiefernwaldes nach einem Frühlingsregen."
Warum müssen wir in die Ferne schweifen, um diese alltäglichen Wunder der Natur wahrzunehmen und zu würdigen? Was suchen und was finden wir da eigentlich in fremden Landen? Die Welt oder einfach ein aufmerksameres, entspannteres Ich? Und wenn wir wiederkehren vom großen Abenteuer, sind wir dann noch die Selben?

10:30  Nachrichten 

11:00  Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Sachsen-Anhalt setzt weiter auf Braunkohle

Stoppt die EU das Kohlekraftwerk Moorburg?

Neuer Streit um Einleitung von Salzlauge in Weser und Werra

Nachhaltige Lebensmittel aus dem Wald: Der Food-Forest in Seatle

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55  Verbrauchertipp 

Allergien gegen Haustiere

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag aufnehmen

Berichte, Interviews, Musik
4U 9525: Bergungsarbeiten und Diskussion um Klarnamen des Copiloten

Diskussion um Flugsicherheit Berlin

Fragen an Luftfahrt-Experte Heinrich Großbongardt, Expairtise Aviation, Hamburg

Bundestag gibt grünes Licht für PKW-Maut

Entwicklung im Jemen

Interview mit Friedens- und Konfliktforscher Prof. Jochen Hippler

Stand der Ermittlungen zu Co-Piloten

Immer zwei Personen im Cockpit?

Mietpreisbremse und Frauenquote

Fernsehduell Cameron vs. Miliband

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

12:30  Nachrichten 

12:50  Internationale Presseschau 

13:00  Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag aufnehmen

Börsenbericht aus Frankfurt: Interview zu Vier-Augen-Prinzip im Cockpit und weiteren Konsequenzen

Chemietarifverhandlungen in Stuttgart

Wirtschaftsnachrichten

Firmenporträt:
Waterloo-Jubiläum - Schmied Wilperath und der Löwe

13:56  Wirtschaftspresseschau  

Am Mikrofon: Eva Bahner

14:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heute aufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriere aufnehmen

Das Bildungsmagazin
Inklusion auf dem Prüfstand
Heute berichten die UN über die Fortschritte bei der Inklusion in Deutschland

Sorge um Forschungsstandort Dresden
Die Pegida-Demonstrationen haben im Ausland viel Aufsehen erregt, auch unter Forschern, die nun offenbar zögern, nach Sachsen zu kommen

Schülerguides vermitteln Wissen über den Islam
In einem Dresdner Gymnasium machen Schüler in einer Ausstellung Führungen für Schüler

Am Mikrofon: Jörg Biesler

15:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3 aufnehmen

Unveröffentlichte Schätze aus dem Archiv  -
"Lost and Found", eine neue CD des Buena Vista Social Clubs mit bisher unbekannten Aufnahmen der Ursprungscrew

Stimme aus der Vergangenheit -
Max Ophüls "Gedanken über den Film", ein Vortrag des Regisseurs aus dem Jahr 1956 über die Zukunft des Films, jetzt als Hörbuch

Is was?
Satirischer Wochenrückblick
 
Über das alltägliche Leben in einem sogenannten "Schurkenstaat" -
Autor Stephan Orth im Corso-Gespräch mit Thekla Jahn über seine Erlebnisse während seiner Iranreise und sein Buch "Couchsurfing im Iran"

Am Mikrofon: Thekla Jahn

15:30  Nachrichten  

15:50 Uhr

Schalom aufnehmen

Jüdisches Leben heute
Wiederbelebung der hebräischen Sprache

16:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarkt aufnehmen

Aus dem literarischen Leben
Peter Richter im Gespräch mit Denis Scheck zu seinem neuen Buch "89/90"
(Luchterhand)

Am Mikrofon: Denis Scheck

16:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuell aufnehmen

Aus Naturwissenschaft und Technik
Die Klänge von Elektroautos
Außenlautsprecher für die stille Elektromobilität

Simulator gegen Krebs
Computermodelle simulieren den Erfolg einer Behandlung

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 27. März
Jupiter mit Sonnenbrand

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft aufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichten aufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heute aufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abend aufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrund aufnehmen

Millionengeschäft Asyl - Wer an Flüchtlingen verdient

19:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

19:05 Uhr

Kommentar aufnehmen

19:15 Uhr

Das Kulturgespräch - 57. ZEIT Forum Wissenschaft aufnehmen

In Grund und Boden oder - Welche Landwirtschaft wollen wir?

Es diskutieren:
Christian Meyer, Niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Mathias von Mirbach, Landwirt, Kattendorfer Hof und Vorstand der Solidarischen Landwirtschaft e.V.
Prof. Dr. Hiltrud Nieberg, Agrarökonomin und Leiterin des Thünen Instituts für Betriebswirtschaft, Braunschweig
Kees de Vries MdB, CDU/ CSU Fraktion im deutschen Bundestag, Landwirt in Sachsen-Anhalt

Gesprächsleitung:
Ulrich Blumenthal, Deutschlandfunk
Andreas Sentker, DIE ZEIT

Mitschnitt des 57. ZEIT-Forums der Wissenschaft vom 24. März 2015 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Auf dem 57. ZEIT-Forum Wissenschaft widmen wir uns der Zukunft der Landwirtschaft. Die zentrale Frage lautet: Welche Landwirtschaft wollen wir uns leisten? Wollen wir eine Landwirtschaft, die effizient und ökonomisch unabhängig ist, wettbewerbsfähig und innovativ? Oder soll der Landwirt zuerst Klima-, Umwelt-, Landschafts- und Tierschützer sein? Einer, der "Land" größer als "Wirtschaft" schreibt? Die Gesellschaft, speziell der Verbraucher, fordert einerseits konkurrenzfähige Nahrungsmittel und auf der anderen Seite eine Landwirtschaft auf der Basis ökologischer Ideale. Kann das funktionieren?

20:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

20:10 Uhr

Das Feature aufnehmen

Hip-Hop und Heavy Metal
Die verborgenen Hochkulturen
Von Jörg Scheller
Regie: Tina Klopp
Produktion: DLF 2015

Heavy Metal und Hip-Hop gehören zu den langlebigsten Sparten der Popmusik. Sie haben längst interne Avantgarden ausgebildet mit zahlreichen Verbindungen zu Kunst, Politik und Wissenschaft. Während sich die Sensationsmedien bevorzugt Sexismus und Gewaltverherrlichung im Gangsta-Rap oder Satanismus und rechtem Gedankengut im Heavy Metal widmen - die es fraglos auch gibt - geht es in dieser Sendung darum, das wachsende progressive und emanzipatorische Potenzial der Szenen auszuloten. So schöpfen Metal- Musiker aus dem Erbe der Klassik, die Songtexte von Rappern werden in Anthologien veröffentlicht. Virtuose Math-Core Bands wie The Dillinger Escape Plan knüpfen an die Komplexität des Jazz an, Hip-Hop-Künstler wie Saul Williams verbinden Slam-Poesie mit experimentellen Sounds und sozialkritischen Inhalten. Darüber hinaus sind Heavy Metal und Hip-Hop längst Gegenstand wissenschaftlicher Konferenzen wie Metal Matters oder Hard Wired I-III, wobei die Grenzen zwischen Praktikern und Interpreten mitunter fließend sind. Das gilt auch für die Musiker, die hier zu Wort kommen werden, darunter Buzz Osbourne von den Melvins, Lemmy Kilmister von Motörhead und Martin Stricker von Celtic Frost sowie die Rapper Sookee, Curse und Deichkind. Gerade im neuen Millennium ist das Theorem der Hochkultur Pop überzeugender denn je.

21:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

21:05 Uhr

On Stage aufnehmen

Bluesfeuer mit rotem Haar
Layla Zoe & Band (CAN/D)
Aufnahme vom 5.11.14 in der Harmonie in Bonn
Am Mikrofon: Tim Schauen

Die kanadische Sängerin Layla Zoe hat viele Gesichter. Auf ihrer Haut trägt sie tätowierte Porträts von Musikern wie Frank Zappa, Tom Waits, Neil Young, Muddy Waters und nicht zuletzt Janis Joplin. Zoe wurde von ihrem Vater, ebenfalls Musiker, mit dem Bluesvirus infiziert und dieser Musik blieb sie seitdem eng verbunden. Nachdem sie in Kanada fünf Alben veröffentlicht hat, folgten 2011 mit 'Sleep Little Girl' und 2013 'The Lily' zwei viel beachtete Produktionen beim Label des Wuppertaler Gitarristen und Produzenten Henrik Freischlader. Beim Auftritt in Bonn setzen Layla Zoe und ihre Band (Jan Laaks, git., Hardy Fischötter, dr. und Gregor Sonnenberg, bg.) reichlich Energie frei, die mit blauen Tönen und Layla Zoes roten Haaren zu einer explosiven Bluesrock-Mischung wurde.

22:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

22:05 Uhr

Musikforum aufnehmen

Kissinger Sommer 2014

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Violine, Klavier und Orchester d-Moll

Renaud Capuçon, Violine
Nicholas Angelich, Klavier
Luzerner Sinfonieorchester
Leitung: James Gaffigan

Aufnahme vom 22.6.14 aus dem Regentenbau in Bad Kissingen

Das Luzerner Sinfonieorchester wurde 1806 gegründet und ist damit das älteste Sinfonieorchester der Schweiz. Aktuell leitet der Amerikaner James Gaffigan als Chefdirigent das Schweizer Traditionsensemble, das seinen Sitz im hochmodernen Luzerner Kultur- und Kongresszentrum hat. Doch auch jenseits der Landesgrenzen ist das LSO ein gern gesehener Gast. So etwa beim Musikfestival Kissinger Sommer 2014, bei dem sich die Luzerner Musikerinnen und Musiker gleich mit zwei Weltklasse-Solisten im prächtigen Max-Littmann-Saal des Bad Kissinger Regentenbaus präsentierten: dem französischen Geiger Renaud Capuçon und dem US-amerikanischen Pianisten Nicholas Angelich. Sie waren gemeinsam im Doppelkonzert für Violine, Klavier und Orchester d-Moll zu erleben, das Felix Mendelssohn Bartholdy einst im zarten Alter von 14 Jahren komponiert hat.

22:50 Uhr

Sport aktuell aufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichten aufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 13:00 Uhr Nachrichten

nächste Sendung 13:30 Uhr Nachrichten

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Radiorekorder

Aufnehmen statt Herunterladen

(SXC - Samir Admane)

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das Feature | 27.03.2015 20:10 Uhr Die verborgenen Hochkulturen

Heavy Metal und Hip-Hop gehören zu den langlebigsten Sparten der Popmusik. Sie haben längst interne Avantgarden ausgebildet mit zahlreichen Verbindungen zu Kunst, Politik und Wissenschaft. Mehr

 

On Stage | 27.03.2015 21:05 Uhr Layla Zoe & Band

Die kanadische Sängerin Layla Zoe hat viele Gesichter. Auf ihrer Haut trägt sie tätowierte Porträts von Musikern wie Frank Zappa, Tom Waits, Neil Young, Muddy Waters und nicht zuletzt Janis Joplin. Zoe wurde von ihrem Vater, ebenfalls Musiker, mit dem Bluesvirus infiziert und dieser Musik blieb sie seitdem eng verbunden. Mehr

 

Hörspiel | 28.03.2015 00:05 Uhr Der stille Teilhaber

Chicago. Oliver Brown, geschäftsführender Direktor in der Fabrik seiner Frau Nelly, hat von einem gewissen Mr. Colder Geld geliehen, das er aber am Fälligkeitstermin nicht zurückzahlen kann. Den Pressionen Colders ausgesetzt, plant Brown im Verein mit Colder seine eigene Entführung. Mehr

 

Das Wochenendjournal | 28.03.2015 09:10 Uhr Krankheit auf Rezept

Der Patient nimmt sie erst wahr, wenn es zu spät ist: Krankenhauskeime sind in Deutschland ein Problem, das jährlich rund 15.000 Menschen das Leben kostet. Die Gefährdung wächst - doch wie zeigt sich das im Krankenhausalltag und was wird dagegen unternommen? Mehr

 

Klassik-Pop-et cetera | 28.03.2015 10:05 Uhr Der Regisseur Matti Geschonneck

Matti Geschonneck liebt das Fernsehen. Für ihn ist es "ein großartiges Medium, um Geschichten zu erzählen". Nur einige seiner rund 50 Filme sind denn auch für die Kinoleinwand entstanden, der Großteil für das Fernsehen. Mit wenigen Bildern erzeugt der 1952 in Potsdam geborene Regisseur geradezu fühlbare Stimmungen. Mehr

 

Gesichter Europas | 28.03.2015 11:05 Uhr Der Atlantik nagt an Frankreichs Küste

Xynthia, Petra, Dirk, Christine… Hinter den harmlosen Vornamen verbergen sich heftige Stürme, die in den vergangenen Jahren über die französische Atlantikküste hereingebrochen sind. Die Folgen sind oft spektakulär: Sandstrände werden weggetragen, Deiche überspült, Küsten brechen ab. Mehr

 
 

Politik

PKW-MautEndgültige Abstimmung im Bundestag

Die Sonne geht am Abend, den 03.10.2012 über der Bundesautobahn (BAB) A15 in der Nähe von Cottbus, Brandenburg in Deutschland unter. Die unzähligen Autos verschwimmen und erzeugen roten und gelben Lichtspuren. (imago/Johannes Koziol)

Der Bundestag entscheidet heute über ein umstrittenes Projekt der Großen Koalition: Dennoch gilt eine Mehrheit für die Pkw-Maut als sicher. Die Opposition kritisiert sie unter anderem als "Bürokratiemonster" und europarechtswidrig.

 

Wirtschaft

ArbeitsmarktQualifikationen von Migranten kaum anerkannt

Thai Minh Nguyen aus Vietnam bearbeitet in der Metallwerkstatt des Bildungswerks der Sächsischen Wirtschaft ein Metallteil. (picture alliance / dpa / Hendrik Schmidt)

Menschen, die ihre Heimat verlassen, um woanders bessere Berufschancen zu haben, werden von der Realität oft enttäuscht. Viele Migranten finden in ihrem Aufnahmeland nur einen Job, der unter ihrer Qualifikation liegt. In einer umfangreichen Studie haben Soziologen in Interviews direkt nach Stolpersteinen gefahndet.

 

Wissen

Akustisches MonitoringWenn Fabrikhallen wie Vögel klingen

(picture-alliance/dpa)

Ob im Operationssaal, im Paketzentrum oder in der Fabrik: Prozesse müssen in den unterschiedlichsten Branchen überwacht werden. Wissenschaftler aus Bielefeld und Wien haben ein Verfahren entwickelt, um komplizierte Vorgänge akustisch zu kontrollieren - quasi beiläufig. Dazu nutzen sie die Sonifikation, die systematische Darstellung von Daten als Klänge.

 

Kultur

João Ricardo PedroVom Ingenieur zum Bestsellerautor

Jahrestag der so genannten Nelkenrevolution in Portugal, die das Land von der Diktatur befreite (picture alliance / dpa )

Ein junger portugiesischer Ingenieur wird während der Finanzkrise arbeitslos und denkt sich: Eigentlich wollte ich doch eh viel lieber Schriftsteller werden. Er nutzt die unfreiwillige Freizeit und landet mit seinem Debütroman "Wohin der Wind uns weht" direkt auf den Bestellerlisten.

 

Musik

Mein KlassikerTom Schilling über Nick Cave: "Ein mysteriöser Mann"

Die Schauspieler Alexander Scheer (als Blixa Bargeld, l-r), Marc Hosemann (als Nick Cave) und Tom Schilling (als Robert) in einer Szene des Films "Tod den Hippies - Es lebe der Punk!". (picture alliance / dpa / Nik Konietzny)

Vor 15 Jahren hatte Tom Schilling mit dem Film "Crazy" sein Durchbruch auf der Leinwand. Noch etwas länger liegt sein musikalisches Erweckungserlebnis zurück: Mitte der 90er entdeckte er den Musiker, Autor und Schauspieler Nick Cave für sich.

 

Gesellschaft

Ukraine Zerrissenes Land - zerrissene Kirchen

Soldat vor zerstörter Kirche im ukrainischen Dorf Pisky. (imago/stock&people/EST&OST)

Kein europäisches Land hat sich im vergangenen Jahr so dramatisch entwickelt wie die Ukraine. Die Ereignisse gingen auch an den verschiedenen christlichen Konfessionen, die in der Ukraine vertreten sind, nicht spurlos vorbei. Ein gerade erschienenes Buch mit dem Titel "Kirche auf dem Maidan" lenkt den Blick auf diese Zerreißprobe.

 

Sport

Sportpolitik"Des Sportes nicht würdig"

Die Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Göring-Eckardt, äußert sich am 01.04.2014 bei einer Pressekonferenz im Bundestag in Berlin nach der Fraktionssitzung der Partei zu aktuellen Themen. (dpa picture alliance / Bernd Von Jutrczenka)

Korruption, Gigantismus, Menschenrechtsverletzungen - Das sind die Begriffe mit denen vor allem in westlichen Demokratien Sportgroßveranstaltungen verbunden sind. Die Grünen wollen das ändern und über ihren Antrag diskutierte nun der Bundestag: Es ging um verbindliche Kriterien bei der Vergabe.