Samstag, 20.10.2018
 

Aktuelle Themen

Streit um Italiens HaushaltEU sollte Schulden erlauben, aber Demokratie verteidigen

KOMMENTAR Die italienische Regierung will im kommenden Jahr mehr Schulden machen als von den Vorgängern geplant. Die Kritik der EU-Kommission an diesem Vorhaben sei ungewöhnlich scharf ausgefallen, meint Marco Bertolaso. Dies könne sich als schwerer politischer Fehler erweisen.

Reform des MietrechtsMieterbund: Mietpreisbremse muss bundesweit gelten

INTERVIEW Der Deutsche Mieterbund kritisiert die geplanten Änderungen bei der sogenannten Mietpreisbremse. Bundesdirektor Lukas Siebenkotten sagte im Dlf, die Abschaffung der Ausnahmen wären das eigentlich Wichtige gewesen. Die Deckelung müsse deutschlandweit und nicht nur in einigen Gegenden gelten.

Fall Khashoggi"Saudi-Arabien war schon immer ein problematischer Partner"

INTERVIEW Saudi-Arabien bleibe ein wichtiger Partner des Westens - auch trotz der mutmaßlichen Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi, sagte der Nahostexperte Sebastian Sons im Dlf. Allerdings könne es sein, dass sich Riad aufgrund des akuten internationalen Drucks zukünftig "diplomatischer und konstruktiver" zeige.

Strafbare Cum-Ex-GeschäfteEs wird weiter gehandelt

Für Cum-cum und Cum-Ex Geschäfte braucht es vermögende Privatpersonen, die ihr Geld lukrativ anlegen wollen. Und Investmentbanker, die mit einem Netzwerk aus Investoren, Banken und Beratern Briefkastenfirmen gründen, um eine Steuererstattung zu bekommen. Mit zwei Investigativ-Journalisten unterwegs.

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Programmtipps


Entdecken Sie den Deutschlandfunk