Samstag, 06.06.2020
 
Seit 17:05 Uhr Streitkultur

Themen

Nach dem Tod George Floyds​Rassistisch motivierte Gewalt ist nur die Spitze des Eisbergs

KOMMENTAR Bei den weltweiten Demonstrationen drücke sich nicht nur Wut über diesen weiteren getöteten schwarzen Menschen George Floyd aus, kommentiert René Aguigah. Sondern auch die Wut über rassistische Strukturen, wie sie die westlichen Gesellschaften prägten - natürlich auch die deutsche.

 

US-Diplomat zu Donald Trump

Er macht eine sehr schlechte Figur

Democrats Abroad-Vize

Demonstranten haben "Nase voll von dieser Polizeigewalt"

 

Zentralrat der Muslime​Mazyek: Rassismus benennen und offen damit umgehen

INTERVIEW Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, beklagt eine fehlende Debatte über Rassismus in Deutschland. Das Problem werde verharmlost, sagte er im Dlf. Doch es könne kein normaler Zustand sein, dass Betroffene an bestimmten Orten mit Diskriminierung rechneten.

KMK-Präsidentin Hubig (SPD)​"Viele Experten raten uns, die Schulen kurzfristig aufzumachen"

INTERVIEW Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Stefanie Hubig (SPD), hält es für wichtig, dass Kinder und Jugendliche möglichst bald wieder in den regulären Unterricht zurückkehren. Regelbetrieb wie vor Corona sei aber nicht möglich, etwa weil sich Klassen nicht vermischen dürften, sagte sie im Dlf.

Entdecken Sie den Deutschlandfunk