Mittwoch, 23.01.2019
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kunst & Pop

Aktuelle Themen

Streit um AutoabgaseUmweltmedizinerin widerspricht Lungenärzten

INTERVIEW Unter Fachärzten ist eine Debatte darüber entbrannt, wie schädlich Dieselabgase sind. Nach Ansicht der Umweltmedizinerin Barbara Hoffman gibt es eine überwältigende Beweislage zur Wirkung von Feinstaub und Stickstoffdioxid. Die Belastungen hätten eine große Zahl an zusätzlichen Erkrankungen zur Folge.

Brexit-Deal"Brüssel hat sich selbst übervorteilt"

INTERVIEW Der britische Tory-Abgeordnete Greg Hands fordert von der EU-Kommission ein Entgegenkommen im Brexit-Streit. Die Backstop-Regelung für eine dauerhaft offene Grenze zu Irland müsse entweder aus dem Vertragsentwurf herausgenommen oder befristet werden, sagte er im Dlf.

Nach FrauenmordenÖsterreich debattiert Ursachen von Gewalt gegen Frauen

Seit Jahresbeginn wurden in Österreich bereits fünf Frauen ermordet. Die blau-schwarze Regierung veranlasst nun ein umfangreiches Maßnahmenpaket, nachdem erst letztes Jahr Kürzungen bei den Frauen- und Familienberatungsstellen vorgenommen worden waren. Doch die Diskussion geht weiter - auch um die Herkunft der Täter.

Diskussion um Tempolimit"Die Autobahnen sind ausgebaut für schnellen Verkehr"

INTERVIEW Steffen Bilger (CDU), parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, hat sich im Dlf gegen ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen ausgesprochen. Stattdessen müsse man auf konsequente Verkehrsüberwachung setzten und je nach Verkehrslage die Geschwindigkeiten anpassen.

Shutdown in den USAFBI: Haushaltsstreit gefährdet Sicherheitslage

Weniger DNA-Tests, kaum Ersatz-Autoreifen, kein Geld für Übersetzer: Der Shutdown in den USA beeinträchtigt massiv die Arbeit der amerikanischen Sicherheitsbehörden. Viele FBI-Agenten sind mittlerweile auf Nebenjobs angewiesen, um Miete oder Lebensmittel bezahlen zu können.

Wichtige Informationen zum Empfang

Kabel  (imago/Science Photo Library)

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat zum 22.01.2019 die Verbreitung der Deutschlandradioprogramme in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen eingestellt. Sie empfangen uns in diesen Regionen auf dab+, UKW, DVB-S, als Onlinestream oder über die Dlf Audiothek App.

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Programmtipps


Entdecken Sie den Deutschlandfunk